Beiträge von Joachim1

    Wenn auf dem Grado eine Bezeichnung eingeritzt ist, findest du sie auf dem Nadelträger

    das hatte ich gemeint ;)


    Bei dir steht 10MR

    Kennst du dich mit den Grados aus?

    Bei mir steht da 10MZ

    Irgendwie finde ich dazu so gut wie garkeine Informationen ;)


    Gruesse Joachim <sorry fuer die Frage im Bilderthread>

    eventuell mal das Lager tuschieren.

    Notfalls mit einem Edding oder anderen Filzstift der gut auf Metall haftet.

    Ausssenkonus anmalen.

    Teller aufsetzen, wieder abziehen.

    Wenn wirklich eine Lagerseite einen Schaden hat reicht das eventuell zum erkennen wo die ist.

    Die Stelle die anliegt ist danach blank


    Besser waere aufsetzen, leicht drehen und abnehmen.

    Dazu musst du aber irgendwie das Unterteil fest halten.

    Keine Ahnung ob das (so einfach) moeglich ist


    Gruesse Joachim

    nachdem ich ja noch etwas auf den fehlenden Kondensator warten muss....

    Unterlagen scheinen fuer die Kiste nicht zu finden zu sein.

    Was ich gefunden habe ist was zur Endstufe KS-41

    Wenn ich mir die Platinen so anschaue scheinen die baugleich zu denen in der KS-51 zu sein.

    Es gibt einen 22uF Elko im Signalweg. Ein Folienkondensator duerfte da nicht rein passen. Bypass mit Folie koennte man mal probieren.


    In Vorstufe wie in der RIAA sind Doppel Opas verbaut.

    SN76131N. Ein Bild mit anderen Opas auf einer Adapterplatine in der Vorstufe habe ich gefunden. Die Typenbezeichnung kann ich aber nicht entziffern. In der RIAA macht das ersetzen bestimmt nur Probleme.

    Oder haette jmd einen Vorschlag was man da zum verschlimmbessern einsetzen koennte?

    40 Jahre sind ja schliesslich nicht spurlos an der Opa Entwicklung vorbei gegangen

    Ach so... der SN hat ein 14poliges Gehaeuse. Auf den Platinen sind Sockel verbaut.


    Gruesse Joachim

    Schade

    Gerade habe ich die letzte Platine in Arbeit.

    Da habe ich wohl einen Kondi uebersehen.

    10uF 63V

    Da habe ich nur noch einen in 50V. Es ist zwar der einzige mit 63V aber das Risiko ist mir dann doch zu hoch ;)

    Also erst besorgen....


    Die Reed Relais lasse ich vorerst mal in Ruhe

    Die Bauart scheint sowieso unueblich zu sein.

    Ich habe noch keinen Ersatz gefunden


    Unterlagen habe ich auch noch nicht.

    Auf die Anfrage bei der Schilderfirma gab es (noch) keine Rueckmeldung

    Die beiden angekohlten Widerstaende auf der Endstufenplatine bereiten mir doch ein wenig Sorgen. Schoen waere es, wenn die Probleme bekommen haben weil die Kondesatoren rundrum kaputt waren.

    Wenn nicht bin ich mit meine duerftigen Kenntnissen aber am Ende :)


    Gruesse Joachim

    ich bin gerade fleissig am Elkos wechseln ;)

    Noch eine Platine, von der ich noch nicht genau weiss wie ich sie ausbauen soll.


    Verbaut sind ausser den Roedersteins auch ein paar blaue Tantalperlen.

    Lohnt es sich die gleich mit zu tauschen?

    Passende Panasonic Elkos mit hoeherer Spannungsfestigkeit haette ich noch.

    Tante Gurgel ist sich nicht einig ob tauschen, oder Finger weg die bessere Loesung ist ;)


    Gruesse Joachim

    komisch ich hatte doch auf den Beitrag oben geantwortet

    Verschwunden? Zu bloed zum abschicken gewesen?

    Egal :)


    Da ich was fuer ein Denon brauche koennte ich auch mit dem Hollaender leben.

    Den koennte ich mir aber auch selbst bestellen.

    Da musst du dir nicht unbedingt den ganzen Aerger antun ;)


    Gruesse Joachim

    die Adapter fuer LS Kabel oben sind schon mal eine gute Idee.

    Falls die Richtung der Kabelausgaenge passt.

    Ansonsten koennte man noch Adapter basteln/kaufen.

    Also LS Stecker auf Bananenbuchsen. DIN Stecker auf Cichbuchsen.

    DIN oder Diodenstecker gibt es auch in besserer Qualitaet

    Mit Metallgehaeuse (Reichelt, Conrad vielleicht...)

    Ueblich sind 5 polige Stecker. Mal einen Blick auf die Buchsen in den Geraeten werfen, dann kann man die richtigen kaufen ;)


    Gruesse Joachim

    Ballistol :)


    Danke fuer den Tipp mit den Reed Relais. Da gibt es ja jede Menge von.

