Posts by FLHX

    Keine Erfahrungen, aber wenn "Stäbe durch den Raum getragen werden" ist das schon ein hoch suggestiver Ansatz, in dem Zusammenhang lohnt sich eine kurze Beschäftigung mit Hypnotherapie und ähnlichem, der Mensch ist halt extrem suggestibel...


    Wenn vorher im Rahmen der Vorführung viel "gemacht" wurde, also eben Stäbe oder Gegenstände durch den Raum getragen wurden, gibt es kein "ganz objektiv" mehr, vermeintliche Objektivität ist dann ein Phantasma, dass uns möglicherweise auch durch die Vorführenden suggeriert wird...


    Freundlich


    Michael

    Ich wollte gerne in die Runde fragen, ob jemand Bezugsquellen für obengenannte Steckertypen kennt? Ich suche ein spezifische Ausführung, die ich über Google noch nicht gefunden habe:

    An einem alten Audio Note Phono-Kabel war der SME / TAC5 Stecker brüchig und defekt, der Steckerkörper wohl aus Acrylglas und so zerbröselt, dass nichts mehr zu retten war. Die Cinch-Stecker auf der anderen Seite sind massiv gearbeitet, mit messingfarbenem Metallgehäuse... Dazu soll der neue Phonostecker passen, er sollte auch einen geraden Abgang haben...

    Kennt jemand so ein Modell und die entsprechende Bezugsquelle?


    Freundlich


    Michael

    Und liegt immer im Auge des Betrachters... Ich könnte nicht sagen, dass die zwei FR-66S und der FR64S, die ich betreibe, deutlich besser verarbeitet sind als die ca. 20 Jahre älteren SME...


    Aber das ist nur mein persönlicher Eindruck, den einen FR66S hatte ich auch komplett auseinander, gute Qualität, aber ich nehme weder von der Teilepassung, noch vom Oberflächenfinish relevante Unterschiede wahr, insbesondere der Lift der Fidelity Research ist extrem klapprig und bescheiden im Vergleich zu seinem deutlich älteren, viel aufwendiger konstruierten Gegenstück bei SME...


    Aber nochmal: Mein Geschmack, meine subjektive Meinung...


    Freundlich


    Michael

    Klein & Hummel FM 2002, Mcintosh MR71, Yamaha T-2, Braun CE16, Sony ST-J88B und zwei alte Carad Mono FM Empfänger... Machen alle auf ihre Art Spass😊


    Freundlich


    Michael

    Lieber Heinz, ich kenne keine „rudimental“ verarbeiteten SME‘s... Ich lass Dir gerne den Spaß an den Chinesen, finde meine SME‘s, Baujahre zwischen 1959 und 1965 aber alle exzellent verarbeitet, insbesondere wenn man ihr Alter um die 60 Jahre in Betracht zieht... Ich habe alle zerlegt und revidiert, die Messerschneidenlager waren alle in Ordnung... Insbesondere der 3012er Baujahr 1959 klingt exzellent... Es ist okay, die nicht zu mögen, aber das Vergleichen mit einem 60 Jahre jüngeren Tonarm, woher auch immer, ist absurd... Ich mag nicht wissen, was für Tonarme die Chinesen vor 60 Jahren gebaut haben... Also peace ✌️ Ich bin jetzt aber bei dieser Vergleicherei raus, ursprünglich ging es hier auch um etwas anderes...


    Freundlich


    Michael

    Ging es hier nicht mal um SME Tonarme? Macht doch einen eigenen Thread für die chinesischen Produkte auf...


    Ich bin übrigens mit der Verarbeitung meiner „handgefeilten“ Engländer aus den 1960ern sehr zufrieden, ich kann auch an der Verarbeitungsqualität meines ältesten SME Baujahr 1959 absolut nichts aussetzen... er funktioniert auch nach über 60 Jahren tadellos...


    Freundlich


    Michael

    Prima... Freut mich sehr für Dich... Da es optisch überhaupt keinen gemeinsamen Nenner gibt, wäre es doch prima, einen eigenen Thread für diesen Spitzentonarm aus dem Reich der Mitte zu eröffnen...


    Ich gehe dann auch glücklich davon aus, dass bei dieser brillanten Konkurrenz die Preise für alte 3009er schlagartig in den Keller fallen werden😉...


    Freundlich


    Michael

    Normi,


    komme grade vom Plattenhören, schaue mir Deine Bilder vom schönen Hörzimmer an und sehe auf dem Plattenregal die Keith Jarrett Box stehen, deren ersten 4 Plattenseiten ich grade im Moment auf dem Schallplattenspielermodell gehört habe, dass Du auch benutzt...


    Es gibt manchmal schon seltsame Koinzidenzen...


    Herzlich


    Michael

    Optisch wäre das für mich überhaupt keine SME-Alternative, ausser der Fussplatte sehe ich keinerlei gemeinsamen Nenner, was soll dieser Arm mit SME alt oder neu zu tun haben? Das ist aber nur meine hochgradig subjektive Meinung...


    Freundlich


    Michael

    So ein großes Geschütz musste ja reflexartig kommen :-) Allein die Verwendung des Wortes "Geschichtsrelativismus" .... geil ...

    Und wenn Du mit den zitierten Menschen tatsächlich gesprochen hättest, wüsstest Du vielleicht, was ich meine.

    Wenn Dein Vater den 2. Weltkrieg als Soldat miterlebt hätte und Du in persönlicher Auseinandersetzung Einblicke in diese entsetzliche Zeit bekommen hättest, würdest Du möglicherweise in einem HiFi-Forum auf absolut unangebrachte Vergleiche mit ewiggestrigen, sogenannten „Reichsbürgern“ verzichten...


    Ich weiß auch nicht, was Du an der Verwendung des Wortes „Geschichtsrelativismus“ geil findest, außer dass Du den, der es verwendet, rhetorisch diskreditieren möchtest...


    Diesbezüglich ratlos und nachdenklich


    Michael

    Letztlich sind die menschlichen Ohren unbestechlich !

    Die menschlichen Ohren und das menschliche Gehirn sind eben in keinster Weise unbestechlich... Das ist so oft und so klar belegt worden...


    Die Beschäftigung mit Wahrnehmungsphysiologie und -psychologie ist in diesem Zusammenhang sehr lohnenswert, scheint aber von der „ich höre es doch!“ Fraktion völlig ignoriert zu werden...


    Freundlich


    Michael

    Ihr Lieben,


    es war ein sehr schöner, entspannter Abend... Ich sehe ja insbesondere den kommenden Erlebnissen im Turm sehr gespannt entgegen 😉


    Herzlich


    Michael

    Hallo Tobi,


    was für ein Magazin ist gemeint? Welcher Hersteller? Bei Seeburg zum Beispiel sähe ich diese Gefahr genauso wenig wie bei alten Wurlitzer mit dem horizontal drehenden Korb...


    Freundlich


    Michael