Posts by Hahnenwall

    Das Orga-Team, sensationell.
    Danke das ich dabei sein durfte.
    Michael , wunderbar.
    Hoffe das mein kleiner Ausflug in Richtung DIY-Workshop dem ein, oder anderem Teilnehmer gefallen hat.
    Nur reichte die Zeit beim besten Willen nicht, ein perfektes Setup hinzulegen.
    Steckdosenleiste vom Baumarkt. Keine Phase gemessen. Cinch-Strippen? Die genommen, die gerade da waren. 10 Meter LS-Kabel (Ich wollte nix kaputt schneiden). Tischchen vom Ikea. Anlage zwischen den Boxen. Falscher als falsch geht ja gar nicht mehr. Trotzdem, wir hatten alle Spaß. Und das ist das wichtigste an diesem wunderbaren Hobby. Wenn wir noch mal kommen dürfen?
    LG
    Ralf

    Ich habe jetzt den ganzen Tread übersprungen.
    Meinen V'er habe ich gerade komplett wieder zusammen gebaut. Der Arm ist mit 2 Schrauben am Lagerrohr fest geschraubt. Vertikallager! Wenn sich da etwas gelöst hat und Silikonöl, oder was anderes drunter geflutscht hat, wackelt zwar nix, steht aber trotzdem schief. Dieser Arm, so massiv und robust wie er wirkt, ist er im Detail nicht. Alles passt super. Aber Feinmechanik bleibt Feinmechanik! Meiner hatte Transportschäden! Hilft alles nix. Auseinander bauen und nach schauen, oder direkt zu Transrotor schicken. Lohnt sich allemal. Gerade mit dem neuen System.
    LG
    Ralf

    Nee danke,
    Kassetten haben mich noch nie interessiert.
    Ist bestimmt spannend, keine Frage.
    Aber ich glaube wir sind zu sehr mit dem Phono-Krempel beschäftigt, als das da noch irgendwie etwas anderes zwischen passt.
    LG
    Ralf

    Tach Zusammen!
    auf geht's.
    Ich will diese Forum nutzen um ein wenig über den Freestyler-Raum und den Begriff Freestyler im Allgemeinen zu informieren.
    Meine Definition:
    "Ein Freestyler fragt sich nicht, ob man das darf oder kann.
    Es wird probiert. Es wird gemacht. Auch Dinge, worüber der Highender lacht.
    Kombiniere Altes mit Neuem, DIY mit Retro, modifiziere, oder lasse es. Erweitere oder reduziere es. Renommiertes mit Unbekanntem. Suche und finde so die Zufriedenheit!"


    In meinem Workshop will ich genau auf diese Dinge eingehen.
    Und noch was.
    Wie kann ein Kabel, ein Verstärker, ein Lautsprecher klingen? Wenn ich da mein Ohr dran halte, höre ich nichts. Erst die Kombination, das Zusammenspiel, den Weg zur Zufriedenheit, getrieben von der Neugier bringen mich hoffentlich zu meinem Ziel, Musik in seiner Schönheit zu Hause erleben zu können.
    Es gibt tausend Beispiele und Weg, die ich erlebt habe. Einen Ausschnitt davon würde ich gerne preisgeben.


    Es wird im Audio- Freestyler-Raum ziemlich DIY-lastig sein.
    Zur Zeit sehe ich für den Samstag folgende Komponenten vor
    Reihenfolge diesmal von hinten
    LS, Altec 755E in einem goldenen Schnitt-Gehäuse nach Willimzig. Als HT einen Isophon P13. Abgekoppelt mit einem einzigen Kondensator
    Endstufe. Meine 4V-Endstufe. AZ12, AC2, AL4, triodisiert.
    Line, RetroFit und eine weitere Hochpegelvorstufe
    Phono mit LCR-RIAA
    Diverse Übertrager, wenn gebraucht wird, denn
    Player, Arm und Sytem wird Thomas sehr warscheinlich beisteuern.
    Ansonsten schleppe ich meinen Garrard an.
    TA??? Weiß ich noch nicht.
    LS, Belden
    Cinch, DIY
    Platten, Platten Platten!
    LG
    Ralf

