Beiträge von Michelino

    Wenn überhaupt, dann hast du etwas Richtiges falsch verstanden.🥳


    Mein Benz Ref 3 habe ich mit 200 abgeschlossen, obwohl es nur ein paar Ohm Innenwiderstand hat. Es scheint so, als wenn die alte Faustregel (10fach Abschluss) bei Benz mindestens verdoppelt werden kann, wenn man will.

    Gruß, Michael

    N‘Abend, Lynnot!

    Laut Ortofon Website wurde das Meister 1992 eingeführt. Das MK 2 hat dann wohl später bei sonstiger Gleichheit wie die anderen GM auch das neue Holz/Resin Gehäuse bekommen.

    Tja, und wo liegt die Wahrheit? Wie soll es denn überhaupt tönen?

    Was ist neutral? Was ist nur subjektiv besser, weil mehr anmachend, fetter, dynamischer, größer, kräftiger, …..er und ……..er?

    Wird werden es wohl nie objektiv beantworten…


    Und wie klingt ein Century (laut Ortofon bester SPU aller Zeiten) oder meinetwegen auch ein 90, 95 im Vergleich zu den #1 und Classics und Synergy? Bringt dieser Vergleich zumindest etwas eine Art „Objektivierung“ in die Sache?

    Aber das ist doch nicht wirklich ein Problem, oder? Sondern der Kern unseres Hobbys: Was klingt wie unter welchen Bedingungen?!

    😊

    megaheinz

    Es geht nicht um „Überlegenheit“, es geht um ein Faszinosum, das ich verspürte, seit dem ich sie zum ersten Mal bei Hifi Thelen in Wuppertal „gesehen“ habe. Ich habe mich dann trotzdem für anderes entschieden: LP 12, Reibradler, RX 5000, Raven GT, FAT Bob. Die Platine ist mir dabei nie aus dem Sinn gegangen. Und wenn mir dann mal eine begegnet und wir zusammenkommen, würde ich sie nehmen und die andern vergessen.

    Michael

    Es gibt immer einen Einstellungbereich über verschiedene Parameter (Auflagekraft, AS, Abschluss), wo es zufriedenstellend klingt. Da gibt es auch kein allgemein gültiges besser oder schlechter, sondern nur die Entscheidung für persönliche Präferenzen. Die sich übrigens auch immer mal wieder etwas verändern können. Soweit meine Erfahrungen.

    Grüße, Michael

    Hallo,


    ein TMD Lager kann man, soweit ich weiß, nur im Austausch erwerben. Da fehlt zuhause im Nachhinein dann die Möglichkeit, zu überprüfen, ob die Auf- doch im Vergleich nur höchstens eine Umrüstung war oder gar ein Rückschritt. Man sollte sich vielleicht einen Bob-Kollegen mit Normallager in der Nähe suchen, mit dem man die "Aufrüstung" gemeinsam angeht. Wenn's gut geht, nimmt man das zweite Lager in Angriff. Wenn's in die Hose geht, entscheidet das Los, wer den "Versager" behalten muss.

    😁😉


    Michael

    Vielleicht ist es ja auch manchmal so, dass 2 verschiedene Tonabnehmer desselben Modells trotzdem nicht gleich klingen. Bei den geringen Ausmaßen der in einem Tonabnehmer verwendeten Bauteile könne ja schon kleinste Abweichungen von der angestrebten Norm zu klanglichen Veränderungen führen.

    Grüße

    Michael

    Man sollte keine Matte blind kaufen, auch die hier empfohlene ( immerhin auch nicht mehr als eine Kunststoffkomposition für über 120 Euro) nicht (eigene unpassende Erfahrung gemacht), sondern sich immer ein Rückgaberecht sichern. Auch die hier empfohlene Matte "macht was", und ob das gefällt, weiß man nicht vorher. Es kann in die richtige Richtung gehen und man ist zufrieden - oder auch nicht.

    Also: Matten sollte man im eigenen Setup testen!

    Gruß, Michael

    Was das Abdeckblech angeht, würde ich nach Hinten noch zwei weitere Löcher anschließen. Könnte optisch ausgewogener wirken. Und schafft natürlich noch mehr Luft, auch wenn direkt keine Röhren darunter sitzen.

    Oder wenn du das Blech schwärzt, fällt es dann kaum noch auf.

    Gruß

    Michael

    Ich glaube, extrem massereiche Teller klingen nie wirklich schlecht, wenn sie sich einmal drehen, egal welchen Faden oder Riemen oder welches Band man nimmt. Die möglichen klanglichen Veränderungen werden vielleicht auch nur unterschiedlich bewertet nach persönlicher Präferenz.

    Gruß, Michael

    Hallo Christian, die Information stammt von dem erwähnten Hifi-Freund, der wegen defekter Akkus Kontakt mit StSt hatte. Ein direkter Kontakt gibt wohl mehr Aufschluss.

    Ich habe viele Jahre den Phonoverstärker von StSt genutzt. Bis ich meine Thöress bekam, war ich damit sehr zufrieden.

    Gruß, Michael