Posts by hase

    by the way, falls Du Dich für den Golde Note entscheiden solltest,

    kann ich Dir die hauseigenen Tonabnehmer wärmstens empfehlen.

    Ich habe zwar nur das kleine "Babele" und das "Vasari Red", aber die beiden spielen in ihrer Preisklasse so ziemlich ohne Konkurrenz!


    Gruß vom Peter

    Moinsen,

    Mir ist gestern aufgefallen, das sich in der Holz OVP meines Koetsu Black noch so ein

    Tütchen mit Silicon Kugeln liegt.

    Soviel ich weiß, entzieht das Zeug Feuchtigkeit.

    Meine Frage dazu: Das Zeug in der OVP liegen lassen, oder lieber entfernen.

    Das Koetsu liegt mittlerweile (refurbished) seit ca. 10 Jahren in der Schubslade.


    Gruß vom Peter

    Bei mir spielen im Patykeller regelmäßig 2 Dreher.

    Platte A mag ich lieber mit Thorens + Nagaoka hören, Platte C und F eher

    mit Pro-Ject + Audio Technica Abnehmer.

    Da der Thorens ein abnehmbares Headshell hat, kann ich hier natürlich

    noch viel mehr spielen.

    Die Vielfalt fördert den Spieltrieb :-)

    by the way,


    als bei meinem Advance der erste Akku hinüber war, habe ich den Pre dem Trigon Scheffe in Kassel selbst überreicht. Ein absolut eingenordeter, bodenständiger "Daniel Düsentrieb".

    Er hat mir nebenbei noch den Advance auf die neueste Entwicklungsstufe gebracht. Für mau!

    Super Service!


    Gruß vom Peter

    Hi,

    Du kannst die kleine Kiste eigentlich nur über ein besseres Netzteil tunen.

    Darüber gibt es hier über die Suchfunktion die zu lesen.

    Ansonsten: Die hohe Verstärkungsstufe wählen, anschließen und Spaß haben.

    Unter 200 Euro wirst Du kaum was besseren bekommen.


    Gruß vom Peter

    Moinsen,


    ich habe so´n Ding noch gebraucht in der Schublade liegen und würde es jetzt gerne unter einen TP16 (MK nix) schrauben.

    Wie ist der Abnehmer qualitativ einzuordnen?

    Muß ich auf irgendwelche Abschlüsse am Pre achten?



    Gruß vom Peter

    Das Nagaoka spielt sehr gut am TP16 Arm.

    Trotz der vielen Masse, würde ich auch ein Grado in Erwägung ziehen.

    Ein "Red" oder "Silver" spielt ebenfalls sehr gut. Nicht so druckvoll, aber noch räumlicher

    als das Nagaoka.

    Ein "2mRed habe ich nicht, dafür aber das Blue". Ebenfalls sehr gut. Das Ortofon löst schön auf, empfinde ich aber am "kühlsten", bzw. analytischsten von den genannten dreien.


    Gruß vom Peter

    Bei Ebay gibt's die MP 200 Nadel für ca.135 € je nach Wechselkurs. Super Kurs für das gebotene.

    An meinem TP 16 spielt das Nagaoka übrigens überhaupt nicht analytisch, sondern eher geschlossen mit schön aufdröselnden Details.

    Ich werde mir wohl noch´ne Ersatznadel holen müssen...

    Hab selber mal ´n bisschen gespielt.

    Filzmatte auf dem Thrones gefällt mir gar nicht. Kork und Kork-Kautschuk Mix funktionieren sehr gut.

    Kork gibt ein eher helleres, brillanteres Timbre. Kork-Kautschuk bringt die Musik mit etwas mehr Fundament rüber.

    Die verwendeten Matten kamen von "Pathe Wings" und haben Stärken zwischen 3 und 4 mm.

    (je nach TA Höhe, oder evtl. verwendete Spacer unterm Headshell)

    Die Kork-Kautschuk bleibt erstmal drauf...



    Ich bin auch Freund der Kasseler Edelschmiede. Bezahlbares hochwertiges HIFI.

    Da die Trigons schnell, offen und sehr neutral sind, gefallen mir gerade Charakterkopf TA´s an den Vorstufen. Im MC Bereich haut mich z.B. ein Koetsu Black von den Socken und im MM die alten Shure V15.

    Beide kann ich mir z.B. an einer Heed Quasar überhaupt nicht vorstellen.

    Das Ortofon ist jedenfalls einen Versuch wert...

    Also bei mir läuft am Raven One + Transrotor 3500 gerade ein V15 lll im Holzgehäuse.

    Mit Jico HE Nadel, ohne SAS. Gibt´s in Ebay Japan für ca. 110 - 120 Euro.

    Klingt super und bleibt auch erstmal unterm Arm.

    Vielleicht harmoniert´s auch mit der Trigon sehr gut...