Posts by Röhrentobi

    Hallo Wolfgang,

    also die beschriebene Klangverschlechterung zwischen gedrückter Pause und laufendem REC könnte auf die Unterschiede Vor- bzw. Hinterbandkontrolle weisen.

    Da müßte eine Anzeige Source/Tape mit umspringen...Da sollte halt kein großer Qualitätsunterschied zuhören sein...

    Interessant wäre halt ob der Tapeausgang von den Werten zu dem von Dir benutzten Eingang past?

    Viele Grüße Tobias.

    Hallo Wolfgang,

    also das ist mMn kein fehleranfälliges Deck, klar man muß halt mal die Riemen wechseln und dabei die schwarz-weißen Segmentscheiben reinigen, dies ist in Tateinheit mit verdreckten Lichtschranken wahrscheinlich der Grund des ausgefallenen Zählwerk´s...Der kleine Bremsriemen zerfällt und schmiert besagte Stellen zu....

    Auch kann man ja die Anzeige(n) ausstellen...

    Das Laufwerk selber ist schon ordentlich....

    Mach doch bitte mal eine Probeaufnahme.....interessiert mich auch.....

    Viele Grüße Tobias.

    Hallo Wolfgang,

    nur falls ich das nicht richtig verstanden habe:

    Du hast alte Cassetten/Aufnahmen die Du gerne hören möchtest und diese klingen dumpf und leise???

    Hast Du schon einmal ein mutmaßlich einwandfreies Tape mit dem 9050 neu aufgenommen, Einmeßtrigger benutzt, dann einen dumpfen leisen Klang gehabt??

    Viele Grüße Tobias.

    Hallo Wolfgang,

    ich habe diese Deck auch, bei mir ist nix leise oder unknackig....nur sind das natürlich alles relative und völlig subjective Eindrücke....schwierig....

    Schaue doch mal ob der Tapeausgang nomienell zum Eingang der VV paßt???

    Viele Grüße Tobias.

    Hallo Rainer,

    der AÜ "brennt" durch: wenn zu viel Strom durch seine (Primär-)Wicklung fließt/ Überhitzung, wenn in der Isolation der einzelnen Lagen ein Spannungsdurchschlag (Potenzialunterschied) entsteht/ evt. Fertigungsfehler, wenn keine Boxen angeschloßen sind gibt es einen ähnlichen defekt...

    Ich hab das alles nur sehr selten erlebt und generell läßt sich so ein AÜ auch neu bewickeln, also pfleglicher Umgang und gute Fertigung voraus gesetzt gibt es nix zu befürchten.

    Warum nun auf Italienische Fertigung hier hingewiesen wird erschließt sich mir nicht....

    Viele Grüße Tobias.

    Hallo Nadja,

    sehr schön das Du da eine Verbesserung erzielen konntest.

    Wie gesagt: diese "Sieb C´s waren früher Standart und wurden Geräteintern vor dem Trafo verbaut.

    Da das Knacksen erst kürzlich auftrat ist davon auszugehen das ein C in einem oder mehren Geräten seine Kapazität eingebüßt hat...siehe meinen alten post.

    Die Glieder bzw. C´s die Du in dem Link zeigst sind solche mit X-Kennung (!!!!!!!!!!!), dies meint zugelassen zur Bestückung zwischen dem Leiter und dem Nichtleiter (L/N).

    Wenn man solch ein Glied zwischen L oder N und Masse/Schutzleiter/PN setzen möchte muß eine Y-Kennung vorliegen, ansonsten keine Zulassung und im Fall der Fälle ein riesen Problem(!!!!).


    Ich persönlich würde die C´s in den Geräten gegen solche gleicher Kennung und somit Eignung ersetzen und nicht zu viel modifizieren.


    Bei einer Direktverkabelung die Übergangswiderstände auszumerzen macht sicher Sinn, nur wenn man die URI-Regel annimmt müßte man eine Verbesserung gerade bei Geräte mit hoher Stromaufnahme wahrnehmen können, weniger bei kleiner Stromaufnahme................

    Viele Grüße Tobias.

    Hallo AK, hallo Nadja,

    da ist vielleicht der entscheidende Gedanke eingeworfen worden...

    Schaue doch mal ob alle(!) geschraubten Verteilungspunkte noch stramm sitzen...

    Speziel auch in der Verteilung im/ vor dem Zähler...über die Jahrzehnte lockern die geschraubten Verbindungen sich gerne und durch den thermischen Effekt durch den Spannungsabfall (Last) verschlimmert sich das alles zunehmend im Zeitraffer...

    Das ist auch der grund warum heute nur Wago´s genommen werden, denn diese sind Revisionsfrei (!!!), warum geschraubte Klemmstellen da nun besser sein sollen erschließt sich mir nun leider garnicht...

    Viele Grüße Tobias

    Hallo in die Runde,

    ja das ist alles ein weites Feld, umso besser das dies hier mal beackert wird, Danke mal dafür.

    Wie dünn bei der ganzen Thematik die Haut mitunter ist merkt man hier ja auch.

    Ich möchte gerne mal ne Lanze für die Bauteilequalität brechen.

    Also zB: C´s und Röhren sind bis auf wenige Außnahmen auf Weltniveau oder sogar in der Spitze anzusiedeln.

    Nur mal so....nicht nur die Russen haben sehr Gutes gebaut....

    Nur mal als Randbemerkung, viele Grüße Tobias.

    Hallo,

    ich kann mir das nicht vorstellen, BTB ist ein Fachhandel, dort werden die Röhren gemeßen(!!!) und nicht geprüft. Wahrscheinlich ist diesem Umstand der Sachverhalt geschuldet.

    Laß Dir die getauschten Röhren doch zum Verstärker mitgeben....

    Viele Grüße Tobias.