Posts by Philip69

    Hallo Jürgen!


    Danke für deinen Beitrag.

    So werde ich es auch machen. Ich habe mich jetzt entschieden, erst mal eine Woche so zu hören, wie es jetzt eingestellt ist. Der Tonarm ist hinten minimal angehoben und die Kapazitäten wechsele ich momentan nicht zwischen 400 und 800 Ohm. Die Übertrager bleiben erst mal draußen - ich vermisse sie im Moment auch nicht. Nächste Woche verändere ich dann nochmal die Tonarmhöhe und werde noch 1-2 andere Einstellungen testen.

    Ich höre gerade eine Beatles-Help-Japan-Press und das klingt genau richtig so.


    Viele Grüße

    Philip

    Hallo Hubert und Horst!


    200 Ohm klangen bei mir auch lahm und ein bisschen dumpf. Das habe ich schnell wieder geändert.

    Jetzt läuft Cat Stevens - Tea for the tillerman mit 800 Ohm und es gefällt mir erstaunlicherweise bis jetzt am besten.

    Meine Lautsprecher würde ich äußerst ungern verschieben. Da habe ich lange rumprobiert, bis sie ihren jetzigen Platz gefunden haben.

    Das war auch mein letzter Test für heute. Meine Ohren müssen sich nach der Platte mal ausruhen. Irgendwann bringt das nix mehr und ich muss eine Pause machen.


    Ich wünsche euch später eine gute Nacht. Danke für eure Hilfe - ich weiß das sehr zu schätzen.

    Philip

    Hallo Hubert!


    Danke für den Tipp. Das werde ich morgen machen.

    Eigentlich war ich mit der 400-Einstellung gar nicht unzufrieden. Irgendwie kam das von mir falsch rüber.

    Ich habe gerade den Übertrager getauscht und habe jetzt den Ortofon T-30 dazwischen geschaltet. Jetzt hat es wieder einen Schuss mehr Wärme und klingt trotzdem etwas anders als mit dem ST-7.

    Ich ahne schon, da habe ich noch viel auszuprobieren. Aber das macht ja auch Spaß. Und gut klingen tat es bis jetzt in jeder Konstellation.

    Ich bleibe am Ball.


    Viele Grüße

    Philip

    Hallo Volkmar!


    Naja, vielleicht hätte ich das Wort "penibel" nicht verwenden sollen. :S

    Ich habe das Subchassis kontrolliert, die Tonarmhöhe angepasst, den Tonabnehmer justiert, das AS eingestellt und einen Ölwechsel gemacht. Wahrscheinlich machen da andere noch mehr.

    Jetzt teste ich gerade so durch, wie ich den neuen Tonabnehmer am besten abschließe. Das scheint mir momentan das Schwierigste bzw. Zeitaufwendigste zu sein. Da muss ich nach jeder neuen Einstellung erst mal ein paar Platten durchhören. Aber das ist ja keine Arbeit - eher ein Vergnügen.


    Viele Grüße

    Philip

    Hallo Jürgen!


    Danke für deinen sehr informativen Beitrag.

    Ohne mich zu kennen, hast du mich gut eingeschätzt. Eigentlich mag ich es nicht sehr höhenbetont. Bei Kopfhörern und Lautsprechern achte ich eher auf sanfte Höhen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass diese in letzter Zeit moderne und von den Herstellern oft angebotene Höhenbetonung nur eine höhere Auflösung vorspielen soll und nicht der "originalen" Musik entspricht. Ich selbst finde für lange Hörsessions ein wärmeres Klangbild besser. Aber das ist wohl Geschmackssache.

    Ich habe den Tonarm momentan so eingestellt, dass er hinten ein ganz kleines bisschen angehoben ist. Mir gefällt der Klang so sehr gut. Ich werde es erst mal so lassen.

    Dass das Benz oben herum etwas mehr bietet, finde ich ebenfalls gut. Ich möchte auch gar nicht, dass alle System bei mir gleich klingen. Das macht für mich auch ein Stück weit den Reiz aus. Ich wechsele gerne mal die Plattenspieler und Systeme. Das hört sich jetzt recht protzig an, aber meine Plattenspieler sind alle nur "Mittelklasse" und meine Systeme ebenso. Es macht mir einfach Spaß, die Komponenten neu zu kombinieren.

