Posts by Sundaydriver

    und hätte diese zum Selbstpreis abzugeben...

    Kann ich verstehen. Ich habe sie mir auch mitbringen lassen da hier so viel darüber geschrieben wurde. Es ist so überhaupt nicht meine Musik. Eine ganze Seite am Stück habe ich nicht geschafft. Die Sing meinen Song habe ich auch und finde die Aufnahme i.O.


    Carsten

    Und Michael hat Recht. Es ist nicht der Bügel des Tonarms der an die Haube stößt, sondern das originale Gegengewicht. Hatte ich wohl falsch in Erinnerung. Ist schon etwas her mit dem RP 3. Also könnte man mit einem anderen Gegengewicht durchaus den Tonarm mit Spacern anheben.


    Carsten

    Moin Jens,


    die Spacer bekommst Du entweder beim Händler der Rega führt oder eben im Netz. Ich möchte aber zu bedenken geben das der Einsatz von Spacern dazu führen kann das man die Haube nicht mehr schließen kann. Sie berührt den Tonarmbügel und liegt somit nicht mehr auf oder drück mit "Gewalt" den Tonarm runter. Daher würde ich ein System empfehlen welches ohne Einsatz von Spacern auskommt. Und da wäre man wieder bei einem Excalibur bspw. Das Ortofon 2M kommt ohne Spacer nicht aus am Rega Arm.


    Carsten

    Moin Lars,


    wenn Du Bock hast Dich in Zukunft mit div. Systemen zu beschäftigen wäre meine Empfehlung einen Spieler bzw. Tonarm zu nehmen der eine SME-Aufnahme hat. Da kannst Du versch. Systeme an unterschiedlichen Headshells montieren und ganz einfach und schnell tauschen. Ein Durchtauschen versch. Systeme an einem ProJect-Arm wäre mir zu aufwändig. Und das gilt für mich nicht nur für den ProJect-Spieler, sondern für alle Geräte mit Tonarmen dessen Headshell fest am Arm sind.


    Bitte nicht falsch verstehen, diese Spieler sind bestimmt nicht schlecht um damit gut LPs zu hören. Aber mMn eher wenn man "sein" System damit gefunden hat und es nicht ab und an mal tauschen möchte. Und die OM 40 ist ja schon Oberliga der MM-Systeme.


    Carsten

    Wenn du sagst, dass es dir besser gefällt als das 2M Black, konntest du diese also mal vergleichen?!

    Ja das 2M Black und das Excalibur sind beide in meinem kleinen Bestand. Das 2M Black ist ganz bestimmt ein hervorragendes System, keine Frage. Und ich würde auch nicht sagen das das Excalibur das bessere System ist. Aber auf meinem 1500C gefällt mir das Excalibur eben etwas besser. Hängt evtl. auch mit der Phonostufe zusammen, wie auch immer. Auf einem zweiten Spieler betriebe ich bspw. ein Audio Technica AT-150 MLX. Auch das höre ich lieber als das 2M Black. Die Unterschiede sind ja nicht riesig. Mit klanglichen Beschreibungen tue ich mich schwer. Aber bei der einen Kombi rastet es eben etwas besser ein als mit der andern. So mein Gefühl. Wenn ich nicht wüßte welches System gerade spielt könnte ich bestimmt nicht sagen weches es ist.


    Carsten

    Moin,


    bei mir ist am 1500C ein Excalibur Blue montiert. Das funktioniert tadellos am Arm des Technics. Gefällt mir besser als das 2M Black an dem Spieler. Die Hana Systeme habe ich noch nicht gehabt oder gehört, halte die aber auch für eine gute Lösung. Man hört jedenfalls viel Gutes von diesen Systemen.


    Carsten

    Ich bin mit der RPM App sehr zufrieden. Habe vor kurzem nochmal meine 3 Spieler damit getestet. Ein Reloop Turn 5, ein Technics SL-1500C und ein Technics SL-M1. Bei allen drei Drehern zeigt die App jeweils 33,32 und 45.00 an (beim 1500C "nur" 44,99). Damit hat sich für mich einmal mehr bestätigt das ich nicht mehr als einen guten Direct-Drive Spieler brauche.


    Damit scheint für mich diese App doch ganz gut zu funktionieren.


    Carsten

    Quote

    Die üblichen Verdächtigen wie Klipsch sind aber raus

    Hast Du schon mal eine RF7 der ersten Generation gehört bei Dir? Ich habe diese Boxen seit kurzem bei mir und bin begeistert von den Teilen. Genau das stelle ich mir unter einer "Spaßbox" vor. Ich kenne auch die kleineren oder aktuellen Modelle und weiß was Du meinst damit.


    Carsten

    Und eins noch: Wenn auch ein Technics 1210 MK VII von Interesse ist, würde ich den auf jeden Fall vorziehen. Alternativ kann ich noch den Reloop Turn 5 empfehlen. Der spielt bei mir seit ein paar Tagen und ich muß sagen das sich die Qualität nicht groß von meinem 1500C unterscheidet. Die Tonarmlagerung ist beim 1500C vielleicht etwas besser, die Tonarmhöhenverstellung eindeutig beim Reloop. Und klanglich kann ich keinen Unterschied feststellen. Und der sieht ohne dieses Pitchgedöns auch noch gut aus (MMn).

    So einen PF 800/1000 kann man sicher kaufen wenn man über Kleinanzeigen oder sonstwas günstig rankommt. Liebhaberpreise würde ich für so ein altes Gerät auf keinen Fall zahlen. Ich bin seit einiger Zeit auch raus mit den alten Spielern. Irgendwas muß immer gemacht werden. Und wenn man die Dinger mal wieder loswerden möchte bekommt man so gut wie nichts dafür. Darauf habe ich keinen Bock mehr. Wenn ich heute einen älteren Spieler kaufen möchte, dann z.B. hier im Forum. Da bekommt man Geräte die wirklich gemacht sind (nicht nur etwas gereinigt und gut iss) und die Preise sind fair. Es ist doch unglaublich was die Leute für ihr altes Geraffel so haben möchten, ohne überhaupt etwas Ahnung von der Materie zu haben.


    Carsten

    Danke schon mal für die Anregungen. Wenn das Poti ausgetauscht werden sollte würde ich mich an einen Fachmann wenden. Das mache ich nicht selbst. Bauteile gegen vermeintlich Bessere austauschen möchte ich eigentlich auch nicht. Croft hat sich sicher etwas gedacht bei der Auswahl der Bauteile. Es wird dann wohl darauf hinaus laufen das ich den Verstärker in kundige Hände geben werde.


    Carsten

    Moin zusammen,


    als Vorstufe nutze ich die kleine Croft mit 4 Line-Eingängen. Leider macht der Eingangswahlschalter in letzter Zeit Probleme. In der ersten und letzten Stellung kommt das Singnal nicht immer sofort gleichmäßig an. Erst wenn ich den Schalter etwas bewege sind dann beide Seiten gleich laut da. Das bleibt dann aber auch so und ändert sich von alleine nicht wieder. Das Gerät wird mind. 4 mal in der Woche genutzt und auch alle Eingänge gleichermaßen. Aufgeschraubt habe ich den Vorverstärker noch nicht, kenne aber die Bilder aus dem Netz. Das ist ja alles recht "luftig" aufgebaut. Was könnte ich, als technischer Laie, da mal probieren? Von Kontaktsrays halte ich nicht viel. Oder gibt es etwas mit dem man das mal versuchen könnte? Selbst mit dem Lötkolben Hand anlegen würde ich nun nicht machen. Für Tipps wäre ich dankbar.


    Gruß


    Carsten