Posts by Fernseheumel

    Wie versprochen jetzt zur Erinnerung noch ein paar Daten:

    Auf dem Schild steht:

    apb

    electronics

    Model:: ttreasure

    Frequency response: 35 - 20.000 Hz

    Impedance: 8 Ohm

    Power input: sin 100 W, max 150 W

    Warranty: 5 years


    Lautsprecherkabel werden angeklemmt, nicht geschraubt.


    Maße: H 800 mm x B 320 mm x T 290 mm (Gehäuse netto)

    Durchmesse des Basslautsprechers (Außenmaß :270 mm)


    Gruß,

    Fernseheumel

    Das mit den Bildern kann man wohl abhaken.8|

    Nein, es dauert nur.

    Von meinen 4 im "Einsatz" befindlichen PC hat jeder

    seine eigenen Tücken!

    -Der Linux-PC hat ein Problem mit Linux, startet schon

    mit einer Fehlermeldung und erkennt keine SD-Karte.

    Offenbar seit heute noch ein Netzteilproblem.


    -Der Windoof HP PC hat keinen SD-Kartenleser


    -Der kleine Windoof DELL/XP PC ist vierenverseucht

    und hat keinen SD-Kartenleser


    -Der kleine Medion XP-Rechner hat einen SD-Kartenleser,

    verweigert aber das Lesen und Speichern!


    Der Laptop ist ein Fall für das Repaircafé....


    Die anderen PC sind noch hardware-mäßig zu reparieren, daß größte Problem sitzt jedoch vor

    dem PC und erweißt sich gerne als unbelehrbar

    im Umgang mit Software-Produkten....:heul:<X



    Gruß,

    Fernseheumel

    Haben ja, aber bedeutet sie ihnen auch dann auch etwas?

    Hören sie die Musik von der Festplatte nur zur Berieselung oder können sie sich auch mal für ein Album begeistern, dass sie es bewusst und mehrfach anhören und somit auch „genießen“ ?

    Denen darfst Du erst mal erklären, was ein Album ist und zu welchem

    Zweck ein solches erstellt wurde!


    Gruß,

    Fernseheumel

    Dafür braucht man bestimmt kein Fernsehen, sondern eine gute Bibliothek oder einen Büchereiausweis.

    Wie die Wirtschaft funktioniert, lernt man in politischer Ökonomie und Buchführung überlasse ich gerne Buchhaltern.

    Bei denen waren wahrscheinlich auch noch Pommern, Schlesien und Ostpreussen dabei.


    Gruß,

    Fernseheumel

    Zufällig Pädogogen anwesend, die mir da mal einen Rat geben können. Seit ich den Kindern Deutschrap (außer Oli P) verboten habe und ihnen jetzt jeden Abend vor dem Schlafengehen aus dem Horaz vorlese, sind die irgendwie so aggressiv. :/

    Ich würde es mit einer Musiktherapie versuchen. Da die Konzentration

    auf Märchen offenbar ein Problem ist, würde ich sie mit anderen Musik-

    richtungen konfrontieren.

    Dabei ist es aber auch wichtig das Du ihnen ein Image vermittelst, mit

    dem sie sich identifizieren können!

    Z.B: Micky Maus hat auch Rock & Roll gehört.:)

    oder

    Cowboys von heute hören nur guten alten Rock!:P

    oder

    Discomusik macht Mädchen schön!:meld:


    Das ließt sich jetzt erst mal etwas beschränkt, aber nichts anderes macht

    die Crack-Crap-Rap-Szene.:wacko:

    Sie gaukelt den jugendlichen Hörern ein Bild von Cool-sein vor. Hör meine

    Sprechgesangjaulen und und Du gehörst zu mir und bist genauso cool wie ich.:(


    Gruß,

    Fernseheumel

    Ja, wir sind abgedriftet, ist aber weltweit normal in Foren.

    Es gibt auch noch andere Themen als Plattenspieler!

    Fast alle Foren haben daher einen Off-Topic Bereich der

    übrigens stärker frequentiert wird als das eigentliche Foren-Thema!:thumbup:

    Wie mein Vorredner richtig erkannte müssen alle ran!

    Ich selbst habe in einer Betrügerfirma gelernt, meine

    dreijährige Ausbildung hat mich im Leben nicht wirklich weiter gebracht, trotz guter schulischer Bildung.

    In meiner Berufsschulklasse gab es aber noch mehr

    die von ihren Unternehmern ausgenutzt und schlecht

    ausgebildet wurden.

    Bei vielen Mittelständlern gibt es heute zum Glück ein Umdenken,

    es kommt aber zu spät!

    Der Fachkräftemangel beginnt bereits beim Bäcker an der Ecke!


    Gruß,

    Fernseheumel

    PS: Um den Bogen dann mal zum Thema zu spannen, wer soll einem Heranwachsenden kulturelle Werte vermitteln wenn die Adulten nur vorm Fernseher liegen...

