Posts by CL

    Die Raumanregung ist bei einem Sub. deutlich geringer, ...

    Wie kommst du darauf? Es ist prinzipiell besser den Raum an mehreren Stellen anzuregen mit weniger Energie als in der Summe an einer. Es gibt dazu auch ein Whitepaper von Harman, das deutlich aufzeigt, dass zwei Subwoofer besser sind als einer und vier besser als zwei.


    https://www.harman.com/documents/multsubs_0.pdf


    Das Subwooferchassis sieht nach PA aus, wenn ja spielt das wahrscheinlich nicht so weit runter wie die Stand - LS und regt somit die Grundmode weniger an.


    Grüße Chris

    Sehe ich das richtig, dass der Stecker in einen offenen Eingang am Pre gesteckt wird oder sonst wo?


    Da ich als DIYer bei meinen Geräten genau soviel Eingänge und Buchsen verbaut habe wie ich benötige wüsste ich nicht wohin damit.


    Mein Pre hat nur einen Ein- und Ausgang, am DSP wähle ich zwischen angeschlossener digitaler und analoger Quelle.


    Grüße Chris

    Bravo, das sieht sehr schön aus.

    Nur akustisch ist es leider falsch.

    Weißt du was ein klassisches LEDE ist, scheinbar nicht sonst würdest du nicht solch einen Bullshit schreiben. Beim LEDE (Live End, Dead End) wird hinter dem LS absorbiert und hinter dem Hörplatz nur mit Diffusoren ein diffuses Schallfeld erzeugt.


    Dazu aus dem Wiki:


    Im Gegensatz zum Aufbau heutiger Regieräume und der Verwendung des Begriffes, ist der 1978 von Don und Carolyn Davis[1][2][3] entwickelte Regieraum nach dem LEDE-Konzept ganz eindeutig definiert. Die Reflexionen aus dem Lautsprecher-Umfeld werden in der dortigen Raumhälfte gedämpft („Dead End“) und die Diffusität im Gebiet des Abhörens („Live End“) wird mit geeigneten Maßnahmen erhöht. Der Hörer sitzt dabei im live end, was mehr der typischen Abhörsituation des HIFI-Benutzers entsprach. Dies besagt auch das „Handbook for Sound Engineers“ von Glen Ballou. Alles Andere darf streng genommen nicht LEDE genannt werden.


    Grüße Chris



    OK, stimmt. Habe extra die Rubrik durchgeschaut, den Thread übersehen oder in der Versenkung.

    Henner kann es auch gerne verschieben.

    Grüße Chris

    Das ist nicht Electric, allerdings wüsste ich nicht wo sonst die Zielgruppe sein sollte außer hier. Regt bei mir zumindest die gleichen Synapsen an, kannte es noch nicht, großes Kino:



    Grüße Chris

    So ambitioniert finde ich den Preis nicht, immerhin sind die Endstufen dabei. Schau dich einfach mal um was andere passive LS kosten die ähnliche Parameter und Größe haben.


    Grüße Chris

    Hallo Franz,

    Nachdem ich einige Jahre mit großer Zufriedenheit mit einer Silbersand Delphi gehört habe...

    erschreckend wie schnell die Zeit vergeht, für mich fühlte es sich so an als wären die Großen erst vor kurzem gegangen.


    Viel Spaß mit den FM5, erinnern mich optisch an meine LS!


    Grüße Chris

    :meld:Und wieder wird die Papp Rückwand vergessen,

    Im Vergleich zu einem mit Nextel beschichteten Gehäuse funktioniert die Papprückwand auch nach über 40 Jahren noch ohne sich klebrige Finger zu holen und ein unsansehnliches Gehäuse ansehen zu müssen. Besser oder schlechter spielt die Kiste dadurch auch nicht, somit alles richtig gemacht. Knallfrösche in Form von Kondensatoren scheinen wohl ebenfalls zum guten Image zu gehören.

    Ich habe nichts gegen Revox, im Gegenteil, so ein größeres Kaliber würde ich mir auch in die Bude stellen. Aber dieses Japan Bashing braucht es nicht...


    Grüße Chris

    mit einfachsten Mittelchen/Maßnahmen kommt ein DIYer oft weit.


    der "normale" Fertiggerätekäufer tauscht dagegen solange aus,

    bis er zufrieden ist oder pleite.. oder einfach aufgibt weil schn***ze voll.

    Bin ja auch DIYer der mit seinem Gebastel sogar angekommen ist und schon länger damit glücklich Musik hört.


    Aber wenn ich deine Beiträge lese bekomme ich immer das Gefühl du betrachtest dich als den Nabel der Klangwelt. Als letztes hast du allerdings ein kommerzielles Produkt kopiert und schwärmst nun davon, dass es nichts besseres gibt. Verschobene Wahrnehmung was die Schöpfung angeht?


    Ohne die Fertiggerätekäufer und Hersteller würden wir DIYer ebenfalls oft in die Röhre schauen, weil wir uns dadurch inspirieren...


    Grüße Chris

    Bei mir in Heidelberg wurden die Platten wieder aus dem Sortiment genommen. Macht aber nichts, da wie auch im Saturn für mich so gut wie nichts zu finden war. Viele Reissues oder Mainstream Mist.


    Grüße Chris

    Achim

    ich habe das Teil mit einem Trafo nicht zum Laufen gebracht und die gleichen Probleme. Mit zwei Trafos und getrennter Stromversorgung der zwei Platinen keine Probleme. Habe mir damals mit dem Oszi den Wolf gemessen, kam aber letztendlich nicht dahinter an was es lag.


    Grüße Chris

    Das verbreitete Halbwissen in diesem Thread ist Panne!


    Ein Schutzleiter muss mechanisch stabil mit dem Gehäuse verbunden werden ohne irgendwas dazwischen.

    Erfolgt dies mittels Verschraubung ist ebenfalls vorgeschrieben wie diese auszusehen hat um sich nicht lösen zu können. Wissen erstes Lehrjahr, Ausbildung zum Industrieelektroniker:


    https://www.conrad.de/de/p/rit…AL!222!3!367270211466!!!g!!


    Grüße Chris