Posts by Thies

    Hallo Rolf,

    ich habe es mal bei meinen Denon Endstufen gehabt das diese direkt nach dem Einschalten so ein Phänomen zeigten, leises pfeifen und knistern.

    Das hat sich als Lötstellenbruch der Treibertransistoren raus gestellt, was dann auch durch einfaches entlöten und neu Löten behoben werden konnte.

    Kannst Du mal prüfen ob die Endstufe ohne Musiksignal klopf empfindlich ist.

    heißt bei klopfen auf Gehäuse oder Regalbrett auch mit Pfeifen oder Knacksen reagiert?

    Würde dann auch auf defekte Lötstelle mit hohen Übergangswiderstand hin weisen.

    Ansonsten würde ich schon auf veraltete Elektrolyt-Kondensatoren tippen, dann ungleichmäßiges entlade verhalten der Elkos und Spannungsversorgung.

    Wurden alle Elkos der Endstufe getauscht damals oder nur die großen Netzteil Elkos?

    Wo am Kanal wohnst Du, ich am Anfang;)

    Gruß Thies

    Hallo Thies, die habe ich die Tage bestellt. Freue mich sehr auf Frau LeGrow!

    Hallo Achim,

    Ich habe mir die LP gleich nach der Vorstellung ihres Songs im ZDF Frühstück Fernsehen gekauft vor ca2 Jahren.

    Im Frühstück Fernsehen war schon einiges an Künstlern, die mich sofort zur Bestellung ihrer Alben „gezwungen“ ^^ haben.

    Viel Spaß damit.

    Gruß Thies

    Bei mir ist heute auch ein Faulenzer Tag angesagt, habe mein Pensum gestern gleich fürs ganze Wochende erledigt, damit ich ein paar LPs mehr auf legen kann.

    heute ist erst mal Genesis angesagt, dieses mal die von vielen ja nicht so geliebte Ära von 1983-1998.

    FBBE92DF-E449-42AF-B0B2-B48924F11F05.jpeg

    Die hier zum Auftakt und zum Frühstück.


    DFE51776-ACC6-452B-A168-1FAD50D3BB1B.jpeg

    Dann die Invisible Touch rechts auch noch zum Frühstück.

    Und nun ganz relaxt auf dem Sofa We can‘t Dance über den Woodpecker.

    Da kommen doch gleich wieder Erinnerungen an das damalige Live Konzert in Hannover im Stadion und in Kiel Nordmarksportfeld.

    So läßt es sich aushalten, Beine bisschen ausruhen nach einer kleinen Tagestour auf dem Rennrad von 193km Gestern.

    Bei noch längeren Touren höre ich dann auch immer Nachts über meinem Mobilen Player die kompletten Genesis Alben From Genesis to Revelation bis Calling all Station durch.

    Am Ende ist es dann auch immer schon wieder hell8);)

    Gruß Thies

    Socken Tuning,

    Hochton bremse auf dem Couchtisch. ^^^^^^^^^^

    Halli Thies,

    Ich habe ein SPU Royal GM MK 1 mit Replicant 100, ich habe aber kein Unterschied zu den jeweiligen Einstellungen gehört! Vielleicht liegt es an meinen fünfzig Jahre alten Ohren.... Mir gefällt auf jeden Fall die Auflösung des Replicant 100 und werde noch lange damit hören! :):P

    Hallo Herbert,

    Da ich ja beide System gebraucht gekauft habe, war irgendwie immer so ein Gefühl am Ende der LP ob die Systeme wohl ihr Endalter bzw. ihre Gebrauchsstunden überschritten haben oder an der Grenze sind.

    Nach der Einstellung von Bearwald nun auf Stevenson ist das Gefühl verschwunden.

    Das MC30 S II hatte ich auch mal zur Kontrolle der Nadel bei Techne Audio, Hr. Grasse hat es schön gereinigt und meinte, dass das noch In Ordnung so ist und würde mir noch einige Stunden Freude bereiten.

    Er sagte ich soll das so lassen, so ein Nadelschliff bekommt man nicht mehr, bzw. nur noch beim Royal N und dem Cadenza Bronze.


    Ob nun beide bei mir 80er oder 100er Replicants sind ist ja "wumpe" klingen Gut ;), und ich wechsle das immer mal gerne mit meinem Hana ML.

