Posts by Hardy

    Hallo !


    Beim Kauf des Forumstonarms von Golo habe ich mir nach dem Zusammenbau

    dann mal schnell ein Provisorium aus Multiplex gebastelt um den TA auf dem

    Spieler zu befestigen...Ihr kennt das mit den Provisorien :)


    Nun habe ich in der Weihnachtsauktion den Protraktor von Chris Feickert

    geschossen und komme auf keinen grünen Zweig...

    Es geht schon, aber ein bisserl gibt es immer Abweichungen vom Ideal...

    Ich habe in meinem Provisorium eine exzentrische Aluhülse drin, kann also

    in Maßen korrigieren.


    Der Drehpunkt müsste ja irgendwo auf einer Kreisbahn um den Teller liegen,

    weiss jemand die exakte Distanz Tellerdorn-Lagerdrehpunkt ?


    Ich will den Ausleger jetzt in schön machen, so in Alu/schwarzes Plexi, da

    wäre das richtige Mass schon kriegsentscheidend...


    Merci im voraus, Hardy

    Seidem ich "Roon" habe, lese ich gerne wieder mit.

    Bei italienischen Texten verstehe ich bestenfalls nur jedes dritte Wort, aber mei...

    Englische Texte haben sehr zu meinem Englischverständnis beigetragen,

    bis zum Abi war Englisch (und Physik) mein Lieblingsfach.

    Begonnen hat es mit einem Weihnachtsgeschenk: Ein Plattenspielerkratzer

    mit Kristallsystem und zwei Platten: "Hair" auf englisch und die Stones "Through

    the past, darkly" die achteckige. Nun hat Mick Jagger ja eine relativ klare

    Aussprache und die Worte "I met a ginsoaked barroomqueen in memphis,

    she tried to take me upstairs for a ride" sorgte erstmal für Unverständnis...:S

    Reiten, im ersten Stock :/, grübel...

    Ich war damals zwölf...das mit dem Unverständnis hat sich dann relativ

    bald gelegt 8). Lerne Englisch mit Rockmusik!


    Ciao, Hardy

    Hallo!


    AA DUO "normal" mit Endverstärker "Transcendent Sound"-Endstufe, ist eine

    1,5 Watt-Röhre ohne Ausgangsübertrager (=OTL) für MHT-Hörner.

    War ein Bausatz, gibt es leider nicht mehr, dafür gibt es eine OTL-300B

    als Bausatz :S.


    Keine Verbindung zu den Bassendstufen, die Endstufen (Bass und Röhre)

    werden separat angesteuert vom Lyngdorf DPA-1.


    Ciao, Hardy

    Hallo!


    Ich finde, man sollte Musiker an ihrer Musik messen und nicht an dem Geplappere,

    das sie in politischer Sicht so von sich geben...siehe auch Grönemeyer u.a.


    Die BDS ist aus meiner Sicht -um ein Zitat von Paul Klipsch zu verwenden- Bullshit,

    aber wir wollen ja hier nicht politisch werden, oder 8) ?


    Erfolgreiches neues Jahr wünsche ich allen !


    Ciao, Hardy

    Hallo,

    selbst der schöne Entwurf vom Papa könnte noch mit Boutique Teilen nach Gusto 'veredelt' werden, wenn einem danach ist.

    also im Rahmen des Machbaren und und Vernünftigen.

    Ich bin da zu wenig drin, "Löten nach Zahlen", mehr geht nicht...


    Frage ist halt a:) was ist machbar und vernünftig, und

    b:) passen "Boutiqeteile" dann noch -so vom Platz her- auf die Platine ?


    Aber nett wärs 8)


    Ciao, Hardy

    Volker, ich kriege auch so einen Platinensatz.


    Ich gebe zu, ich hab den einfach geordert, ohne zu wissen, ob ich mir

    jemals den Amp kaufe...es war zu verlockend, für kleines Geld einen

    gut funtionierenden 300b-Amp zu kriegen, bis jetzt bin ich mit meinem

    1,5 Watt Monster ja zufrieden.


    Ein Foren-Amp 300B wäre -imho- eine ganz andere Dimension:

    Beste Bauteile, endlose Diskussionen über Olivenöl-in-Pergament-Kondis

    usw., usw....Allein die Übertrager...(mir egal, >150 Hz, drunter Sand)

    Obwohl, lustig wärs schon....:S


    Ciao, Hardy

    Ich hab jetzt extra ein kurzes 20cm Albedo gelötet um nur ein Kurzes PhonoChinch zu haben, gefühlt ist mir das zu viel Störquelle.

    Ich bin da nicht so drin, aber bei MM-Systemen ist das Kabel ein Teil der Abstimmung,

    Stichwort Kapazität. Da gibt es hier aber Spezialisten...


