Beiträge von Fernseheumel

    17-06-16 K4 - V1.3 (tu-darmstadt.de)

    Das war das Prinzip, dass ich mal in einem Video von einem DIY-Laufwerk gesehen habe.

    Dann wollen wir aber langsam mal etwas sehen.

    Du nennst Dich selbst Konstrukteur.

    Ich unterstelle daher das Du in Physik, Mathe, Technik, technischer

    Ausstattung bis zum 3-D-Drucker über Deinen Arbeitgeber alles

    Wissen und Gerätschaften zur Verfügung hast.

    Wo liegt jetzt genau das Problem?

    Ich habe auch tolle Ideen, ich habe aber keine Drehbank, CNC-Fräse,

    3-D-Drucker zur Verfügung.

    Und um 5 Bretter sauber zu schneiden, bin ich zu kniepig, mir eine

    teure Tischkreissäge anzuschaffen.

    Schreiner die Zeit und Lust haben, dazu auch noch preiswert sind, gibt

    es auch nicht.


    Gruß,

    Fernseheumel

    Hallo,

    Ich habe eine alte Plattenschneidemaschine in Röhrentechnik.

    Baujahr um ca. 1948 aus Frankreich mit angeblich DUAL-Schneide-

    brücke.

    Der Schneidekopf ist (leider) ohne Heizung!

    Der Tellerantrieb ist mit dem Vortrieb des tangentialen Schneide-

    stichels fest über eine Art Tachowelle gekoppelt.

    Soweit, so gut.

    Die Konstruktion war für Shellack-Größen ausgelegt worden, Singles

    und 45 U/min gingen also auch. Für LPs ist die Anlage nicht geeignet.


    Leute, die heute noch mit dieser Technik arbeiten benutzen häufig

    Röntgenfotos als Trägermaterial.

    Um vernünftige Schallplatten schneiden zu können, benötigt man daher

    erstmal vernünftige Plattenrohlinge, einen entsprechenden Stereo-

    Verstärker (sonst nur Mono möglich) und den entsprechenden Schneid-

    stichel.


    Diese Geräte sind sehr schwer zu finden, da sehr gesucht. :) Ich hatte damals Glück und bekam das Gerät von einem Freund aus

    Frankreich zum Freundschaftspreis.


    Die mechanische Konstruktion/Nachbau ist aber nur etwas für jemanden, der über eine gute Drehbank verfügt und damit um-

    gehen kann.

    Ansonsten gilt Beitrag # 141 :heul:


    Gruß,

    Fernseheumel

    Hallo Steffen,


    Du liegst mit einem Sanyo offenbar nicht im Focus der meisten Foristen..... :meld:

    Ich kenne Sanyo als Hersteller der schon in den 30er Jahren erfolgreich produzierte, die Verarbeitung war in den 40er und 50er

    Jahren recht gut, aber im Aufbau US-orientiert.


    Zu empfehlen wäre dieses:

    Audio-Technica VM 95 SH

    Gurgel Dir mal die Stellungnahmen zu diesem System.

    Zum Tonarm dürfte es passen.

    Preislich kommt es auch hin.


    Das Shure ist nur Standard, und es sind eigentlich nur Ersatznadeln

    von Fremdherstellern unterschiedlicher Qualitäten erhältlich.


    Mit dem AT bist Du auf der sicheren Seite. Ein einschlägiges Fachgeschäft kann es Dir

    dann auch direkt einstellen.


    Gruß,

    Fernseheumel

    Hallo Shakti (so nannte eine Ex ihre Katze, nach einer asiatischen Gottheit)

    Ich gebe Dir im Prinzip bei allen Deinen Einwänden recht!

    Wenn Du meinen Beitrag genau gelesen hättest, würdest Du aber auch

    erkennen, daß ich Deinen Plattenspieler retten wollte. :thumbup:


    Ich persönlich bin kein Anhänger von Plattenspielern die aussehen, wie verchromte Töpfereimaschinen.

    Das tue ich aber nicht bei jeder Gelegenheit kund, und richtig, dafür ist die Zeit auch zu schade.

    Man (ich) schaut sich an, was es so gibt, technische Informationen

    zu den Vorstellungen bereichern das Thema im Forum. Man weiß ja nie, was einem mal so irgendwann begegnet.

    Wobei ich selbst genug Plattenspieler habe, dementsprechend keine

    Kaufabsichten verfolge.


    Mir fehlt auch wirklich die Zeit, hier jeden Plattenspieler zu kommentieren, im Guten wie im Bösen.


    Es würde wohl auch ohnehin niemanden interessieren........


    Manche Kommentare sind aber so originell, daß man sich (also andere Leser und auch ich) gelegentlich zu einem Resonanz- Kommentar "provoziert" fühlt. :heul: :)

    So ist die Physik nun mal. ;)


    Auch in technischen Foren ist Humor erlaubt, so kenne ich es jedenfalls aus den angelsächsischen Foren.


