Posts by Krautathaus

    Mein erster Plattenspieler war / ist ein Thorens TD 147. Außer mal das Lagerölnachfüllen, hat man seit 1984 an dem nichts machen müssen. Seit 10 Jahren habe ich denselben als Jubilee, dasselbe. Seit 8 Jahren einen TD 320, dasselbe. Hier stehen auch noch 2 TD 280 die einige Jahre auf dem Buckel haben und laufen ohne Probleme. Ha, ha stimmt nicht...da ist bei beiden als ich die zum Verkauf gegengenommen hab, der Riemen bei der Geschwindigkeitsumschaltung runtergerutscht...den Riemen mit Alkohol sauber gemacht und alles ging wieder.


    Also keine Angst vor einem gebrauchten Thorens, vor allem wenn man sie auch noch gewartet von einem langjährigen Thorensanbieter wie oben verlinkt bekommen kann. Auch der TD 280 MK2 ist ein ValueForMoney Einstiegsgerät, was von vielen Foris hier immer wieder bestätigt wird..


    Ich würde da mal auf Ebaykleinanzeigen in der Nähe schauen und wenn die Infektionszahlen wieder etwas unten sind, mir den direkt vorführen lassen.

    Also die Knock Out hab ich in meinem ganzen Leben nur aufgelegt, um Leute zu erschrecken. Die Aufnahme ist mir im musikalischen Sinn egal.


    Wobei u.A. eben bei Systemen oder Lautsprechern Aufnahmen wie Ray Ban gut rüberkommen muß, also auch der Tiefbass sauber ankommt. Bass und Bassdrum sind schon ganz schön heftig auf der Aufnahme. Hab aber noch einige andere Beispiele, die ich dafür durchhöre. Vor allem Dizzie Gillepsie/Count Basie - The Gifted Ones und Giant Sand - Chore of Enchantment.


    Mit "testen" meine ich nur, es muß sich für mich richtig anhören.

    "I Marc 4 - Ray Ban" ist ja mal eine lässige Nummer! Hammer!

    :thumbup:das hat mir auch sofort gefallen...und die Platte schon bestellt8)


    Bei discogs gibt es da ja unzählige Scheiben in gleichem Cover mit jeweils etwas anderer Farbe8|

    Mich hat der Forenkollege Gainsbourg auf diese Compilation gebracht, die wirklich toll klingt:


    https://www.discogs.com/de/I-M…st-Of-Marc-4/master/47981


    Seitdem teste ich System oder Lautsprecher gerne mit "Ray Ban".


    GIANT SAND - Glum von 1994/2011 auf Fire Records (UK)


    Wolle

    Und wie gefällt sie dir? Wenn bei "Left" nach 2,56 Min. das Gitarrengewitter einsetzt, ist das genau einer dieser Momente die Gelb's Musik so speziell machen, weil man es in diesem Moment nicht erwartet und doch nach unzähligem hören, genauso sein muß.


    Update


    1. Laura Marling – Song For My Daughter *****
    2. Avishai Cohen - Big Vicious ****1/2
    3. Sarah Jarosz – World On The Ground ****1/2
    4. Bob Dylan – Rough And Rowdy Ways ****1/2
    5. Natalia Lafourcade – Un Canto Per México Vol.1 ****1/2
    6. Michael Weiss – Soul Journey ****1/2
    7. Benee – Hey You X ****1/2
    8. Terry Allen & The Panhandle Mystery Band - Just Like Moby Dick ****1/2
    9. Graham Coxon – The End Of The Fucking World 2 (original soundtrack) ****1/2
    10. Chuck Prophet – The Land That Time Forgot ****
    11. Bright Eyes – Down In The Weeds, Where The World Once Was ****
    12. X – Alphabetland ****
    13. Joan Shelley – Live at the Bomhard ****
    14. Fiona Apple – Fetch The Bolt Cutters ****
    15. Bill Frisell – Valentine ****
    16. Pretenders – Hate For Sale ****
    17. Lucinda Williams – Good Souls Better Angels ****
    18. Mary Chapin Carpenter – Between The Dirt And The Stars ****
    19. Nubya Garcia – Source ****
    20. Sault – Untitled (Rise) ****
    21. Jessie Ware – What’s your pleasure? ****
    22. Bill Callahan – Gold Record ****
    23. Sophie Hunger – Halluzinationen ****
    24. Bruce Springsteen – Letter to You ****
    25. Keleketla! - Keleketla! ****
    26. The Dream Syndicate – The Universe Inside ****
    27. A Girl Called Eddy: Been Around ****
    28. Z Berg – Get Z to A Nunnery ****
    29. Sault – Untitled (Black) ****
    30. Courtney Marie Andrews – Old Flowers****
    31. Tony Allen & Hugh Masekela: Rejoice ****
    32. Logic – No Pressure ****
    33. Idris Ackamoor & The Pyramids – Shaman! ***1/2
    34. Beabadoobee – Fakeit Flowers ***1/2
    35. James Elkington – Ever-Roving Eye ***1/2
    36. Stephen Malkmus - Traditional Techniques ***1/2
    37. Dan Deacon - Mystic Familiar ***1/2
    38. James Taylor – American Standard ***1/2
    39. Charly Crockett – Welcome To The Hard Times ***1/2
    40. Rose Cousins – Bravado ***1/2
    41. Bill Fay – Countless Branches ***1/2
    42. Les Amazones D’Afrique – Amazones Power ***
    43. Cascade Lakes – Cascade Lakes ***
    44. Caribou – Suddenly ***

