Posts by vinylia

    Wie,

    ich schon wieder ... Da müßten drei Zitronen von mir drinnen sein. Gibs wieder ne Zitruslimo. :wacko:

    Für Euch hab ich was besonderes raus gesucht. Es soll ja wieder ne Extra-Scheibe nur zum Anhören geben, dies dann auch als Entnahme geben wird. Ist letztens doppelt zu mir geflogen. Meiner Lieblings Jazz Rock Band.

    Diesmal wirds bei mir wieder bunt. 1960er bis in die 1980er ...


    Sonnigst Nadja

    Moins,


    irgendwie habe ich eine Kontaktadresse für eine Reibradinstandsetzung verschasselt. Das waren glaube ich 25,00 € pro Stück.


    Hat jemand von Euch eine Adresse wo ich Reibräder instand setzen könnte?

    Reibrad für Ehrlich / phonomat, 4 Stück.


    Danke im Voraus.


    Sonnigst - Nadja

    Moins,


    was ist für ein System verbaut? Auch noch das alte? Das Nadelgummi könnte ausgehärtet sein. Wie leicht läßt sich die Nadel einfedern?


    Antiskating einstellen

    Nimm eine CD - sowas hört ein Analogis eh nicht. Mit der Spiegelseite nach oben & auf den Plattenteller legen. Dreher an, Nadel auf die CD setzen. Das Antiskating so einstellen das der Tonarm weder nach außen oder innen gezogen wird.

    Der Tonarm muß statisch auf einer Stelle bleiben.


    Was für ein Plattenspieler Modell ist es denn?


    Sonnigst Nadja

    Ob es ein reiner Breitbänder ist, weiß ich nicht. Baß hat dieser im Solobetrieb nicht wirklich. Klingt wie ein Breitbänder.


    Ich habe "aus der Luft" einen Sperrkreis gelötet. Damit hat sich der Klang verbessert.

    Wie kann ich das berechnen, messen, das es passt?


    Sonnigst Nadja

    Moins,


    mir ist eine Grundig Aktiv-Box XM1500 zu gelaufen. Irgendwie will die nicht laufen. Keine Ahnung wie das System funktioniert. Nicht schon wieder irgendwas instand setzen. Also werde ich das Dingens schlachten.


    Das schöne große Baß Chassis, Einpunkter bzw. Breitband Chassis, mit schöners Gummisicke, klingt solo sehr schön.

    Daher möchte ich einen Einpunktlautsprecher damit bauen. Möglichst aus HDF. Betrieben soll der Lautsprecher an einem HiFi Röhren Radio & einer Germanium HiFi Anlage. Das passt viel basser als sowas modernes mit Mehrwegen.


    Was habe ich zu beachten bei sol einem Boxenbau?

    Wie wähle ich die "richtige" Größe?


    Memmbrandurchmesser 23 cm. Tiefe 10,5 cm.

    Leistungangabe keine. 3 Ohm. Läßt sich da was anpassen wenn ich das an einer 4 Ohm Anlage betreibe? Beim Röhren Radio könnte ich parallel die Radio Lautsprecher mitlaufen laßen. Oder ist das Quatsch?

    Beim Radio sind 6 bis 10 Ohm angegeben. Seit 3 Monaten läuft das Radio mit 4 Ohm Lautsprecher.


    Ich danke im Vorfeld für Eure Ideen & Ratschläge.


    Sonnigst Nadja

    JBL E20 mit RFT HT gekreuzt


    Bei einer Kellauflösung ist mir ein Päärchen JBL E20 zu gelaufen, na sowas ...

    Klanglich sind diese der Geithain BR 25 recht nahe.

