Posts by Philip69

    Hallo Thorsten!


    Mir sind die AT-MMs, die ich bis jetzt hören konnte, etwas zu höhenlastig. Aber ich habe mich nicht annähernd durch die ganze Palette gehört. Das ist natürlich Geschmackssache und bestimmt spielen die anderen Komponenten noch eine wichtige Rolle.

    Was ich sehr gut verstehen kann, ist, dass du von deinem MC begeistert bist. Bei mir stand ein Hana Ende letzten Jahres auch zur Wahl - es ist dann aber doch ein Ortofon Quintet Black geworden. Dazu hat sich neulich ein "altes" Ortofon MC 10 Super II gesellt. Du siehst, du bist mit dem Tonabnehmervergleichen nicht allein.

    Momentan liegt mein Hauptinteresse bei den Vorverstärkern. Das Thema könnte dich auch noch packen. ^^


    Ich freue mich auf weitere Höreindrücke von dir.

    Viele Grüße

    Philip

    Hallo Thorsten!


    Danke für deine Rückmeldung. Natürlich habe ich deine Eindrücke schon in deinem neuen Thread mit Interesse gelesen. Ich denke, du hast jetzt eine gute Auswahl an verschieden klingenden Abtastern zur Auswahl.

    Was mich etwas erstaunt hat, war, dass du die beiden AT-MMs auf einem Niveau siehst/hörst. Da hätte ich einen zumindest kleinen Vorteil zu Gunsten des AT 150 erwartet. Besonders bei "Problemplatten" und zum Ende der LP hin, hätte ich das AT mit dem auf dem Zettel besseren/schärferen Schliff als besser erwartet. Aber manchmal sind die Theorie und Praxis wohl nicht das Gleiche.

    Für meinen Rega RP 3 nutze ich übrigens - obwohl ich auch eine Schön-Einstelllehre besitze - die mitgelieferte Schablone. Damit lässt sich ein sehr gutes Ergebnis bei Fremdtonabnehmern erzielen und es geht sehr schnell. Für den Dual 704 existiert meines Wissens nach auch eine Lehre, in die man das TK reinsteckt und so einfach den Tonabnehmer montieren kann. Die fehlt mir aber leider bei meinem - ich muss mal schauen, ob ich die bei Ebay erstehen kann.


    Ich bin schon gespannt, ob und wenn ja, welchen Plattenspieler du dir noch kaufen wirst.

    Viele Grüße und viel Spaß beim Plattenhören.

    Philip

    Dann muss ich mir wohl doch den Albs kaufen, wenn Volkmar seinen Geheimtipp für sich behält. ;)

    Fehlt mir nur noch das Masselaufwerk, um beim Thema zu bleiben.


    Viele Grüße

    Philip

    Hallo Prof. van Dusen!


    Das nenne ich mal eine lange Liste. Vielen Dank für die Mühe - ich werde mir das alles anschauen (im Internet). Da habe ich ordentlich was zu tun.


    Nächstes Wochenende werde ich mal den örtlichen "High-End-Händler", der auch ebensolche preise hat, besuchen und mich ein wenig durch sein Sortiment hören. ich hoffe, ich habe eure Empfehlungen dann noch alle im Gedächtnis.

    Ich muss gestehen, dass ich den Albs noch nicht bestellt habe, sondern mit stattdessen einen ganzen Schwung Platten gekauft habe. Schande über mich! ;(^^


    Viele Grüße

    Philip

    Hallo Stephan!


    Auch dir natürlich vielen Dank für deinen Tipp zum Geraham Slee Accession. In der Tat sieht das Gerät sehr interessant aus und entspricht so ungefähr meiner Preisvorstellung. Ich werde ihn mir genau anschauen - ich glaube, den führt auch ein Geschäft in meiner Umgebung, wenn ich mich richtig erinnere.


    Viele Grüße

    Philip

    Hallo Prof. van Dusen!


    Danke für die Anregungen und Tipps. Einige der Phonovorverstärker wurden ja hier schon genannt und sind mir somit wenigstens vom Namen her ein Begriff. Über die mir unbekannten (wie z.B. Ypsilon Electronics VPS-100) werde ich mich schlau machen. Leider ist Lesen nicht gleich Hören. Aber das Problem haben ja wohl viele Hifi-Interessierte.


    Dass ich für ein MC einen Übertager benötige, ist mir bewusst. Ich Besitze einen Ortofon ST-7 und einen T-30. Den ST-7 betreibe ich in Kombination mit einem Ortofon Quintet Black und den T-30 mit einem Ortofon MC 10 super II - das ist momentan meine Lieblingskombination. Bei der Kombination T-30 - MC 10 habe ich den Musical Fidelity M1 LPS in Gebrauch und den Pre gilt es zu ersetzen bzw. zu übertreffen. Wie oben schon geschrieben, bin ich eigentlich von dem Klang sehr angetan - aber doch neugierig, ob da nicht noch mehr geht.


