Posts by shakti

    Leider kann ich keinen konzeptionellen Klangunterschied zwischen MC & MM & MI Systemen raushören. Für mich liegen die klanglichen Unterschiede an der individuellen Ausführung des Systems, den klanglichen Vorlieben des Herstellers und der mehr oder weniger passenden Ankopplung an die Vorstufe.

    An dieser Stelle kann ich einen Vorteil der MI Systeme erkennen, da diese mit dem wenigsten Anpassungsaufwand hinsichtlich Impedanz und Kapazität auf einem hohen Level zu betreiben sind.

    Ich selber höre gerne mit den Soundsmith MI Systemen, aktuell ist das "The Voice" mein Standardsystem.

    Gruss

    Juergen

    Koetsu nimmt eigentlich seit Jahren künstlich vorgealterte Gummies, die anschliessend eine sehr lange Standzeit haben. Die Systeme brauchen nach langer Lagerung einige Stunden "Einspielzeit". Auch unter normalen Umständen klingt ein Koetsu besser, wenn es zumindest eine Plattenseite gespielt hat.

    Meine Koetsu waren alle keine "Tracker" . Eines meiner Onyx verzerrte ebenfalls bereits minimal bei 40 µm.

    Egal, dafür war die Musik wunderbar :-)


    Gruss

    Juergen

    Hallo Achim,

    schicke doch mal ein Paar Kabel an den User 'shakti'. Wenn es ihm gefällt, hast du hier evtl. ein paar Kunden gewonnen. Das könnte dann auch ein Start in ein Guerilla-Marketing sein.

    Viele Grüsse

    Jürgen

    vielleicht ja ein interessanter Gedanke....

    Aber ich bekomme in der Tat so viele Produkte zum hören und für workshops angeboten, dass ich eigentlich fast immer mit einem "Nein" darauf reagiere, so viel Zeit und Lust zum hören habe ich einfach nicht.

    Ich suche mir die Produkte, die mich interessieren lieber proaktiv aus,
    kaufe mir diese nach Möglichkeit und kann dann ganz ohne Hoffnung/Verpflichtungen mit den Sachen rumspielen.

    (zB ist heute ein weiterer CEC ST 930 Plattenspieler angekommen, dieses Laufwerk mag ich sehr gerne, es ist ewig alt, aber echt klasse. Nun kann ich fleissig Tonarme vergleichen :-)

    Gruss

    Juergen

    es gibt in der Welt der Foren einige Kabelbauer, die den direkten Weg zum Kunden gehen, dieser bekommt unter Umgehung der Handelsspannen gute Kabel zum fairen Preis. Evtl ja auch ein Weg?

    Könnte man auch "gross" aufziehen, einen Kabel Direktanbieter gibt es ja so noch nicht, im LS Bereich mit aehnlich hohen Spannen hat sich ja Hubert und Teufel durchaus etabliert.

    Gruss

    Juergen

    gibt es das als Produkt?


    Das gesuchte Teil sah aus wie ein etwas größeres Steckernetzteil, war aber kein Zwischenstecker und war zugekauft.


    War im Hörraum im hinteren Bereich auf beiden Seiten in einer freien Steckdose.


    Ich habe leider kein Bild gemacht.

    es gibt verschiedene Produkte kommerziell zu kaufen, die aus meiner Sicht auf Turmalin basieren, zB von Furutech, von Telos oder von Biophotone. Es wird sicherlich noch das "gewisse Extra" dabei sein, aber im Prinzip ist es ein ähnliches Funktionsprinzip.

    Gruss

    Juergen

    bitte!!!! keinen Sekundekleber verwenden, der TA wäre mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Totalschaden.


    Bitte wie folgt vorgehen:

    1. Die Kabel des Tonarms am Tonabnehmer anschliessen.


    Wenn die Anschlüsse "stramm" sitzen, kann der TA auch ruhig mal ne Sekunde an den Kabeln hängen, da passiert nix.


    2.
    Bitte eine BefestigungsSchraube von unten durch den Tonabnehmer schieben, dass das Gewinde oben aus dem Headshell kommt.

