Posts by *Hwoarang*

    Hallo zusammen,


    welches MC-System könnt ihr für einen Dual 701 mit mittelschwerem Tonarm empfehlen?

    Budget: bis 400 € (auch gebraucht)

    Zur Zeit gefällt mir klanglich das Transistor Uccella Reference am besten. Wollte aber mal Moving Coil testen.


    Ich freue mich auf Antworten.

    Ein neuer Plattenspieler ist eben neu. Meist funktioniert er und gefällt dem ein oder anderen optisch besser. Ein alter Plattenspieler aus der Hochzeit der Vinylära hat eben schon einige Jahre auf dem Buckel. Ist er gut gewartet und top in Schuss spielt der mit vergleichbarem System nicht schlechter. Habe mal meine Duals mit einem getunten Regal RP1 eines Kumpels verglichen. Klanglich war der neue nicht besser, von der Haptik und Verarbeitung unterlag er in meinen Augen. Preislich waren alle meine Duals wesentlich günstiger. Und ich liebe die Automatik.

    Der Transrotor ist ein Traum. Er klingt auch bei mir phantastisch.
    Die anderen hatte ich vorher bestellt und sie kamen nun nach und nach rein. Des Weiteren wollte ich auch mal die unterschiedlichen Preisklassen vergleichen. Bei mittlerweile 4 Drehern verkommen die TAs bei mir schon nicht. Morgen werde ich noch mal ein wenig vergleichen.
    Aber TKs kann man nicht genug haben, oder?

    Folgende Nadeln habe ich nun:
    Shure DM105 mit Hi Track
    2x Takker Ersatznaden N91 ED
    LP Gear Vivid Line
    Audio-Technica 5V
    Goldring G1009
    Ortofon VM Red
    Transistor Uccella Reference


    Dann habe ich dich so verstanden: Die N91 ED für Flohmarktplatten, die LP Gear für gute Rock- und Popplatten, die VM Red für Jazz, die UC-R für Klassik.
    Leider habe ich nicht genug TK's.
    ;(

    Das von dir genannte G1006 ist schon mal eine sehr gute Basis.
    Das kann man nach belieben per Nadeleinschub aufrüsten.


    Ansonsten findest du im Biete-Bereich momentan ein Ucello Reference,
    das ist der gleiche Generator wie bei dem G1006 aber mit einem sehr spielfreudigem
    und gut auflösendem Nadeleinschub.

    Da habe ich direkt noch ein paar Fragen an dich.
    1) In einem anderen Thread laß ich, dass die Uccella Reference nicht in die normalen TAs von Goldring aus der 1000er Serie passt und umgekehrt. Ist da was Wahres dran?
    2) Ebenfalls schrieb man mir, dass ich noch einmal weniger Kapazität für die gesamte Kette benötige, da der Goldring TA eine Anschlusskapazität von 150 pF benötigt und nicht einfach Plug n' Play am 1229 betrieben werden kann.
    3) Was ist die Goldring 1009 für eine Nadel?

    Ansonsten findest du im Biete-Bereich momentan ein Ucello Reference,

    das ist der gleiche Generator wie bei dem G1006 aber mit einem sehr spielfreudigem
    und gut auflösendem Nadeleinschub.
    Der Preis geht meiner Meinung nach i.O..

    Hallo Dieter,


    danke für den Tipp.
    Ich denke das werde ich mir gönnen.


    Gruß
    Der Anfänger aka Hwoarang

    moin


    das DM103 ist ein eigentlich ein M75D-manche sagen, ein M91E- eine neue Nadel wäre da sicher gut angelegtes Geld..

    Habe eine Thakker Ersatznadel, eine Ersatznadel aus der Bucht und die GP Gear getestet. Alle Nadeln klangen deutlich unsauberer als das Vinylmaster. Ich habe viel über die Jico SAS gehört. Allerdings ist die schwierig zu beziehen und ich will nicht noch eine Enttäuschung erleben. Darum meine Frage: "Welchen Tonabnehmer könnt ihr zum mittelschweren Dual-Arm des 1219 empfehlen so bis maximal 300 €?".

    Hallo Zusammen!
    Am 1229 war ein DM-103 mit Originalnadel montiert. Habe eine LP Gear Vivid Line und ein Shure V15 III daran getestet.
    Das LP Gar war einen Ticken besser, aber auch nicht wirklich beeindruckend. Das V15 gefiel mir überhaupt nicht, durch den linearen Frequenzband klingt es wohl auch etwas flach, zumindest in meinen Ohren. Das VM Red konnte ich mittlerweile hören und es ist schon eine deutliche Steigerung zum alten, verschlissenen DM-103.


    Die erwähnten Systeme hatte ich angeführt, da sie ins Budget passen und nich nicht viel mehr ausgeben kann. Leider.

    Der Klanggeschmack ist bei jedem anders, ebenso der Geschmack der Optik.
    Ich habe neulich eine VM Red für knapp 200 € an einem 721er gehört und fand sie persönlich am allerschönsten, hat mir besser als die Shure V15 II gefallen (direkter Blindvergleich) oder alle anderen Systeme, die ich bis dato gehört habe. Auch an meinem 1229 ein Traum.
    Teste mal die VM-Serie und stell den Dreher in einen Schrank, sofern Klang und PL-Verhältnis im Vordergrund steht.
    Ansonsten habe ich auch einen sehr schönen PERPETUUM EBNER PE 2525 mit 2M Black gehört. Da bist du allerdings schon über deinem Budget. Er klang nicht schlechter, als mein Dual 1229 mit VM Red, aber eben anders und sieht auch anders aus.


    Für dein System findest du hier sofort einen Abnehmer.

    Ich würde gerne mal was anderes auf meinem Dreher testen.
    Goldring 1006, Sumiko Pearl Gold, Shure M 97 XE, Ortofon VM Red.
    Hat jemand Erfahrung zu der ein oder anderen o.g. Nadeln am Dual und kann mir dazu etwas sagen?

    Der hohe Dynamikbereich ist doch das, was gerade Spaß macht wenn man bewußt und in aller Ruhe an einer (guten) Anlage Musik hört.
    Die Industrie produziert für die Massen.
    Wer hat denn heutzutage noch Zeit in Ruhe bewußt Musik zu hören?
    Die meisten Menschen hören Musik nebenbei (Klangtapete), Radio, im Auto oder unterwegs mit billigen Ohrstöpsel vom Smartphones.


    Somit wird richtig Musikhören zum Luxus oder Hobby als Gegenpol zum reinen Konsum.


    Das sind so meine Gedanken dazu.