Posts by K.Dieter

    Hallo Christian,
    werde den Tonarm im ersten Schritt wohl mit dem originalen Gewicht aufbauen. Bleibe aber an dieser Geschichte mal dran. Meine Idee war ja gerade damit das Gewicht näher ans Lager zu bringen. Das Gewicht vom Ortofon ist ja recht lang gebaut.... Im Selbstbau sucht man ja immer nach einer anderen Lösung!


    VG
    Dieter

    Die Resonanzfrequenz lässt sich ja, zumindest für das theoretische Pendel berechnen. Beim praktischen Pendel liegt die tatsächliche Resonanzfrequenz noch unter dem berechneten Wert.
    VG Dieter

    Wo ich eher Probleme sehe: wenn man den Arm zur Platte schwenkt, fängt so ein Beutel an zu pendeln. Und wird dies mangels Reibung oder sonstiger Dämpfung ziemlich lange tun. Wäre imho ein ernsthaftes praktisches Problem...

    Gruß
    Andreas

    Das ist ein guter Einwand. Stellt sich die Frage wie man dies vermeiden/bedämpfen könnte.....



    Edit: das mit dem Zitieren lerne ich noch

    Die Murmeln im Säckchen sollten sich ja durch Zusatz von Wolle oder ähnlichen genug bedämpfen lassen. Die Resonazfrequenz des Pendels (angenommene länge

    Hallo zusammen,


    ich bin gerade in der Not einen Tonarm umzubauen...


    Jetzt kam mir so die Idee, statt eines "herkömmlichen" Gegengewichtes , ein kleines "Säckchen" am Ende des Tonarmes zu befestigen und den Gewichtsausgleich/die Einstellung mit kleinen Gewichten (Bleischrot oder Eisenkugeln) zu bewerkstelligen. Ist das ein gangbarer Weg :wacko: ?
    Vorteil: Gewicht hängt so tief wie möglich unterhalb des Lagers und so nah wie möglich am Lager. Theoretisch gut?


    Viele Grüße
    Dieter