    Ein "stabile" Haltung für die Hand suchen, so dass der TA incl Schraube in Position gehalten werden kann. Nun mit der anderen Hand die Mutter auf die Schraube drehen, kann lose sein, Hauptsache der TA hält


    3.
    Das selbe mit der zweiten Schraube machen.

    nun ist das ärgste geschafft

    4.TA in Mittelposition des Headshells bringen, fest ziehen und Auflagegewicht / Tonarmhöhe einstellen. Gewicht auf 1G

    5. TA Geometrie einstellen.

    6. Auflagewicht und Höhe final einstellen


    7. Spass daran haben :-)

    Gruss

    Juergen

    Meine Favoriten im 2K Segment sind:

    - Fidelity Research FR64s, jeh nach TA auch FR64fx
    - Ikeda 345 (am liebsten die alte matte Version)

    - neuen Groove Master
    - SME 3012R
    - Rigid Float (die alten sind nun zu 2k zu bekommen


    Gruss

    Juergen

    ps
    einen "Ur" Ikeda 345 hätte ich evtl noch

    Da finde ich Blue Jeans CAT 6e Kabel deutlich stimmiger.

    Danke für den Hinweis,
    ich habe noch nicht so viele LAN Kabel probiert. werde das Blue Jeans CAT 6e bei Gelegenheit (und Möglichkeit) mal ausprobieren.
    Bin halt an die Wireworld Starlight CAT 8 Kabel zu einem vernünftigen Preis rangekommen, deshalb habe ich mit diesen gestartet. (Zumal der NeuPreis in Relation noch im Mittelfeld angesiedelt ist)

    Gruss
    Juergen

    Habe nun ein Keckes P3 Netzteil im Zulauf, dieses kann 2 Geräte , auch mit unterschiedlichen Spannungen versorgen.
    Bin neugierig, ob es sich an Fritzbox und Switch (vor der Wandverteilung) bemerkbar macht.

    Bela ist so nett, und schickt mir noch 2 seiner neuen Netzteil Kreationen zur Probe, ebenfalls in 12v und 5v. Von seinem neuen "Beci" Netzteil sind ja recht viele (in anderen Foren) begeistert.

    ich werde berichten :-)

    Gruss

    Juergen

    Es wäre schon mal ein erster Schritt wenn jeder versuchen würde das Grundprinzip der Digitaltechnik zu verstehen.

    ist das wirklich notwendig um Musik hören zu können und sich über den Eindruck des Musik Hörens auszutauschen?

    Wenn ich ein Auto fahre kann ich sehr wohl Benzin und Diesel Motoren mit einem E- Antrieb vergleichen und die Eindrücke zur Fahrweise formulieren.


    Niemand würde verlangen, dass ich zur Untermauerung meiner Fahreindrücke in der Lage sein müsste die Grundlagen dieser Motoren zu verstehen.

    Gruss

    Juergen

    Wobei, du gehörst ja auch nicht zur Zielgruppe, denn es sind Hifi und keine Highend LS.

    Danke für die links!
    Diese Tests habe ich dann wohl doch wahrgenommen, aber in der Tat als für mich nicht relevant eingestuft, sind halt Lautsprecher in einem Segment, welches mich überhaupt nicht interessiert.

    Insofern hast Du mit Deinem Kommentar zu 100% recht!

    Gruss
    Juergen

    Lieber Sascha,
    vielen Dank für das offene feedback, auf dass ich gerne eingehe,
    soweit dies möglich ist.

    Du empfindest mangelnde Glaubwürdigkeit weil:

    1." Du eben doch als Gewerblicher einen Vorteil von gut besprochenen Geräten hast, weil du sie den Forenmitgliedern vertickst. Das ist durchschaubar und gereicht dir nicht zur Ehre."

