Posts by honsl

    Dank erstmal!


    Ich habe es zuerst mal an einem alten eh' schon angeknacksten Nadeleinschub versucht und nach erfolgreicher Operation dann an dem vom Nagaoka – hat geklappt.

    Cool. Hast du vom Ergebnis auch noch ein Foto?


    Verstehe ich es richtig dass man den Nadelträger einfach aus dem Gummi ziehen kann und dann wieder in gewünschter Position einschieben?


    Ich habe hier noch einen Nadeleinschub für ein Shure V15VxMr , bei dem die Nadel abgebrochen ist. Und ich habe ein konisches Alurohr mit Shibata vorliegen, ein anderer Unfall :pinch:


    Da hier sowieso nichts mehr kaputt zu reparieren ist, würde ich gerne eine Hochzeit der beiden Teile stattfinden lassen.

    ...genauer heisst es im Servicemanual, dass das Subchassis kolbenförmig auf- und abschwingt, wenn das Subchassis nach unten gedrückt wird.

    Das hat volksmundlich (abwertend) den Begriff des Schwabblers bekommen, vielleicht auch an eine luftgefederte Automarke angelehnt??

    Kolbenförmig ist in dem Fall gleichbedeutend mit bestenfalls ausschließlich vertikalem Hub. Andersfalls (bei daraus resultierendenTaumelbewegungen) wirkt sich das negativ auf den Gleichlauf aus.

    Das wird dann schon eine Definitionsfrage sein, sofern deine 126'er da nicht "modifiziert" wurden.


    Das Subchassis ist eben federgelagert. Und das schwabbelt (schwingt) eben. Liegt in der Natur der Sache und ist konstruktiv gewollt (mechanischer Tiefpassfilter).

    Mich stört das jedoch in keinster Weise.

    Das kann schon sein, aber den Sugano-Schliff kann er nicht bekommen, der ist im Wortsinn exklusiv. Wenn du experimentieren willst...

    Ich hab jetzt nicht alles gelesen, aber der User oben fragt explizit nach einem möglichen Retip mit Ogura.

    Darauf hatte ich geantwortet.

    Oder hab ich was übersehen?

    Also einen Ogura Fineline hat er mir schon angeboten. Ich hab sogar irgendwo ein Foto von den drei infrage kommenden Nadelträgern

    So wie es aussieht muss die Nadelspitze noch etwas weiter über die Spindel hinaus. Wenn die Perspektive nicht tauscht.

    Was ist mit dem originalen (längeren) Headshell?

    Das verstehe ich nicht :wacko:

    Wie meinst du das?

    Ich steh auf dem Schlauch

    Grundsätzlich sollte das aber so wie ich es gemacht habe klappen, oder?

    eigentlich schon.


    Du musst bei der verwendeten Schablone offensichtlich den Tonabnehmer leicht verdreht einbauen.

    Unter Verwendung der original Nullpunkte sollte er gerade sitzen.

    Beim Räke 309 sind andere Lager und eine andere Innenverkabelung verbaut worden.

    Das stand damals in der Beschreibung.

    Bei mir ist lediglich eine normale BDA von SME vorhanden.


    Hast du, oder möglicherweise jemand anderes, diese Beschreibung zufällig daheim?

    Ich wäre an einem Scan interessiert.


    Ps. Sorry für OT. Gerne via PN.

    Matthias,

    die Preise kannst Du doch selber herausfinden und Dir einen Überblick über den Paketwert verschaffen. Dabei nicht vergessen, der Transrotor SME 309 kostete mehr als ein SME 309.

    Gibt's (bzw. gab es) dafür eigentlich einen plausiblen Grund? Ist irgendwas verändert (Innenverkabelung, Lager etc.), oder ist/ war das einfach Räke-Aufschlag?

    Ich habe u.a. auch den Elac MC 21 und kann den nur empfehlen. Selbst extrem leise Ortofon MCs , wie bspw. das MC 30 Super und MC 2000 MKII (nur 0,125 mV) lassen sich mehr als ausreichend laut verstärken. Wenn du so eine Allzweckwaffe für einen abnehmbaren Preis kaufen kannst, dann rate ich dazu.

    Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit liegt das am Lift des Arms. Kann schon mal vorkommen.


    Betätige den Lift testweise mehrfach manuell, indem du ihn mit der Hand nach unten drückst und dann mittels Hebel wieder nach oben bewegst.


    Sollte sich dann keine, oder nur eine wenig zufriedenstellende Verbesserung einstellen, dann muss wohl das Silikonöl im Lift erneuert werden.

    Ich kann es leider erst Ende des Jahres oder erst 2022 testen.

    ^^



    kann man das System wirklich einem Retipper anvertrauen ? Ich brauche ja das Gummi ( die genaue Mischung an Gummi ) neu und nicht den Nadelträger ?

    Lohnt sich das überhaupt ? Wenn es , sagen wir mal 500 € kostet und klingt doch nicht so toll wie im Original Zustand , was dann ?

    Es gibt Systeme, bei denen ist der Tausch des Gummis möglich. Das kann dir aber nur ein Retipper sagen. Hinsenden und überprüfen lassen, wenn du es nicht abwarten kannst.


    Ob es sich lohnt muss jeder für sich entscheiden.

    Ich habe schon häufiger gute Erfahrungen gemacht.