Posts by Fernseheumel

    Als mein Neffe seine erste Garagenparty gab, hatte ich pünktlich im Sperrmüll 2 Philips Standboxen aus den achtzigern gefunden.

    Natürlich haben diese Schrottdinger, mit Aluringen für Lautsprecher bedruckt, nur einen Abend überlebt.

    Klar, es ist ja Mode geworden, Autolautsprecher die man sonst hinter Türverkleidungen steckt in große Gehäuse einzubauen.

    Jedenfalls erzählte mein Neffe das seine Freunde der Meinung waren, noch nie so gut Musik gehört zu haben!:meld:

    Ich war geschockt! Wenn schon die Eltern nur noch 29,99 Teuro-teure Minitürme mit CD und Hartplastikboxen im Wohnzimmer haben aber den SUV für die Mutter in der Garage wird das auch nichts (mehr)!:thumbdown:


    Jedenfalls wird in diesem Jahr in dritter Folge kräftig aufgerüstet!:) Mal hören was seine Freunde jetzt sagen werden.


    Gruß,

    Fernseheumel

    Die CD wird genauso bleiben.

    Morgen Reinhard!

    Für "taub und keine Ahnung" hast Du den Zustand der jungen Ge-schnell-schaft aber gut beschrieben!:thumbup:


    Gruß,

    Fernseheumel

    Ja, definitiv. Die verlinkten Discogs-Preise sind doch absolute Mondpreise. Die € 3.- und € 5.- (lowest) für die ersten Beiden sind ja ok, aber alles darüber ist schon zuviel - mMn.


    mfg Harry

    Leider regeln in der Marktwirtschaft Angebot und Nachfrage den Preis!

    Ich schick Dir mal eine Liste und Du besorgst mir dann die Platten für 3,- bis 5,- Teuros.


    Grüße,

    Fernseheumel

    Heutzutage wird den Mainstream Trance Bumms Bolz Techno kein Mensch mehr auch nur für zehn Cent los. Ich hol mir da immer zehn Scheiben für € 2 von meinem Händler wo die Neutralcover noch sehr gut sind, Vinyl kommt in die gelbe Tonne ....

    Häää?

    Wie definiert sich "Mainstream Trance Bumms Bolz Techno" für Dich?:pinch:

    https://www.discogs.com/Push-Strange-World/release/138080


    oder:

    https://www.discogs.com/Three-…eece-2000/release/2434955


    oder:

    https://www.discogs.com/sell/release/13397514?ev=rb


    Dann habe ich und andere aber deutlich zu teuer eingekauft!

    Von anderen Platten rede ich gar nicht!

    Schick mir von den dreien noch welche, ich zahl Porto und Verpackung!:thumbup:

    Solche "über Haupt" (mittelalterlich) getroffene Aussagen

    sind grundsätzlich falsch!


    Gruß,

    Fernseheumel

    Moin, Moin,

    Ich weiß nicht wo die Platten vom Himmel gefallen sind, in den kleinen Düsseldorfer Plattenläden in der Altstadt jedenfalls nicht.

    Die Händler erzählten mir damals das sie vom Verkauf an DJs leben!

    Das gleiche galt für einen kleinen Plattenladen in Aachen.

    Aber so nach ca. 2005 wurden auch die weniger.


    Die hundertdreißigste Auflage von Simon & Garfunkel wurde natürlich irgendwo weiterhin vertrieben WOM usw.


    Gruß,

    Fernseheumel

    Seid doch einfach froh, dass die Nachfrage nach Vinyl noch oder wieder so groß ist, dass eine Vielzahl der Neuveröffentlichungen inzw. auch wieder als LP erscheinen, das war vor 10 Jahren noch nicht so. Und das wird nur solange so sein, solange eine gewisse Menge der produzierten Tonträger auf Vinyl auch verkauft werden. Die Konzerne und Labels wollen Umsatz und Gewinn machen, das steht allem voran. Dass der analoge Musikhörer sich über die Vielfalt freut ist für die Industrie doch nur ein netter Nebeneffekt. Sonst hätte man in den 90ern auch weiter auf LP veröffentlicht. Hat man aber nicht, weil damit kein großer Umsatz mehr erzielt wurde. Wir sind für die Musikindustrie nur solange wichtig, solange wir die Sachen kaufen und ihnen Gewinne bringen. Klingt hart, ist aber so.

    Den Gebrauchtmarkt braucht man hierbei nicht berücksichtigen, der hat eigene Marktgesetze und besteht parallel.


    Grüße

    Rudi

    Das stimmt so nicht ganz! Die Industrie wollte das Vinyl schnell loswerden,

    eine CD kann viel preiswerter produziert werden, der Kostenvorteil wurde

    aber nicht weiter gegeben!

    Mit der Einführung von selbstbrennbaren CDs hatte sich die Industrie dann

    selbst ein schönes Überraschungsei ins Netz gelegt.

    Während in den 50er - 80er Jahren das hochwertige Aufzeichnen ein teures

    Unterfangen war, kann man heute mit jedem PC Musik sehr hochwertig, das heißt dem gesendeten Signal sehr ähnlich, aufzeichnen.

    War früher das Kopieren von Musik mit deutlichen Qualitätsverlusten

    verbunden, geht das heute verlustfrei.

    Da an Singles weniger verdient wird als an LPs fehlen diese heute auf

    dem Markt.

    Die Musikfreunde die moderne Musik auf Jukeboxen hören möchten,

    gehen daher leer aus!