    In 2 verschiedenen Bauarten. Da wurde wohl auch schon repariert.

    Kann man die irgendwie testen?

    Einfach Durchgang pruefen wird ja bei Aussetzern nix nutzen :)


    Ansonsten habe ich eben noch 2 angebrannte Widerstaende gefunden.

    Auf der Platine des anderen Kanals kann man den Farbcode erkennen.

    Das muessten die Endstufenplatinen sein. Da sind auf den Kanaelen optisch unterschiedliche Bauteile verbaut. Also auch da repariert ?


    Gruesse Joachim

    Hallo zusammen


    eine Kollegin hat mir heute ihren Verstaerker mit gebracht.

    Ein Kuecke V-51 Vollverstaerker.

    Seit letzter Woche hat das Geraet Aussetzer. Erst hatte ich das Lautstaerkepoti in Verdacht.

    Sie hat ein paarmal komplett auf und zu gedreht das Geraet ging wieder.

    Aber nur kurz. Er laeuft nach dem einschalten eine Zeit problemlos und setzt dann aus.

    Also mal aufschrauben... was fuer ein tolles Geraet :)

    Ich habe ja nicht wirklich viel Ahnung von Elektronik.

    Was mir direkt aufgefallen ist, die verbauten braunen Roederstein Elkos haben wohl ihre beste Zeit hinter sich. Etliche davon zeigen Spuren von gelben Ablagerungen und Risse auf der Aussenseite.

    Ich denke (also eher hoffe) dass hier der Fehler liegt. Einige der Elkos sehen auch irgendwie neuer aus. Nach ihrer Auskunft wurde das Gerate schon mindestens einmal repariert. Es lag auch ein ausgeloeteter kleiner Keramikondensator im Geraet ;)


    Mein Plan ist nun alle Elkos kurzerhand zu ersetzen.

    Muesste fuer mich machbar sein. Das Geraet ist eher uebersichtlich und einfach zerlegbar gebaut.

    Kann man gefahrlos die Reodersteins durch etwas modernes ersetzen?

    Ich haette da an low ESR Typen gedacht die mit erhoehten Temperaturen besser zurecht kommen.


    Das Lautstaerkepoti sieht auch irgendwie 'nass' aus.

    Da war vermutlich schon mal jmd mit Kontaktspray dran.

    Das wuere ich moeglichst auch tauschen. Allerdings scheint das etwas besonderes zu sein.

    Es hat nicht die ueblichen 2 Reihen mit 3 Kontakten.

    Wenn ich das richtig gesehe habe sind das je 5 Kontakte.

    Also irgendwas in der Art Doppelschleifer? Metallgehaeuse. Koennte von Piher sein

    Kennt die jmd?

    Bilder versuche ich mal zu machen..... Typenbezeichnung koennte auch drauf stehen.

    Ist aber von oben nicht sichtbar

    Ein passendes blaues Alps mit 100k was ich noch hier liegen habe wird nicht auf die Platine passen.

    Eine Bastelloesung mit Kabeln will ich dem herrlichen Geraet nicht antun :)


    Gruesse Joachim

    naja, ich vermute mal die Dichtungen fehlen absichtlich.

    Reibung minimieren heisst doch die Devise bei Plattenspieler Lagern ;)

    Deshalb kann man auch nicht ueber den festen Lagerteil zum sich drehenden Teller (also oben in der Zeichnung) gehen. Man muesste den Teller irgendwie gegen den Lagerblock abdichten.

    Nicht ganz so einfach ;)

    muss so schwer sein, der ist ja schliesslich aus Korsika gemacht

    Eigentlich muesste er da ja noch viel schwerer sein.

    Irgendwie klappt das mit den Uebersetzungsprogrammen manchmal nur suboptimal.

    Staubsaugerschlauch sag ich nur ;)


    Gruesse Jaochim

    bei Legierungen mit Kristallgemischen bzw Mischkristallen passieren lustige Dinge :)

    Zinn und Blei haben fuer sich auch hoehere Schmelzpunkte als das frueher beliebte 60/40 Lot.

    Stichwort eutektische Legierung.

    Zumischen von Silber laesst den Schmelzpunkt wirklich sinken.

    Seit wir hier vor ein paar Jahren mal viele Solarzellen damit zusammen geloetet haben nutze ich das sehr gerne. Loetet sich super.

    Ist leider in letzter Zeit sehr teuer geworden

    Das moderne, bleifreie Zeug loetet sich IMO eher bescheiden.


    Gruesse Joachim1

    30 hoert sich nach 30Watt an.

    Das sollte eigentlich reichen :)

    Hast du schon probiert erst mal etwas frisches Loetzinn an der Spitze zu schmelzen und dann an die Loetstellen zu gehen?

    Die sind nach einigen Jahren meist ziemlich oxydiert was wohl den Waermeuebergang behindert.

    Wenn das nicht hilft, Loetspitze an die Loetstelle und erst mal frisches Loetzinn dazu


    viel Erfolg, Joachim