    Den oben besprochenen Albs werde ich mir auf jeden Fall schicken lassen. Schon aus reiner Neugier. Da ich - wie bestimmt sehr viele hier - auch noch 1-2 MM-Systeme habe, wird der Albs mir bestimmt gute Dienste leisten.


    Danke nochmal für die Tipps; da habe ich für das Wochenende ja etwas zu recherchieren.

    Viele Grüße

    Philip

    Hallo benne!


    Danke für deine Informationen.

    Ich werde mir den Albs einfach mal bestellen. Bei dem Preis ist das Risiko ja minimal. Und da ich bei so etwas eh neugierig bin und etwas anderes gerne mal ausprobiere, scheint das ein geeignetes neues Spielzeug für mich zu sein. Sollte es widererwartend nicht meine Erwartungen erfüllen, ist der Verlust bei einem Wiederverkauf ja zu verkraften.

    Die Croft RIAA R und den Trigon Advance sowie den Gebrauchtmarkt werde ich weiter im Blick behalten.


    Ich danke allen für eure Hilfe und Tipps. Wenn Interesse besteht, kann ich ja mal berichten, wie der RAM 4 sich bei mir macht.

    Viele Grüße

    Philip

    Hallo!


    Danke für eure Beiträge.

    Ich werde die Tage mal bei "Albs" anrufen. Hoffentlich ist die Telefonnummer noch aktuell; die Homepage sieht aus wie aus den 70ern. Dann bin ich mal gespannt, wie weit der Preis angezogen hat. Das neue Gehäuse wird sich bestimmt im Preis niederschlagen.


    Ingo

    Mein momentan aktueller Musical Fidelity M1 LPS hat eine niedrige Kapazität von 50pF. Daher ist er eigentlich gut geeignet. Ich habe schon mal leichte Kapazitätsanpassungen per Kabelverlängerung vorgenommen - das ist natürlich eine nicht so elegante Lösung wie mit Extra-Steckern.

    Mit dem Klang des MuFi bin ich eigentlich zufrieden. Aber wie das manchmal so ist; ich frage mich dann, ob da klanglich nicht noch mehr geht. Was mir bei dem Gerät fehlt, ist eine Einstellmöglichkeit für die Lautstärke. Allerdings passt diese bei meiner momentanen Konstellation zufälligerweise sehr gut.



    Viele Grüße

    Philip

    Hallo!


    benne

    Ich habe noch zwei Fragen zu deinem Albs RAM 4:

    Auf dem Bild sehe ich einen Gain-Knopf, der aussieht, als wäre die Verstärkung stufenlos einstellbar. Auf der schon recht betagt aussehenden Homepage von "Albs" steht etwas von einer schaltbaren Verstärkung in vier Stufen. Wie ist das bei deinem Gerät?

    Weiterhin steht auf der Homepage auch, dass die Eingangskapazität in 16 Stufen einstellbar ist. Befindet sich auf der Unterseite des Gehäuses bei dir ein Mäuseklavier? Oder muss der RAMM 4 geöffnet werden, um ihn passend einzustellen?

    Über eine kurze Antwort würde ich mich freuen.


    Allgemein bin ich gerade ein bisschen unsicher, ob ich nicht doch einen Pre nehmen soll, mit dem ich auch MC betreiben kann. Momentan habe ich zwar recht "leise" MCs, die ich über Übertrager betreibe, aber wer weiß, was in Zukunft bei mir so spielen wird. Alles nicht so einfach....


    Viele Grüße

    Philip

    Hallo Konrad und Mike!


    Die Entscheidung fällt mir recht schwer - gut dass ich nicht unter zeitlichem Druck stehe.

    Ich war gestern bei meinem Fachhändler und habe meinen MuFi M1 LPS mit zwei teureren Pro-Ject-Pres verglichen und bin nur mit meinem Gerät wieder nach Hause gekommen. Da war keine Verbesserung zu hören.

    Momentan überlege ich, ob ich mir nicht die konventionelle Lösung zulege und zu einem Trigon Advance greife. Da mache ich wohl nicht sooooo viel falsch.

    Ein M1 Vinyl ist leider momentan nicht verfügbar; da hätte ich vielleicht zugeschlagen.


