Posts by Krautathaus

    Dass Eilish das Holst Intro zu "Goldwing" schon selbst im Chor gesungen hat, hätte ich nicht gedacht. Jetzt wissen wir auch was mit den Höhenschlag-Rücksende-LPs passiert: die werden in den Promotionvideos verwertet.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Bin nun wahrlich kein Deep Purple Fan, aber eine so dem Original nahe Coververison dazu noch mit der 12jährigen Yoyoka an den Drums, hab ich bisher noch nicht gehört. Der Gesang ist auch astrein, die Gitarre vom Ton her perfekt.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Daraus


    "

    Fazit

    Im Klartext heißt das: Unsere musiktrainierten Testhörer konnten zwar die schlechtere MP3-Qualität (128 kBit/s) recht treffsicher von den beiden anderen Hörproben unterscheiden; zwischen MP3 mit 256 kBit/s und dem Original von CD hingegen ließ sich im Mittel über alle Stücke kein Unterschied erkennen: Die Tester schätzten MP3/256 ebenso häufig als CD-Qualität ein wie die CD selbst.

    Dass einige 128-kBit/s-Aufnahmen von der kompetenten Hörerschaft (und auch von den ‘Besten’ darunter) durchweg besser beurteilt wurden als die Originale von CD, verblüffte indes selbst den involvierten Redakteur, der - wie er zu seiner Schande gesteht - (und ohne an der Auswertung teilzunehmen) nur 15 Punkte erreicht hatte. Bleibt also abschließend festzuhalten, dass es keine Musikrichtung gibt, die sich besonders gut oder besonders schlecht zur Komprimierung eignet. Offenbar sind es ganz andere aufnahmetechnische Gegebenheiten, die sich später bei zu niedrigen Bitraten rächen.

    Die Diskussion um Sinn und Unsinn der MP3-Komprimierung wird auch dieser Artikel nicht beenden. HiFi-Fans mit Marken- und Statusbewusstsein werden sich niemals MP3s anhören, egal wie viele Tests und Untersuchungen auch die Gleichwertigkeit des erlebten Klangbildes belegen werden. Zweifler (‘Alles Memmen bei der c't, ich hätte das garantiert gehört’) mögen zu Encoder und CD-Brenner greifen, um sich - vielleicht sogar mit den genannten Stücken und unter vergleichbaren Bedingungen - selbst dem ‘Pepsi-Test’ zu unterziehen. (cm)

    Alleine bei dem Gedanken am Rechner mit Kopfhörer Musik zu Hören, sträuben sich bei mir alle Haare. Aber ich kenne Leute denen reichen ein paar PC-Lautsprecher. Jeder soll mit dem glücklich werden was ihm gefällt.


    Grüße

    Frank

    Mal davon abgesehen daß ich nichts von PC Lautsprechern geschrieben hab, traue ich Rick Beato als Produzenten durchaus zu der Probantin eine gute Soundkarte und gute Kopfhörer gestellt zu haben. Zudem ging es darum konzentriert den Unterschied zw. 320er mp3s und Flac zu hören...falls du das Video überhaupt angeschaut hast.

    Na, dann bist du mit Fledermausohren und Luxusautoanlage eher die Ausnahme. Die meisten können schon zu Hause mit sehr guten Kopfhörern und noch intaktem Gehör kaum den Unterschied zw. den besten mp3 und Flac hören. Wir haben solche Hörproben auf 2 verschiedenen Musikboards schon mal gemacht und es wurde richtig schwierig. Über sehr gute Lautsprecher wurde es dann schon einfacher, die mp3 rauszuhören, aber am Rechner mit Kopfhörer, würde ich sagen eher so 50/50 (ähnl. dem Beispeil bei Rick Beato) Von daher zweifel ich, dass der gemeine Autofahrer mit der gemeinen Autoanlage da irgendeinen Unterschied hört, zumal er sich ja nicht 100%ig auf die Musik konzentriert.

    Für mich sind das keine "Nuancen".

    Der Unterschied gerade von MP3 zu Wave oder Flac ist enorm.

    Im Auto habe ich auch schon eine gute Anlage, da ist dieser Unterschied sehr deutlich hörbar. Ich kann da auch direkt in die Endstufe über Bluethoot reinsenden, das ist auch noch mal hörbar besser als wenn ich den Umweg über das Mediasystem im Auto gehe.