    Ansonsten möchte ich Saschas Vorschlag nochmal aufgreifen:

    Mit Abstandshaltern aus Kupferrohr eine Ebene (Glas oder Holz) drunterhängen und das

    Kabel möglichst direkt nach unten zum Phonopre führen. Abstand von Netzleitungen ist

    halt das A & O.


    Ciao, Hardy


    PS: Wirklich schöne Arbeit, mit Dominos oder Keksen verleimt ?

    Der angeblich hinterher hinkt - wird immer wieder behauptet.

    Karl, der langsame Bass kommt meines Erachtens durch Überlagerung von

    Direktschall und Raumreflektionen, das dickt dann auf und wirkt langsamer.

    Meine DUOs stehen in den Raumecken und werden durch den Lyndorf DPA-1

    im Basspegel entzerrt. Gibt ein Video von Lyngdorf dazu :

    Lyngdorf

    Ich hatte vorher Eckhörner, da war der Platz schon vorgegeben, deren Bass

    war auch nicht langsam..

    Hyperanalytisch sind sie nicht, aber auch keine Leisetreter in Sachen Hochton.


    Ciao, Hardy


    PS: Ich würde immer zum nächsten Händler marschieren und mit dem mal reden...

    Hallo !


    Pharrell Williams "Happy"


    Und ja, Smava "ich glaube unsere Bank verkauft uns für dumm", gefolgt

    von Sky "die neue Freiheit", beides fürchterlich


    Schönen Tag, Hardy

    Ich finde einige der Beiträge -freundlich ausgedrückt- überheblich...


    Die Sache an der Kohle festzumachen, oh mei, wie der Bayer sagt.

    Jeder hat schon Anlagen im gehobenen Bereich erlebt, die einfach Sch..sse geklungen haben,

    auch auf den teuersten Racks.

    Zudem wäre eine technische Begründung schön, warum ein PS auf einem schweren Regal (150 Kg+) mit drei dämpfenden grossen Rollen darunter schlecht klingen soll...


    Ciao, Hardy

    Costa, meins -dreibeinig- steht auf Ausschnitten von Waschmaschinenunterlagen.


    Prinzipiell ja, aber bei Rollen ergeben sich folgende Probleme:


    1. Bei vier Rollen muss der Boden sehr eben sein, wg. Kippeln!

    2. Manche Rollen -schwarzer Gummi- geben die Farbe gerne an den Untergrund ab,

    Materialwahl ist hier entscheidend, weich und farbecht!

    3. Wie stellst Du wiederholsicher fest, dass das ganze in der Waage ist?

    4. Da sind ja Kabel, Strom und LS, so ganz erschliesst sich mir der Sinn noch nicht,

    oder stöpselst Du oft um (Gerätewechsel) und willst leichter an die Rückseite?


    Aber wenn das Rack schwer genug ist und der Dreher/Arm nicht empfindlich auf

    minimale Schräglagen reagiert, warum nicht ?


    Ciao, Hardy

    So sollte der passende Stecker aussehen. Der ist von einem alten Toaster aus den 50ern

    Glaube ich nicht, die von Dir gezeigte Bügeleisenschnur war so für IIRR 5-6 mm Stifte gemacht,

    die oben gezeigten sind m.E. kleiner, vgl. Kreuzschlitzschrauben, die ich mit ca 8mm schätzen

    würde...

    Kann man ein Stromkabel innen anlöten (und die Steckdose stilllegen!) ?


    Ciao, Hardy

    Mir gefällt der Arm, bzw. er ist spannend !

    Schönheitspreis gewinnt er keinen, aber mei...der Lift allein ist schon "big show".

    Wie er sich gegen andere Arme schlägt, ist imho gar nicht so das Entscheidende,

    wichtig ist doch, dass jemand mal ausgetretene Pfade verlässt.


    Frank : Die weisse Kugel schwimmt anscheinend in Ferrofluid, sowas gab es

    schonmal, mir fällt bloss der Name nicht ein, denn :

    Das Thema Arm ist für mich mit Forenarm und ET II abgeschlossen, o.k. den

    ET II könnte man noch etwas tunen...


    Ciao, Hardy

    Hallo Joachim,


    kurz gesagt, um Franks Thread nicht zu kapern:

    Ich schleife bis 180, teilweise bis 240 trocken mit einem Rotationsschleifer.

    Dann Ölauftrag mit Pinsel/Rolle und das wird mit einem 280er Pad (kein Papier!)

    oder feiner -bei Festool weisses Pad- eingeschliffen/einmassiert.

    Dadurch werden feinste Fasern eliminiert, die Oberfläche wird wirklich

    sehr ansehnlich. Nach dem Einschleifen sollte die Oberfläche sich nur

    noch ganz leicht feucht anfühlen, trocknen lassen.

    Dann ein zweiter Durchgang mit noch weniger Öl => nach Trocknung perfekt.

    Fragen ? gerne per PN


    Ciao, Hardy, btt