    Auf dem C.E.C ST930 wechsle ich zur Zeit immer mal zwischen Benz ACE SL, AT33PTG

    und auf dem TD 126 MK III zur zeit zwischen Ortofon Vero und MC25FL und auf dem weiteren TD 126 MK III noch zwischen AT33EV, AT OC10 retippt mit Boron Nadelträger mit ML Schliff oder meinem einzigen genutzten MM, einem Grace F9 mit V.dH. Nadel.

    Mit meinem ELAC STS655 D4 und STS355 mit 655 Nadel werde ich nicht warm.

    Irgendwo habe ich noch ein Benz Gold liegen. das war lange nicht mehr im Einsatz.


    Ihr seht mein Spieltrieb hat ordentlich Spielzeug:D


    Gruß Thies

    Hallo Siggi,

    über ein SPU Royal N habe ich in der tat auch schon mal drüber nachgedacht.;)

    Das wäre noch im Bereich von bezahlbar.

    Gruß Thies

    Das Statement soll ein Replicant 80 Schliff haben gemäß Audiotest, und mein MC30 Super II ist ein altes gebrauchtes von Siggi.

    Für mich sehen beide Nadel bei 200er Vergrößerung gleich aus, daher vermute ich mal das das MC30 auch aus der ersten Serie ist, könnte aber auch aus der 2 Serie sein.

    Kann Siggi hier vielleicht noch beantworten.

    Allerdings ist es auch so das ich bei 200er Vergrößerung nicht unterscheiden könnte ob es ein 80er oder 100 Replikannt Schliff ist.

    Dazu müsste die Abbildung des USB Microskope noch viel schärfer sein.

    Das Foto hatte ich hier irgend wann ja schon mal gepostet.

    Gruß Thies

    Hallo Siggi,

    Schönes "S". Kannte das System gar nicht.


    Gruß

    Siggi


    ich würde vermuten das es fast Baugleich ist mit dem MC 30 Super II, bis auf das Spulenkreuz, das angeblich aus Silberdraht bestehen soll.

    Da für hat das Statement mal ca 2500 DM gekostet, wahrscheinlich weil es mit dem Argument "Silber" besser sein sollte ;):D

    Für mich klingen beide gleich, ich habe keinen Unterschied raus hören können.


    Gruß Thies

    Die hier von Eric Burden gehört wohl zu den ersten 10 Neu gekauften LPs seit meiner 2ten Analog Zeit von 2000 bis jetzt.

    Aus meiner Jugendzeit hatte ich irgend wann mal alle meine LPs ( ca 100 ) an meinen Schwager verschenkt.

    Klar das ich alles wieder besorgt habe und die sich in meiner Sammlung auch wieder finden.


    Edit: Die ersten 4 Jahre habe ich ausschließlich gebraucht gekauft.

    Anfang der 2000er waren die Preise bei Gebrauchtkauf ja auch noch Zivil;)

    Heute spielt bei mir das Ortofon Statement.

    Habe das Ortofon Statement und auch mein Ortofon MC30 Super II

    Einmal neu justiert von Bearwald auf Stevenson Geometrie.

    Da die beiden Systeme ja einen sehr scharfen Schliff haben, hört sich das nach meinem empfinden im Innenbereichen der LP einen tick sauberer an.

    Der Replikant Schliff scheint da noch empfindlicher drauf zu reagieren wie ein ML Schliff bei AT, Benz oder Hana.

    Im äußeren und mittleren Bereich ist das alles nicht hörbar vom Unterschied, aber im äußersten Innen Bereich ist es jetzt für mich noch besser.

    Werde somit mal demnächst auch die ML Schliffe neu justieren


    E586CE30-171F-43F9-9FC4-6B80086FA93C.jpeg


    Gruß Thies

    Hallo, ich glaube mal nicht das man das unabhängig voneinander Einstellen kann, da ja der Diamant direkt mit dem Nadelträger verklebt ist.

    Wie soll man dann VTA und SRA unabhängig einstellen?

    Ich kann nur alles beeinflußen durch anheben und absenken, und in Summe, VTA + SRA, steht der Diamant dann so gut das einem die Abtastung gefällt;)

    Daher beeinflußt ja auch die Gewichtseinstellung die Stellung des Diamanten in der Rille viel stärker wie das anheben und absenken von weniger als 1mm des Tonarmes hinten am Aufnahmepunkt.

    Gruß Thies