    Jetzt wird es richtig peinlich, aber Fernsehen kann sehr wertvoll sein, hängt davon ab was man damit macht!

    Ich habe in der e-i-g-e-n-e-n Familie einer Frau (studiert) und deren Tochter (über 20, studierend!), ein Foto aus einer Fernsehzeitung gezeigt, den Namen des Herren abgedeckt und gefragt, wer dieser Herr wohl ist.

    BEIDE konnten mir die Frage nicht beantworten, was mich schockierte!

    Man vermutete einen Schauspieler!

    Hier nun die Auflösung:

    Es war ein bekannter europäischer Präsident mit

    den Initialen EM! Es ist der Herr der das Glück hatte als Schüler mit seiner scharfen Lehrerin in die Kiste steigen zu dürfen und als er zu Geld kam sie auch heiraten durfte.:)

    In dieser Familie gibt es aus politischen, weltanschaulichen, religiösen Gründen keinen Fernseher!:wacko:

    Tutanchamun, Bauhaus-Architektur, alles unbekannt! :(


    Es geht aber auch noch schlimmer, im US-Forum schrieb ein Sammlerkollege das seine Nichten 15/16 Jahre alt, nicht mehr in der Lage wären, die Uhrzeit von einer Uhr mit Zeigern abzulesen!!!!!!!:pinch:

    Es sind nicht nur die Eltern, es sind auch die Lehrer! Wenn ich richtig gehört habe, kann man am Gymnasium nicht mehr sitzen bleiben - wow, hätte ich mir damals auch gewünscht! Die Stundenzahl ist nicht unerheblich die Schüler mit der Lehrerschaft verbringen! Da sollte schon etwas mehr hängen bleiben.

    Als ich von der FOS zur Berufsschule wechselte hat mir eine Ex-Hauptschülerin die Buchführung (und einiges mehr :love:) erklärt!

    Was ist ein T-Konto?!

    Am Gymnasium haben die 68er Lehrer mit uns die TAZ gelesen oder Lieder von baumwollflückenden Sklaven gesungen.

    Es wäre besser gewesen uns zu erklären wie die Wirtschaft und die Buchführung funktioniert.

    70% des Wissens was auf Gymnasien vermittelt wird, taugt dann auch nur dazu um selbst Lehrer zu werden...….:thumbdown:

    Von meinen Azubis war auch keiner dabei der alle Bundesländer aufzählen konnte! Ich hab die Bundesländer noch in der Grundschule gelernt, bei Lehrern die schon in den dreißiger Jahren unterrichteten!

    Aber was soll man von Lehrern halten die selbst keine Lust haben, regelmäßig in der sechsten Stunde auch eher weg mußten, weil sie noch etwas dringendes zu erledigen hätten. Da sagt kein Schüler nein, nur lernt man so auch nichts!


    Gruß,

    Fernseheumel

    "Die Jugend von Heute ist immer die schlechteste."
    Haben meine Eltern gesagt, meine Großeltern ebenso und hier klingt es auch an.


    Ja, ja, früher war alles besser.


    Veränderung, Generations- und Wertewandel, alles schwer zu verarbeiten.

    JEIN!

    Noch nie hat man eine Generation so verhätschelt und mit Hilfe der digitalen Welt auch verblödet wie heute!

    Erkundige Dich bei Ausbildern, noch nie gab es solche Defizite in Rechtschreibung, Mathematik und Allgemeinbildung.

    Trotz des großen Informationsangebotes.

    Ich habe selbst viele Jahre Auszubildende, in der Regel Abiturienten ausgebildet, 95% sind nicht mal in der Lage alle Länder aufzuzählen die mit Deutschland eine gemeinsame Landesgrenze haben! Ich erinnere mich an eine Azubiene die ihr Chemiestudium abbrach und die Branche wechselte. Sie schaute mich ganz ungläubig an, als ich ihr erzählte, daß Deutschland und Frankreich eine gemeinsame Landesgrenze haben!:wacko:

    Aber daddeln und whats-äppen können sie im Schlaf!:D

    Ich könnte noch schlimmere Beispiele aufzählen!!!!||


    Gruß,

    Fernseheumel

    Als mein Neffe seine erste Garagenparty gab, hatte ich pünktlich im Sperrmüll 2 Philips Standboxen aus den achtzigern gefunden.

    Natürlich haben diese Schrottdinger, mit Aluringen für Lautsprecher bedruckt, nur einen Abend überlebt.

    Klar, es ist ja Mode geworden, Autolautsprecher die man sonst hinter Türverkleidungen steckt in große Gehäuse einzubauen.

    Jedenfalls erzählte mein Neffe das seine Freunde der Meinung waren, noch nie so gut Musik gehört zu haben!:meld:

    Ich war geschockt! Wenn schon die Eltern nur noch 29,99 Teuro-teure Minitürme mit CD und Hartplastikboxen im Wohnzimmer haben aber den SUV für die Mutter in der Garage wird das auch nichts (mehr)!:thumbdown:


    Jedenfalls wird in diesem Jahr in dritter Folge kräftig aufgerüstet!:) Mal hören was seine Freunde jetzt sagen werden.