    Der Grossteil der zuletzt von mir besprochenen und von mir betriebenen Geräte stehen in meiner privaten Anlage. Ich habe zB für Jeff Rowland und Wilson Audio keinen Händlervertrag. Die meisten meiner im AAA Forum besprochenen Plattenspieler sind Vintage, dh auch nicht nachbestellbar und somit gewerblich vermarktbar. Insofern stehen diese Höreindrücke im "privaten" Bereich des Forums.

    Habe ich ein Produkt in meinem gewerblichen Portfolio und schreibe dann über meine Erfahrungen mit diesem, steht dies im AAA Forum in der Rubrik "gewerbliche Anzeigen" Insofern hat Du recht, dies ist "durchschaubar" , deshalb steht ja mein Hörbericht auch unter "gewerblich". Inwiefern dies "mir nicht zur Ehre gereicht" ist mir noch nicht ganz schlüssig.

    Es gibt 2 Produkte, bei denen aus der Historie heraus dies Aufteilung nicht ganz schlüssig ist, da sich mein Gewerbe erst nach der ursprünglichen Threaderstellung ergeben hat. Dies ist bei meinem Vergleich von Audio Technica Tonabnehmern und dem Ortofon SPU thread. Bei aktuelleren Beiträgen von mir, mache ich aber auf diese Situation aufmerksam, damit keine Missverständnisse auftreten.



    2. Du deine Eindrücke nicht besonders gut untermauerst, sondern stets unrelativiert postulierst.


    Ich schreibe meine Eindrücke immer als persönliche Wahrnehmung. Diese ist für mich "wahr" . Muss daher als meine persönliche Wahrnehmung nicht untermauert werden. Wenn es sich anbietet, zB bei einem Vergleich von Tonabnehmern stelle ich meinen Eindruck in Relation zu anderen Tonabnehmern da, so dass ein realitiver Bezug entsteht.

    Darüberhinaus biete ich regelmäßig workshops an, auf denen ich meine Höreindrücke vorstelle und sich Interessierte einen persönlichen Eindruck machen können.



    3. du Empfindlich auf Kritik reagierst

    Dies sehe ich anders, schaue ich an, mit welchen Beschreibungen und Unterstellungen ich hier häufig konfrontiert werde, sind meine Reaktionen zumeist eher ein Versuch eskalierend zu wirken. Auf Grund meiner vielen Konflikt& Kommunikations Trainings gebe ich aber gerne zu, niemand ist perfekt und sicherlich könnte ich noch gelassener mit einigen Beiträgen umgehen.

    Warum mich aber meine Reaktion auf Kritik "unglaubwürdig macht" erschliesst sich mir noch nicht völlig.



    4. immer nur teurer Kram von dir in den Himmel gelobt wird


    Dies mag ich so nicht stehen lassen. Ich habe mir zB die Mühe gemacht einen Vergleich der neuen Audio Technica AT VM95 Tonabnehmer Reihe zu schreiben, diese liegen preislich zwischen 39,- und 200,- eur. Auch mein Vergleich der Audio Technica AT OC9 Systeme zwischen 239,- und 750,- eur ist noch nicht wirklich im teuren Tonabnehmer Bereich angekommen.

    Im Bereich der Vintage Plattenspieler bezieht sich mein letzter thread auf den SEE Revolver Plattenspieler und dessen unterschiedlichen Ausbaustufen. Gebraucht im ca 500,- eur Bereich liegend.

    Aber auch der Silent Angel Bonn N8 switch liegt mit ca 400,- eur noch in einem maßvollen Rahmen.

    Natürlich betreibe ich auch teure Geräte, dass diese in Relation (zB der Vergleich der Koetsu Tonabnehmer) von mir mehr gelobt werden , als zB die AT VM95 Tonabnehmer ergibt sich einfach aus der Performance an sich.

    Wie soll ich an dieser Stelle meine Glaubwürdigkeit erhöhen?


    Teurer Produkte sind häufig halt einfach die besseren Komponenten.




    Vielleicht helfen Dir meine Erläuterungen zu Deinen Punkten zumindest den einen oder anderen Beitrag von mir mit mehr "Glaubwürdigkeit" zu lesen.

    Gruss

    Juergen