Beiträge von Thorenslebt

    Hallo Jo,


    Rudi hat wirklich einen Turm auf seinem Grundstück.

    Danke für deine guten Wünsche. Schau doch vorbei bei uns vorbei, dann brauchst du uns nicht zu beneiden. :)


    Gruß

    Volker

    Hallo Rudi,


    14. Januar geht bei mir i.O. :thumbup:

    Bitte Uhrzeit wann es losgehen kann.


    Wieviel m sind Weitfeld denn und wieviel m sind dann Nah-/Mittelfeld?


    Keine Prüfung bitte.

    Wir freuen uns einfach auf ein fröhliches Beisammensein.


    Gruß

    Volker

    Erst mal gut zu hören, daß anscheinend jemand mal beide Varianten ausprobieren konnte. :thumbup:


    Ich nehme an, daß der "kurze" Arm verschoben wurde und der "lange" für ein SPU A ist.


    Oder ist der eine Arm ein 9" und der zweite ein normaler 12" und beide wurden bzgl. Nullpunkt verschoben?


    Gruß

    Volker

    Klipsch Jubilee?


    Und mit einem Gesamtgewicht von ca. 180kg kein kleines Baby. ;)


    Da hat das Mitteltonhorn gegenüber dem Klipschorn aber ganz schön an Oberfläche zugelegt. Kommt bestimmt dem Klang zugute. :thumbup:

    Und ich dachte, ich sei unentspannt 8o


    Dein SL15 ist doch ein Klasse System im passenden SPU Headshell, also ein "look alike" wenn man so will.

    Marc aka Hoerer34 hat sich in seinem Beitrag in keiner Art und Weise abfällig über das SL-15 und dein Geraffel geäußert.

    Ob der Bericht über diesen TA "off-topic" ist, sei dahingestellt. Ich persönlich finde es im SPU-Thread wegen seinem Headshell als durchaus passend.


    Und kein Mensch hat dein tolles Geraffel als "erbärmliche Kette" bezeichnet.


    Genieß einfach dein Zeug und versuch's beim Musikhören auszuhalten ;)



    Gruß

    Volker

    Wieso anders?

    Ich frage mich warum jemand die Adapter nicht benutzt und stattdessen den Tonarm in seiner Basis verschiebt?

    Flexibel, so das man einfach verschiedene Systeme benutzen könnte, ist das ganz bestimmt nicht.

    (siehe z.B. 4.015)

    Ach Marc,


    Vielleicht weil über Jahre hinweg immer wieder die gleichen Bemerkungen auftauchen, die den Betrieb eines SPU A an einem konventionellen Arm ohne Adapter ermöglichen sollen obwohl dies die denbar schlechteste Möglichkeit zum Betrieb eines SPU A ist.

    Dieses irrlichternde , ich weiß was wie es besser geht bei Umgehung der eigentlich einfachsten Lösung, ist ziemlich ermüdend.


    Daher Sorry fürs Unentspanntsein :wacko: .

    .


    Gruß

    Volker

    Mein Einstieg in die SPU Welt war das wirklich preiswerte SPU 1#S. SPU A habe ich auch. Fahre ich demnächst, aber ohne Ortofon Adapter. Da gibt es auch etliche Meinungen dazu.😧.....

    Und? Etliche Meinungen gibt es zu so gut wie allem. Heißt nicht, das diese auch Sinn machen.


    Es gibt den Ortofon APJ-1 doch aus gutem Grund.


    Warum scheut man sich dann diesen Adapter auch einzusetzen da doch nur die wenigsten auf dem Markt erhältlichen Player es zulassen, daß deren Tonarme zusammen mit einem SPU-A ohne diesen Adapter korrekt eingestellt werden können? .


    Nein, besser man zäumt das Pferd von hinten auf um es sich etwas komplizierter zu machen.


    Ist euch der Adapter mit 69€ zu teuer?


    Ist euer Arm mit dem Zusatzgewicht des Adapters überfordert?

    Wenn ich ein Ortofon SPU fahre, muß mein Tonarm mit der zusätzlichen Masse des Adapters auskommen. Wenn nicht, hat man einfach den falschen Arm.


    Glaubt ihr die Mär von der Klangverschlechterung durch vermehrte Kontaktpunkte wirklich? Wer hat's denn gehört? Die Schwyzer vielleicht? ;)


    Ich habe den APJ-1 sehr lange benutzt. Eine, wie auch immer geartete Klangverschlechterung, konnte ich nicht feststellen. Aber Gott bewahre, es gibt ja noch die Goldöhrlis. :D


    Ansonsten muß bei euch doch immer alles passen.

