Posts by Krautathaus

    Das Gehör ist sehr flexibel und stellt sich (zumindest bei mir) nach ein paar Minuten auf einen schlankeren Bass, oder auch etwas heftigeren Bass ein. Insofern würde ich immer dazu raten die Musk erstnal ne Zeit laufen zu lassen und nicht schon nach ein paar Sekunden an die Regler zu springen.


    Loudness habe ich eigentlich nie gebraucht, ich fand die Gesamtabbildung bisher immer recht gut, und wenn halt eine Aufnahme eher schlank produziert ist, hat das schon auch seinen Grund.

    Bitte erlaubt mir den kurzen OT-Einschub:



    Hallo Michael,


    Physical Graffiti ist zusammengewürfelt aus Songs von verschiedensten Aufnahmen, die in einem Zeitraum von ich glaube sechs bis sieben Jahren entstanden sind. Daher vermitteln die Songs durchaus sehr unterschiedliche Höreindrücke.

    Genau. Das Album mag nicht im Sinne von "audiophil" aufgenommen sein, aber ich mag es vom Sound her sehr gerne. Man hört ja von Song zu Song wie unterschiedlich präsent das Schlagzeug abgemischt wurde, wie unterscheidlich präsent der Bass zu hören ist. Der Mix in sich ist ziemlich gut, und natürlich läßt sich so ein Album mit Aufnahemdaten von 1970 - 1974 mit zig verschiedenen Gitarrensounds nicht so audiophil gestalten, als wenn die Aufnahemdaten (wie so häufig) im Monatsabstand beieinander liegen.


    Im Vergleich ist mir aber die Schllagzeugaufnahme auf Physical Graffiti immer noch viel lieber, als z.B. die von dem aufnahmetechnisch überbewerteten "Brothers in arms", auf dem das Schalgzeug teils etwas pappig und nicht organisch klingt.


    "Exile on Main St." ist auch so ein Fall von tollem Soundcharakter, aber halt keine "audiophile" Aufnahme, mit der man bei der Vorführung auf ner Hi-Fi Messe glänzen kann. Letzteres ist zumindest mir vollkommen egal.


    Kenne jetzt PG bestimmt seit mehr als 40 Jahren, aber daß es schlecht klingen soll, lese ich hier jetzt zum ersten Mal.

    Die absoluten Volltreffer (die 5 Sterner unter den Alben) höre ich sogar tendenziell seltener, als die vermeintlich schlechteren Alben. Die perfekten Alben habe ich im Lauf der letzten Jahrzehnte schon so oft gehört, dass das Entdecken von neuer Musik mindestens genauso wichtig ist, wie das gehörmäßige pflegen der etabilierten Werke.


    Insofern macht das mit den 200 Alben irgendwie gar keinen Sinn. Würde auch mal schätzen, daß die perfekten Alben bei mir sicherlich so ca. 350 - 400 Stück sein könnten.

    Weil die Pure Pleasure "Under Current" grad vor der Anlage steht, hab ich die gleich mal drauf: wenn nur alle Pianoaufnahmen auf einer so perfekt gepressten Scheibe enden würden, wäre ich glücklich. Dead silent in den unbespielten Rillen. An der Pressung von PP kann das wirklich nicht liegen, zumal ich über die Ausgabe zumindest in meinem Umfeld nur Lob gehört habe.


    Daß gerade die Bill Evans Aufnahmen verzerren sollen, ist schon deshalb kurios, weil so hohe Töne schlägt der ja i.d.Regel nicht an.


    Kannst du CDs von Evans im Vergleich hören?

    Von "Black Coffee" hab ich eine Decca 2 7", eine Brunswick 10" und eine Ace of hearts 12" Version...wußte gar nicht, daß es eine aktuelle Neuauflage gibt. Sollte ich mir mal holen...alle guten Dinge sind doch vier, oder hab ich mich da verzählt?

    Hallo, die Überschrift ist auch die Frage. Was könnt ihr so empfehlen?

    Nick Cave, mit dem Album Idiot Prayer finde ich sehr stark.

    Probier's mal mit


    Bill Fay - Countless Branches


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Howe Gelb - Future Standards


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Ich auch! ;-)


    Vinyl-Neuankündigungen - Der Thread mit "Vorfreudegarantie"

    Hab glaub ich auch noch so eine "Die besten Werke" von Beethoven rumliegen...tat ta ta taaaaa...braucht's da mehr, oder klingt das alles so ähnlich?

    Einfach chronologisch mit den Alben weitermachen. Irgendwann sparst du dir die Kompilation. "Banga" und "Gone Agains" sind auch recht gut, hab ich aber nur als CD.

    Hier werden doch auch immer wieder Platten verkauft, die angeblich "still sealed" sind...

    Ja, von mir z.B.. ein paar wenige. Da hab ich mal eine ganze Sammlung aufgekauft und die Hälfte der ss behalten, die andere Hälfte ist nicht meine Musik oder hab ich schon und geht dafür wieder weg. Manchmal hört man aber auch von jemandem, der nach jahrzehntelanger Pause sich wieder einen Plattenspieler gekauft hat, ne Menge Scheiben dazubestellt hat und dann nach ein paar Wochen feststellt, daß es ihm doch keinen Spaß macht. So kommen ss natürlich auch unters Volk.

    Kann schließlich jeder halten wie er will, aber der teils schon aseptische Umgang mit Vinyl ist mir fremd. Meine LPs müssen auch nach 10 Jahren nicht wie neu im Regal stehen, auch wenn das schön wäre, schließlich kaufe ich auch gebrauchte Alben. Abnutzungserscheinung gehören dazu, wie bei einer Gitarre, die man spielt, wenn auch nicht so extrem. LPs waren ja nicht immer eingeschweißt und man hat deswegen kein schlechtes Gefühl beim Kauf gehabt.