    Dass andere, teurere Systeme noch besser spielen können, kann ich mir gut vorstellen. An ein Upgrade möchte ich aber jetzt noch nicht denken. Der Virus befällt mich so alle halbe Jahr - also habe ich noch bis zum Frühjahr damit Zeit. ^^

    An dem Phono-Vorverstärker werde ich auch noch rumspielen und alle möglichen Einstellungen testen und den MuFi mal gegen einen anderen austauschen.


    Nochmal ein dickes Dankeschön für deinen Beitrag.

    Viele Grüße

    Philip

    Hallo Reimar!


    Über klangliche Verbesserungen freue mich natürlich. Ich warte geduldig und höre weiter Musik.

    Aber selbst, wenn sich nichts mehr verändern würde, wäre ich zufrieden. Das Teil klingt schon toll.


    Viele Grüße

    Philip

    Hallo!


    Danke für die Glückwünsche.

    Der Plattenspieler war sehr, sehr gut verpackt. Ich stand mit dem Versender aber auch in regem Kontakt. Der war bestimmt schon genervt von mir. Aber egal, jetzt steht er heil bei mir.

    Sehr zufrieden bin ich auch mit dem Zustand. Ich habe nicht eine Macke oder Abnutzung entdeckt.

    Gestern habe ich ihm einen Ölwechsel verpasst, ein neues System eingebaut und alles penibel eingestellt und jetzt läuft er sehr gut.

    Und nun höre ich glücklich mit ihm meine Platten. :)


    Viele Grüße

    Philip

    Hallo und hallo, Andreas!


    Hier mal ein erster Eindruck:

    Das Benz spielt jetzt an einem Thorens TD 2001 und ist an einen Musical Fidelity MX VYNL angeschlossen (400 Ohm). Das klingt für meine Ohren schon richtig gut. Tonal finde ich es recht ausgeglichen mit einem kleinen Anstieg in den Höhen. Der ist für mich aber absolut okay. Da ich mit Dynaudio Lautsprechern höre, die eher einen sanften Hochton haben und mein Raum recht bedämpft ist, hält sich die Betonung der Höhen in Grenzen. In einem modern und spärlich eingerichteten Raum und mit Lautsprechern mit einem Höhenpeak wäre mir der Hochton zu viel.

    Sehr gut gefällt mir die Spritzigkeit, Impulstreue oder wie immer ich das nennen soll. Das System spielt sehr "zackig".

    Ich hatte auch zwischenzeitlich einen Übertrager (Ortofon ST-7) angeschlossen. Damit hatte ich das Gefühl, dass die Höhen etwas bedämpft und die Mitten angehoben wurden. Es klang ein Stück weit "analoger", wenn ihr wisst, was ich damit meine. Das wäre soweit auch gut gewesen. Aber Andreas (Ake) hatte Recht; es ging ein bisschen die Spielfreude und Impulstreue flöten.

    Bisher haben alle meine MCs von Übertragern sehr profitiert und ich hätte gedacht, die wären für mich unersetzbar. Naja, in diesem Fall aber nicht.

    Ich werde das Benz auf jeden Fall behalten. Dennoch ist das Dynavector noch nicht raus. Ich suche noch ein System für einen anderen Plattenspieler. Und ich denke, das werde ich mir auch noch gönnen. Bald ist ja Weihnachten.

    Ich bin auch gespannt, ob sich klanglich bei dem Benz noch etwas tut. Es läuft jetzt gerade 4-5 Stunden. Aber großartige Veränderungen erwarte ich eigentlich nicht.


    Ich wünsche euch einen schönes Wochenende

    Philip

    Hallo zusammen!


    Mein Benz ist am Dienstag eingetroffen und heute habe ich es endlich montiert.

    Jetzt laufen gerade die ersten Platten und es klingt schon mal recht vielversprechend. Bewerten möchte ich das System aber nach einer Stunde Spielzeit noch nicht.

