Posts by Adler23

    Oder dem Hund ans Halsband binden und ihn mal 500 Meter spazieren schicken, ihn um einen Baum oder Stange laufen lassen. Wenn er dann wieder bei Los angekommen ist dürften 1000 Meter abgespult sein :-)


    Nicht zu Ernst nehmen.

    Natürlich, ist auch kein Beinbruch und auch nicht schlimm. Wir sind ja keine Muttersprachler. Aber trotzdem möchten wir es richtig machen.Und ein kleiner Tipp tut oft Wunder. Mich hat vor 30 Jahren oder so mein Brüderchen auf meinen Fehler hingewiesen und ich habe es mir gemerkt.


    Oder so:


    Of course, it's not a big deal, and it's not bad either. We're not native speakers. But we still want to do it right, and a little tip often works wonders. My brother pointed out my mistake 30 years or so ago and I made a note of it.

    Da der Titel " Get back" erst 1969 von den Beatles eingespielt wurde

    Ich möchte nicht nerven und auch nicht als Oberstudienrat "rüber" kommen. Aber es wundert mich schon ein wenig. Wir sind doch alle etwa im gleichen Alter, hören oft Musik, lesen die Plattencover, CD- Hüllen, Inlays und Booklets, Song-Texte, Notenblätter, Partituren und es werden solch gravierende Fehler gemacht. Es wiegt IMHO um so schwerer da wir doch alle bis auf die Saarländer und unsere Mitbürger in den neuen Bundesländern Englisch als 1. Fremdsprache in der Schule gelernt haben.


    Im Englischen wird am Satzanfang groß geschrieben, ansonsten schreibt man klein. Wie so oft gilt auch hier: Ausnahmen bestätigen die Regel, Namen, Anreden, Städte und Bezirksnamen, Kreise, Grafschaften ect., Sprachen und Ländernamen, Monatsnamen, Wochentage, Feiertage, Gottheiten, heilige Schriften...

    Für den Adel und das Königshaus gelten auch besondere Regeln auf die ich hier aber nicht weiter eingehe.

    Was uns aber interessiert sind Überschriften, Songtitel, Filmnamen u.ä..


    Hier gilt,

    in der Regel schreibt man alles groß, außer Artikeln, Präpositionen und nebenordnenden Konjunktionen (and, but, or, nor, for, yet, so). Auch das „to“ bei Infinitiven wird nicht groß geschrieben. Außerdem werden das erste und das letzte Wort einer Überschrift oder eines Titels grundsätzlich groß geschrieben.


    Falls Wörter, die nach der oben genannten Regel klein geschrieben werden, betont werden sollen oder Präpositionen fest zu einem Verb gehören (z. B. to take up sth.), kann man diese jedoch auch groß schreiben.


    Beispiele wären: Let it Be, Get Back, The Dark Side of the Moon, Welcome to the Machine, Brothers* in Arms, Obscurds by Clouds, Their Satanic Majesties Reques,Twist and Shout, She loves You, A Momentary Lapse of Reason, Wish You Were Here, Pigs on the Wings...

    Gone with the Wind, The Omen, The Lord of the Rings, 12 Angry Men, The Dark Knight, Pulp Fiktion, The Good, the Bad and the Ugly (Zwei glorreiche Halunken, Originaltitel: Il buono, il brutto, il cattivo ...


    * auch ein häufiger Fauxpas, in der englischen Sprache wird niemals der Plural "s" mit vorgesetztem Apostroph geschrieben. Aber das ist ein anderes Thema.

    Ja stimmt. Mein Brüderchen hat die Platte auch. Die erschien, wie auf dem Link ersichtlich 77. Ich hätte auf 78 getippt.

    Damals erschien auch "The Beatles at the Hollywood Bowl". Die hat mein Bruder ebenfalls.

    Was der freie Wettbewerb bringt siehst du gut am Unterschichtenfernsehen und an den Dudelsendern. Von daher bezahle ich gerne meine Haushaltsabgabe oder wie du es nennst, "Zwangsabgabe". Wenn man dann noch dagegen hält für welchen Scheiß so mancher Zeitgenosse dann Geld in die Hand nimmt, nun ja, dann ist die Haushaltsabgabe nicht weiter schlimm.

    Ich würde mir z.B. nie ein solches TV Abo, von wem auch immer, beziehen wollen.

    Vor ein paar Jahren war MK tatsächlich hier bei uns in der Stadt um sich eine Brille zu kaufen.


    Ich weiß, es hört sich verrückt an, ist aber wahr und hat auch eine bestimmte Grund der nicht in einem Satz zu erklären ist.


