Posts by Joachim1

    so ganz erklaert sich mir die Funktion immer noch nicht ;)

    Aber es gab (frueher?) mal so duenne Silikon Schutzschlaeuche im Bereich Elektroinstallation.

    Die waren immer bei Deckenlampen mit Porzellanfassung mit dabei.

    Keine Ahnung wie die Dinger heissen, aber evtl kann ja jmd mit Erfahrung in der Richtung den Faden aufgreifen.

    Durchmesser ist passend zu 1,5qmm Draht. Wandstaerke ist ziemlich duenn ;)

    Koennte im wenige 1/10mm Bereich sein


    Gruesse Joachim1

    jetzt bin ich aber endgueltig verwirrt ;)

    Auf dem Netzteilschaltplan zum F3 steht 2x18V

    Mittlerweile habe ich bei DIY auch noch eine Stueckliste gefunden mit der Angabe 2x18V 330VA


    Aber auch da gab es wohl Verwirrungen wegen des Netzteils

    Mr Pass hat sich da wohl was nettes einfallen lassen.

    Das Netzteil ist fuer verschiedene Geraete gedacht.

    Man kann die Spannungen auf verschiedene Art nutzen.

    Entweder Plus - GND - Minus oder wie hier Plus - Minus.

    Die Loesung ist clever weil man z.B. Kondensatoren im Netzteil mit geringerer Spannungsfestigkeit nuzten kann. Wenn ich das richtig verstanden habe.

    Bei dem einen Netzteil was ich jetzt habe werden dann die beiden Kanaele parallel angeschlossen.

    Bei Jeff sind die beiden Kanaele wohl an jeweils einer Wicklung des Trafos angeschlossen und dann auch mit 36V

    Zumindest rede ich mir das jetzt mal so ein. Hatte ich schon mal erwaehnt dass ich von sowas eigentlich keinerlei Ahnung habe ;)


    Aber ich denke mal das Netzteil ist mit dem Trafo den ich habe verwendbar.

    Wir wissen ja alle dass diese DIYer alle immer gnadenlos ubertreiben ;)

    Ich verwende einfach erst mal den 300er. Die Mittelbohrung werde ich aber schon mal so setzten dass auch ein 500er reinpasst :)


    Gruesse Joachim1

    Alsoooo.... Man koennte dann ja doch...

    Mal sehen ;)


    Das mit den Spulen ist ja interessant.

    Eventuell finde ich den Artikel ueber die Anordnungen von Spulen ja noch irgendwo.

    Soweit ich mich erinnere war da von grossen Abweichungen die Rede.

    Aber was das fuer Spulen waren? Darauf habe ich nicht geachtet.

    Vielelicht waren da ja Kenre drin


    Gruesse Joachim1

    an die Stroboscheiben darf ich garnicht denken.

    Noch heute finden sich gelegentlich rund um den Schreibtisch diese kleinen, klebrigen Folienschnipsel ;)

    Aber trotzdem gut dass du das erwaehnst, ich muesste noch welche haben. Bald ist Weihnachtsaktion.


    Ansonsten gefaellt mir gerade das kleine an den Lautsprecherchen.

    Gepaart mit dem nicht geringen Radau die sie machen.

    Ich hatte die Bretterhaufen mal an eine Bekannte ausgeliehen.

    Die hatte sie an so ein Deviodingsda Class D Monstergeraet geklemmt und schon mal warm laufen lassen bis ich da war. Ach du mein Schreck
    Ich dachte die armen Dinger muessten gleich sterben bei *der* Lautsaerke.

    Ach und wenn schon gross dann bitte *richtig* gross.

    irgendwo hatte ich mal eine Webseite wo jmd ein grosses Horn vorgestellt hatte.

    Zwischendecke und im Untergeschoss gemauerte Hornkanaele.

    Oben an der 6m breiten Wand dann 2 Hornmuendungen ;)

    Die Seite gibt es noch, aber der Inhalt hat sich in Richtung Verschwoerungsthoerien und Esotherik geaendert :(


    Das mit den stoerende Magnetfeldern hatte ich schon vermutet.

    Nicht umsonst soll man beim platzieren von Drosseln auf Weichen bestimmte Regeln einhalten.

    Schade, waere so einafch gewesen.

    Die Plexi Lautsprecher sind im uebrigen im gleichen Heft in dem auch die Coax Needles drin sind. Also doch ein Designgag oder die haben den Einfluss des Magneten in den Sperrkreis mit eingerechnet :)


    Die 3 Chassis lassen sich eventuell sowieso nicht in dem gleichen Schallwandausschnitt befestigen.

    3 Gehauese?

    Wollte ich nicht mal was schoenes mit Echtholzseitenteilen bauen?

    Mal sehen wie ich das loese.

    Als erstes brauche ich jetzt aber wohl eine neue Maus #*&%$§


    Gruesse Joachim1

    Och mann was schreibe ich denn da :(

    Tippfehler, sorry

    Natuerlich sind das 2x18V

    Spannung ist ok, es ging mir um die Leistung

    Irgendwie finde ich dazu keine Angaben.

    Ok ich koennte die 23456... Beitraege in DIY lesen ;)


    Gruesse Joachim1

    Hallo


    nach den Erfahrungen mit dem kleinen Bretterhaufen moechte ich mal ein etwas groesseres Breitband Horn bauen.

    Naja, nicht wirklich ;)

    Die Needle soll es werden.

    Warum? Dafuer gibt es viele gut geeignete Chassis.

    3 passende Paare habe ich schon.

    Die wuerde ich gerne in einem Gehaeusesatz nutzen.

    Also Sperrkreise in eine grosse Kiste und irgendwie umschaltbar machen?

    Alles zuviel Aufwand :)

    Am einfachsten waere es den zugehoerigen Sperrkeis einfach hinten auf das Chassis kleben.

    Aber die Spule direkt hinten auf dem Magneten?

    Ob das gut ist? Eigentlich war ich schon wieder weg von dieser Idee.

    Da habe ich ein Foto eines kleine Plexiglas Gehaeuses gesehen wo jmd genau das gemacht hat.

    Nur dem Design geschuldet?

    Oder kann man das ohne Beeintraechtigung des Sperrkreises machen?

    Vielleicht kennt sich ja jmd mit sowas aus ,)


    Gruesse Joachim

    super dass das ausnahmsweise mal geklappt hat bevor der ganze Kram wieder in China ist. Irgendwie hab ich da schon andere Erfahrungen gemacht


    Mal nochwa snaderes.

    ich habe noch einen RK-Trafo rumliegen.

    2x10V 300VA. Wuerde der fuer den F3 reichen?


    Gruesse Joachim1

    eventuell koennte in diesem Fall das rumdrehen (siehe oben) doch was nuetzen...

    Zuerst alles ok.

    Im laufe der Zeit setzt sich die Zentrierspinne etwas und ploetzlich schleift die Schwingspule manchmal an.

    Sollte ja einfach moeglich sein. Solange die Verkabelung nicht irgendwie exotisch geleost ist. 4 Schrauben raus und rein. Sogar kostenlos, aber vielleicht nicht umsonst ;)


    Gruesse Joachim1

    Messe mal die Laenge der Platinen

    Dafuer reicht die Tiefe des verlinkten Gehaeuses nicht.

    Was groessenmaessig passt ist teurer als ein Modushop Gehauese

    Zumindets diejenigen die ich gefunden hatte


    Je nachdem wie dick dein Kondensator auf der Rueckseite ist wird das direkte verschrauben der FETs auf dem KK auch problematisch.

    Deshalb die Loesung mit dem T-Profil


    Gruesse Joachim1