    Ich wollte mich eher bei euch bedanken und euch ein kleines Bild von dem System im laufenden Betrieb zeigen.


    Danke für die Hilfe und Tipps.

    Viele Grüße

    Philip

    Hallo Urs!


    Danke für deine Antwort. Ich habe mich auch nicht auf einen Übertrager festgelegt. Es ist nur so, dass meine bisherigen MCs sehr gut auf die Teile reagiert haben. Ich werde einfach alles ausprobieren und dann beim (für mich) besten Ergebnis bleiben.


    @Alle

    Es hat sich bei mir doch nochmal eine Wendung ergeben. Ich habe einem Bekannten, der ebenfalls analog hört, von dem Benz erzählt und dass ich ein neu aufgebautes System für einen recht ansprechenden Preis kaufen könnte. Er hätte an dem Teil auch Interesse gehabt. Ich habe es nun für mich bestellt und sollte es mir klanglich nicht 100% zusagen, kann ich es an ihn mit einem minimalen Preisnachlass weitereichen. Ich schätze Dienstag oder Mittwoch trudelt es bei mir ein. Ich bin schon sehr gespannt. Sollte ich mit dem Benz nicht klar kommen, werde ich mich um das Dynavector bemühen.


    Viele Grüße

    Philip

    Hallo Hubert!


    Dann lag ich mit dem Innenwiderstand ja doch nicht falsch. :)


    Hallo Thomas!


    Danke für den Tipp. Von Rainer habe ich hier schon einige Beiträge gelesen, aber ich wusste nicht, dass er Händler ist. Ich werde mal vorsichtig bei ihm anfragen. Danke! :)


    Viele Grüße

    Philip

    Hallo zusammen


    Danke für eure vielen Beiträge. Super!

    Der Trend geht ja - begründet - eindeutig zum Dynavector. Ihr habt meine Bedürfnisse richtig eingeordnet und ich denke, das Dynavector wird es auch werden.

    Ganz verstanden habe ich nicht, dass das Glider 95 Ohm haben soll. Meiner Kenntnis nach sind es 12 Ohm. Liegt da bei mir ein Denkfehler vor?

    Ich höre zwar meine MCs mit einem Übertrager, aber das muss ja nicht sein, wenn es ohne besser klingen würde. Ich probiere da gerne etwas rum und entscheide dann, was mir klanglich am besten gefällt. Bis jetzt hatte meist der Übertrager die Nase vorn. Aber festlegen, dass ich jetzt immer einen Übertrager nutzen muss, möchte ich mich nicht.

    Andreas, dein Tipp mit dem Quintet Black finde ich gut, aber zufälligerweise besitze ich das System schon. Sonst wäre es auch bei mir in der engeren Wahl.


    Ich möchte mich nochmal herzlich bedanken. Ich schlafe noch mal eine Nacht drüber und werde wohl morgen mal schauen, wo ich das Dynavector kaufen werde. Ein bisschen Risiko ist beim Tonabnehmerkauf immer dabei, wenn man nicht Leute in der Nähe hat, die einen ganzen Park an Tonabnehmern bei sich daheim haben, die man mal zum Testen ausleihen kann. Und bis jetzt habe ich auch eigentlich fast immer Glück gehabt mit meinen Kaufentscheidungen.

    Wenn ich es bei mir montiert habe, werde ich natürlich eine Rückmeldung geben und euch hier schreiben, wie ich es finde und wie es bei mir klingt.


    Viele Grüße

    Philip

    Hallo Achim!


    Vielen Dank für den Link. Das war sehr aufschlussreich.

    Ich muss zugeben, dass ich mich zu dem Glider irgendwie hingezogen fühle. Aber wenn ich eure Kommentare so lese und dann noch den verlinkten Bericht dazu nehme, tendiere ich doch eher zum Dynavector.

    Das Argument, dass der Preis des Dynavector niedriger ist, zieht aber nur halbwegs. Benz bietet ja einen Repair- bzw. Umtauschservice an. Damit würden sich die Preise eigentlich nichts tun.

    Momentan hat das Dynavector die Nase vorn. Ich schlafe aber mal eine Nacht drüber.


    Viele Grüße

    Philip