Beiträge von FLHX

    Ich will da nicht nachkarten, das bisschen, was man im Netz an Infos und Reviews findet, bestätigt aber, dass das Miyajima Zero sinnigerweise eben nur den horizontalen Auslenkungen der Monorille folgt, weil die Achse vertikal steht, wie bei den alten Ortofon Mono Systemen und den daraus abgeleiteten EMT OFS / OFD... Eine vertikale Auslenkung der Nadel ist nicht möglich... Nichts Neues unter der Sonne...


    Damit will ich den Miyajima Monos aber nicht ihre Qualitäten absprechen, ich habe leider noch keines gehört und würde gerne einmal insbesondere mit EMT OFS / OFD vergleichen...

    Hallo Alex,


    ich habe mir die Website mal angeschaut, von der sehr rudimentären Zeichnung her ist das im Grunde dieselbe Konstruktion / Struktur wie in den alten echten Ortofon Mono-Pickups und den davon abgeleiteten EMT OFD / OFS Tondosen...


    Vielleicht verstehe ich das nicht richtig, aber ich sehe da keine Innovation, Ortofon und EMT OFD / OFS haben genau diese senkrecht stehende Spule, die eine horizontale Bewegung der Nadel zulässt und dadurch die Spule im Magnetfeld hin und her dreht...


    Was sich bei dem Miyajima Zero vertikal bewegen soll, ist mir nicht klar... Wenn sich die Nadel vertikal bewegen könnte, würde man ja auch Stereo-Platten nicht gefährden, das Miyajima Zero tut ja aber genau dies, wie unten auf der Website erklärt wird...


    Freundlich


    Michael

    Da bin ich ja froh, dass fast alle meine Gerätschaften aus den 1950ern,1960ern, 1970ern und 1980ern stammen...


    Ich glaube, dass man als Konsument Einfluss nehmen kann, ich würde heute sicher keinen Lautsprecher von JBL mehr kaufen, alles wird in Mexiko oder China gefertigt, ich hatte mich beim Gebrauchtkauf auch dezidiert für eine JBL DD-66000 und gegen eine jüngere DD-67000 entschieden, weil die Rohgehäuse der ersteren in Dänemark gefertigt und dann in den USA komplettiert wurden...


    Das mag nebensächlich scheinen, aber gerade hier im Thread über Phonovorstufen wird doch deutlich, dass es doch einiges Bezahlbares gibt, das mutmaßlich ziemlich komplett in Europa fabriziert wird... Ich kann für meinen Selbstbau auch auf gute, bezahlbare Kondensatoren aus Deutschland zurückgreifen, siehe "Fischer & Tausche"... Aber da muss ich in Summe halt ein paar Euro mehr zahlen...


    Freundlich


    Michael

    Ja, Michael, was meinst Du damit? Du hast wohl nie was aus China produziertes gekauft. Darum kotzt es mich hier wirklich manchmal an. Man postet was und dann erhält man wieder eins vor die Bretter geknallt. Toll wirklich!!!!

    Für alle die Ausbeutung lieben: Little Bear T7 - tolles Gerät macht Spass beim Musikhören und provoziert die Geister X/….

    Ich versuche tatsächlich, Produkte aus China nicht zu kaufen... Es geht mir immer noch nicht so richtig gut ab... Und keine Sorge, ich fühle mich nicht provoziert🙂 Der polemische Appell an die Ausbeutung Liebenden löst eher Bedauern aus...

    „Nein, aber jeder sollte sich selbst hinterfragen und das fängt bei den Klamotten an und hört bei sehr teueren High End Gräten auf.


    Gruß

    Bernd“



    Ja, aber die ganz billigen verursachen möglicherweise mehr Leid...


    In meiner Naivität schaue ich beim Kauf von Klamotten durchaus auch darauf, wo sie hergestellt wurden...

    Dann nach 8 Wochen überlegten die Elektronen und sagten plötzlich: "wir mögen Dich, Windfeld". Und das ist kein Witz, echt jetzt nicht?

    Ja, ja, die Elektronen... Neurotische kleine Kerlchen... Ich spreche immer mit denen... Als SPU Hörer mit ein paar Übertragern hatte ich nie das subjektive Gefühl, dass es nach Wochen oder Monaten besser wird...


    Freundlich


    Michael

    2A3 Verstärker von LEGAT AUDIO




    Arkadi hat dabei weder Material, alle Eisenteile selbst gewickelt, noch Aufwand, sämtliche Bauteile und Röhren ausgemessen, gescheut und nennt ihn liebevoll Das Eisenschwein. 8)

    Den finde ich sehr interesssant, was kostet der? Wäre ja eine durchaus relevante Information, um das „über seine Klasse spielen“ beurteilen zu können...


    Freundlich


    Michael

    55 jährige sind alte Männer... Nach den Sterbetafeln hier in der BRD noch knapp 25 Jahre zu leben, also schon deutlich über zwei Drittel das Lebens hinter sich...


    Einen Plattenspieler Baujahr 1964 würde ich auch als alt bezeichnen...


    Freundlich


    Michael

    Bescheidenheit kann ganz grundsätzlich - auch international - eine Tugend sein... Ich weiß nicht, ob das spezifisch deutsch ist...

    Ich betreibe zwei SL-15, eines mit eingebauten Übertragern, eines ohne... Es ist definitiv kein SPU...


    Ich empfinde den Einbau in eine Tondose aus Bakelit als vorteilhaft, der Gesamtsound wird runder und stimmiger (für mich...), ich betreibe beide SL-15 in Bakelit Tondosen...


    Grundsätzlich gab es die G-Shells früher nur in Bakelit, irgendwann in den 1970ern kamen dann wohl auch G-Shells aus Aluminium dazu, die Bakelitversionen unterscheiden sich auch über die vielen Jahre ihrer Produktion, dazu fehlen mir aber eindeutigere Kenntnisse...


    Freundlich


    Michael

    Hallo Uli,


    kann ich verstehen, ich habe auch mehrere der hier zitierten Aufnahmen des besagten Violinkonzertes...


    Ich höre gerne Bach und Tschaikowsky, vielleicht beruhigend zu wissen, dass die hier im Forum häufigen Dissonanzen im Sinne gegenseitiger Abwertungen auch unter den berühmten Komponisten weit verbreitet waren...


    Freundlich


    Michael