Posts by aerodreher

    Der Motor geht mit einer Fuss-Steuerung deutlich besser, was man auch sehr deutlich hört.

    Die Tonarm (innen) kabel gehen auch besser. Durchverkabelung macht Sinn.


    Grundsetzlich aber ein gutes Laufwerk, Klanglich wie auch vom Preis her.

    Das Tuning ist günstig und sehr effektiv.

    Ich arbeite selbst gerne mit Pro-ject Komponenten.


    VG

    Dieter

    Hallo Sophie,


    ich habe letztens Yamaha mit Monitor Audio aus der Bronce- und Silverline kombiniert, das funktioniert gut. Wenn es klanglich mit Phono nicht passt nimmst halt einen kleinen, passenden Phonopre dazu.

    Für das Shure bekommt man hervorragende Nadeleinschübe von Jico SAS, dazu können die Shure-User hier aber noch mehr sagen.


    VG

    Dieter

    Beim Pro-ject 9cc Evo zieht man das Kabel von unten nach vorn oder umgekehrt einfach mit den alten Kabeln ein. Vorsicht das das Massekabel im Sockel bleibt und nicht mitwandert, wenn man von unten her einzieht.

    Die Arme profitieren sehr von guten Kabeln.


    VG

    Dieter

    Pro-ject Debut o.ä. wird auch immer mal wieder gebraucht angeboten.


    Ein wenig schauen lohnt sich, gebraucht gibt es viele gute Geräte, habe ich auch immer mal wieder gemacht.


    VG

    Dieter

    Hallo Zeimacer,


    ich nutze für Tonarmdurchverkabelung immer dieses hier:

    https://audio-hifi-shop.de/epa…8ec/Products/Art.Nr.00199

    und diese Systemstecker:

    https://audio-hifi-shop.de/epa…8ec/Products/Art.Nr.00100


    Kabel vorbereiten/abisolieren und dann von hinten in das Tonarmrohr einziehen, hierzu nutzt Du einfach die vorhandenen Kabel.

    Danach die Systemstecker anlöten.


    PP seitig trennst Du das Kabel auf und führst einen Kanal in einen neuen Schirm ein und lötest RCA Stecker an. Mit Schrumpfschlauch kann man alles fixieren.

    Das ganze dauert ca.drei Stunden.

    Ich habe schon vier oder fünf Arme mit dem Kabel gemacht und mit dem Ergebnis waren Alle sehr zufrieden.


    VG

    Dieter

    Hallo zusammen,


    ich habe die DS-Audio Systeme bisher nur auf Messen hören können. Mein Eindruck war, das es gut Musik macht aber weit entfernt ist ein Überflieger-System zu sein.

    Preis-Leistung bekommt man sicher gleichwertiges im konventionellen Bereich mit MC-System und PP. Als plug&play Lösung hat es aber sicher seine Daseinsberechtigung.


    VG

    Dieter

    Hallo Achim,


    wenn Du es im Nebenerwerb aufziehst würde ich da schon Potenzial sehen, aber es ist ein langer Weg.

    Ich persönlich mache ja auch ein wenig in Kabeln und Tonarmverkabelung aus dem Hobby heraus und weil es mir Spaß macht. Ich habe immer mal wieder einige hier aus dem Forum oder von den Stammtischen wo ich mich sehen lasse die Hilfe bei Kabeln benötigen. Denen gebe oder sende ich dann auch mal verschiedenes zu womit der User dann probieren kann. In deinem Fall wäre nach meiner Erfahrung eine "Probebox" mit verschiedenen Kabeln gegen Portoerstattung ein möglicher Weg. Die Stammtische um Kontakte zu knüpfen sind auch wichtig und viele Menschen brauchen den direkten ersten Kontakt. Viele User sind sehr dankbar wenn sie Hilfe, Infos und Einschätzungen jenseits des Handels bekommen.

    Gehe es unverkrampft und offen an, dann kann es u.U. für einen Nebenerwerb reichen.


    VG

    Dieter

    Hallo Dirk,


    auch bei 6mm² muß man nicht lange "rumbraten.

    Vorwärmen heisst das Zauberwort;)

    Funktioniert auch bei massiven RCA-Verbindern.

    Die beste Verbindung ist eh Widerstandsschweißen.



    VG

    Dieter

    Hallo Orty,


    dein Rotel hat einen Phono MM Eingang der wohl brauchbar sein soll.

    Warum kein DD-Player?

    Magnat MTT-990 mit AT VM 95ML. Warum dieser Player? Schlichtes Design, Tonarm in allen Parametern einstellbar und ein Teller der nicht aus der Spritzgußform kommt. Preis ca.1.100€ in dieser Kombination.


    VG

    Dieter

    Hallo Thomas,


    interessant wäre noch gewesen wenn Du mit Übertrager an der MuFi im MM-Betrieb getestet hättest, was ja möglich ist.

    Ansonsten gute Beschreibung.

    Das es positive Symbiosen zwischen TA und PP gibt ist wohl auch unbestritten. Bei ist das die MiFi mit AT 33 Mono.


    VG

    Dieter

    Ich konfektioniere selbst, von daher ist die klangliche Qualität das entscheidende. Die Optik gestalte ich individuell für mich oder denjenigen der das Kabel bekommt. Für Phono nutze ich nur noch ein Kabel für alles zwischen System und PP. Im Hochpegelbereich nutze ich zwei unterschiedliche Kabel für drei Typen.


    VG

    Dieter

    Den Revox habe ich mir gestern angeschaut, ist nichts besonderes.

    Ortofon Quintet Tonabnehmer und Carbontonarmrohr für viel Geld.

    Aber ein Burmester ist halt noch viel teurer;)

    Der Name macht den Preis, so einfach ist das.


    Spaß bei Seite: Der Antrieb von Langer ist ja wirklich gut und es freut mich für Alfred Langer das dieser jetzt in verschiedenen Laufwerken in Europa zum Einsatz kommt. Die Preise sind natürlich schon ambitioniert das ist eben der Preis für Kleinserie made in Germany.


    VG

    Dieter