Posts by Jaromir Jagr

    Hallo

    Warum auch nicht?


    Grüße aus Bremen,

    Reinhard

    Ich wollte nur den Tubes etwas aus der Reserve locken, soweit ich weiß, ist er ja Werder Fan. ;)

    Ist ja für Bremen Fans eine etwas schwerere Zeit. Hauptsache, denen ergeht es nicht so wie dem HSV. :sorry: für Off topic.

    meine LP wurde noch nicht geliefert, ich werde mir aber heute nachmittag mal die CD anhören, Tendenz Rechtsanschlag...

    Calvin & Hobbes: "If you can`t win by reason, go for volume." :P


    Gruß von eugen

    Hallo


    Was die MBL Lautsprecher angeht, so kann ich lori nur Recht geben. Die Lautsprecher habe ich einmal ausführlich gehört, it was not my cup of tea.


    Das Video an sich ist müßig. Der Kommentator ist leicht merkwürdig.


    Gruß von eugen

    Hallo


    Vor etlichen Jahren habe ich beim Willibald Bauer Avalon Lautsprecher mehrmals in Ruhe hören können.

    Das Modell kann ich nicht mehr benennen, es waren 3 Wege Lautsprecher mit Eton Chassis.

    Angesteuert wurde das von einer Ayre Vor/Endstufe.


    Was mich damals schon faszinierte, war diese tiefenentspannte, so sauber räumliche Darstellung mit ungemein vielen Details, die aber nie herausfielen, sondern stimmig klangen


    Für mich als fast reiner Klassikhörer war das ungemein faszinierend und befriedigend.


    Gruß von eugen

    Hallo


    Eine Kombi gebrauchte Valvet Soulshine, Physical lab Mono Endstufen mit der Wharfedale könnte ich mir gut vorstellen.

    Erstklassige Röhrenvorstufe, symmetrisch verbunden mit den Endstufen, die garantiert genug Leistung und Kontrolle für die Wharfedale haben.

    Knut Cornils hat immer mal wieder Rücknahmen von Vorstufen aufgrund von Upgrading auf Lager, die er dann zu wirklich fairen Preisen anbietet.

    So hätte man für 4000- 4500€ eine tolle Kette zum Antrieb der Wharfedale, zumindest würde ich das so ähnlich angehen. Wäre eine schöne moderne Kette.

    Den von Rüdiger gewünschten Vintageverstärker könnte man auch nehmen. Wenn man seine Digitalgeräte sieht, so dürfte er einiges von Vintage verstehen.


    Gruß von eugen

    Hallo

    Ich kann das gut nachvollziehen, mein erstes Hifigerät, welches mich wirklich überzeugte und ich wirklich haben wollte, war ein kleiner Jadis Orchestra. Leider habe ich den irgendwann wegegeben............ großer Fehler....


    Unter dem Jadis hatte ich eine Acapella-Base, das war ein phantastischer Zugewinn.

    Wäre noch meine Empfehlung unter den JA 15.


    Gruß von eugen

    Hallo Horst

    Hallo Eugen,
    was ist denn an der Frage verwerflich? Kann es sein, dass du da mehr herein interpretierst als Rüdiger gefragt hat? Ich sehe auch keine Arroganz in seinem Post.

    Rüdiger hört mit einer ATC aus dem oberen Preissegment, ja da würde ich so eine Frage erwarten.

    Allein schon aufgrund der Chassis der ATC ist da einiges mehr an Kraft und Wucht und Feinauflösung zu erwarten.

    Und Henner hat ausführlich dargestellt, was auch so in meinem Kopf herumging, aber mangels Zeit heute morgen nicht zu schreiben war.

    Je mehr man die gesamte Kette an vielen Stellen auf den Punkt bringt, desto einfacher wird es auch für die Lautsprecher, eine räumliche Wiedergabe hinzubringen.

    Die Stimme wiedergeben auf 1,80m Höhe? Da müßte man auch schon in der Kette vorne einiges an Substanz hineinstecken.

    Treibe ich die Wharfedale mit einem Rega, Physical Lab oder wegen meiner großen Jadis oder Accuphase, die Ergebnisse dürften sich scon stark unterscheiden.


    Mir kam es so vor, als wenn Rüdiger von diesen Lautsprechern etwas verlangt, was für diesen Preis nicht machbar ist.Zufrieden scheinen aber so einige Mitschreiber mit den Linton zu sein!!

    Auch eine KEF LS 50 macht eine tolle Bühne, diese wird aber nie so GROSS ausfallen wie bei einer ATC oder dergleichen.


    Der Vorwurf mit der Arroganz kam, um den Rüdiger etwas einzubremsen..... ;)


    Gruß von eugen

    Hallo Rüdiger


    Mach mal so langsam halblang, das sind Lautsprecher für sehr günstige 1000€.


    Die müssen mit Lautsprechern, die das 5-10fache kosten, doch nicht konkurrieren können......


    Die werden in der Regel auch nicht mit Elektronik für Unsummen gefüttert werden.


    Ich weiß nicht, woher diese Arroganz rührt?


    Ich hatte ganz früher mal Heybrook HB1 an einem Naim Nait 2 chromebumper, da hat mich auch keiner nach der Höhe der Abbildung gefragt. Spaß hats gemacht und meinen musikalischen Horizont deutlich erweitert.


    Gruß von eugen

    Hallo


    Peter Comeau hat auch die Heybrook , etliche Mission , Castle und Quad Lautsprecher entwickelt. ;)

    Von daher passt es schon sehr in die Britische Schiene.


    Was mich interessieren würde, ist die Basswiedergabe, man liest da öfter etwas über einen Bassbuckel.


    Gruß von eugen

    Hallo Arnold

    @eugen

    Wenn er denn wollte könnte sich Peter wohl äußern !

    Bekomme bestimmt auch einen Daumen nach unten.....

    Ich kenne Peter hier im Forum seid 18 Jahren und wir haben beide seit 20 Jahren die gleichen Lautsprecher (Shahinian Arc) über die wir uns schon öfter ausgetauscht haben.


    Mich würde einfach interessieren, was ihn gestört hat. Da braucht es dann auch keinen Dislike für ihn. ;)


    Gruß von eugen