    Wie ich aber schon in einem US-Forum laß, ist der Personenkreis der

    "Audiophilen" nach Ansicht der dortigen Techniker ein ganz besonderer...... :sorry:


    Also, laß Dir Deine Freude an Deinem teuren Schallplattenspieler nicht

    nehmen! :saint:

    Um solche Geräte im Kreise von Gleichgesinnten zu feiern, dazu

    ist dieses Forum ja auch da!


    Gruß,

    Fernseheumel

    Sorry, da kommt bei mir direkt der Impulse auf den Winkelschleifer zu holen, ne 180er Trennscheibe zu montieren und die 4 Zylinder zu kürzen. Furchtbar. Aber zum Glück muss ich ihn ja nicht kaufen. insofern.......ist meine Antwort/Zitat eigentlich überflüssig. :saint:

    Die überlangen Zylinder machen Sinn, so können mehrere Modelle vom Fließband

    kommend, besser gestapelt werden. 8)

    Außerdem erleichtert es den Service!

    Man kann den Plattenspieler auf den Kopf stellen, ohne das der Tonarm und weitere Aufbauten

    verbogen werden! :thumbup:

    Clever!


    Gruß,

    Fernseheumel

    Wenn schon denn schon ... dann bitte Highband-U-Matic ;)

    oder gleich Betacam SP :)

    Hab ich alles im Fundis, einschließlich einer alten MAZ mit den ca. 7cm breiten Videobändern.

    Das Band wird mit Pressluft gegen den Videokopf gepustet...

    Hab mich aber noch nicht damit spielen können....


    Gruß,

    Fernseheumel

    So kanns gehen; Verbannung auf den HIFI-Dachboden wegen keine Endabschaltung, quasi 0-Automat :wacko:


    DSCN2340.JPG


    DSCN3597.JPG

    Keine gute Idee! Ich mein jetzt nicht die Verwendung der Folie vor dem

    Hintergrund der Nachhaltigkeit, sondern die Schwitzwasserbildung bei

    Temperaturschwankungen!

    Besser ist ein Karton mit zerknülltem Papier als Füllmaterial.

    So bleibt der Plattenspieler frisch und atmungsaktiv.

    Ferner ist er vor Staubeinwirkung geschützt.


    Sonst........ Schimmel, aber ohne Käse!


    Gruß,

    Fernseheumel

    Ich hab auch 2 Stück aus dem Sperrmüll gerettet.

    Ja, der war schon kurios.


    Gruß,

    Fernseheumel

    Hallo Brent,


    Danke für den ausführlichen/sachlichen Bericht einschließlich der

    technischen Beschreibung!

    Ich habe zwar kein Interesse an dem Gerät, aber ich lese gerne solche

    gut geschriebenen Berichte um mir ein Bild über andere Plattenspieler

    zu machen. :thumbup:


    Gruß,

    Fernseheumel

    Tolle schmalzige Verhätschelung eines Schrotthaufens mit geschätzten

    25,- Euro Kapitaleinsatz/Plattenspieler für den Fabrikanten.

    Was soll man von der Bewertung halten?

    Das "Braun"-graue Etwas (hier spielt man mit Assoziationen) hat kein

    Anti-Skating und keine Möglichkeit der Veränderung der Auflagekraft.

    Der eingebaute Vorverstärker kann nicht umgangen werden, aber

    trotzdem erhält dieses Etwas 7 von 10 Punkten in Sachen Gesamtbewertung.

    In Anbetracht dieser Unzulänglichkeiten und der fehlenden Haube ist

    die Bewertung "Upgrade-Potenzial @ 6,8/10" eine Frechheit!

    Was läßt sich denn "upgraden"?


    IKEA glaubt scheinbar selbst nicht so recht an den Erfolg. Deshalb steht

    dieser Schrott auch nicht in Türmen gestapelt in den Filialen, sondern

    wird Online angeboten.

    Der Preis von 149,- Teuros ist nämlich total überzogen!


    Zum Vergleich (Ein fast baugleiches Gerät habe ich jetzt im Sperrmüll gefunden):

    GPO Memphis 4 in 1 Platform-Shaped CD Player with FM Radio red: Amazon.de: Everything Else


    Mein Gerät spielt außerdem 78er Platten (der hier auch), hat ein minderwertiges Radio, einen minderwertigen Kassettenrecorder und einen minderwertigen CD-Spieler, plus 2 minder-

    wertige eingebaute Lautsprecher. :meld:

    Eine IR-Fernbedienung ist auch noch dabei! :thumbup: <X

    Ja, und auf eine Haube hat es auch noch gereicht! :love:


    Die hakeligen Tonarme und die Plastikteller nehmen sich da sicherlich nichts.


    Gruß,

    Fernseheumel

    Da hat man an Vinyl wohn nur ganz kurz Spaß, außer man kauft Flohmarktplatten für 10Cent.

    Bitte keine Diskriminierung von 10-Cent-Flohmarktplatten! :meld:

    Ich habe einen Stapel 10-Cent Singles (60er Jahre/ überwiegend EPs) vor

    4 Jahren auf einem Flohmarkt bei Saint Tropez erworben.

    Der Zustand war tadellos!

