Posts by saher

    Captn Difool

    Ja an Harman hatte ich auch gedacht aber die sind merkwürdiger weise nicht AUSKUNFTSFREUDIG da hatte ich das gefühl NÖÖÖ JBL kennen wir gar nicht woher sollten wir darüber etwas wissen Also die hatte ich vor drei Wochen schon auf den Schirm.

    Die geben nicht einmal etwas über den Vertrieb raus der ist allerdings SUN Audio wie ich inzwischen erfahren habe (und auch getelt)

    @andreas1205:

    Ich habe am Wochenende ein furchtbare Entdeckung gemacht.... ok jetzt im Ernst weiter wahrscheinlich auch für andere Lautsprecher denkbar.

    ich habe wegen dem Bass etliche Experimente durch und wollte dieses Wochenende einmal die Harmonix Produkte testen im Moment habe ich die FPH Dämpfer darunter. aber so ein weiterer Schritt wollte sich nicht einstellen dann habe ich nach dem Rückbau die FPH-Dämpfer direkt am Boden gestellt und dann noch einmal ein ppar Lp.s gehört mit dem Ergebnis das die original Füße die unterschiedlichen Spikes oder sonstiges verwässern Versucht doch bitte die Absorber am Gehäuse und nicht an dessen geschönte Aufnahmen


    Also ich werde mir demnächst die JBL 100 Classic anhören wollen. Die L50 waren meine ersten Lautsprecher als ich in erste Wohnung eingezogen bin und der Traum war die L100 mal sehen was die neue bringt

    Nachdem JBL die 100L mit div. Änderungen wieder baut, wollte ich wissen ob sie schon jemand gehört hat. Die L50 waren meine ersten Lautsprecher als ich in erste Wohnung eingezogen bin und der Traum war die L100 allerdings finanziell nicht machbar Da bei uns in der nähe sie dem anschein kein Händler hat wollte ich einmal nachragen ob jemand weiß wo welche stehen.

    Mal sehen was die neue kann.

    mfg.

    Herbert

    @aerodreher:I ch muß dir hier (nr 27) bedingt recht geben.

    Am anfang als ich in mein kleines Zimmer gegangen bin wurde auch ich vom Bass erschlagen nur das dieser den MT-Bereich maskiert kann ich so nicht beipflichten.

    Einer Akustikberechnung zufolge hätte ich über die Hälfte meiner Wände/Decken mit div. Absorbern pflastern sollen. Somit habe ich 4 Eckabsorber 7 Diffusoren und 7 Absorber angebracht. Nur lernte ich dadurch auch, es gibt in diesem Bereich nicht das Allheilmittel denn wenn du in den Frequenzen untenrum 10% weniger erhältst wirst du auch obenrum 3 % kriegen also ist irgendwann ein Kompromiss zu machen und sagst gut ist es

    Sinfonix

    ehrlich das meinst du nicht im ernst ...

    Also wenn ein Lautsprecher Rockmusik wie Gitarre und rauhe Stimmen Schlagzeug usw. wiedergibt kann er nicht naturgetreu klingen ??? und keine Klassik ?? und sauber klingt der dann auch nicht mehr BOOOO ÄHH

    sorry ich höre nicht nur Rockmusik bei mir gibt es auch bis hin zur Blasmusik alles Querbeet.

    Der Hauptunterschied dürfte sein wie die Studioaufnahme gemacht/ausgeführt wurde.

    Erst gestern habe ich Thunder Stage Live mir antun dürfen in einer Lautstärke das selbst das Sofa mit zitterte danach bin ich zu meiner Frau uns sagte : das ist etwas für echte Männer und nur mit KLIPSCH zu erleben. Ihr Kommentar : Ich habe es im Wohnzimmer miterlebt

    Ehrlich solch etwas geht nur mit richtigen LAUTSPRECHERN und nicht mit den beschnittenen Regallautsprechern

    DIE OPTIK ????

    Ich glaube es ist ca. ein Jahr her da hat ein Forenmitglied sich seinen CA Plattenspieler den er erst kurz vorher erworben hat "wegen der Optik" bei CA umbauen lassen und habe ich da nicht neulich gelesen das er diesen nach einem Jahr wieder verkauft hat ??? ( bitte um Berichtigung wenn ich dies falsch im Kopf habe). Nun ich kenne Sachen da wollten die Leute sich zunächst kein Auto in zb. Blau kaufen 6 Jahre später musste das nächste Auto wieder blau sein

    nun das Problem dieser Art von der Montage ist das du es nur nach vorne verschieben kannst und dadurch erhöht sich die einzustellende Antiskatingkraft, gleichzeitig ist es wie Jörg schreibt sehr begrenzt da im Headshell keine Langlöcher zum TA verdrehen sind. Dieses Problem hatte ich mit meiner Original CA Base bist ich sie gegen eine andere ausgetauscht habe hier habe ich eine Grundbase mit verdrehbaren Einsatz.

    Nun da hier schon einer geschrieben hat "der Krempel ist hier zu teuer"... werde ich wohl oder übel einer der ganz wenigen sein der damit nur positive Erfahrungen gemacht hat die letzten 2 Jahre. Ich verwende den Deep, Pure, Enzym, Record, nur den One Hand nicht da ich mit CA- PWM arbeite

    gruß

    Herbert

    Hallo Andreas

    ich besitze die Klipsch RF 63 und bin absolut glücklich mit denen.

    ich wollte sie einmal austauschen und habe sie auch mit diversen Regallautsprechern in meinem Raum verglichen und alles musste wieder gehen. Letztendlich war ich nicht bereit für die KLEINIGKEIT an anderem (nicht besseren) Klang summen auszugeben die bis zu 7000,-- also das mehrfache meiner Ls kosten. So habe ich trotzdem das Geld in diversen Absorbern teilinvestiert dies war der bessere Weg.

    mfg.