    Hallo Olli,


    warum nicht einfach eine Excel-Tabelle dafür nehmen (oder ein ähnliches kostenloses Shareware-Programm, z.B. Open Office). Vorteil: Du kannst die Kriterien ganz nach Belieben erstellen, Filtern und Suchen ist auch kein Problem und bist nicht auf irgendwelche Clouds oder Anbieter angewiesen. Nachteil wäre, du hast keine Coverbilder dabei und keine weiterführenden Angaben.

    OlliG so mache ich das für meine CDs - LPs. Olli, falls du das mal ausprobieren willst, kann ich dir per Email meine eigene Excelldatei zusenden und lösch vorher die ganzen Zellen, dann kannst du deine eigenen Tonträger eingeben. Am Ende ist ein eigener Reiter unter dem die Tonträger summiert werden.

    Falls Interesse, schick mir einfach ne PN mit deiner Emailadresse.


    Der Luxus einer Musikverwaltungssoftware mit Plattencover und Daten aus dem Internet ist natürlich schon toll. Ich hatte schon mal überlegt umzusteigen, aber dafür sind es inzwischen einfach zu viele Tonträger.

    Wolle : schön dass du den Thread am laufen hältst: zu "Swerve" meine Faves darauf sind "Can't find love" (das ich noch nie live gehört hab), "Sisters & Brothers", "Former Version of Ourselves" und "Trickle Down System", das schon oft live gespielt wurde.


    Der Text zu letztem lautet:


    TRICKLE DOWN SYSTEM

    Grandpa's house lay a bit embattered.

    The family split up since his burial.

    Bitter fights over the family business.

    I tell ya, if he were here today....

    He'd say life compared to death

    Is so surreal.

    My dreamhouse burns to ashes

    Everynight before the dawn. As

    I rummage through and find a familiar

    Bone to carry on. All those

    Memories I thought were long gone.

    I got to let them alone. Let them

    Alone

    Chorus: And all that you have.

    Is easily taken.

    All that you give.

    Usually mistaken.

    Take off your dresses

    Lay naked on the bed...

    The Trickle Down System

    Comes a pouring into

    Your head.

    When we were younger, we were more

    Like purveyors: Purverse, Purposeful.

    And full of neglect. These days we

    Have been reduced to Surveyors:

    More Severe, More Soulful, and

    Actually capable of some respect.

    Chorus: Take off your uniform.

    Passed the point of no return.

    Ashes to ashes. return to cinder.

    Maybe I'm a ponderer.... Sweet drunk

    On a pond of her tears.

    Chorus: Take off everything.


    ©Howe Gelb


    http://www.sa-wa-ro.com/GiantS…er/GS-SWERVE-Demon-LP.htm

    Aus welchen Jahrzehnten stammt die Musik, die Sie vorwiegend hören?


    Würde sagen gerankt sähe das wahrscheinlich so aus:


    1. 70er

    2. 60er

    3. 80er

    4. 2010er

    5. 2000er

    6. 90er

    7. 50er


    Wäre mir nicht mal sicher, ob nicht sogar die 80er auf Platz 2 kämen. Hätte ich mehr aus den 50ern, würden die 90s vielleicht sogar auf den letzten Platz fallen.


    Zur Zeit höre ich aber eingies aus diesem Jahr, weil ich da die Neuveröffentlichungen oft zum Jahresende nochmal revue passieren lasse.


    Zum "wegsterben" der Leserschaft: das dürfte noch ne Weile dauern, schließlich befinden sich die geburtenstarken Jahrgänge grad so in den 50ern. Wir sprechen uns in 30 Jahren nochmal...