    Ich würde diese schönen Platten nicht einmal neben eine Fräse legen.


    Gruß,

    Fernseheumel

    Kultstatus mag sein. Das könnte daran liegen, dass sich die Hauptzielgruppe weder für analoge Musikreproduktion, noch für Klimaschutz und Nachhaltigkeit interessiert und folglich ein Großteil dieser Dinger schon in wenigen Jahren nicht mehr existieren wird. Bei den übriggebliebenen verflüchtigt sich der Weichmacher aus den Kunststoffen und eine Inbetriebnahme in 20 Jahren wird das Ding nicht mehr überleben...

    Du Optimist! :heul:

    Ich habe jetzt so eine chinesische Retrokompaktanlage im US-50er Stil (viel verchromtes Plastik) im Sperrmüll

    gefunden, ich glaube, ich muß das Gerät mal vorstellen, als Warnung!

    Das Gerät dürfte, wenn überhaupt, gerade aus der Garantiezeit gepurzelt sein.


    Gruß,

    Fernseheumel

    Definitiv! Die meide ich schon seit 15 Jahren. <X

    Ich nicht, wenn ich reise schätze ich die sauberen kostenlosen Toiletten bei Mc-D sehr. :thumbup:

    Und die sind teils sogar 24 Stunden geöffnet! :thumbup:

    Bei einer Tasse Kaffee oder Cacao kann man dann auch noch das Internet

    auf dem LapTop nutzen.

    Ja, und warm ist es da auch.

    Wenn ich z.B. zu kalten Jahreszeiten meine alten Fernseher in Österreich ein-

    gesammelt habe, konnte ich dort für 2-3 Tassen den Abend überbrücken, bis die Discotheken aufmachten und brauchte nicht im Auto frieren.

    Nach der Disco am nächsten Morgen (sofern noch allein 8) ) gehts dann

    zum nächsten Flohmarkt, dann werden mit dicken Augen die Schallplatten-

    kisten auf den Kopf gestellt. :meld:

    Nach erfolgreichem Beuteschlagen gehts in ein Café mit Kronenzeitung zum Frühstücken.

    Wenn es dann hell geworden ist und die Sonne scheint, wird im Auto ausgeschlafen, danach gehts wieder 1000 km nach Hause (WC-Pausen natürlich bei Mc-D! :thumbup:

    Ich kann mir ein Leben ohne Mc-D nicht vorstellen. :D


    Gruß,

    Fernseheumel

    Hallo,

    Ich würde eher den Pulley tauschen, statt den Motor zu zerlegen.

    Eine solche Arbeit setzt eine gewisse Praxis aber auch Genauigkeit

    des Ersatzteiles voraus.


    Ich bin kein Freund von Vorschaltgeräten, noch ein Verbraucher,

    mögliche Störstrahlung, Kabelsalat, ein Staubfänger mehr, und

    eine Hand voll Bauteile die auch noch kaputt gehen können.


    Statt eines Vorwiderstandes ließe sich auch ein MP-Kondensator

    vorschalten, das geht dann ohne Wärme in einem Widerstand zu verheizen.

    In den alten Funkschau-Heften gibt es dazu Nomogramme, man muß

    also nicht rechnen. :)


    Bei ganz alten japanischen Geräten ließ sich der Spannungswähler

    auch noch auf 90 Volt nach unten oder 110 Volt nach oben einstellen.

    Da jeder Abgriff am Netztrafo Geld kostet, sparen der Hersteller hier

    leider gerne Geld. :meld:


    Gruß,

    Fernseheumel

    Aha, und wenn er welche hätte, wärst Du dann der Schuster?

    :/

    Richi 8o

    Ja Richi, so ist es!

    Viel (Garten-)Arbeit :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: , viel Kummer und Sorgen :( , zu wenig Freizeit ;( , und am Wochenende

    immer über die Flohmärkte hetzen :love: ......

    Da bleibt keine Zeit für das schöngeistige Löten. :huh:

    Der neue Pulley (50 Hz) für meinen Marantz SLT-12 ist aber fertig.

    Inzwischen habe ich aber die Tellerlagerkugel und die Teleskopbeine

    für den selbstentwickelten Service-Tisch verlegt.... :wacko:

    Bei der Vielzahl der anderen Plattenspieler muß fast überall eine Wartung

    durchgeführt werden, bzw. ich muß mich entscheiden, welches System

    welcher Plattenspieler bekommen sollte.

    Ich werde auch nicht alle Plattenspieler behalten.

    Nur soviel sei gesagt, die Plattenspieler aus der 2. Liga müssen für eine

    gewisse Zeit die 1. Liga übernehmen.

    "Dank" Corona und den Benzinpreisen war ich übrigens schon 2 Jahre lang nicht mehr in München :!: :thumbdown:

    Bin total auf Entzug! :(


    Schönes Wochenende,

    Fernseheumel