Posts by Philip69

    Hallo!


    Ich habe das Ortofon Vinyl Master Silver an meinem RP 3 und meinem Dual 704 gehört. Die Unterschiede waren für meine Ohren sehr gering.

    Daher würde ich zwei unterschiedliche klingende TAs an die beiden Plattenspieler montieren und je nach Musikrichtung oder Laune entweder den Dual oder den Rega benutzen.


    Ich bin gespannt auf den Höreindruck von dem neuen, bald ankommenden Rega-Systems.


    Viele Grüße

    Philip

    Hallo Frank!


    Danke für deine Antwort.

    Der Aikido hat auch die Einstellmöglichkeiten (inklusive der niedrigen Kapazität), die ich eigentlich benötige. Geplant ist, den Übertrager Ortofon T 30 vorzuschalten. Dieser möchte mit höchstens 150pF abgeschlossen werden. Das würde bei Craft RIAA R sehr knapp werden.

    Anhören werde ich mir wohl beide. Der Röhren-Pre scheint ebenfalls ein tolles Gerät zu sein.


    Viele Grüße

    Philip

    Hallo Berthold!


    Dass Herr Otto da sehr entgegenkommend ist, habe ich auch schon öfter gelesen. Ich werde ihm mal kontaktieren.


    Ich kaufe, wenn nicht gebraucht, viel bei meinem Fachhändler in meiner Nachbarschaft. Dort ist ein Ausprobieren daheim kein Problem. Blöderweise spricht mich gerade seine Auswahl an Phono-Vorverstärkern nicht so an.

    Mit dem Zu- und Zurückschicken bei Internethändlern oder Geschäften aus anderen Städten habe ich ein bisschen Hemmungen. Keine Ahnung, warum.... Vielleicht, weil ich auch nicht unbedingt Ware kaufen möchte, die schon bei 10 anderen Leuten im Wohnzimmer ausprobiert wurden. Ich bin da wohl etwas altmodisch und das ist eher mein Problem.

    Aber gerade bei einem Pre, der ja mit dem Rest der Anlage harmonieren soll, sehe ich fast keine andere Möglichkeit.


    Viele Grüße

    Philip

    Hallo Lizard!

    Stimmt, der eigene Geschmack ist entscheidend. Über den Aikido habe ich auch schon viel Gutes gelesen. Besonders für den aufgerufenen Preis soll er sehr gut sein.

    Die Suche ist für mich gar nicht soooo einfach, da ich nicht so der Typ bin, der sich 20 Geräte ins Haus bestellt mit dem Hintergedanken, die wieder zurückzuschicken. Aber ich denke, an einen Aikido komme ich schon irgendwie ran zum Probehören.


    Oliver!

    "Präzise" und "genau" sind Eigenschaften, die ich bei Plattenspielerwiedergabe sehr schätze. Ihr habt mich neugierig auf das Gerät gemacht.


    Ich betreibe in einem anderen Zimmer einen Musical Fidelity MX Vinyl - schlechter sollte der MM-Kanal nicht sein. Nur mal so als Richtlinie.


    Danke für eure Antworten.

    Viele Grüße

    Philip

    Hallo Mike!

    Die Craft RIAA Vorstufe habe ich mir auch schon (im Internet) mit Interesse angeschaut und viel Gutes darüber gelesen. Ich bin nicht unbedingt auf Transistor festgelegt. Es geht mir um den besten Klang.

    Klingt das Teil sehr nach "Röhre" - also mit viel harmonischem Klirr?


    Hallo Berthold!

    Die Geräte von Herrn Otto sagen mir auch etwas. Meinst du, dass der Aikido mich klanglich nach vorne bringt (gegenüber dem M1 LPS)?.


    Danke für eure Antworten

    Philip

    Hallo zusammen!


    Wie der Titel schon verrät, interessiere ich mich für einen neuen MM-Phonovorverstärker.

    Der Pre sollte eigentlich nur für MM-Systeme geeignet sein bzw. darauf seinen klanglichen Schwerpunkt gelegt haben. Der Grund ist folgender: Ich habe MMs von verschiedenen Herstellern und zwei MCs, die ich mit Übertragern betreibe; somit bräuchte ich eigentlich keinen MC-Eingang.

    Ersetzt werden soll bei mir ein Musical Fidelity M1 LPS. Mit dem Gerät bin ich eigentlich zufrieden, aber ich überlege, ob ich hier nicht auf lange Sicht etwas aufrüsten kann.

    Was soll der neue Vorverstärker können? Die Kapazitäten sollen zuschaltbar sein, wobei die niedrigste Kapazität möglichst gering sein soll. Weiter wäre es schön, wenn er verschiedene Verstärkungsstufen hätte.

    Ich habe mich natürlich selbst schon umgeschaut und nach passenden Geräten gesucht. Hängen geblieben bin ich bei einem gebrauchten Audiolab/Camtech Entzerrer und bei Albs ram 4 bzw. 6.

