Posts by plattenpuck

    Hallo zusammen,


    da ich recht neu in der Röhrenwelt bin, wollte ich euch fragen, welche Röhren ich am besten für eine Silvaweld SWC 450 verwenden kann? Soweit ich weiss, sind 3 x 6072 (12AY7) Röhren verbaut. Von Dasguteohr habe ich den Tipp JAN GE 6072 bekommen :)


    Da ja drei Röhren verbaut sind, muss ich 3 "gematchte" Röhren finden/bestellen bzw. auf was muss ich dabei besonders achten und gibt es vielleicht noch gute Alternativen und Bezugsquellen?


    Freue mich über Tipps und Antworten :)


    Danke und viele Grüße

    Hier meine Favoriten aus 2017 in ungeordneter Reihenfolge :)


    Mavis Staples - If All I Was Black

    Tedeschi Trucks Band - live from the fox oakland

    The Marcus King Band - Due North EP

    Gov't Mule - Revolution Come... Revolution Go

    David Gilmour - Live at Pompeii

    Joe Bonamassa - Live at Carnegie Hall

    London Grammar - Truth is a beautiful Thing

    Tingvall Trio - Circular

    Bootsie Collins - World Wide Funk

    Walter Trout - We're all in this Together

    Ein "vernüftiger" Verstärker spielt an jedem Lautsprecher :)

    Das bestimmt, aber ob es der neue Verstärker (bei der Historie von bereits besessenen Verstärkern) richten wird, ist fraglich ;-)


    Sollte der kleine DAC wirklich die einzige Quelle für die Anlage sein, würde ich lieber an dieser Stelle investieren. Was über die Quelle nicht reinkommt, kommt hinten auch nicht mehr raus ;-)

    Naja die WBE Fusion 400 ist schon was, was man in den Raum werfen könnte, wenn es um Röhrentechnik und Verstärker geht.


    Meiner Meinung nach eh alles "sinnlos", denn du weisst ja noch nicht mal welcher LS bleibt ;)


    Was nutzt du als Zuspieler? Ist der Focusrite iTrack solo DAC deine einzige bzw. Haupt-Quelle?

    Ich habe meine Harbeth P3ESR mit stst Agmen II Vorstufe und WBE Fusion 400 Hybrid Endstufe betrieben. Habe dann mal testweise meine PS Audio drangehängt und empfand die als angenehmer, dynamischer und "frischer".


    Das Ende vom Lied ist jetzt, dass ich mit einer PS Audio Control-Endstufe höre und die Harbeth mit ordentlich Leistung versorge (wobei die WBE da auch nicht schlecht war).

    Hast du dir mal die neuen Pres von Edwards Audio angeschaut?

    Ich habe überlegt, ob ich vielleicht doch zur 30.1 greife, aber die war mir dann einfach zu groß. Da hätte ich auch (mit. Stands) gleich bei den Networks bleiben können. Mit den P3s hört sich das alles schon verdammt richtig an und das Gefühl, dass was fehlt, ist nicht da. Finde sie auch wesentlich stimmiger als meine alten, kleinen Network 2.5er von Speakerheaven.

    Ich wollte auch mal wieder was zu meinem Thread beitragen, denn in den letzten Wochen habe ich auch den Schritt unternommen und meine Anlage radikal verkleinert.


    Fehlt was? Nein!


    Die großen Speakerheavens sind gegangen, der große Streamer/DAC ist weg, die Vorstufe ist so gut wie verkauft und auch die Endstufe wird sicher bald weg sein.


    Was steht jetzt da?


    Ein paar kleine Harbeth P3ESR spielen sich seit letzter Woche warm und ich bin völlig fasziniert vom Klang dieser kleinen Holzboxen. Räumlichkeit, Natürlichkeit und Plastizität sind sogar "gefälliger" als über meine großen Speakerheavens und das Hören macht einfach mega viel Spaß. Ich könnte mir sogar ernsthaft vorstellen, dass die kleinen Harbeth in Verbindung mit den richtigen Stands (Skylan) und einem Subwoofer (REL) in der richtigen Umgebung das Zeug für "den letzten Lautsprecher" haben.


    Befeuert werden die Harbeth im Moment von einem PS Audio GCC-250, einem Control Verstärker mit GainCell Technologie und brachialen Leistungsreserven von über 600 Watt pro Kanal. Der PS Audio spielt schon sehr amtlich und braucht sich gar nicht mal so sehr hinter der großen Kombi verstecken. Einen genauen Vergleich möchte ich aber nächste Woche doch noch machen, um einfach mal zu sehen, wie gut sich der PS Audio wirklich gegen stst und WBE schlägt.


    Kabel sind von WSS (Platin-Line Netzkabel) und PrimeTime LS Kabel (alter englischer Trafodraht aus den 30ern). Der PS Audio steht auf einer Audioplan Siscomin Basis und die Harbeth wandern bald auf Skylan Ständer.


    Und sonst so?


    Als Zuspieler fungiert im Moment ein kleiner Chord Mojo DAC, der auch gleichzeitig als Kopfhörerverstärker für meine Audiquest Nighthawks herhällt. Der Mojo spielt schön musikalisch, ist DSD-fähig und wird mit dem MacBook und Audrivana gut gefüttert. Ich teste im Moment gerade das Upsampling aller Daten auf DSD und schicke es direkt an den Mojo... und das gefällt mir richtig gut.


    Der große Montegiro Dreher steht im Moment noch in der Ecke (steht aber auch zum Verkauf), weil ich die 60kg keinem Ikea Kallax zumuten will :D und das Van den Hul MC One Special ist bereits verkauft. Umschauen werde ich mich jetzt nach etwas kleinem, leichten wie einem schönen Funk Firm Laufwerk...


    Ich bin im Moment wirklich glücklich mit meiner Anlage und bereue das Downgrade absolut nicht. Zumal sogar die kleinen Harbeth für mich, in manchen Teilen, gar kein Downgrade sind, sondern sogar ein Upgrade. Aber das ist wohl eher abhängig von meinen aktuellen Präferenzen ;)

    Ich war mit meinem 9.1 Acryl immer ganz zufrieden. Das Rondo Bronze spielte am Carbon-Arm wirklich gut und der Dreher hat, gemessen am Preis, wirklich viel Spaß und Freude gemacht.


    Heute würde ich ihn sicher nicht nochmal kaufen, sondern mich eher bei Funk Firm oder Input Audio umschauen.


    Den 5er fand ich mit dem 2m Silver für den Preis auch wirklich klasse und spannend.