    Z.B. VTA on the fly, penibelste Einstellung aller relevanten Parameter, Kabelmaterial, Stecker und vieles mehr.

    Aber auf einmal sind Fehler beim Spurfehlwinkel egal oder i.O. nur weil man mit einer Rundnadel fährt? Wer erzählt nur immer solch 'nen Schrott?

    Gehört solch ein System nicht auch penibel eingerichtet und justiert?



    Gruß

    Volker

    Stimmt, viel besser ist es um in ein kreis zu drehen: der richtige uebertrager 👍 nein doch nicht, fast. Ein andere uebertrager! Besser, aber jetzt vermisse ich ein wenig. Vielleicht ein teureres SPU? Aber Jetzt brauch ich eine andere uebertrager :S ....etc. etc.

    Versuch macht klug, gefaellt das SPU ohne uebertrager nicht, kann man immer noch eine (oder mehr :evil: ) UT's kaufen.

    Und das oben beschriebene ist leider meine eigene werdegang ;) Bin beim Royal geendet. Hatte auch mal Classic mit Ortofon T30?(so eine einstellbare, lange her), spaeter mit Haufe (die habe ich noch irgendwo) und Lundahl's.

    Stell nicht andere SPU Benutzer dar, als würden sie wie aufgeschreckte Hühner immer neuen Übertragern oder Systemen hinterherrennen. :wacko:


    Solche süffisanten, pseudoironischen Kommentare braucht kein Mensch. <X


    Dein leidvoller Weg zum perfekten Hören mit einem SPU ist zwar traurig aber nicht allgemeingültig. Daher kommt wahrscheinlich auch dein Hang zur " Ironie".

    Heißt aber nicht, nur weil deine Suche nach dem "Heiligen Gral" des SPU Hörens mit Übertrager erfolglos war, daß es anderen auch so ergehen muß.

    Anscheinend hat es bei deinen Kombinationen halt einfach nicht gepasst.

    Warum auch immer ;)


    Vielleicht bist du ja derjenige der sich mit seiner Ironie im Kreise dreht?


    Trotzdem viel Spaß mit deinem "Royal". :thumbup:



    Gruß

    Volker


    Mein Einstieg war allerdings ein anderer.


    Mein VV hatte schon einen MM-Phonozweig drin.

    Daher war für mich die Anschaffung eines Röhren Phonomoppeds ja gar nicht nötig ;) .

    Ich wollte auch nicht verschiedene MCs hören und betreiben. Meine Entscheidung für SPUs lag schon vorher fest. Damit einhergehend auch die für die entsprechenden SUTs.


    Natürlich auch verbunden mit nostalgischen Erinnerungen ;) . Und meiner Engstirnigkeit 8|



    Gruß

    Volker

    Kaum hat mann sich durch 20 Übertrager und 50 Kabelvarianten gehört und schon passt es .......

    ..... fast :D :D :D :D

    Achso Brumm ist ja auch dabei :P

    LG Andreas

    Ach ja? Brummte es bei dir bei Benutzung von Übertragern?


    Sorry zu hören. :(


    Ich hatte vielleicht nur Glück.


    Keiner meiner jemals genutzten Übertrager hatte gebrummt.

    Welches Potential verschenke ich denn?


    Und ein Dynavector in ein SPU-Headshell nur wegen der Optik zu setzen :/ ist doch ?(


    Gruß

    Volker

    Ich fasse mal zusammen:


    Ein SPU mit geringer Ausgangsspannung läuft am besten mit Übertrager über den MM Eingang des VV.

    Ein Synergy kann man gut am MC des VV anschließen.


    Wenn es beim SPU Hören nur um den Preis geht, s.u.:


    SPU #1-E € 599,00

    ST-7 € 519,00

    Gesamt: € 1.118,00


    gegen

    SPU Synergy GM €1.749,00


    Der Unterschied ist, alleine gesehen, schon eine ganz schöne Hausnummer.


    Natürlich gibt es klangliche Unterschiede zwischen beiden Systemen. Was einem dann am Ende besser gefällt und ins Budget passt sollte jeder mich sich selber ausmachen.



    Gruß

    Volker


    P.S. Bin bekennender SPU und Übertrager Fan und muß hier leider MonstroMorini widersprechen. Nein, ein SPU ist nicht wie jedes andere MC System und Übertrager keine weitere "Kanne Würmer" ^^ .