Posts by seb

    Ich bin vor etlichen Monaten von Qobuz zu Tidal gewechselt, weil mein Streamer das direkt unterstützt (Cambridge Audio 851N).

    Daher zwei Anmerkungen meinerseits:

    - Bei Tidal stört mich, dass es keine Seite gibt, wo man alle Neuerscheinungen der Woche durchgucken kann. Es gibt zwar eine "What's New" Seite, wo aber nur ein kleiner Teil der Neuerscheinungen angezeigt wird.

    - Bei den an den prominenten Stellen angezeigten Alben handelt es sich (gefühlt) bei 90% um irgendwelche Hip-Hop Schei...ben, die mich persönlich nicht interessieren.

    Man findet per Suche natürlich in der Regel schon die einen persönlich interessierenden Scheiben, aber allein von der Präsentation her wirkt das Qobuz-Angebot gemischter.


    Bei Qobuz hat man außerdem als Abonnent (zumindest der teureren Abos) die Möglichkeit zum vergünstigten Kauf digitaler Hi-Res Files.

    Ggf. ist das für den einen oder anderen ja ein Kriterium.


    Viele Grüße,

    Sebastian

    Keine Ahnung was Eure Schlangenöl-Software zu meckern hat, aber das Steve Hoffmann Forum sollte ja bekannt sein.

    Einfach dort nach einem Thread "How do they shape stylus diamonds" suchen...

    Der Thread ist von 2012 und einige der dort aufgeführten Links sind tot.

    U.a. gibt es ein kurzes, aber, wie ich finde, interessantes Video von Ortofon:



    Viele Grüße,

    Sebastian

    Ist alles richtig so.

    Zum Verstellen der Tonarmhöhe beide Madenschrauben etwas lösen und den Arm dann verstellen.

    Die Basis dreht sich dann mit, das stimmt - so lässt sie sich einfach ausrichten.

    Die Aluminiumhülse schützt den Tonarmschaft vor Kratzern durch die Schrauben und dient gleichzeitig als "Spacer".

    Für andere Tonarmdurchmesser fertigt NA entsprechend passende Hülsen an.

    Der Schlitz ist da, weil der Hülsendurchmesser beim Festziehen der Klemmung entsprechend minimal kleiner wird.

    Du solltest natürlich vermeiden, eine der Madenschrauben in der Tonarmbasis durch den Schlitz zu schrauben.


    Viele Grüße,

    Sebastian

    Ähnliches hatte ich weiter vorne ja ebenfalls berichtet.

    Ich hatte vorher eine ifi iPhono (erste Generation), die ich wegen Netzbrumm zurückgegeben habe, nachdem der auch mit einem von ifi zugesandten Ersatznetzteil nicht verschwand.

    Ich bin in der Beziehung also nicht unbedingt unempfindlich.


    Nichtsdestotroz wäre es aus technischer Sicht natürlich "schön", wenn da keine Brummanteile vorhanden wären...


    Ich bin jedenfalls mal gespannt, ob die Kommunikation mit Cyrus irgendwas erhellendes beiträgt.



    Viele Grüße,

    Sebastian

    Also mein AceSpace Arm sieht anders aus, besonders beim Gegengewicht (deins scheint zweiteilig zu sein?).

    Ob's ein Anna Arm ist, kann ich aber nicht sagen.


    Viele Grüße,

    Sebastian

    Ja, man muss bei denen schon genau aufpassen.

    Es gibt über Corporate Benefits permanent 18-20% Gutscheine für den Laden, so dass sich das ggf. lohnt.

    Es gibt öfter Scheiben etwas abseits des Mainstreams, die dort zum gleichen Preise wie JPC angeboten werden oder ggf. sogar günstiger.


    Trotzdem, finde ich, hat Thalia einige Defizite beim Bestell-Handling - manche Artikel werden nach der Bestellung plötzlich auf "unbekannte Lieferzeit" gesetzt (werden ggf. aber dann doch ein paar Tage später versendet).

    Retouren sind ein Graus, weil es keine Option für eine automatische Neulieferung gibt.

    Dann muss man entweder neu bestellen (was u.U. bei Gutscheineinsatz problematisch ist) oder sich an den Kundenservice wenden, der schonmal 1-2 Tage zur Antwort brauchen kann.

    Ich bestelle in der Regel dort, wenn eine Scheibe deutlich günstiger ist und ich sie nicht dringend haben muss.


    Trotz des Gemeckers über JPC im Nachbarthread, konnte ich mich über deren Service nie wirklich beklagen.

    Naja, was tut man nicht alles, um irgendwo 50 Cent zu sparen... #-)


    Viele Grüße,

    Sebastian

    War bei mir ebenfalls so. Ich hatte die LP wegen dem JPC-Rabatt abonniert und mir halt quasi "umsonst" die schicken Fotos angesehen ;)

    90% der vorgestellten Gerätschaften waren eh nicht in meiner Preisklasse.


