Posts by Adler23

    Du musst berücksichtigen, hier ist kein öffentlicher Raum. Hier ist ein von einem Betreiber bereitgestelltes Board oder Forum. Wir sind so gesehen Gäste des Forenbetreibers. Wenn ich nun wie auch immer, gegen die Spielregeln verstoße dann setzt der Gastgeber mich vor die Tür und sagt du brauchst die nächsten Wochen hier nicht mehr antanzen. Irgendwann platzt dem Gastgeber der Kragen und ich werde für immer ausgeschlossen.


    Wo ist das Problem?!

    Ich habe hier ein Dual ULM 60 (bauähnlich Ortofon OM) und ein MCC110 (bauähnlich einem ebenfalls älteren AT MC System). Beide haben herstellerspezifische Headshells die sich TK 26 bzw TK 27 nennen.

    Ist es möglich diese Systeme in SME Headshell zu adaptieren?

    Das war ironisch gemeint.


    Kurt, du hast so ein teures System. Das schraubt man an die Headshell und lässt es dort. Zu groß ist die Gefahr dass du es beim um schrauben beschädigst.

    Deshalb, gerade bei Wechsel Headshells ist es doch das schöne dann man die Systeme montiert lässt und komplett die Einheit System HS wechselt. Das bedeutet du musst das System nur 1 mal justieren. Beim Wechsel stellst du dann die Tonarmhöhe, die Balance/Auflagekraft und AS ein. Her was willst du mehr?

    Wenn ein Messsystem, so würde ich das "ARTA – Software mit Testschallplatte von Sperling" empfehlen. Warum? Bestes Preis Leistungsverhältnis.

    Lieber Kurt, ich würde mir nicht 1 Messsystem zulegen sondern mindestens gleich 2 anschaffen. Vorteil liegt auf der Hand, so kannst du gleich mit dem 2. System die Gegenprobe starten.


    Übrigens eine Frage, oder auch gleich 3; welchen Plattenspieler betreibst du, welche Systeme fährst du und welchen Phono Pre benutzt du eigentlich?


    Ich habe aber das Gefühl das mit den Platten hast du noch nicht so richtig verstanden. Ich höre seit über 50 Jahren mal mehr mal weniger Schallplatten, aber so ein Einstellset habe ich bis jetzt noch nicht benötigt.

    Ich bilde mir sogar ein dass meine Anlage nicht so ganz schlecht klingt.

    Ändert aber nichts an der Tatsache das die Schallplatte ein mit Fehlern behaftetes Medium mit klar definierten Grenzen ist. Und diese Grenzen wurden schon vor Jahrzehnten ausgelotet und können auch mit den teuersten Gerätschaften nicht verschoben werden

    Die Nadel ist an genau 2 Stellen der Schallplatte exakt ausgerichtet. Das liegt in der Natur der Sache und nennt sich Spurwinkelfehler.



    Ich mache nicht viel Theater, hier wird entweder mit einer simplen Schablone und/oder mit Einbaulehre eingebaut. Ich bin damit sehr zufrieden. Messinstrument sind meine Ohren, und glaube mir, die sind (immer noch) verdammt gut.



    Überhaupt, wenn du mit Wechsel Headshells arbeitest, dann kaufst du die für jeden TA ein Headshell, das macht man auch so. Justiere das System und du hast Ruhe bis zum St Nimmerleinstag.


    Ergo, für solches Spielzeug wie den Fuzumeter und was du noch so alles nennst, gebe ich weder Geld aus noch opfere ich mein knappe Zeit dafür.


    Mein Tipp, spare das Geld für dieses Brimborium und kaufe dir für das eingesparte Geld ein weiteres schönes System mit Headshell.


    Übrigens, zu der Goldnen Schallplattenzeit waren solche Gerätschaften von denen du schreibst noch nicht erfunden und die Leute hörten trotzdem ihre Schallplatten.

    Werd ich tun. Ich nehme auch mal ein ganz anderes Band. Diese TDKs habe ich gebraucht gekauft und vielleicht sind es die die den Ärger machen.


    Aber der Bekannte ist fit in solchen Sachen. Der hat den Drachen gut revidiert da gibt es nichts zu meckern. Anfangs lief der wie er soll und hat mich mit hervorragendem Klang verwöhnt. Das knittern und totlaufen des NAAC tritt erst seit kurzem auf und geht Hand in Hand.

    Hallo Uwe, ich habe auch ein Nak, ein Drachen genau gesagt, und der gibt manchmal Grund zur Klage. Könntest du freundlicherweise auch mal für mich vermitteln und nachfragen?


    Zur Sache, das Gerät ist von einem Bekannten revidiert, neue Rollen, Riemen, Idler, alles gemacht, eingestellt und justiert. Alle OPs wurden gegen neue ausgetauscht. In letzter Zeit hat das Gerät die unangenehme Eigenschaft dass es Kassettenband zerknittert, und zwar immer am Anfang. Die Azimut Reglung läuft sich sozusagen Tod und beschädigt das Band. Bei Reserve Betrieb bestand dieses Problem schon seit der Revision.

    Ich traue mich kaum noch Kassetten abzuspielen.

    Ojemine ojemine, das ist ja mal heftig. Aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. (Fan von Frau Ulita werde ich jedenfalls nicht. Das ist ja schon Majestätsbeleidigung.)


    Hier Dar Williams auch mit einer Coverversion eines fantastischen Werkes meiner Lieblingsband Band auch Comfortably Numb, aka "The Doctor" und "Come on Big Bum":



    und weil es so schaurig schön ist noch die Live Version von Miley C, my deep respect Ms. Cyrus :-)




    blöd ist, das Video ist seitenvertauscht, da hat einer gewaltig gepennt.