Posts by aerodreher

    Hallo Thomas,


    Also eine zweiphasige Ansteuerung wirst du wohl nicht haben, dann wäre der Kondensator nämlich überflüssig.
    Und das die Microcontrolereinheit zwei Phasen generiert halte ich angesichts der Verkabelung für ein Gerücht,
    wenn doch, wird nur eine Phase genutzt. Du hast ja auch nur einen zweipoligen Anschluss an deiner Motordose.


    Eine Möglichkeit wäre vieleicht das Netzteil von Dr.Fuss auf eine komplette Ansteuerung aufrüsten zu lassen.
    Dann verkabelst du direkt und umgehst den Microcontoller.


    Viele Grüße
    Dieter

    Hallo Leute,


    Ich wollte gerade erinnnern, das hat sich dann ja schon erledigt.


    Den Tisch werde ich am 18.11. bestellen, bitte bis dahin zusagen wer kommen möchte.


    Vielen Dank!




    Ich freue mich schon
    Dieter

    Hallo Jane,


    Wenn die weiße Linie bei abgesenktem Tonarm in Waage ist, ist die Grundeinstellung korrekt.
    Aus dieser Position heraus kannst du experimentieren.
    Wenn du die Tonarmposition in der Tonarmbasis um 1-2mm erhöhst wird dein klangbild höhenbetonter. Du hast das schon festgestellt als du die Matte entfernt hast, gleicher Effekt, Höhendifferenz verändert.
    Wenn der Tonarm tiefer gesetzt wird gewinnt der Bass im Normalfall an Intensität. Aber Achtung, dieses geht einher mit einer Verminderung des Hochtonbereichs-manchmal auch mit tonalen Verfälschungen.
    Probier es aber ruhig mal aus den Tonarm in kleinen Abständen (ca.0,5-1mm) nach oben oder unten zu verstellen.hierzu mußt du lediglich die beiden Gewindestifte in der Tonarmbasis lösen. Dabei aber bitte mit der anderen Hand den Tonarm halten. Wenn du die Auflagekraft mal um 0,1-0,2g höher setzt kann das auch schon einen positiven Effekt haben. Hast du das Auflagegewicht mit einer Tonarmwaage eingestellt?
    Generell gilt das viele der "Kenngrößen" bei einem Plattenspieler nicht "in Stein gemeißelt" sind.


    Du hast da auf jeden Fall ein gutes Laufwerk mit einem ordendlichen Arm und System. Da geht schon was.
    Das System habe ich vor einigen Wochen auf dem Jubiläums-Modell gehört, das war schon gut.
    Ob das System von den elektrischen Werten her zu deinem Verstärker passt vermag ich nicht zu beurteilen.


    Viele Grüße
    Dieter

    Hallo Leute,


    ake und Hansemann:


    Lest euch doch bitte mal andere Erfahrungsberichte zu den Steuerungen von Dr. Fuss und Audio Consequent (QPS) durch, dort werden ähnliche positive Klangveränderungen beschrieben.
    Einfach mal die Suchfunktion bemühen.
    Nun zum praktischen.
    Der entscheidende- und auch hörbare Unterschied dieser Steuerungen ist die Bereitstellung einer Sinus- sowie einer Cosinusspannung.
    Dies führt zu einer gleichmäßigeren Winkelgeschwindigkeit innerhalb einer Umdrehung des Motors.
    Der sonst notwendige Phasenhilfskondensator hat nämlich eine Entladungskennlinie die mit der Sinusform so gar nichts gemein hat.
    Was für ein Effekt das hat kann man sich denken, fühlen offtmals auch.


    Hallo Jane,
    Das connect it-cc soll wohl schon besser sein als das Standartkabel, ich selbst habe es aber noch nicht gehört.
    Ich gehe mal davon aus, das der Player auf einem soliden Untergrund steht, ansonsten mal mit was anderem wie z.B. Schieferplatte oder Bambusplatte experimentieren.
    Es gibt da glaube ich auch was passendes von Pro-ject.
    Du hast ja schon geschrieben das der Bass weniger wird wenn du die Matte entfernst.
    Du müsstest jetzt natürlich auch die Tonarmhöhe und damit den VTA anpassen.
    Wie du das machst sollte in der BDA stehen.
    Der Tonarm muss auch nicht genau in Waage stehen, die Einstellung macht man nach Gehör.
    Weitere Infos findest du hier unter Tonabnehmer und Tonarme.


