Posts by tobelix

    Hallo Guido,

    ich nehme 36x 0,03mm Hf-Litze seidenisoliert. Flexibel genug ,genial zu löten und günstig.

    Die Cardas -und andere plastikisolierten Käbelchen- lassen sich nur sehr schwer abisolieren.

    Klanglich fand ich die Litze ebensogut wie die Cardas-eventuell etwas heller im Klang, aber sicher bin ich mir da nicht...

    Beste Grüße, Tobias

    Ein paar meiner P/L-Wunder :


    1. Audiotechnica AT 95 ...kann man für rund 30 euro kaufen und muss sich bis 2-3.so teuer nicht verstecken.

    2. Audiotechnica AT 5 V.....leider nur noch als Restbestand zu bekommen(100 Euro)

    3. Tonar Diabolic ....(ca 55 Euro)

    4.Chipamp SMSL 50 a...( ab 70 Euro)


    Beste Grüße, Tobias

    @ Heinz - Werner, magst Du verraten ,wo man so einen Geweberiemen bekommt-möchte ich auch mal testen...es sei denn er färbt auf das Acryl vom Teller ab....

    Beste Grüße, Tobias

    Hallo Allerseits ,

    was haltet Ihr von der Idee ,daß jeder Teilnehmer mal 10 seiner LP's mitbringt ,die er wahrscheinlich nicht mehr hört,die aber eigentlich zu schade zum verschenken sind ? Man könnte dann seine "Langweiler" gegen frische Ware eintauschen ohne auf Flohmärkten ect. rumzuwühlen...10 Platten wiegen ja nicht viel . Ich bin gerade am Aufräumen und da kam mir die Idee.....

    Beste Grüße, Tobias

    ..ich lasse den Riemen ziemlich genau auf Lagerspiegel -Höhe laufen,da sollten doch die geringsten Kräfte wirken bei einem invertierten Lager,oder? Das sind dann so 2-3 cm vom oberen Rand des Plattentellers weg nach unten.

    Schöne Grüße, Tobias

    @ Otto, ich kenne Sylomer nicht aus dem persönlichen Einsatz-finde es aber auch spannend und günstig, was man damit machen kann .

    Mein Beitrag wollte nur sagen,daß ich die von Gütte hergestellten (in Deutschland) Entkoppler preiswert finde..rechnet mal durch was da pro Satz nach allen Abzügen übrig bleibt... und um die "Füße" von Gütte geht es hier in erster Line...

    MfG. Tobias

    Hallo Rainer -gern schaue ich es mal an -ich bin ja am 26. in der Gegend-wenn alles gut geht .-)

    @Christopher.....an den Bässen befanden sich sogar noch Reste von einem Dichtband ,von dem ich annehme,daß sie von Monarcor stammen-also mit dem Chassis ausgeliefert wurden. Viel Chassishersteller schaffen es ja inzwischen genau passende Dichtungen beizulegen-sollte Pflicht sein.

    Die nächste Überraschung war nach dem Öffnen der Dose..ähh Box der erste Blick ins Innenleben : Die Wandverstrebung wurde nicht dort ausgeführt ,wo sie hinsollte ,dafür zweimal...bei einer kleinen Box echt Quatsch. Die Weiche auf Lochrasterplatte aufgebaut,diese mit nur einer(!) kleinen Spaxschraube direkt im Magnetfeld der TT . "befestigt". Die Lötstellen so übel ,daß ich die FQ-Teile alle mühsam wieder rausgemacht habe...ja ,wenn erstmal etwas Lot am Bauteilbeinchen klebt , geht es nicht mehr einfach so raus aus der Platine -toll ! Und zu allem Übel war nicht das vorgesehene Dämpfungsmaterial in der Kiste ,sondern alles was halt noch so übrig war vom letzten Boxenbauprojekt.....gut ,daß es soviel regnet in der letzten Zeit und früh dunkel wird , da kann man sich ja mit sowas befassen......und nebenbei ein bischen Handball gucken:meld:

