Posts by anderl1962

    hallo,


    da kann ich joel nur zustimmen. durch die hohe kraft ergeben sich abschuppungen und dadurch an den so entstandenen rauhen stellen wieder höhere reibungskräfte.
    und da die welle auf der kugel idealerweise nur punktberührung hat sind die kräfte doch sehr groß.
    in den 60-er jahren trugen frauen pfennigabsätze und da wirkte ein gewicht von z.b. 70 kg der frau auf der fläche von ca. 20 mm2 ( pfennigfläche mit 20 mm2 angenommen- hab keinen mehr sch... euro und cent 8) 8)f) ür jeden parkettboden zerstörerisch.
    das gibt ne belastung von 35 N/qmm.
    bei ner punktberührung - fläche idealerweise 0 mm2- gibts nicht, gehen wir von 1 mm2 aus und 10 kg tellergewicht ( entspricht 100 N ) ergibt sich ne belastung von 100 N/qmm.
    gewiß widialagerspiegel können ne hohe druckbelastung ab, ob soviel weiß joel sicher besser.
    ich denke das ist zuviel. und für masselaufwerke sind sicher andere lagerdimensionen angebracht.
    und es kommen hier noch zwei große unbekannte hinzu, die reibung infolge der drehbewegung und die belastung des öls durch die hohen druckkräfte. denn bei nem gleitlager wird das öl an der belasteten stelle, hier zwischen kugel und welle speziell und kugel und widiaspiegel weggedrückt.
    das sind die dinge die mich von nem masselaufwerk
    mit nur nem 7 oder 10 mm lager mit kugel und spiegel abhalten.
    und ne lagerung mit axialwälzlager ergibt dadurch daß mehrere kugeln im einsatz sind wieder ne höhere reibung.
    ich halt es da lieber so, daß ich ein lager eher durch
    weniger gewicht entlaste oder das gewicht durch andere teller nicht wesentlich erhöhe.
    die konstrukteure der laufwerke haben sich sicher was gedacht.
    meiner meinung nach sind masselaufwerke was fürs auge, und sollte sich tatsächlich akustisch was ändern- hört man dies überhaupt noch? :(
    ich denke hier ist der wunsch vater des ganzen.



    analoge grüße aus dem bergischen land

    looooool vinylia,


    nen igel einspannen würd ich net. der hat zu störrische und harte stacheln und spickst saumäßig.


    ich glaub unser haustiger lucy wer auch nicht schlecht. eine hauskatze, perser-karthäusermix mit wahnsinnig weichem fell. 8)8)8)
    geht aber nur wenn frauchen aus dem haus ist, denn das ist ihr ausgemachter liebling- nach mir natürlich :D:D:D



    Analoge Grüße
    Andreas

    Hallo,


    echt interessant die postings zu dem Thema.


    Erwarte schon sehnsüchtig mein Hausfrauenhilfsgerät ( vorsichtig mich umschaue ) -äh Waschmaschine -sprich die Knosti. :D:D:D


    Die könnten ruhig ne Schleuder zum Trocknen ala Salatschleuder anbieten - ups ne gar nicht so abwegige Idee. Werd dann mal diese in der Küche vorkramen und testen 8)8) .


    Werde mal versuchen die aus meiner Sicht plausibelsten Punkte zu sammeln und bei meinen ersten waschversuchen, nicht an mir sondern den Platten ;);) anwenden.
    Mal schaun.


    Viele Grüße
    Andreas

    Hallo zusammen,


    ja der Hubert hat es drauf.
    War vor fast zwei Jahren in Würselen auf nem Konzert von ihm, mit nem Tunesier Mohammet Munier, ich denk er schreibt sich so 8) , open air auf der Burg Wilhelmstein.
    War grandios, überhaupt die Soli mit der Steirischen und seine Jodler. :))
    Seine Gesinnung, geprägt durch seinen langen Aufenthalt in Tibet gefällt mir auch sehr gut.


    Analoge Träume wünscht Euch
    Andreas

    Hallo Gemeinde,


    bin neu hier. Habe mir diese Tage auch die Knosti bestellt, da ich die total versifften Platten ( Staub ) der letzten Jahrzehnte :( aus den Rillen holen will. Ich möchte den Tonabnehmer meines neuen Players ja nicht gleich ruinieren. Nun ja der Dreher, Durchschnitt halt nix besonderes, klingt aber gar nicht schlecht. Hat schon das gute Öl von Joel :] :]
    Bin gespannt wie das Teil funzt 8) .
    Melde mich nach den ersten Waschversuchen .
    Bin erst vor kurzem wieder auf den Spirit der schwarzen Scheiben durch die Plattensammlung meiner Lebensgefährtin aufmerksam geworden.
    Ich Depp habe vor langer Zeit meine Scheiben meinem Bruder vermacht ;(;(;( .
    Werde nun wieder mühsam ne größere Sammlung aufbauen, denn nur im direkten Vergleich mit der CD ;( hört man die Vorzüge des Vinyls. :] :]



    Analoge Grüße aus dem Bergischen Land
    Andreas