    Gruß,

    Fernseheumel

    Die CD wird genauso bleiben.

    Morgen Reinhard!

    Für "taub und keine Ahnung" hast Du den Zustand der jungen Ge-schnell-schaft aber gut beschrieben!:thumbup:


    Gruß,

    Fernseheumel

    Ja, definitiv. Die verlinkten Discogs-Preise sind doch absolute Mondpreise. Die € 3.- und € 5.- (lowest) für die ersten Beiden sind ja ok, aber alles darüber ist schon zuviel - mMn.


    mfg Harry

    Leider regeln in der Marktwirtschaft Angebot und Nachfrage den Preis!

    Ich schick Dir mal eine Liste und Du besorgst mir dann die Platten für 3,- bis 5,- Teuros.


    Grüße,

    Fernseheumel

    Heutzutage wird den Mainstream Trance Bumms Bolz Techno kein Mensch mehr auch nur für zehn Cent los. Ich hol mir da immer zehn Scheiben für € 2 von meinem Händler wo die Neutralcover noch sehr gut sind, Vinyl kommt in die gelbe Tonne ....

    Häää?

    Wie definiert sich "Mainstream Trance Bumms Bolz Techno" für Dich?:pinch:

    https://www.discogs.com/Push-Strange-World/release/138080


    oder:

    https://www.discogs.com/Three-…eece-2000/release/2434955


    oder:

    https://www.discogs.com/sell/release/13397514?ev=rb


    Dann habe ich und andere aber deutlich zu teuer eingekauft!

    Von anderen Platten rede ich gar nicht!

    Schick mir von den dreien noch welche, ich zahl Porto und Verpackung!:thumbup:

    Solche "über Haupt" (mittelalterlich) getroffene Aussagen

    sind grundsätzlich falsch!


    Gruß,

    Fernseheumel

    Moin, Moin,

    Ich weiß nicht wo die Platten vom Himmel gefallen sind, in den kleinen Düsseldorfer Plattenläden in der Altstadt jedenfalls nicht.

    Die Händler erzählten mir damals das sie vom Verkauf an DJs leben!

    Das gleiche galt für einen kleinen Plattenladen in Aachen.

    Aber so nach ca. 2005 wurden auch die weniger.


    Die hundertdreißigste Auflage von Simon & Garfunkel wurde natürlich irgendwo weiterhin vertrieben WOM usw.


    Gruß,

    Fernseheumel

    Seid doch einfach froh, dass die Nachfrage nach Vinyl noch oder wieder so groß ist, dass eine Vielzahl der Neuveröffentlichungen inzw. auch wieder als LP erscheinen, das war vor 10 Jahren noch nicht so. Und das wird nur solange so sein, solange eine gewisse Menge der produzierten Tonträger auf Vinyl auch verkauft werden. Die Konzerne und Labels wollen Umsatz und Gewinn machen, das steht allem voran. Dass der analoge Musikhörer sich über die Vielfalt freut ist für die Industrie doch nur ein netter Nebeneffekt. Sonst hätte man in den 90ern auch weiter auf LP veröffentlicht. Hat man aber nicht, weil damit kein großer Umsatz mehr erzielt wurde. Wir sind für die Musikindustrie nur solange wichtig, solange wir die Sachen kaufen und ihnen Gewinne bringen. Klingt hart, ist aber so.

    Den Gebrauchtmarkt braucht man hierbei nicht berücksichtigen, der hat eigene Marktgesetze und besteht parallel.


    Grüße

    Rudi

    Das stimmt so nicht ganz! Die Industrie wollte das Vinyl schnell loswerden,

    eine CD kann viel preiswerter produziert werden, der Kostenvorteil wurde

    aber nicht weiter gegeben!

    Mit der Einführung von selbstbrennbaren CDs hatte sich die Industrie dann

    selbst ein schönes Überraschungsei ins Netz gelegt.

    Während in den 50er - 80er Jahren das hochwertige Aufzeichnen ein teures

    Unterfangen war, kann man heute mit jedem PC Musik sehr hochwertig, das heißt dem gesendeten Signal sehr ähnlich, aufzeichnen.

    War früher das Kopieren von Musik mit deutlichen Qualitätsverlusten

    verbunden, geht das heute verlustfrei.

    Da an Singles weniger verdient wird als an LPs fehlen diese heute auf

    dem Markt.

    Die Musikfreunde die moderne Musik auf Jukeboxen hören möchten,

    gehen daher leer aus!

    Weiterführend: Jerney Kaagman (Earth & Fire) / ca. 1985 Jahre über das Kopieren von Schallplatten auf Band:

    Laut STEMRA (die NL-GEMA) würde jede verkaufte LP ca. 4 1/2 mal

    kopiert (Untersuchung von 1976), also ohne Kassetten vierfache Verkaufszahlen?


    Gruß,

    Fernseheumel