Beiträge von jhr

    Das kommt falsch rüber!!! Es sind nur die 2 Platten mit dem Sternchen digital, alle anderen voll analog!!!


    Gruß

    Matthias

    Genau, die beiden Aufnahmen mit Sternchen sind sowieso digitale Aufnahmen aus den 2000ern -- elektronische Musik (Hip Hop) ...


    Das soll sich der Herr mit dem Hut reinziehen ... :P


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    "McLean's scene" ist 1958 auf dem New Jazz Label erschienen -- hier die 2. britische Pressung (von 1967) auf dem Transatlantic Label (die Esquire Pressung von 1961 habe ich nicht :( ).


    -- Joachim


    mclean-scene.jpg



    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ich habe heute mal einige Pressungen gehört, auf denen "Take five" zu hören ist.

    Das digitale Remaster klingt für mich tatsächlich am besten. Ich bin wohl doch zu sehr im CD Zeitalter groß geworden...

    In Discogs sind 283 Versionen von "Time out" im LP-Format aufgelistet -- vielleicht findest Du da noch ein analog produziertes Exemplar welches besser als das digitale Remaster klingt ... ;)


    -- Joachim

    Je nach Wohnlage (vor allem in einer Stadt) kann auch der Empfang von Ortssendern nicht trivial sein ... (Und die Gurken können sich im Klang unterscheiden.)


    -- Joachim

    "The Quest" (Prestige Stereo Reissue von 1969 / die Original-Mono von New Jazz ist 1962 erschienen) mit dem Mal Waldron Sextet + Eric Dolphy + Booker Ervin.


    -- Joachim




    quest.jpg


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Hier "easy listening" mit Janos Starker: auf dem Period Label ist 1954 die LP "Round the World with Janos Starker -- Vol. 1: Music of Spain" erschienen. Später wurde das Period Label von Everest aufgekauft.


    Die Aufnahmen von Starker auf dem Period Label (1950-1956 erschienen) lohnen sich alle -- besonders die Solocellosuite von Kodaly!


    Viele Grüße


    Joachim


    starker-spain1.jpg


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Die LP "Al & Zoot in London" wurde im Juni 1965 in den Lansdowne Studios, London, aufgenommen und ist 1967 auf dem Label World Record Club erschienen (zu diesem Zeitpunkt ein Sublabel der EMI-Columbia).


    Ausser Al Cohn und Zoot Sims waren englische Musiker beteiligt:


    Al Cohn (tenor saxophone); Zoot Sims (tenor saxophone); Peter King (alto saxophone, tenor saxophone); Jackie Sharpe (tenor saxophone, baritone saxophone); Stan Tracey (piano); Jackie Dougan (drums).

    Viele Grüße


    Joachim


    al+zoot-london.jpgal+zoot-london2.jpg




    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Fred Katz (Chico Hamilton Quintet) wurde als klassischer Cellist ausgebildet -- der Jazz Komponist David Baker hatte an der Indiana University den klassischen Cellisten Janos Starker als Kollegen. Hier spielt Starker, zusammen mit Alain Planes am Klavier, die Sonate für Cello und Klavier seines Kollegen David Baker (eine CBS LP von 1975 der Reihe Black Composers Series).


    Diese Sonate von David Baker passt für mich genauso gut in die Schublade zeitgenössische Kammermusik (obwohl David Baker dem Jazz zugeordnet wird).


    -- Joachim


    david-baker.jpg



    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Mario, nein, das ist nur ein Discogs-Bild dieser Mono-Pressung mit einem grauen deep-groove Label unbekannten Datums (die erste Argo Mono-Pressung ist von 1956). Das war die einzige vg+/vg+ Mono-Pressung eines europäischen Verkäufers, der auch noch eine interessante Westminster Klassikplatte mit Scherchen (im nm Zustand) hatte -- beide Platten für 20 Euro plus 7 Euro Versand (aus Dänemark). Wenn die Zustandsbeschreibung zutreffend ist, dann sollte eine vg+ Mono mit meinem Mono-Tonabnehmer gut klingen.


    -- Joachim