    Kommt wohl auf die mp3 an, aber als "enorm" würde ich den Unterschied zu Wave/Flac gerade im Auto (ablenkung beim fahren und Umgebungsgeräusche, Motorgeräusch) nicht bezeichnen und würde darauf tippen, dass den Unterschied die wenigsten hören können. Selbst in Ruhe mit Kopfhörern tun sich Jüngere mit intaktem Gehör wohl schon schwer:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    An der heimischen Stereoanlage mag sich das natürlich deutlicher auswirken.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Nicht selten habe ich festgestellt, daß meine stinknormal deutsche Pressung (P.F. - Darks Side / ABBA -Arrival / Rolling Stones - Exile on M.St.) besser klingt als manche MFSL oder auch Half Speed Master. Insofern muß ich da FrankG: zustimmen, sich eher nicht von zu viel Verlockungen der "höherwertigen" Pressungen irre machen zu lassen. Wenn sich ein Album als ein absoluter Dauerbrenner rausstellt, kann man doch immer noch nach Alternativen forschen.

    Ja, allerdings nur auf Youtube. Aber es gefällt mir musikalisch einfach nicht was ich da geboten bekomme :( Rest s. o.


    Ich gebe allerdings auch zu das ich als 67 jähriger "alter Knacker" nun mal mit der Musik der 60er und 70er Jahre groß geworden bin und diese Jahrzehnte bis heute in mich aufsauge ;)

    Dir gefällt das KC Debut, aber nicht Live in Toronto? Das gibt es ja auf CD und als LP-Box und ist sensationell aufgenommen. Da würde mich mal eine Liveaufnahme aus den 60s/70s interessieren, die genauso gut aufgenommen ist.


    Gerade im Folk-Rock-Blues Genre gibt es doch etliche aktuelle Interpreten, deren letzten Alben auch durchaus in den 70s veröffentlicht sein könnten, und die klingen recht gut.

    Der "21st Century Schizoid Man" ist immer noch der Hammer :thumbup:


    Und wenn man den Klang mit sehr vielen heutigen Produktionen vergleicht (z. B. Das letzte Billy Gibbons Album) frag ich mich wo da der Fortschritt geblieben ist? Verloren in der Kompression des "Loudness War" :thumbdown:

    Eher lost in deiner Erwartungshaltung, dass "aktuelle" Alben sich so anhören müssen wie Alben aus den 70s. Das ist aber doch mehr ein Frage des Sounds generell und nicht der Kompression.


    Brauchst dir ja nur mal die aktuelle Stvene Wilson anhören, besser geht's nicht. Selbst das aktuelle Eilish Album klingt deutlich besser, als einiges aus den 90ern. Wie sieht's mit der letzten Yello aus...ist auch klanglich fabelhaft. Oder die letzten Veröffentlichungen von Sierra Ferrell, Lana Del Rey, The Black Keys, Toyah, Orla Gartland und vor allem das tolle Album von Spelling.


    Schon mal Live in Toronto von King Crimson gehört...im Vergleich dürfen sich da aber einige Liveklassiker der Vergangenheit warm anziehen.

    Die Tedeschi Trucks Band bereitet sich auf ihren Auftritt mit Chris Robinson im Beacon Theater in NYC vor :thumbup:

    Joe Tex ist ja auch supercool zu covern:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Erst kürzlich wieder angeschaut, zwei der unzähligen tollen Covers von Hannah Goodall


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Bei den letzten ca. 30 LPs die ich dieses Jahr erhalten habe, waren 3 schlechte Pressungen und eine so fehlerhaft, dass ich sie zurückschicken mußte. Leichten, noch erduldbaren Höhenschlag hatte 1 LP.


    Insofern kann ich diesen generellen Abgesang auf die Qualität wie in #1490 nicht nachvollziehen. Papierreste sehe ich auch ganz selten und ich muß auch neue LPs nicht waschen, geschweige sie würden unangenehm knistern...ein Knackser hie und da ist wohl eher der trockenen Raumluft zuzuschreiben...zumal sie später nicht nochmal auftreten.