    @ Krautathaus,

    ich meinte mit 500 Euro Klasse,daß es in allen Belangen besser wird. Ich habe den NAD in einer sehr hochwertigen Kette gehört und fand ihn ok. Setzt man ihn in einer sehr preiswerten Kette ein,weiß man ohnehin nicht wer der" Flaschenhals" ist . Wenn man nur ab zu eine Platte auflegt und nicht viel vergleicht wird man damit gut zurechtkommen und wenig vermissen. Ich für meinen Teil würde mich auch nur nach gebrauchten Phonoverstärkern umsehen-für 300-500 Euro gibt es dann schon nette Sachen ,die zu toppen schwer wird. Für meinen gebrauchten Dynavector PV 75 Mk3 hab ich 400 Euro bezahlt und nicht bereut. Allerdings ist mir auch nicht klar ,was an dem Teil neu rund 850 euro kosten soll---eine kleine Platine mit preiswerten Bauteilen in SMD-Technik, ein kleines Gehäuse und OHNE Netzteil geliefert.

    Viele Phonoamps der Preisklasse bis 1000 Euro finde ich einfach sehr denkwürdig in Sachen Aufwand und Preis...was aber nix über den Klang aussagen muss...

    Hallo A.K. , danke für Deinen Tip, aber da steht "leicht klebrig" in der Beschreibuung-und genau das möchte ich nie wieder ;-) Da man kaum Kraft aufbringen kann,läßt einen schon geringe Klebkraft verzweifeln und schwitzen-ich denke Fensterdichtbänder oder Moosgummi-richtig zusammengedrückt-sollten noch besser geeignet sein,oder wird das nicht 100 pro dicht ?

    Schöne Grüße, Tobias

    Sooooo ! Es ist vollbracht -die Chassis sind raus - und heil geblieben. 2h "einspielen " mit 20 Hz . bei ordentlicher Lautstärke brachte nix ,ebenso Überkopflagerung für 24h.....

    Ich hab letztlich den Bass mit zwei dünnen Schraubendrehern rausgehebelt und die Fräskante nur minimal beschädigt ....der Hochtöner ließ sich ebenfalls nicht einfach von hinten rausdrücken...wie auch --der unbedarfte Erbauer hat HEISSKLEBER verwendet und zwar reichlich . Die tolle Idee hat mich ca. eine Stunde Restlebenszeit gekostet !

    Schöne Grüße , Tobias

    ..die Alternativen sind sicher in den letzten Jahren deutlich mehr geworden und sicher findet man auch nach langer Suche was besseres für den Preis. Aber der NAD ewig einen grausamen Klang zu unterstellen finde ich unfair...zumal oft nur nachgeplappert wird und das Teil nie selbst ausgiebig gehört wurde.

    Damit meine ich jetzt nicht Dich Jürgen-Du hast ja tapfer drei Wochen ausgehalten :heul:

    Beste Grüße, Tobias

    Hallo Rainer,

    geboren bin ich in GT. Aufgewachsen in Steinhagen/Brockhagen und dann sehr oft zwischen BI. und GT. umgezogen. Zur Zeit bin ich wieder in Steinhagen,aber in nächster Zeit werden wir in die Nordpfalz umziehen...vielleicht für immer....

    Schöne Grüße, Tobias

    Hi, also geborener OWLer bin ich ja auch und hätte Lust mal neue Leute kennenzulernen ...

    mit der A33 bin ich jetzt auch besser an Eure Gegend angebunden....wenn ich darf würde ich gerne auch kommen zudem ich an dem Samstag nicht arbeiten muss...

    Beste Grüße, Tobias

    Zum NAD.....gab es Unterschiede zwischen Version 1 und der hier genannten Version 2? Letztere hab ich mit mehreren TA an Mittelklasse Laufwerken getestet und fand den MM Zweig nicht schlecht-ziemlich neutral. Preis/leistung fand ich sehr gut . Eigentlich perfekt für Einsteiger. Richtig besser und sofort hörbar wird es für mich erst ab 500 Euro....