Posts by vinylia

    Uii ... Danke Ihr Lieben! - Ick bin janz jerührt ...

    Euro Gedanken & Eure Musike haben Kraftwellen hierher getragen.

    Ich hatte heute Chefvisite, mein auf dem Busch klopfen hat was zu meinem Gunsten bewegt. Meine Reha-Vorbereitungen haben genützt. Abgebrochenes Hamburger Modell. Das ist äußerst vorteilhaft für eine zukünftige neue Berufsausbildung. Alsbald gibtet ein Gespräch mit dem Reha Berater & Psychologen. Das alles benötige ich für ein ordentlichen Entlassungsbericht. Damit wir dann Klage gegen die HUK Coburg einreichen können. Und ich nen Behindiantrag stellen kann.

    So ist das, wenn Egoisten einem die Vorfahrt bewußt nehmen.


    Sonnigst Nadja

    Klasse liebe Vinylisten! Jetzt nen Live-Stream?


    Hier wirds ganz verrückt. Die Klinikleitung überlegt auf der Terrasse die Tische & Stühle weg zu räumen. Wegen corina. Damit wir den Abstand einhalten.

    Wir alle sind hier beim Klinikeingang getestet worden.

    Ne Verlängerung gibts wegen corina nicht. Morgen muß ich leider den Mond bei der Chefvisite platzen laßen. Ich habe diese Woche ACHT Rückenanwendungen, u.a. ein Gespräch über Rückenschmerzen, obwohl ich keine Rückenprobleme habe. Dafür je nur einmal Ergo & Physio. Mit Reahbilitation ist hier nichts. Der Zug ist eh nach ein Jahr & drei Monaten für mich abgefahren. Hauptsache ich bekomme ne Rumschulung. Und weiß wovon ich bis dahin leben kann. Ende Oktober läuft meine Krankschreibung ab.


    Janz dolle freue ich mich über Cat Stevens - Danke Euch! Ihr seit dufte!


    Sonnigst Nadja

    Oooch doch ... morgens nachm Aufstehen den Dreher anwerfen ... Das große vinyl-Ü-Paket öffnen. Wie wieder meine Platten fremde Nadeln vollsabbern ...

    Ich bin analogabhänig & habe Entzugserscheinungen. Das hängt auch mit dem Menschenschlag hier zusammen. Der ist nicht wirklich meine Liega.


    Sonnigst Nadja

    Neues aus der "Anstallt" ...

    Mein Schlachtplan für nächste Woche liegt mir vor.

    Es soll ZWEI Gespräche mit einer Diätassistentin geben. Wegen meinem Übergewicht. "Sitz du mal über ein Jahr daheme & kannst nischt mehr körperlich so richtig anstellen."

    Sie möchte sich mit mir über eine gesunde Mischkost unterhalten. Da werde ich ihr einen Vollwertkurs für die hauseigene Küche anbieten. Als gelernte Vitalvollwertköchin wird das sicherlich ein ganz lustiges Gespräch. Ich freu mich drauf.

    Dann solls ein Gespräch über Rückenschmerzen geben. Nur ..., habe ich keine. Dafür in der Schulter & in der rechten Hand. Das wird spannend.


    Interessante Leute begegneste hier. Mein schräg gegenüber Tüchnachtbar mit dem komm ich von Anfang an richtig gut klar.

    Der war u.a. in seinem vorigem Leben "Kassierer" wenn Kunden nicht pünktlich zahlen wollten oder konnten. Der Guste plauderte mal ausm Nähkästchen. Mit sonen netten Kerlchen möchteste nicht wirklich zur falschen Zeit, am falschen Ort "Gute Nacht" sagen.

    Mit solchen leichten Jungs komm ich ganz gut klar. Die sind eigentlich schwer in Ordnung. Du darfst denen eben nicht blöd kommen. Trist du ihnen mit Achtung & Respekt gegenüber, wird dir niemand ein Haar krümmen.


    Meine Ergotherapeutin sagte auch mir, eigentlich ist der Zug bei mir abgefahren. Die Reha sei viel zu spät. Nach einem Jahr werden die Fortschritte immer kleiner.

    Mein Ziel ist ne neue Berufsausbildung zur Lebensmittelkontrolleurin. Ob ich ab Ende Oktober Arbeitslosengeld oder Übergangsgeld bekomme bis zur Ausbildung, muß & will ich hier auch abklären. Mir geht echt der Pops auf Grundeis.


    Und ne Mückenparty ist in meiner Bude ...


    Sonnigst Nadja

    Danke Claus fürs "Statistische Vinyl-Bundesamt" - echt beeindruckend.


    Von mir sonnige Grüße aus Rheinsberg, Klinik Hohenelse.

    Heute angekommen. Mein Zimmer mit Wasserblick, nur stehen das so olle Bäume rum für die ganz freie Schau.

    Wie so Reha-Kliniken sind. Zum Verlaufen.

    Bei den Mahlzeiten sitzt jeder allein an seinem Katzentisch. Draußen vor der Klinik kuscheln wir alle miteinander - ohne Schnuffi.

    Meine ersten Schlachtpläne habe ich bekommen & gleich verlegt. Ansonsten ist hier Schicht im Schacht. Rheinsberg 4 Kilometer entfernt. Auf den ersten Blick sieht Rheinsberg sehr trostlos aus. Ich werde es am Wochenende besichtigen. Bin ja mit Moped hier.

    Das Tucholsky & Eisenbahn Museum machen mich neugierig.


    Nadja

    Hallo Nadja, viel Erfolg in der Reha.

    Schreib mal wo das ist, vielleicht komme ich dich besuchen.

    Herzliche Grüße

    Hermann

    Oh Danke Hermann,


    ich bin in Reinsberg, 90 Kilometer von Berlin. In der Klinik Hohenelse. Ich glaube, das ist ordentlich von Dir weg.