    Weiterführend: Jerney Kaagman (Earth & Fire) / ca. 1985 Jahre über das Kopieren von Schallplatten auf Band:

    Laut STEMRA (die NL-GEMA) würde jede verkaufte LP ca. 4 1/2 mal

    kopiert (Untersuchung von 1976), also ohne Kassetten vierfache Verkaufszahlen?


    Gruß,

    Fernseheumel

    N`Abend!

    Wo steht das Isopropylalcohol schadet?

    Wenn ja warum?

    Gruß,

    Fernseheumel

    Ich weiß nicht was mein Vorredner meint, ich denke aber

    das es um ein gut stabilisiertes Netzteil geht.

    Ein Schüppchen mehr ist immer gut!

    Und ich schreib es nicht das erste mal, stabilisierte Schirm-

    gitterspannungen an den Endröhren!


    Gruß,

    Fernseheumel

    Du könntest Dir einen Dummy bauen, 1-Liter-Öldose, innen entsprechende Widerstände rein und die Enden mit der Öldose innen verlöten und das Öl wieder rein. Der Anschluß oben muß natürlich gut isoliert ausgeführt sein.

    So testet man Endstufen von Funkanlagen.

    Alternativ ein paar Billigboxen vom Sperrmüll, dann hörst Du den Klang

    und kannst Rückschlüsse auf die Qualität ausmachen.


    Gruß,

    Fernseheumel

    Habe das für meinen Lenco mal gerechnet, Motorleistung 15W. Das wäre ein Widerstand mit 150 Ohm und 0,7 W. Dann würde ich 3 W nehmen. Einen Kondensator zu berechnen ist etwas komplizierter und er könnte durch die Phasenverschiebung das Drehfeld des Motors negativ beeinflussen, was zu einem unruhigen Lauf führen könnte.

    Dafür gibt es Nomogramme zum Ablesen mit dem Lineal. Sowas

    war früher, 1946-49 gerne in Funkschau-Magazinen veröffentlicht worden.

    Vielleicht hilft www.gurgeln....


    Gruß,

    Fernseheumel

    Aha, dafür waren und sind alte Punkscheiben ja bekannt, dass einem diese irgendwann zwangsläufig für 2,- Euro in mint auf dem Flohmarkt in die Hände fallen. Erst recht in Dresden.

    Also ich finde Puhdys Platten im Kohlepott, mint, für 2,- - 3,- Euro. In Österreich habe ich auch viele Singles mit DDR-Rock/Amiga gefunden.:thumbup:

    Da viele aus dem Westen nach Leipzig und Dresden in den 90ern um-

    gezogen sind, finden sich doch jetzt auch deren Schallplatten dort!


    Gruß,

    Fernseheumel

    Eine andere Alternative wäre noch die Classic Remise in Düsseldorf. Auch wenn man sich nicht für Autos interessiert eine coole Location mit einem ordentlichen Italiener. Günstig gelegen für die Wuppertaler.


    Ich persönlich bin da flexible.


    Norbert

    Wie siehts mit Parkplätzen aus?


    Gruß,

    Fernseheumel

    Danke für die Blumen!

    Ich müßte das ganze auch mal verfilmen, nur ist eben nur der Menschenschmuggel

    für die Medien interessant.

    Aber historisch ist dieses Kabinetstückchen heute schon. Für junge Leute kaum

    nachvollziehbar.

    Auch das in den Fernsehern zeitweise die Kanalstreifen fehlten, damit nur Ostfernsehen aber kein

    Westfernsehen empfangen werden konnte. ist heute kaum zu verstehen..


    Gruß,

    Fernseheumel

    Tragbare Röhrenradios hab ich auch, ein paar sind aus Polen. Auf Notempfänger

    stehe ich auch, hab sogar einen oder zwei aus Japan.

    Meine Fernsehwelt ist auch sw, das liegt nicht nur an den überwiegend vorhanden

    SW-Fernsehern, sondern auch an meinen Sehgewohnheiten hinsichtlich der Programm

    speicherung.

    Ich schaue gerne alte Polizeiruf-Folgen und sammel sie. Erstaunlicherweise sind

    Eure Farbaufzeichnungen von viel besserer Qualität als unsere Tatort und Derrick

    Folgen, bezogen auf die 79er Jahre.

    Das lag wohl an ORWO.


    Gruß,

    Fernseheumel

    Wann ich nach Berlin komme steht in den Sternen. Ich habe da eigentlichj seit vielen

    Jahren nichts mehr zu erledigen, Seitdem mein Trafowickler keine Lust mehr hat, habe

    ich keine Kontakte in der Stadt.

    Die Nofretete müßte ich mir mal ansehen, und den Pergamon Altar. Naja, auf den alten und

    neuen Fernsehturm wollte ich auch mal.

    Nur wo stehle ich mir dafür die Zeit? Es ist auch ziemlich weit bis Berlin, bis Paris nur 500 km!

    Man wird sehen.

    Gruß,

    Fernseheumel

    Hallo Nadja, den hab ich nicht.

    Neben Nordlicht, Rubens, Weissensee usw. wohnt bei mir noch eine Clivia und eine Claudia!:love:

    Die Claudia war früher Liebchen eines Parteibonzen!

    Ja der Leningrad wird unbezahlbar, Einen habe ich restauriert, die Bildröhre muß aber raus.

    Aber die liebe Zeit. Die beiden anderen sind noch im originalen und unverbastelten Zusatnd.

    Ich weiß, jetzt gibt es keine mehr.

    Wenn erstmal die Amis und Chinesen drauf abfahren, schon wegen des Lautsprechers wird

    es in ein paar Jahren fünfstellig, aber bisher ist es noch nicht so weit. Mein erster hat

    1993 noch 600 DM gekostet - Peanuts!

    Gruß,

    Fernseheumel