    Wenn's passt, dann passt es.
    Wunderliche Ergebnisse gibt es immer wieder.
    Welche Geometrie stimmt ist nicht immer einfach.
    Vor Jahren habe ich mir mal die Mühe gemacht und einige Arme nach Baewald nach zumessen.
    95% lagen daneben. Der alte Decca-Arm war sogar eine Katastrophe. Trotzdem klang dieser Arm mit einigen Systemen, nicht nur die Decca-TA's, hervorragend. Was lehrt uns das? Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde, als das was wir denken.
    So, nun zu Ronny. Ob etwas optisch zu einander passt steht bei mir seit Platine Verdier ziemlich weit hinten an. Aber egal. Ich finde es toll, wenn jemand ein Auge für Schönheit hat.
    Habe ich jetzt etwas falsch verstanden? Hast du jetzt diesen Arm? Oder suchst du noch. Von wegen der Feickert-Schablone? Das liest sich jetzt, als hättest du den Arm schon damit eingestellt.
    Mein 505 ist übrigens im Moment an einem Harris-Plattenspieler verbunden. Sieht auch nicht schlecht aus.
    LG
    Ralf

    Morjen Ronny,
    mir fällt noch was ein.
    Das System habe ich nach Bearwald-Lofgren einbebaut.
    Steht dann ein bisschen, wirklich ein bisschen schief.
    Klanglich, vorallen im letzten Bereich der Platte um einiges sauberer in der Abtastung.
    Wenn du den Arm hast, kann ich dir die Daten einmal durchgeben.
    Muss es wirklich MM sein? Mittlerweile gibt es doch so gute StepUp's für kleines Geld.
    Naja, egal. Du machst das schon.
    LG
    Ralf

    Morjen Ronny,
    jetzt schmeiß ich meine Erfahrung mit meinem 505er auch noch in die Runde.
    Was bei diesem genialen Arm bei mir gar nicht ging war mein Decca-Gold mit Pod und v.d.Hul-Nadel.
    Diese Kombination wollte einfach keine glückliche Ehe eingehen. Die Kombi mit dem Garrard 401 halte ich für richtig klasse. An meinem 301er hängt ein SME V(!). Warum eigentlich? Durch deine Idee frage ich mich das immer wieder. Warum nicht mein jahrelanger 505er an einem 301er. Nur mit MM's kann ich nicht dienen. Da haben die anderen Jungs mehr Erfahrungen. Und ob der 505 jetzt schön ist, oder nicht ist doch wurscht. Diesen Arm wollte ich 1987 haben. Diesen und kein anderer! Und ich werde ihn nie hergeben.
    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche. Es lohnt sich.
    LG
    Ralf

    Morjen,
    ich kenne diese Plattenspieler nicht. Noch kenne ich die TA's.
    Was ich aber kenne ist eine Kombination Denon DL103 mit Shibata-Nadel und einem Phonokabel von Jörg Schulz. Diese Kombination, etwa 800(!) € würde ich jedem TA-System bis, sagen wir 1500€ vorziehen.
    Jetzt dreht daraus keinen Strick. Ich hatte vorher die ähnliche Meinung. So weit wie möglich nach vorne investieren. Nur was heißt das eigentlich? Wie bescheuert ist es doch in einem Kabel 3 mal so viel zu investieren wie in das System. Nun, ich hab's gehört! Ich hab's zu Hause. Das Kabel verschleißt nicht. Man kann irgendwann ja immer noch weiter nach "oben" schrauben. Wenn man denn will. Ich will nicht!
    LG
    Ralf

    Hallo Mark,
    ich werde mir die morgen in Krefeld auch zulegen.
    Bei JPC gibt es die LP mit CD für 19,95€.
    Vom Vorgänger habe ich eben nur die BeipackCD. Genial gut.
    Bin mal gespannt ob die neue als Vinyl-Version noch einen draufsetzt.
    Mit der Vorgänger habe ich zuletzt viel gehört.
    Damit habe ich, welch bescheuerter Begriff, Kabel getestet.
    Nur war das mit Leonard so nachvollziehbar.
    Sofort war jede Änderung erlebbar.
    Jawohl nicht hörbar, sondern erlebbar.
    Ich finde die Kombination Cohen mit einer Frau genial. Fast zerbrechlich. Wie vorsichtig er mit den Liedern umgeht. Ohne die Frau zu erschrecken. Das ist keine Scheibe zum schnellen reinhören.
    Hoffe die neue ist ähnlich.
    LG
    Ralf
    Und Mark, bleib dran!