    Wenn du mal einen Plexi-Teller ausprobieren möchtest, sende mir eine PN.


    Wo ist dein Wohnort?
    Eventl. könnte ein Forumsmitglied vor Ort helfen.


    Viele Grüße
    Dieter

    Hallo Jane,


    An den Kabeln und am System brauchst du nichts zu ändern.
    Ist der VTA richtig eingestellt?
    Hast du mal ohne Korkmatte gehört?, und den VTA korrigiert?


    Wenn du beides mit ja beantworten kannst und die Einstellungen alle korrekt sind gebe ich aus eigener Erfahrung folgenden Tipp:


    Rüste dein Laufwerk mit einer Motorsteuerung von Dr. Fuss aus.
    Bitte keine von Pro-ject. Die Speedbox hatte ich auch vorher, die hat aber nur den Vorteil das man bequem die Drehzahl wechseln kann, geht bei der Dr. Fuss aber auch.
    Die Dr. Fuss Steuerung verkabelst du dann direkt mit dem Motor, die interne Elektronik wird nicht genutzt.
    das Geheimniss hierbei liegt in der sauberen zweiphasigen Ansteuerung des Motors was eine konstante Drehbewegung zur Folge hat.
    Dein Bassbereich wird dann deutlich tiefer und konturierter werden.
    Das musikalische Geschehen kommt richtig in fluss...muss man halt mal hören.


    Viele Grüße
    Dieter

    Hallo Thomas,


    Die Vibrationen kommen hauptsächlich vom Phasenhilfskondensator.
    Das wirst du auch mit einem anderen Kondensator nicht wegbekommen.
    Eine zweiphasige Ansteuerung wie z.B. Dr. Fuß Netzteil wirkt da Wunder.
    Die Gleichförmigkeit der Motordrehung wird viel besser.
    Außerdem wirst du dich wundern, was dein Laufwerk klanglich noch alles kann.
    Bei mir war der Eindruck so als hätte ich einen neuen und viel besseren Player, der Unterschied war sofort hörbar.
    Wenn noch etwas Dämmung passt, um so besser.


    Viele Grüße
    Dieter

    Hallo Leute,


    Vielen Dank erstmal für die vielen Anregungen.


    Die Kabel und Stecker sind zwischenzeitlich eingetroffen und gelötet.
    Das Albedo klingt nicht schlecht, besser als meine alte Monitor PC Strippe aus den 80ern ist sie aber wohl nicht.
    Eventl. werde ich die Länge noch etwas anpassen können, wenn der genaue Abstand zum PP klar ist.
    Die oben empfohlenen Stecker aus den USA sind sehr gut zu verarbeiten, allerdings hat das Steckergehäuse keine schirmende Wirkung.


    Da ich vom PP zum Amp eine größere Distanz habe, habe ich hierfür noch ein Sommer Carbocab 225 fertig gemacht.
    Es spielt auf einem Niveau mit einer Aircell7 basierenden Verbindung.



    Viele Grüße
    Dieter

    Hallo Kaleu,


    Ich schließe mich Tom an, wenn überhaupt dann ein neuer RP 3.
    Der Arm des Pro-ject ist mit 8,6" sehr kurz und die Lager nur von sehr einfacher Qualität, die Spitzenlager teilweise auch schlecht justiert.
    Ich spreche da aus eigener Erfahrung.
    Wenn Pro-ject, dann mindestens ein Modell mit 9cc oder 9cc Evo Arm.
    Der Rega bietet da deutlich mehr Möglichkeiten und Potetial, wenngleich dein Thorens wohl nur schwer damit zu toppen ist.