    Also habe ich mir die Frequenzweiche vorgenommen. Teile hatte ich noch da.


    jbl e20 rft 01.jpg

    JBL E20 original Weiche


    jbl e20 rft 03.jpg

    Hochtonbereich


    jbl e20 rft 02.jpg

    Tieftonbereich


    jbl e20 rft 04.jpg

    Tieftöner mit Folienkondensatoren mag ich sehr. Das weiße ist ein 10 µ MKP.


    jbl e20 rft 05.jpg

    Der Hochtöner bekam einen MOX & einen MKP.

    Da die Weiche bannig voll ist, mußte ich auf beiden Seiten bestücken.


    Beim Testlauf fiel mir auf, das ein Hochtöner einen Schuß hat. Ersatz gibt es nicht. Was nun?

    In meiner Kramkiste hatte ich einen Nachwende RFT Hochtöner mit 8 Ohm & 80 W.


    jbl e20 rft 06.jpg


    Ein Gehäuse einer geschundenen BR26 stand auch noch im Weg.

    Also wanderte der JBL Tieftöner samt Weiche ins BR Gehäuse, dazu der RFT Hochtöner, passt


    jbl e20 rft 07.jpg

    Ich weiß, Lautsprecherbrechnung & -messung ...

    Klanglich passen JBL TT, Weiche & RFT HT sehr gut zusammen.

    Der Baß ist viel stärker als bei einer BR 26.

    Klanglich hat die JBL durch den RFT HT im neuem Zuhause gewonnen.

    Die Box ist der BR 26 klanglich recht nah.


    jbl e20 rft 08.jpg

    Angeschlossen habe ich die Boxen an meiner Philips HiFi Kompaktanlage.


    Mir wars einfach zu schade fürs Wegwerfen. Auch wollte ich Staubfänger verarbeiten.


    Das ganze hat vielleicht 2 Stunden gedauert.


    Sonnigst Nadja

    Hallo Nadja, vielleicht kannst du hier etwas erkennen. Der Download ist kostenlos.

    Danke Jörg ...,

    Das habe ich benötigt.

    Du kannst ganz normale DIN-Kabel verwenden, die Schaltspannung braucht keine Extra-Belegung. Auch mit einem DIN/RCA (Cinch) Adapter ist Funktion gegeben.


    Häufig zeigen diese 40 Jahre alten Lautsprecher Probleme, wenn sie wieder in Betrieb genommen werden. Die integrierten Verstärker brauchen in der Regel eine umfangreiche Wartung.


    An welchem Vorverstärker möchtest Du die Lautsprecher betreiben?

    Danke Michael ...,

    für Deinen Hinweis. In Der Regel sinds die Kondensatoren & die Kontakte.


    Din-Pin-Belegung:

    Rechts - 5 Plus, 3 Brücke zu L, 2 Masse

    Links - 3 Plus, 5 Brücke zu R, 2 Masse


    pin-beleggung XM-1500.jpg


    Auch habe ich gelesen, das beim Mitten & Höhen Lauti ne Sicherung rein sollte.

    Da werde ich 21 W 12 V Autobirnchen reinzaubern.


    Vorverstärker > Lenco A 50


    Bin ich gespant was diese Brüllwürfel klanglich bringen?


    Sonnigst Nadja

    Moins,


    mir sind ein Päärchen Grundig Aktiv-Boxen XM1500 zu gelaufen.

    Sehr gerne würde ich die zum laufen bringen.

    Ein Freund meinte, das diese nen Hochpegeleingang bräuchten, ne spezielle Steuerspannung.

    Ist da was dran?

    Weiß jemand von Euch wie die Belegung der Din Buchsen ist?

    Wie diese Boxen brücken zu sind damit diese keine Steuerspannung mehr benötigen?


    Im Voraus Dankend - Nadja

    Gestern war Gregor, mein audiophiler Freund zu Besuch. Der große Lauschangriff konnte starten.

    Ich versuche Gregors Einschätzung hier wieder zu geben.

    "So etwas wie das MS 16 SD habe ich noch nicht gehört. Mit solch einer Musikalität. Es spielt so natürlich. Die Violine klingt nach Violine & zwitschert nicht."


