Posts by Wickie833

    Gibt es hier eigentlich ähnliche Äußerungen, wenn Eigner anderer Plattenspielermarken einen teureren/besseren Tonarm oder bei einer "Bohrinsel" einen neuen Motor nachrüsten? Das wäre besorgniserrregend.


    Nein, das ist nur so ein Reflex der im Linn Dunstkreis auftritt, auch unter dem mega-heinzlich-Syndrom bekannt.:)


    Hoffe auch das es nicht auf das komplette Forum ansteckend wirkt. 8o

    Och, das sind doch feine Teile. Könnte ich auch fürs Büro nehmen...

    schau das du gleich Kan Stands bekommst, ich hab die Project Ständer auch.

    Die sind - materialmäßig - schon sehr viel fragiler und die top plate ist kleiner als die Grundfläche der Lautsprecher.


    Ob es sich klanglich was nimmt........ nicht die Welt. Aber die Kan stands sind auf jeden Fall wertiger und schöner.

    Meine SP 9/1 ist nix anderes als ne SP 100 im anderen Gewand (Gehäuse). Auch wenn ich sie jetzt nicht mehr höre, so habe ich sie 20 Jahre lang geliebt. Aber Living Voice hat mich inzwischen „bekehrt“...


    Die 9/1 steht aber noch im Keller... Als Möbelstück :wacko:;)

    stimmt fast, die SP9/1 war/ist eine S100 aus der Master Series von 1994 im 25-jährigen-Jubiläumsgewand.


    Ich liebte sie auch sehr, mir was sie dann - großer "Kirsch-Kasten" - irgendwann zu viel Möbelstück.

    Hätte ich aber nicht verkaufen sollen, aber als Möbelstück im Keller doch etwas zu schade. Hoffe nicht das du die Chassis rausgeschraubt hast und im Winter die Hamster dort einquartierst..... 8o8o


    Was benutzt ihr für Stands?

    ich nutze Linn Kan Stands, gibts immer mal wieder gebraucht zu günstigen Preisen. Best Buy Preis/Leistung !

    http://retrotechaudio.co.uk/linn_kan_stands.html


    Alternativ hatte ich auch Something Solid XF stands.


    Wenn man welche findet, dann sollen die IF designs Tallis stands, klanglich ziemlich das Beste sein


    Aus heutiger Sicht würde ich mich für open frame Stands aus Holz entscheiden, rein aus optischen, aber auch aus akustischen Gründen.

    z. B. https://www.facebook.com/pages…t-Stands-100101451536051/


    HTH

    Hannes


    Aber beim in einem anderen Thread genannten Budget ist auch eine 4200 drin. Es gibt aber auch da je nach Alter unterschiedliche Versionen. Am besten sind die im aktuellen Akurate Design.

    Es gab die 4200 im alten und im neuen Gehäuse.

    Im alten Gehäuse als C4200 und später dann als Akurate 4200.

    Im neuen Gehäuse logischerweise nur mehr als Akurate 4200.


    Wichtig: Dynamik Netzteil, klare Klangverbesserung !

    Die C4200 hatte vom Werk her kein Dynamik, auch die spätere Akurate im alten Gehäuse hatte noch kein Dynamik Netzteil. Am Ende soll es evtil. auch welche mit Dynamik vom Werk aus gegeben haben (nicht gesichtert)?!


    Im neuen Gehäuse nur mehr mit Dynamik Netzteil.


    Alle Versionen, egal ob C4200 oder Akurate 4200 lassen sich mit dem Dynamik Netzteil upgraden.

    Aufgerüstete Verstärker bekommen (vom Händler, Einbau erfolgt durch den Händler) einen Dynamik Aufkleber und einen Aufkleber mit der Dynamik Serial-Nummer (meist auf der Unterseite) verpasst. Darauf sollte man achten !


    Vom Netzteil abgesehen sind die Verstärker alle baugleich, egal ob im alten oder neuen Gehäuse.


    Die 4200 (mit Dynamik) ist eine klasse Endstufe !!!!

    Ein guter Sprung vom (Majik) 4100. 5125/LK2 kenne ich im Vergeleich dazu nicht.

    Rein aus akustischen und optischen Gründen würde ich die Trenner&Friedl Osiris mitnehmen.


    Dürfe noch ein 2. Lautsprecher mit, dann würde ich mich, für die Stunden mit ruhiger Musik, mit Haut und Haaren (Ohren) für die Quad ESL57 entscheiden. Leider kein Lautsprecher für jede Musik, aber dort wo´s passt, immer wieder traumhaft.......

    An welchen Modellen und Baujahren würdest du das festmachen - was, oder besser gesagt welche Modelle, hast du miteinander verglichen?

    Ich würde es auch so sehen wie Bonzo, ab der "R" ist es deutlich "moderner" geworden.


    Konkret kann ich das für die SP1/2 und der SP1/2R so bestätigen.


    Bei der "kleinen" war die letzte Entwicklung von Derek Hughes die S3/5, die Überarbeitung zur S3/5se ist glaube ich schon von wem anderen gemacht worden. Aber die ist für mich auch gut.

    Auch dort kam mit der "R" (bzw. immer mit dem Tief/Mitteltöner der den Cone hat) der Umbruch.


    Das mit dem B&W Entwickler wusste ich nicht, ich dachte danach war Terry Miles für die Entwicklungen verantwortlich, der aber auch IMHO ein Urgestein bei Spendor ist ?


    Aber B&W Entwickler würde ja passen, was den "blechernen" Klang betrifft.... *duck&weg*

    Das Nachfolge Modell kann durchaus auch schlechter sein. Oft genug erlebt.

    Ich würde nicht unbedingt sagen schlechter (wie definiert sich schlechter?), aber wie du sagst auf jeden fall oft anders.

    Bei Spendor z.B. hat sich die Abstimmung von (m)einem Klangideal weg zum negativen entwickelt.

    Also für mich schlechter, oder anders oder doch für manchen besser......?


    Zur Lebensregel "Was besseres kommt selten nach." würde ich noch "Im Leben ist alles relativ." ergänzen. ^^

    wenn du jetzt ein großes Masselaufwerk hast, dann als zweites einen Reibradler oder Schwinger je nach Vorliebe ..... so würde ich das machen, wenn es eine Erfüllung eines Jugendraum sein soll und Geld nicht die Option ist:


    Thorens 124 oder EMT

    Thorens 520 oder Linn LP12


    Just my 2 Cents

    Deine Antwort ist doch Blödsinn . So ein Zeug kann man mit gutem Gewissen nicht verkaufen .Aber manchmal als Ersatzteilträger für Fanboys noch zu gebrauchen.

    Ich meine, ich lese dich ja nur nebenher, muss auch nicht alles von dir kommentieren wie andere hier, aber du bist echt irgendwie ein Freak.


    Vielleicht schaltest du echt mal eine Weile stumm, wenn es um Linn geht.

    Dürfte in dir irgendwas auslösen, was so manchen hier echt schon auf den Wecker geht.


    Behalt es bei dir und bleib cool. 👍😉

    ........ wenn irgendwann eine Zarge um die Ecke kommt, die mir - holztypisch - mehr entgegen kommt, dann kann das seit langem wieder mal ein Player werden den ich mir neu kaufe.


    Einfach weil ich es gut finde das nun Thorens eine sinnvolle Wiederbelebung erfährt und es sicher nett ist wenn man zwei Thorens am Board stehen hat, mit einer 50jährigen Spreitzung. :-)