    Viele Grüße
    Dieter

    Hallo Leute


    Also, Jörg Kessler bzw ars-music sind seit Monaten Geschichte.
    Der gute Mann hat es leider nicht geschafft. Ich selbst war viele Jahre ein zufriedener Kunde von ars.
    Das Plattengeschäft hat die Fa. Draabe (Nessie Vinylmaster) übernommen.
    Ist leider nicht mehr das selbe wie einst ars.
    Ich kaufe jetzt fast nur noch bei jpc, Fenn-musik sagt mir so nichts, werde ich mir aber mal anschauen.


    Viele Grüße
    Dieter

    Tja Tom009,


    Auch du hast die Zeichen der Zeit wohl noch nicht erkannt.
    Guter Service, auch im Zahlungsverkehr, ist machbar.
    Kundenorientiert handeln sichert das überleben am Markt!


    In diesem Sinne.



    Viele Grüße
    Dieter

    Hallo Leute,


    Ich habe die Ersatzteile jetzt bei atr bestellt.
    Die Teile vom englischen Anbieter, der weiter oben verlinkt ist, hätten annähernd den gleichen Preis gehabt.
    atr kann nämlich nur gegen eine saftige Nachnahmegebühr liefern, nicht mal VK ist möglich.



    Viele Grüße
    Dieter

    Hallo Leute,


    Gibt es eine Definition ab/bis wieviel Gramm ein Tonarm als "leicht, mittelschwer und schwer" zu bezeichnen ist?


    Hat jemand den Pivot to Spindel von Rega Tonarmen parat?
    Ich habe hierzu keine Angaben gefunden.


    Danke im Voraus!



    Dieter

    Hallo CptMetal,


    Diese Abweichungen können schon sein, denn das Gewicht der Abtastsysteme ist unterschiedlich.
    Ich hatte ein ähnliches Modell von Technics vor einigen Monaten zu einem Systemwechsel bei mir,
    da stimmten die Angaben natürlich auch nicht - nachmessen ist also Pflicht.


    Genauso ist es mit der Antiskating Einstellung am Gerät, die ist für Rundnadelsysteme skaliert,
    das ist der Standart bei T4P-Systemen.
    Ich hatte aber ein System mit eliptischem Schliff eingesetzt und habe es dann nach Gehör eingestellt,
    das funktioniert gut.


    Viele Grüße
    Dieter

    Hallo Daniel,


    Ich würde mich dem Tip von Heiko anschließen.
    Das AT33 PTG II ist ein sehr gutes System für den Preis, steht bei mir auch noch auf der habenwollen Liste.
    Wenn du es etwas "fetter" möchtest würde ich zu einem Sumiko Blue Point Special EVO III raten. Das ist ein
    High-Output System das normal wie ein MM angeschlossen wird.


    Viele Grüße
    Dieter

    Hallo Daniel,


    Nimm das Nagaoka, oder gleich das 2M Black.
    Das Bronce ist eigentlich ein Kompromiss, man kann gute Ergebnisse erziehlen, aber ich habe einige Scheiben die hiermit nicht hörbar sind.
    Nach meiner Erfahrung wird es besser mit langen Tonarmen, aber den hast du nicht.


    Grüße
    Dieter

    Hallo Leute,


    Es war nicht meine Absicht für das Unternehmen Werbung zu machen oder Sonstiges.
    Ich dachte mir, das es vielleicht Einige interessiert das es jetzt im Großraum Hamburg einen weiteren Händler für unser Hobby gibt.
    Mehr Auswahl ist doch immer gut.


    Und nein, ich bin nicht mit den Inhabern verwant oder sonstiges und habe auch sonst keine Vorteile von meinem Post.


    Viele Grüße
    Dieter

    Hallo Leute,


    Vielen Dank für die Empfehlungen.
    Ich habe jetzt das Albedo und die von Martin empf. Stecker in USA bestellt.


    Nur so zur Info, was ist eigentlich von dem Sommer Carbocab 225 zu halten?



    Viele Grüße
    Dieter