    Wie läuft es bei Dir? Gehts der Lunge besser?


    Sonnigst Nadja

    Moin vinylia

    alles Gute und - ja... viel Spaß - den kann man (manchmal) auch bei einer Reha haben.

    Komm` in gewünschter Verfassung, am besten vollständig gesund, zurück :thumbup:

    Danke ...

    ich werde mir nen Kuschatten anlachten. Dann wirds etwas lebendiger ...


    Ich werd sehen wo die Reise danach hin geht. Entweder Rente mit 51 oder ne neue Berufsausbildung, wenns körperlich noch geht.


    Sonnigst Nadja

    Moins meene Herren!

    Ich erbitte eine Nullrunde.

    Am 6. August gehts zur Reha für drei Wochen. Wann & wie ich wieder auf Deck seien werde weiß ich noch nicht.

    Aufjeden bleibe ich von dort mit Euch in Kontakt & gebe Euch bescheid wann ich wieder au Deck bin.


    Es ist ne orthopädische Reha. Ob die noch was bringt werde ich fühlen ...


    Sonnigst Nadja

    verschiebe die Rega und sag denen einfach, du hast wichtigeres vor 😂

    Uiii ... meen Lieber dit jeht leida nisch. Ick hab EINJAHRUNDDREIMONTE auf die Reha jewaret.

    Oder ich heiße dort mit ordentlich Vinyl ein. Die sollen doch mal richtige Musike hörn, die Damen & Herren in der Klinik.


    Sonnigst Nadja

    Hallo Nadja,

    Vielleicht solltest Du nicht unbedingt gerade die, welche Du beilegst, mit Mitteln wie Bremsflüssigkeit oder ähnlich abenteuerlichen Mitteln behandeln.

    Berthold,

    so etwas benutze ich nur im äußersten Notfall.

    Ich benutze verdünnt einen sehr hochwertigen Kunstoffreiniger.

    Selbst habe ich den Eindruck, das bei der Okki Reinigung, wie auch bei der Konsti, der Schmutz in den Rillen nur angelöst wird.

    Schon von der Logik her kann, welche Bürste auch immer, nicht porentief gereinigt werden. Das geht schon mal physikalisch nicht. Das bedarf sehr filigrane Bürstenhaare. Außerdem geht die Bürste nicht mit der Rille mit, sondern verläuft gegen den Rillenverlauf.

    Dazu gibt es ein sehr gutes Erklär-Video bei youtube.

    Der große Vorteil der Okki ist das Absaugen.

    Das Bürstenhaar dringt nie so tief wie eine Diamantspitze oder Ultraschall.

    Daher hatte ich mal die Überlegung eine Vinyl-WAMA mit einer Shibata Nadel zu bauen, wo das System mit der Rille verläuft. Punktuell Reinigungsmittel zu geführt & abgesaugt wird.


    Nun ja, es wird jetzt eine Ultraschall-Vinyl-WAMA. Dann wird sich das "Unholdige" erledigt haben. Dafür werde ich einen sehr hochwertigen Kunstoffreiniger verwenden. Sowie einen Filter in dem Kreislauf mit einbauen. Gut Ding will Weile haben.


    Sonnigst Nadja

    Moins,


    zum einem entschuldige ich mich für mein "Schmutzvinyl". Ich weiß auch nicht was das ist. Mittlerweile habe ich das System Okki begriffen & weiß, das diese kein Allheilmittel ist. Daher wirds in Zukunft ne Ultraschallanlage zusätzlich werden.


    Ich kaufe vorwiegend gebrauchte Platten.

    Die Qualität einer Platte ist immer subjektiv.

    Bei einem Freund klang ne Platte tadellos. Bei mir war ein knisterndes Lagerfeuer.

    Das Nebengeräuschnivau & Verschmutzungnivau einer Platte hängt auch von der individuellen technischen Performance ab.

    Nicht ohne Grund fahre ich meine Monoplatten mit einer 25er Nadel. Da habe ich weniger Störgeräusche & Vinylrauschen.


    Und bitte die Messlatte nicht zu hoch im Paket anlegen.

    Nicht ohne Grund stufe ich meine Platten grundsätzlich mit VG ein. Auch wenn die meisten Platten VG+ oder höher sind.


    Sonnigst Nadja

    Ups ...,

    da sollte ich die Nadeln mit ner Shibata zukünftig abspielen.

    Bisher habe ich ALLE Platten nach dem Waschen abgespielt. Um den letzten Dreck aus der Rille zu zaubern. Elliptisch, 3 Gramm.

    Nach der Reha bau ich mir eine Ultraschall WAMA. Mit der Oki wird der Dreck teils nur angelöst, nicht vollständig abgesaugt.

    Ich benutze einen recht hochwertigen Kunststoffreiniger.


    Sorry Nadja

    Hallo zusammen,

    Fatigue-Syndrom ist das Problem das sich nach Chemo, ...

    Viele Grüße

    Hermann

    Lieber Hermann,


    wenn du Fragen zum Umgang mit fatigue-syndrom hast, schreibe mich an.

    Selbst lebe ich seit dreißig Jahren damit. cfs, chronic-fatigue-syndrom.

    Es gibt damit ganz gute Weg seinen Alttag zu meistern.

    Ganz wichtig dabei ist, nicht ankämpfen. Laß dich gleiten, gib der fatique keine Macht über dich. Lebe mit ihr & engagiere dich mit ihr. Durch ankämpfen wird die fatique nur stärker, weil es deine Kraft raubt.

    Dann mach eben langsam oder nichts & ärgere dich nicht dadrüber. Dann eben am nächsten Tag ...


    Sonnigst Nadja