    Rangliste nach Musikalität


    1 - Ziphona MS 16 SD - räumlich, die Violine singt, musikalisch & natürlich

    2 - Grado Platinum 2 Mono - kommt dem MS 16 am nächsten, ebenfalls sehr musikalisch & warm

    3 - Rega Exact - musikalisch, warm, die Violine neigt weniger zum Zwitschern

    3 - Ortofon 820 SE - musikalischer als die Nagas, auch hier zwitschert die Violine

    4 - Untira MF 105 E - es singt, auch hier zwitschert die Violine

    5 - Audio Technica TK7 SU - recht technisch & kühl, modern bis neutral

    6 - Nagaoka 30MP & OS 30MP - möchte nichts falsch machen


    zwitschern = spitze Höhen


    Nadelschliffe

    Sphärisch - Ziphona

    Elliptisch - Unitra, Grado, Nagas

    Shibata - Ortofon, Audio Technica

    Finline - Rega


    Die Testschallplatte. Dieses Vinyl bringt jedes System zum "Glühen".

    So eine extrem gute Melodia Platte habe ich noch nicht zuvor gehört. Ist eine Export Ausgabe.

    Klanglich, wie musikalisch ein Hochgenuß.


    oistrach.jpg



    Sonnigst Nadja

    In der DDR war es üblich, das jeder "magnetische" Plattenspieler seinen eigenen Entzerrer hatte.

    Die Platine der Ehrlich Sinfonie, HiFi 1969, fehlt mir leider. Die ist ganz anders.

    Ehrlich, phonomat nach der Enteignung, lieferte Dreher auch ohne Entzerrplatine aus. Meine phonomat Sinfonie ist so ein Modell.


    Diese Entzerrer ist wohl der einzige, der speziell für ein MI System entwickelt wurde.


    Beim Perfekt, Rubin & Türkis wurde die Platine mit vom 220 V Motor mit Spannung versorgt


    Der Angfang, Ziphona Perfekt 215 - MS 15 - 1960er Jahre


    platine 06.jpg

    Eine sehr schöne Platine, schicke Bauteile. Die Germanium Transitoren, als würden diese tanzen ...


    Rubin 216 - zweite Entwicklungsstufe - 1960er / 1970er Jahre


    Jede mit unterschiedlichen "Germanen" bestückt.

    DDR, sowjetische & französische Transen ...


    platine 01.jpg


    platine 02.jpg


    platine 03.jpg


    platine 05.jpg


    platine 04.jpg


    platine rubin 216 05.jpg

    Das ist meine, mit Hilfe des RFT HiFi Forum, klanglich überarbeite Bastel-Platine.

    Die ist klanglich, wie von der Entzerrung her, für Mono's ideal.

    Ganz toll & fein auflösend. Toller Baß. Schöne Details.

    Nicht so räumlich wie mein Yaqin Röhren Phonopre.

    Hier mit GC 117 D rauscharmen Germanium Transistoren.


    Türkis 216 - dritte Stufe mit Silizium Transistoren 1970er Jahre


    platine 07.jpg



    Granat & Opal 216 - die letzte Ausbaustufe als HiFi, bis in 1980er gebaut


    platine 07.jpg


    Das ist eine DDR Eigenbau-Platine, die ich aus einem Granat 216 fischte.


    platine 08.jpg


    Es gibt noch von mir eine Granat 216 Bastel-Platine. Die ich zusammen mit einem Freund überarbeitet habe. Diese war lange Zeit mein Hauptphonopre.


    Sonnigst Nadja

    Alex ..., ich will Gegenhören. So mach ich das immer. Dazu lege ich mir ne super Platte auf. Dann lausche ich & entscheide was mir klanglich besser gefällt.


    Das Projekt ist noch nicht eingeschlafen. Muß erstmal Cinchbuchsen bestellen.


    Sonnigst Nadja