    Die Croft RIAA R werde ich mir auf jeden Fall noch anhören. Bei dem Schiit habe ich auch so meine Zweifel, ob der mich wirklich nach vorne bringt. Mir ist schon klar, dass man die Qualität nicht nur am Preis festmachen kann, aber ich denke doch, dass es ein Einsteigergerät ist. Ich brauche kein Luxusteil, aber gute Mittelklasse sollte es schon sein.


    Von dem Camtech bin ich nach einer etwas längeren Recherche nicht mehr so überzeugt. Weiter auf der Liste stehen aber auch noch der Aikido und der Albs.


    Ist alles nicht so einfach.


    Viele Grüße

    Philip

    Hallo Thorsten!


    Danke für deinen Vergleich. Ich fand ihn sehr interessant - wenn auch nicht wirklich überraschend.

    Es freut mich, dass du mit beiden Plattenspielern/Tonabnehmern zufrieden deine Musik genießen kannst.

    Ich habe heute auch zum Spaß meine Platten (je eine Seite) mit einem alten Thorens und einem Ortofon Quintet Black "gegen" einen Rega RP3 mit einem Ortofon 2M Black an verschiedenen Phonovorverstärkern gehört. Natürlich gab es auch da klangliche Unterschiede und manche Platten haben mir auf der einen Kombination besser gefallen, andere klangen für mich an der anderen Konstellation besser. Ich finde, das ist eines der tollen Dinge bei dem Plattenhören - man kann ein bisschen Einfluss auf den Klang nehmen.

    Ich wünsche dir viel Spaß mit deinen beiden Kombinationen. :)


    Kleine Frage noch: hast du den Tonarm des Rega hinten etwas angehoben? Oder war das nicht notwendig? Das AT müsste doch eigentlich 3mm oder so höher gebaut sein.


    Viele Grüße

    Philip

    Hallo Konrad!


    Mit dem M1 Vinyl habe ich schon lange geliebäugelt. Gebraucht kaufen wäre für mich kein Problem - mache ich öfter.

    Den MX Vinyl habe ich selbst; der steht im Wohnzimmer. Den neu anzuschaffenden Pre benötige ich für´s Schlaf/Arbeitszimmer. Wie oben schon geschrieben, bräuchte ich eigentlich nur einen MM-Eingang, aber stören würde mich ein zusätzlicher MC-Eingang natürlich nicht. Ich habe nur öfter gelesen, dass bei höherwertigen Vorverstärkern das Hauptaugenmerk auf dem MC-Eingang liegt. Mir kommt es darauf an, dass der MM-Eingang sehr gut klingt. Kannst du das für den M1 Vinyl bestätigen?


    Viele Grüße

    Philip

    Hallo Konrad!


    Danke für die Informationen; das war sehr hilfreich.

    Den Pre in ein annehmbares "Kleid" zu stecken, schaffe ich gerade noch. Wenn ich allerdings großartig rumlöten müsste, wäre ich auf Hilfe angewiesen.

    Das Kabel muss ich eh noch besorgen und bei der Länge bin ich sehr flexibel, der Übertrager kann ja ruhig daneben stehen.

    Wie würdest du den RAM 4 klanglich einordnen? Hat er z.B. das Niveau eines Trigon Vanguard? Oder hättest du sonst noch einen Tipp, welches Gerät ich mir anschauen sollte?


    Viele Grüße

    Philip

    Hallo benne


    Danke für deine Antwort. Mit dem Tipp habe ich schon gerechnet und ich finde das Gerät sehr interessant.

    260 Euro ist natürlich ein Knallerpreis.

    Musstest du den Albs selbst noch zusammenbauen? Und wenn ja, was musste gemacht werden? So ganz eindeutig geht das aus deren Homepage nicht hervor.

    Und hast du zufälligerweise auch eine Meinung zu dem Albs RAM P6? Der ist ja für MM und MC geeignet, weiß aber nochmal eine niedrigere Kapazität auf.


    Viele Grüße

    Philip

    Hallo Mike!


    Ich werde mir den Croft RIAA (endlich habe ich "Croft" richtig geschrieben - sorry, sonst schreibe ich nicht sooooo schlecht) auf jeden Fall anhören. Ich bin sehr neugierig. Ein Ausflug in eine Großstadt ist geplant, um mir ein paar Pres anzuhören. In der Provinzstadt, in der ich wohne, ist die Auswahl doch eher gering.

    Was die klanglichen Unterschiede bei verschiedenen Kapazitäten angeht, habe ich unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Da reagieren einige mehr - andere weniger. Der Ortofon-Übertrager reagiert da eher mehr auf zu hohe Kapazitäten. Aber das muss ich ausprobieren.

    Wenn ich auch noch Sonderwünsche äußern dürfte, wäre das natürlich eine tolle Sache.


    Danke für deine erneute Hilfe.

    Viele Grüße

    Philip