Posts by Mag-Gig

    Das Elac ESG 796 H war damals und ist auch heute noch eins der Top MM Systeme. Eine evtl. vorhandene original Nadel kann bei vdH oder anderen überholt werden, alternativ eine Jico SAS Nadel bestellen.

    Ich habe schon mehrere TP63 neu verkabelt, Metallstift ausdrücken, Kunststoffkörper mit einer Telefonzange vorsichtig aus dem Rohr ziehen, fertig. Wenn der Kunststoffkörper in der Hülse klemmt, schafft eine dünne Metallstange Abhilfe, hierfür habe ich einen 1,5mm VA Schweißdraht genommen, der Kunststoffkörper ist nicht eingeklebt.


    Beim Tonarmrohr liegt der grüne Draht auf Masse und sollte wieder mit angeschlossen werden.

    Bei mir spielen neben weiteren größeren DD Laufwerken ein Kenwood KD-8030 und KD-750, ein Thorens TD125 MK I/SME 3009 Ser. II und TD-126 MK III/TP 16. Im direkten Vergleich zueinander kann ich nicht sagen das die Kenwood schlechter sind als die Thorens, sie spielen eben nur ein bisschen anders. Die Kenwood spielen alles etwas klarer und direkter, was wenn die Aussagen stimmen, dem DD Antrieb geschuldet ist, ich sehe darin keinen Nachteil. Welches Konzept für einen persönlich die beste Wahl ist, entscheidet mMn. der eigene Geschmack.


    Ich bin mir sicher, dass in Verbindung mit einem anderen bzw. besseren Tonarm bei den Kenwood Laufwerken noch einiges geht. Testen konnte ich das beim KD-750, der für Wechselarme ausgelegt ist und war erstaunt, was da noch geht. Auch meine beiden anderen DD Laufwerke (Sony TTS-8000/Pioneer PL-70/MU-70) haben mir gezeigt, was bei der Verwendung eines anderen Tonarms (Ortofon TA-210/Schick 12“) und passendem System noch alles geht und da ist bestimmt noch Luft nach oben.


    Ich kenne die von dir angeführten Tangentialarme nicht, denke aber nicht, das sie in Verbindung mit einem der DD-Antriebe eine schlechte Figur machen werden.


    Bei mir haben die DD Laufwerke die Riemen getriebenen Laufwerke abgelöst, nur ein TD-125 mit SME Arm und altem Ortofon SL 15 durfte bleiben.

    Beim Tonarm (TP16 MkII/TP62 Armrohr) liegst du richtig, für die Befestigung des Systems benötigst du Schrauben M2 in passender Länge, zur korrekten Höheneinstellung die Thorens Distanzplättchen oder eine passende Alternative, für die genaue Einstellung die zum TP62 passende Schablone.


    Das Ortofon OM20 passt für den leichten Tonarm sehr gut und lässt sich durch eine passende Nadel (OM 30/OM 40) noch aufwerten.

    - Ortofon SL 15 / Ortofon 2-15k Übertrager / Trigon Vanguard II


    - Ortofon MC 30 Super / Ortofon T-30 / Trigon Vanguard II


    - Ortofon SPU Royal N / Silvercore MC 1:20 SPU Silver / Phonomopped MK2B HD


    - Ortofon MC 30 Super II / Silvercore MC 1:20 / Phonomopped MK2B


    beim SL 15 ist ein Betrieb ohne Übertrager an meinen Vorstufen auf Grund der sehr niedrigen Ausgangsspannung (0,025mV) nicht möglich. Alle anderen Systeme klingen mit Übertrager offener, der Hoch/Mitteltonbereich wird detaillierter, der Bass präziser und druckvoller.


    Der Übertrager sollte aber unbedingt zum System passen, nicht nur vom Übertragungsverhältnis, bei nicht passenden Übertragern kam es trotz passendem Übertragungsverhältnis und Anpassung im Abschluss zu Klangverschlechterungen.


