Posts by Röhrentobi

    Einen schönen Nachmittag,

    nach den ganzen hier gezeigten Pretiosen nun mal wieder völlig aus der Reihe und noch dazu aus der 99Cent-Grabbelkiste eine Mozart Oper.

    Klassik 1a.jpg

    https://www.discogs.com/de/rel…eskau-Tatiana-Troyanos-Ch

    Ich koche hier wieder einmal so vor mich hin und höre diese wirklich zauberhafte Oper, ich habe mir für mich einfach angewöhnt Opern zu hören, ohne tamtam einfach so.

    Ganz offensichtlich handelt es sich um eine ehemals "Neuauflage", leider nur auf drei und nicht auf eben vier LP´s aufgeteilt. Ich habe nun keinen Vergleich und finde den Klang der Ausgabe gut...hat denn jemand mal verglichen?

    Viele Grüße Tobias.

    Guten Abend,

    in dem Ladengeschäft hab ich schon gerne und oft nach Platten gestöbert, ich kenne die Leute da nur als freundlich und kundenorientiert. Möglicherweise bist Du nur noch nicht durchgekommen...Wie oft oder wie lange versuchst Du denn schon eine Klärung zu erreichen?

    Viele Grüße Tobias.

    Guten Morgen,

    ja gut das Du da nachgemessen hast, ich würde mir mal die Platine der Spannungsversorgung vornehmen, da gibt es ja einen R auf dem Foto...nun ja. Bei mir war damals nur ein R abgeraucht, danach spielte die 303 schon wieder ganz gut. Ich habe dann allerdings auch die Elkos, die Trimmer und einige Kleinigkeiten gewechselt. Die weinroten Roederstein-Becher sind einfach nach der Zeit hin, da wurde ja auch schon einmal einer gegen einen Siemens getauscht. Die vier großen Becherelkos habe ich gewechselt, war sicher nicht wirklich nötig(!), allerdings hatte ich passende Industrieware da. Ich meine die beiden für den Ausgang hätte ich auch mit etwas mehr Kapazität gewählt, soll wohl auch gut für den Bass sein oder alle??? Fakt ist allerdings; ich höre da keinen Unterschied zu den, ich meine 2000µF...

    Ist so ein bißchen Glaubenssache...wie so vieles...

    Dann habe ich alles nach Werksvorgabe eingestellt, fertig... viele Grüße Tobias.

    Guten Nachmittag,

    naja Kreis hin, geschlossen her...irgendwo muß man ja anfangen. Ich finde die kleinen Project auch nicht schlecht bzw. gut fürs Geld, genauso allerdings auch die alten Einsteiger Dual...sind alles Brot und Butterspieler. Mit einem 2M-Black spielt jeder halbwegs geeigneter Spieler grandios...auch ein Dual. Warum den PS nicht wieder fit machen und das Gesparte in ein gutes System?!?

    Viele Grüße Tobias.

    Hallo,

    meines Verständnisses nach ist ja die Kapazität eines (hier) LS-Kabels die parasitäre Komponente. Sprich eigentlich ungewollt, man möchte in Wahrheit den nur Leiter/ Stück Draht. Durch die jeweilige Länge des jeweiligen Kabels wird dieser Wert variieren und so unkontrollierbar bzw. für den Privatmann/ Frau nicht vorhersehbar.

    Eine Weiche im LS ist etwas ganz anderes und vor allem fest in das Design des LS eingefügt, mit berechnet, in seinen klanglichen Auswirkungen bedacht und somit Teil des gesamten Lautsprechers, bzw. der gesamten Abstimmung...

    Viele Grüße Tobias

    Hallo Guido,

    also die Quad 33/303/FM3 würde ich empfehlen, dazu was passend Britisches .(LS3/5, Celestion, KEF, evtl. Mission, ect.)...

    Die 33er Quad geht mMn sehr gut mit paßenden MM´s, ich habe selber am 33er ein 2M-Black...die 303 ist mMn eine wirklich(!) brauchbare Endstufe, die auch kritische LS gut spielt, wie ich Dich verstanden hab soll das ja alles eher auf gute Zimmerläutrstärke rauslaufen?!?

    Müßte Gehen...mbMn, viele Grüße Tobias

    Guten Morgen,

    die Steckernetzteile sind generell austauschbar, evtl. muß auf eine korekte Belegung des Anschlußsteckers geachtet werden.

    Darüber hinaus würde ich aus der Ferne sagen; da ändert sich nix zum Besseren...