    Von Röhren-Pres habe ich mal gar keine Ahnung. Ich habe mich jetzt erst mal auf Transistorgeräte konzentriert.


    Habt ihr Vorschläge für mich, auf welche Geräte ich Jagd machen sollte? Bringt mich ein Austausch wirklich weiter? Oder ist das nur Spieltrieb von mir?

    Das Budget habe ich absichtlich offen gelassen, da ich erst noch im Findungsprozess und daher recht flexibel bin. Die Anschaffung drängt nicht; eigentlich habe ich dieses Jahr schon genug Geld für HiFi ausgegeben. Astronomische Summen kann und will ich aber nicht ausgeben.


    Über ein paar Antworten würde ich mich freuen.

    Viele Grüße

    Philip

    Hallo Thorsten!


    Gut, dass du richtig aufgepasst und den Mangel entdeckt hast.

    Zu dem Pro-Ject und dessen Qualität kann ich nichts sagen. Ich besitze ihn nicht und habe ihn auch nicht ausgiebig befummelt. Da sollten sich besser die wirklich Experten hier zu äußern.

    Ich bin sehr gespannt, wie es mit dir und deiner Suche weitergeht und wünsche dir dabei ein gutes Händchen, aber ich habe das Gefühl, das wird bei dir schon gut ausgehen.


    Gruß Philip

    Hallo Thorsten!


    Ich sehe auf dem Datenblatt, dass die effektive Tonarmmasse 8.5gr aufweist. Das wird dann mit den MCs schon schwieriger. Oder habe ich etwas falsch gesehen?

    Wenn du jetzt allerdings dein Budget verdoppeln oder gar verdreifachen möchtest (du würdest ja nioh einen Tonabnehmer für den Pro-Ject benötigen), kommen natürlich noch andere Plattenspieler in Frage.


    Gruß Philip


    Nachtrag: Okay, in einem anderen Datenblatt habe ich gerade 15gr gelesen - etwas verwirrend.

    Hallo Thorsten!


    Antiskating ist ein heiß diskutiertes und immer wiederkehrendes Thema. Erstaunlicherweise gehen da die Meinungen auseinander. Hier im Forum findest du den "Antiskatingsammelthread"; dort wird auf etlichen Seiten alles durchgekaut - sehr interessant und u.U. verunsichernd.


    Ich selbst nutze diese Schallplatte. Auf der findet sich ein stufenweiser Abtasttest. Ich stelle bei mir das AS so ein, dass ich 60 mü (geht bei mir immer noch nicht ^^) sauber abgetastet wird. Danach soll es bei mir auf dem rechten Kanal beginnen zu verzerren. Höher gehe ich nicht, da sonst mMn das AS zu hoch eingestellt ist.


    https://www.jpc.de/jpcng/popro…entials-180g/hnum/1826696


    Gruß Philip

    Hallo Thorsten!

    Ich finde deine Entscheidungen sehr gut.

    Was das Antiskating bei dem Rega angeht, würde ich auf Sauron hören - eine Testschallplatte macht bei diesem Tonarm und seiner komischen Antiskatingeinstellung wirklich Sinn.

    Ich bin gespannt, wie du das andere Rega-System findest. Berichte doch dann mal hier!


    Ich würde meinen Dual 704 auch nicht verkaufen; bei mir ist leider das alte Shure schon vor Jahren kaputt gegangen, sonst wäre es immer noch montiert.


    Gruß Philip

    Hallo GanzOhr !


    Da ich die beiden Plattenspieler auch besitze, kann ich deine Beschreibungen gut nachvollziehen.

    Ich habe allerdings das Rega-System beim Händler gelassen und andere Systeme ausprobiert. Gelandet bin ich momentan beim Ortofon 2M Black, das für meine Ohren super zu dem Tonarm passt. Allerdings müssen dafür Spacer eingebaut werden, um die Höhe des Tonarmes zu verstellen. Folglich passt auch die Haube nicht mehr richtig. Da ich ohne Haube höre, ist es für mich nicht soooo schlimm (ein anders "geformtes und somit passendes Gewicht ist erhältlich).


    Ich würde erst mal mit deinem neuen System eine Weile hören und erst dann gegebenenfalls ein anderes ausprobieren. Außerdem finde ich die Möglichkeit mit zwei unterschiedlich klingenden System meine Platten zu hören sehr attraktiv - bringt Abwechslung.


    Viele Spaß mit deinen beiden Plattenspielern!

    Gruß Philip

    Hallo zusammen!


    Mein Verstärker hat auch keine Loudness-Taste oder Klangregler. Dennoch habe ich mir vor einiger Zeit mal aus Interesse ein (halbwegs) passendes ATM-Modul von Nubert schicken lassen, um es einmal auszuprobieren. Jetzt laufen ein Plattenspieler und der CD-Player direkt über den Verstärker und den anderen Plattenspieler habe ich an das Modul angeschlossen. So kann ich mir bei Bedarf meine Loudness so einstellen, wie ich es mag. Für mich ein guter Weg - ich mag beides.


    Schönen Sonntag

    Philip