    Leider bin ich ihm nicht begegnet. Ich muss mal schauen, vielleicht finde ich den Zeitungsausschnitt wieder.


    Wo ich wohne? In der Geburtsstadt von Bruce Willis.

    Noch ein aktuelles Beispiel wäre,


    "Buckhingham Palace announced that Her Majesty the Queen was not amused by this interview of Her grandson Harry and his wife Magan."


    Man beachte hier, die Anrede in 3. Person für ihre Majestät der Königin und die Großschreibung der selben. analog zum "I" (ich) bei uns bürgerlichen :-) .


    Die Queen wird einen Brief oder eine Bekanntmachung folgendermaßen beginnen, " We the Queen",


    Ist zwar nicht so wichtig, aber trotzdem gut zu wissen falls man ihr bei einem Ausflug im St. James Park über den Weg laufen sollte :-).

    Ich bin Dire Straits und Knopfler Fan seit Gründung der Band.


    Ein kleiner Tipp. Es ist richtig dass man im englischen (fast) alles, außer Namen, Eigennamen und "ich", klein schreibt. Ausnahmen gibt es aber auch, und das nicht so knapp.


    Z.B. Bei Titeln von Alben und Songs, Filmen u.ä..

    Da wird entweder jedes Wort Groß geschrieben oder die "wichtigsten" was nicht unbedingt alle Substantive sein müssen, Beispiele wären:


    Brothers in Arms, Your latest Trick, Wish You Were Here, Welcome to the Machine, The Dark Side of the Moon, Pigs on the Wing, Money for Nothing, Nothing Else Matters, The Unforgiven, Tunnel of Love, Les Boys, Private Investigation, Golden Heart, I'm The Fool...


    Bei Filmen wäre ein Beispiel, Gone with the Wind,

    Von mir auch gute Besserung. Ich hoffe dass es dir nicht geht wie mir. Ich habe vor 17 Monaten und 2 Tagen, also am 2. Oktober 2019, 2 Zähne heraus operiert bekommen. Bis zum heutigen Tag ist mein linker Unterkiefer einschließlich Gesicht und Unterlippe ohne Gefühl.


    Mein Fazit, never again. Da suche ich mir lieber einen anderen Zahnarzt der die Zähne nach üblicher Methode extraktiert, aber operiert wird hier nicht mehr.

    Benutzt du eine spezielle Software für die Kassettenlabels?

    Ja, eine Vorlage von Label Planet. Ich benutze die Labels und die Vorlage von dieser Firma. Die PDF Vorlage LP 12/89 Landscape ist meine Wahl.


    https://www.labelplanet.co.uk/…tes-12-per-sheet-lp12-89/


    Die selbstklebenden Labels habe ich bei Amazon gekauft.


    https://www.amazon.de/gp/produ…tle_o06_s00?ie=UTF8&psc=1

    Mein Kumpel, der mir meinen Dragon auf Vordermann gebracht und ihm das fliegen und Feuer spucken zur höchsten Vollendung beibrachte, hat mir erklärt dass mit "guten" Typ I Kassetten und einem Top Deck mit Top Köpfen mit entsprechenden engen Kopfspalten auf Ferro vorzügliche Aufnahmen möglich sind.

    Weißt du was, er hat Recht. Seit dem läuft bei mir auch wieder Typ I, nicht immer, aber immer öfter :-)


    Es klingt wohl ein wenig "rauer". Aber das passt schon wenn da Made in Japan von der Original Platte, Erstpressung, nicht remastert (remastert, was ist das?) aus dem Jahre 1972 vom Dragon läuft.


    1IMG_20210224_122032.jpg

    Typ 1 und 3 werden gar nicht erwähnt... weil so schlecht? werden zu derzeit gar nicht hergestellt oder sind sie es nicht wert, erwähnt zu werden?

    Jain, Typ III wurden damals schon nicht mehr produziert.

    Und Typ I haben in Deutschland halt den Ruf billige, minderwertige Qualität zu sein. Interessant, in anderen Ländern haben sie nicht diesen zweifelhaften Ruf. Aber wie ich schon schrieb, BASF hat mit ihrer Werbung maßgeblich dazu beigetragen. Die wollten einfach ihr Chromdioxyd pushen weil es wohl höheren Gewinn brachte.

    Daniel, übrigens deinen Beitrag in Posting #47 habe ich schon fast wortwörtlich vor über 40 Jahren von meinem Ex Schwiegervater gehört. Er achte immer darauf Typ II Kassetten möglichst von BASF zu kaufen.