    Für Ortofon Systeme mit einer Ausgangsspannung von ca. 0,2mV kommt für mich nur ein Betrieb mit Übertrager in Frage.

    Die Vanguard II bietet eine Verstärkung von 66,3 dB und lässt sich vom Widerstand frei einstellen, reicht für das Denon locker aus. Optimal läuft das Denon aber in Verbindung mit einem passenden Übertrager, aber der lässt sich später noch nachrüsten.

    Ich betreibe meine Ortofon MC 30 Super/MC 30 Super II/ SPU Royal N an einem Silvercore MC 25 Pro, bei einer telefonischen Rückfrage zur evtl. Anpassung der Übertrager an meine Systeme bei Hr. Kraus wurde mir mitgeteilt, die Primäreingänge der Silvercore sind mit 0,1 Ohm so niederohmig, das eine Anpassung für meine Systeme nicht nötig ist.


    Keins der angeführten Systeme bereitet mir ohne Anpassung klangliche Probleme.

    Hier im Biete Bereich wird eine Kombi Trigon Vanguard II/Volcano II angeboten, für den Preis mMn. eine sehr gute Vorstufe, Neupreis der Kombi liegt irgendwo bei 800,- €. Sie ist für MM und MC ausgelegt und bietet alle benötigten Einstellungen, wie kaum eine andere. Bei mir im Büro läuft diese Kombi mit einem Ortofon 2M Black MM und einem AT PTG II MC System, die Phonobox DS war im direkten Vergleich nicht mein Fall.

    Ich habe für verschiedene Laufwerke meine Zargen bei das.plinth bestellt und war mit allem sehr zufrieden, eine SP-10 Zarge haben die auch im Programm und auf Wunsch bestimmt auch in anderem Design mit Holzfurnier. Zu dem Preis bekommst du das hier bei keinem Schreiner.

    Soweit ich weiß, ist eff. Masse nicht gleich Gewicht. Soll heißen, man kann nicht einfach das Gewicht des Headshells abziehen. Oder irre ich hier???

    Richtig, die eff. Masse ist nicht gleich dem Gewicht, sie bezeichnet die zu bewegende Masse des Tonarms. Das Gewicht des Headshells fließt aber nahezu 1:1 in die Berechnung zur eff. Masse ein, so wird es z.B. auch bei Jelco angegeben.

    in die eff. Masse des 3009R (12,7g) ist das Gewicht des original Headshell (ca. 7,5g) mit eingerechnet, die eff. Masse des Arms ohne Headshell liegt bei 5,2g. Du musst nur noch das Gewicht deines neuen Headshell aufschlagen und hast die neue eff. Masse des Arms und kannst so die Resonanzfrequenz berechnen.


    Du musst nur darauf achten, das dein Gesamtgewicht nicht über den Spezifikationen des Arms liegt, sonnst bekommst du ihn nicht mehr ausbalanciert.

    Das TP-63 Tonarmrohr ist von Hause aus schon mit einer Art Schrumpfschlauch auf der Oberfläche bedämpft. Auch das Gegengewicht hat keinen direkten Kontakt zum Stummel, hier sitzt ein Kunststoffring zwischen.


    Da die Erhöhung des Gegengewichts so nah wie möglich am Lager sitzen sollte, ziehe ich hierfür die Lösung von Schopper mit einem schwereren Gewicht vor. Das Schopper Armrohr bietet zusätzlich den Vorteil, das sich Systeme von oben montieren lassen.

    Den TD-147 gab es nur mit dem leichten TP-63 Isotrack Tonarm, der ist für dieses System nicht geeignet.


    Du kannst über Schopper ein anderes Tonarmrohr mit passendem Gewicht ordern, damit lassen sich so manche gute MM/MC Systeme betreiben, die eine niedrigere Compliance haben. Zum verbauten Armrohr passt ganz gut die Ortofon VM Serie und einige Systeme von AT mit hoher Compliance.