    Herbert

    Nun da ich seit 3 Jahren zufrieden mit meiner Clearaudio Smart Matrix Professional arbeite, überlege ich mir eine US Waschmaschine zu kaufen. Logisch wär nach den guten Ergebnissen die Clearaudio Double Matrix Professional Sonic.

    Ein Test bei einem Forumskollegen brachte zwar das gleiche klangliche Ergebnis wie bei meiner aber ein wesentlich einfacheres Handling auch da die LP gleichzeitig auf beiden Seiten gereinigt wird.

    welche US Geräte würdet ihr sagen sollte man einmal probiert haben? (NO DIY)

    z.b. Degritter, Kirmus, Gläss, ???


    mfg.

    Herbert

    "Ironie an"

    Komst du zu Oppaa ins Zimmer, der wird zeigen wie man mit neuer Erfindung Schallplattenhören Revulutioniert. der Oppaa hat gemacht eine Entdeckung das hat der Welt noch nicht gehört.

    Ironie aus.

    Tatsache ist das ich seit einem guten halben Jahr diverse Test mit Plattenauflagen mache und im Moment meiner finalen Lösung sehr nah bin bzw. die Teile sind im Moment in der 3. Nachbearbeitung. da sieht man das die Theorie das eine ist... und jeder Test ein anderes Problem hervorbringt.

    Mit diesem Bauteil will ich unter anderem das Problem von Netzteilen mit deren Regelung minimieren.

    schon mein erster Prototyp funktionierte sehr gut (danke an FOH) und ohne dieses Teil höre ich nicht mehr.. und der neue ist getestet hörbar besser für mich,, (zumindest anders)

    Ich werde ihn am Wochenende erhalten und dann ein paar Bilder einstellen.


    Grüßle

    Herbert

    "Er sagte mir das er einen CA Concept in der Ausstellung hat mit einem da Vinci System."

    Na klar hat der ein CA System am CA Tonarm montiert, dann soll er doch trotzdem die Daten einmal rausrücken? die Aussage der Tonarm gehört zu den leichten ? leicht in welcher Klasse der bei Clearaudio ?..... der Tonabnehmer bei CA ist ja hart aufgehängt da würde ich zur Ausstellung eher einen Mittelschweren Arm nehmen.

    Für mich ist das keine Aussage.

    Wenn die Aussage von dieser Seite stimmen: http://www.kolumbus24.com/Home…chnologie_i838_6399_0.htm

    würde ich sagen die verschwenden ihren Tonabnehmer schon in der hauseigenen Vorführung.

    aerodreher

    Für mich war erst Bi-Wiring da und dann kam erst Bi-Amping.... aber ich will keine Diskussion darüber losbrechen.

    Den Unterschied im reinen Bi-Wiring mit identischen Kabeln habe ich selbst früher getestet und " ja" auch hörbar festgestellt. Nur bei dem Preis von einem Satz Bi-Wiring Kabel in Revelation-ausführung würde ich bei ca. 2500,--€ liegen dann könnte ich mir lieber andere Kabel zulegen. Vor ca. einem halben Jahr hatte ich die Nordostkabel Fry 2 und ich habe mich dagegen entschieden evt. hatte ich sie am Terminal falsch geklemmt ??? aber ich war auch da mit meinen Reve.. bestens dran

    Letztendlich habe ich mich für die Brücken in Revelation Qualität entschieden.

    Danke

    Herbert

    wgh52

    Nun es sind am Accuphase E550 die Lautsprecherkabel van den Hul Revelation mit den Original Berri-bus-connector dran alles mit Bananas Alter 6 Monate siehe:

    https://www.d-t-s.at/de/6726/v…nector-bananenstecker?c=0

    https://www.d-t-s.at/de/hoeren…utsprecherkabel-Meterware

    klipsch_ref_terminals.jpg

    sorry ich habe nach dreimaligem Umbau in meinem Zimmer nicht mehr den Nerv den Verstärker hervorzuziehen aber man erkennt in den Bildern worum es geht.

    Die Kabel sind von v.d.Hul kompl. Konfektioniert


    Gruß

    Herbert

    Nach einem Umbau in meinem Musikkämmerchen habe ich versehentlich meine v.d.Hul Revelotion Lautsprecherkabel am Lautsprecherterminal auf die Hochtöner angeschlossen die über v.d.H. Magnum-brücken mit den Mitteltönern verbunden sind. Beim Musik hören ist mir zunächst der schwammige Bass und die fehlenden Feinheiten bei der Wiedergabe aufgefallen.

    Also alles wieder von vorne, prüfen justieren ausrichten was alles so gemacht wurde, letztendlich durch Zufall die Kabel am Terminal gewechselt und auf einmal geht es wie gewohnt. Nun meine Frage sollte ich nur die Bi Wiring Brücken verbessern/erneuern oder mir einen zweiten Satz Lautsprecherkabel kaufen um diese dann an meinem Accuphase E 550 Verstärker über die A/B klemmen anzuschließen ??

    mfg.

    Herbert