    Mich würde mal interessieren, von welcher Seite die Zusammenarbeit aufgekündigt wurde.

    Zumindest eine kurze Vorabinfo hätte sich meiner Meinung nach gehört.


    Das LP-Abo habe ich nun jedenfalls gekündigt und bzgl. Plattenbestellung werde ich nach Möglichkeit öfter auf Thalia (mit Gutschein) oder Amazon ausweichen.


    Viele Grüße,

    Sebastian

    @ seb

    Danke Sebastian für eine praktische Erprobung. Kannst du den Provokationstest mal ohne PSX-R2 machen und schreiben ob/wie das angeschlossene Netzteil bzgl. Rauschen/Brummen eine positive Wirkung zeigt?.

    Dafür fehlt mir ehrlich gesagt die Motivation, hinter'm Rack rumzukriechen. Sorry.

    Ich habe spaßenshalber den Test noch mit dem am anderen Eingang (und Tonarm) angeschlossenen Art-9 gemacht und empfinde das Geräusch dort als etwas leiser.

    Es könnte sich also auch um eingestreutes Brummen handeln.

    Da müsste man ggf. mal mit kurzgeschlossenen Eingängen messen, aber das überlasse ich anderen.

    Vom Pegel her empfinde ich es deutlich unter dem normalen Rauschteppich - der Hochtöner rauscht lauter als des "untenraus" brummt.

    Und wie gesagt, wir reden hier von einer Lautstärkeeinstellung, bei der die Lautsprecher mit ziemlicher Sicherheit recht schnell aus dem Leben scheiden würden, wäre die Nadel auf einer Platte abgesenkt.


    Viele Grüße,

    Sebastian

    Also wenn ich mit dem Ohr direkt vor den Lausprecher gehe und langsam aufdrehe, kann ich so ab -5.00 dB ein leises Brummen vernehmen, welches mit weiter steigender Stellung des Lautstärkereglers ebenfalls lauter wird.

    Das ist mit PSX-R2 und einem mit 60dB Verstärkung angeklemmten DL-103 am anderen Ende.

    Meine normale Hörlautstärke in 3,5m Entfernung ist zwischen -25 und -20 dB.

    Wenn die Hütte hier leer ist, läuft "In the Air Tonight" ggf. mal bei -10dB.


    Ich würde sagen, das "Problem" ist rein akademischer Natur und in der Praxis völlig irrelevant.


    Viele Grüße,

    Sebastian

    Also: Ich hab gerade bei JPC angerufen und da wurde mir mitgeteilt, dass das LP-Magazin die Aktion beendet hat...also kein Rabatt mehr für LP-Abo's....:(:thumbdown:

    Tatsache, ich stelle gerade fest, dass mein LP-Code auch nicht mehr akzeptiert wird :-(

    Das war eigentlich mein einziger Grund für das Abo...


    Viele Grüße,

    Sebastian

    Denke nicht, dass man das mit anderem Lageröl signifikant ändern kann.

    Die Aufladung dürfte im wesentlichen von der Luftfeuchtigkeit und dem Fußbodenbelag abhängen.

    Verwendest Du noch die Neopren-Tellerauflage, die da orginial dabei ist?

    Falls ja, solltest du eine Aufrüstung mit dem HD-Kit in Erwägung ziehen und die Platte dann einfach direkt ohne Auflage auf den Teller legen.

    Thema erledigt ;)

    Ich habe ab und an mal Knackser beim Anfassen der Platte, aber nichts ungewöhnliches.


    Viele Grüße,

    Sebastian

    deckard : was "passt nicht mit dem Tonabnehmer"?

    Die 222mm von der Tellermitte zum Tonarmdrehpunkt sind fix - man kann kleinere Abweichungen bei der TA-Justage durch die Langlöcher ausgleichen, aber zunächst mal ist das Maß fest.

    Wenn du den TA bei 222mm Montageabstand nicht justiert bekommst, ist der Tonarm keine 10" lang miß doch mal vom Tonarmdrehpunkt bis zur vorderen Kante des Headshells.


    Viele Grüße,

    Sebastian

    hoersen : Lies nochmal, was ich geschrieben habe.

    Tellermitte zu Tonarmdrehpunkt = Montageabstand. Hier 222mm.

    Tonarmdrehpunkt zu Nadelspitze = effektive Tonarmlänge. Hier 237.5mm.


    Natürlich soll er nicht als ersten Schritt die 237.5mm abmessen und einstellen.

    Aber zur Kontrolle könnte man es verwenden - wenn sich bei der vermeintlich gefundenen Position eine eine effektive Tonarmlänge von 230mm ergib, sollte man zumindest stutzig werden.


    Viele Grüße,

    Sebastian