Posts by CL

    Es ist nur der Versuch einer möglichen Erklärung, aber auch darüber ist hier eine echte Diskussion nicht möglich.



    Grüße

    Frank

    Was soll denn eine echte Diskussion sein? Mehr als auf technischer Ebene zu diskutieren bleibt eigentlich nicht, weil dazu wenigstens Fakten vorhanden sind. Ob diese nun vollumfänglich das Thema beleuchten steht auf einem anderen Blatt. Aber jedes "Es könnte sein" bringt doch auch niemand weiter.


    Grüße Chris

    Tja Chris und ohne einen Maurer kannst Du als Architekt auch kein Haus bauen, da kannst Du soviel planen wie Du willst, dass vergessen auch so manche...

    Das vergesse ich eben nicht, daher würdige ich auch die Arbeit und du wirst von mir als Architekt im Gegensatz zu vielen Kollegen nie hören, dass ich ein Gebäude gebaut habe. Auch wenn ich durchaus die handwerklichen Fähigkeiten dazu hätte.


    Grüße Chris

    Oha, wie schlägt sich eigentlich die VSPS?

    Sehr ordentlich, in Kombi mit einem Goldring 2500 spielte das sehr ansprechend. Wurde am Zweittonarm allerdings von einer F.A.T + gepimpten Tonar Diabolic abgelöst. Diese Kombi spielt sehr räumlich und musikalisch auch wenn nicht das letzte Detail durch das Diabolic zu hören ist, aber genau das macht das geschlossene Gesamtergebnis.

    An der Paradise hängt ein DL103R im Graphitgehäuse, was auch auf den Punkt spielt, dies analytischer und tiefer. Da mein aktives System schon mehr auf der analytischen Seite spielt wird es mit Systemen die dies auch tun des Guten zuviel. Daher bin ich mit den zwei Phonosetups schon länger glücklich.


    Grüße Chris

    Kann man so machen, ob es mehr an Performance bringt steht auf einem anderen Blatt. Bei meiner Paradise ist Stille wenn ich den Regler am Pre auf den rechten Anschlag drehe. Damit hatte so mancher User auf DIY Audio Probleme.


    Bei der VSPS habe ich mir die Persiflage des Highends erlaubt und für die Verorgung eines ICs aus dem Vollen geschöpft ^^


    vsps4.jpg


    Grüße Chris

    Braucht auch nicht mehr als Trafos, ein paar schnelle Dioden + Siebung. Den Rest erledigt der Shuntregler auf der Platine.


    Grüße Chris

    Hifi2000 Galaxy:


    paradise10.jpg


    Da ist auch der Schrumpfschlauch zu sehen.
    Durch das hochkommen des Themas fällt mir wieder ein, die Platinen für den Calvin Buffer habe ich auch noch liegen. Passt ja gut, dass die dunkle Jahreszeit jetzt kommt ;)

    Grüße Chris

    Hier mal ein Bild von meiner als diese noch nicht im Gehäuse war. Da es die PSU Platinen damals noch nicht gab und ich nicht warten wollte habe ich ein eigenes gebaut, ist in einem extra Gehäuse untergebracht. Die mittlere Reihe Transistoren ist sehr empfindlich auf Wärmeänderung. Die muss man nur anblasen und schon ändert sich der Offset. Daher habe ich einen Schrumpfschlach mit ca. 8mm Durchmesser der Länge nach aufgeschnitten und über die Reihe gestülpt. Seitdem ist der Offset stabil.


    paradise3.jpg


    Grüße Chris

    Wie würdet ihr den denn im Vergleich zum Forums LiTe und zum Phono Moped (beide jeweils komplett durchgepimpt) sehen?

    Oben genannte sind doch MM Vorstufen,oder ? Die Paradise ist eine reine MC.

    Habe diese mit meiner INA103, hier als PlatINA bekannt verglichen, Paradise gefällt mir besser. Pass Pearl + Xono MC Teil blieb auch dahinter.


    Grüße Chris

    Hmmm... ich fürchte, da ich keine Ahnung habe, wie man Transistoren selektiert (und ich wahrscheinlich gar nicht die technischen Möglichkeiten habe), bin ich da dann raus.

    Günstiger Transistortester reicht für die Aktion.


    Grüße Chris

    Was kommen da denn erfahrungsgemäß an komplettkosten zusammen?

    Soweit ich mich erinnere waren es bei der Sammelbestellung 150 Euro. Es bedarf von den Transistoren mindestens jeweils 200-250 BC337 und BC327 um die 36 Pärchen selektiert zu bekommen, was eine elende Arbeit ist. Mancher fand auch bei 500 nicht genug Pärchen mit der passenden Verstärkung.


    In der RIAA habe ich auch spezielle Kondensatoren aus Frankreich, allerdings vergessen welche es sind.


    Grüße Chris

    ....für diesen Preis ein absolut einfacher Dreher.

    Legt man Prio auf Design, bekommt man auch hier sicher etwas, was auch zu toppen geh

    Sehe ich nicht so, das Laufwerk ist komplett aus Metall. Wo anders gibt es für den Preis ein Holzbrett mit einem Teller drauf. Und den Einpunkter als Konzept finde ich auch gut.


    Grüße Chris

    Ist doch deutlich zu sehen, dass der Teller erst gedreht und dann festgeschraubt wird. Danach läuft dieser rund.


    Grüße Chris

    Ich würde immer die schwarze Platte nehmen. Bunt ist für mich "Verkaufsgimmick", wie du es nennst (ich verkneife mir hier eine drastischere Wortwahl). ;)

    Das Leben ist oft farblos genug, warum du dir drastischere Worte verkneifen musst erschließt sich mir noch nicht mal im Ansatz. Bunte Platten schaden niemand und jeder kann es sich selbst aussuchen ob er welche möchte.


    Ich mags bunt:


    depeche.jpg


    3dpimp1.jpg


    joy1.jpg


    Grüße Chris


    P.S. Die Fotos liegen schön länger auf meiner Festplatte und nicht wegen diesem Thread...

    Daher steht bei mir auch augenscheinlich. Aber wenn alles im Fluss ist können natürlich auch noch die Diamanten in verschiedenen Winkeln auf dem Nadelträger befestigt sein...


    Hauptsache du hast Spaß damit!


    Grüße Chris

    Der Generator ist egal, dass der VTA beider Systeme augenscheinlich deutlich voneinander abweicht bei waagerechtem Tonarm ist das Thema. Der Grund warum dies so ist wäre interessant.


    Grüße Chris