    Bei der Spannungsversorgung mit Gleichspannung (DC) kommt es ja im Grunde "nur auf die Reinheit" der Spannung an. Ein wirkliches geregeltes Netzteil mit ausreichender Siebung der Ausgangsspannung oder wirklich "sauber", eine Batterie oder Akkuversorgung ist hier mMn der einzige Schritt der mir plausibel erscheint...

    Eine provisorische Versorgung durch Batterien wäre schnell und günstig aufgebaut...

    Das ist natürlich nur mein Senf, ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit.

    Viele Grüße Tobias

    Hallo Andreas,

    ich schreib jetzt mal hier, da mein Post im Grunde alles gelesene betrifft.

    Dieses Gefühl jetzt schnell mal alles richtig zu machen hatte ich selber sicher oft und meistens war mein Handeln im nach hinein gesehen eher teuer...ich hab so das Gefühl

    Du bist da auch in dieser Situation...

    Also zunächst zu Deinem Classic, ein Mitforist empfiehlt ja zu Deinem Arm ein mMn ausgezeichnetes MM, möglicherweise ein guter und praktischer Rat. Wenn man später doch einmal den Plattenspieler wechseln würde könnte man das System evtl. auf den neuen Player mitnehmen...

    Dann verkaufst Du einen Technics 1300 ein mMn guter Dreher, DD-Dreher von Technics sind doch immer eine gute Idee um mit dem richtigen System so richtig Spaß zu haben.

    Ich habe ja selber auch einen LP12, ein wirklich sehr guter Dreher...


    Wenn ich an Deiner Stelle wäre, ich würde mir zunächst ein gutes System kaufen, entweder für den Classic oder vielleicht zu dem Technics?!? Viele schreiben auch daß das Black an Technics-DD sehr gut läuft?!?

    Wenn Dich das dann alles nicht zufrieden macht, ist immer noch Zeit sich in Ruhe für einen LP12 zu interessieren und man hätte evtl. schon ein Black dafür?!?

    Das ist jetzt natürlich alles nur mein Senf ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit, bitte nehme mir das alles nicht krumm, ich schreibe mit Respekt...

    Viele Grüße Tobias.

    Hallo,

    also bei meiner war damals die stab. Betriebsspannung nur noch viel zu klein vorhanden, bei Zimmerlautstärke grandios, bei höherer Lautstärke jede menge hörbaren Klirr. Nach der Revision wieder super...alle Einstellungen stehen und fallen u.a. mit der Betriebsspannung...viele Grüße Tobias.


    PS: Ich hab damals den Ruhestrom konservativ wie vom Werk eingestellt, ich hörte aber auch das mancher etwas mehr Ruhestrom eingestellt hatte und von mehr "Biß" schrieb?!?

    Hallo in die Runde,

    also ich hab das so verstanden das die Endstufe noch original ist, da würde ich zumindest mal die Trimmer wechseln und alles wieder genau einstellen, vielleicht vorher einmal die Werte messen. Also die Trimmer und die (roten) Kunststoffbecher-Elkos sind mMn auf jeden Fall nötig...

    Die LS kenne ich alle nicht wirklich, da können andere besseren Rat geben...

    Viele Grüße Tobias.

    Hallo,

    ich kenne nur den 9CC-Tonarm, ich glaube Dein Classic hat schon einen (leicht?) anderen Arm. Auch kenne ich Deinen TA nicht, so bin ich denn der Meinung das da andere besseren Rat geben können.

    Was ich sagen kann: am 9CC laufen die 2M, speziell das Black supidupi...

    Viele Grüße Tobias.

    Ich habe auch schon laaange die Quad Komponenten, ich würde AUCH auf den Pegel tippen. Der im Pegel absenkbare Anschluß ist zwar für Tape gedacht, sollte aber auch mit CD funktionieren. Warum das symtom jetzt mit den aktuellen LSP hörbar ist, kann ich dir leider auch nicht beantworten. Sollte eigentlich nicht so sein.

    ...


    Morgen,...dito.

    Zusätzlich wäre noch möglich: Die stabilisierte Betriebsspannung in der 303 stimmt nicht mehr ganz= alle Parameter stimmen nicht mehr ganz= Verzerrungen bei größerer Abgabeleistung nehmen sehr stark zu...?!?

    In Kombination mit "neuen" LS die vielleicht mehr Leistung brauchen und einem übersteuerten CD-Eingang fällt das alles jetzt möglicherweise erst auf?!?

    Viele Grüße Tobias.