Posts by plattenpapst

    Hallo zusammen.

    Hanno und ich haben schon versucht, den folgenden Verstärkeraufbau zu identifizieren.

    Hanno meint den Endtransistor 2SK555 und den Treiber 2SK 366 zu erkennen.

    Es soll sich laut dem Anbieter um einen Pass Aleph Clone Monoblock in Classe A mit 30W Ausgangsleistung handeln.

    Was meint ihr dazu?

    Bild5

    Bild5 Bild5 Bild5 Bild5 Bild5



    Liebe Grüße

    Dirk

    Das wäre dann gar nicht so weit weg von der Messung an der kurzen Wand.

    Klingt nur wie defekt. Ich habe bei der Aufstellung auch keinen linearen Eindruck der Zunahme

    von Lautstärke, wenn ich lauter drehe. Den habe ich an der langen Wand schon.

    Hi.

    Da ja Großteile meines Krempels out of order sind, habe ich heute mal ein Hörtest mit Musik vom Notebook gemacht. An der kurzen Seite aufgestellt ist es unanhörbar. Die Überhöhungen

    aus den Messungen manifestieren sich hier als fast kompletter Bassmangel mit etwas Gegrummel. Es wirkt fahrig und zerrissen.

    Die Aufstellung an der kurzen Wand misst sich so:

    Wasserfall lange Seite BR verschlossen

    lange Seite BR verschlossen


    Überhöhungen jetzt bei ca. 56 und 143Hz.


    Es klingt immer noch etwas dicklich aber deutlich besser.


    LG

    Dirk

    Hallo Rüdiger,

    die habe ich noch nicht gehört. Die Kefs, die ich gehört habe, fand ich ok, mehr aber nicht.

    Aber über die LS50 habe ich viel Gutes gehört. Ein Freund (leider in Kanada) betreibt die auch.

    Wenn es geht, würde ich mein Setup gerne behalten, denn ich war überaus zufrieden damit.

    Ich werde mal bei einem Akustikprofi anfragen, welche Maßnahmen erfolgversprechend sind.


    LG

    Dirk

    Hi.

    Ich habe quasi das von mir auf der ersten Seite genannte Kram bestellt, aber Davids Tipp (Focusrite Scarlett Solo) berücksichtigt.


    Die Platzierung an der kurzen Seite habe ich nicht aus möbeltechnischen Gründen verworfen (wäre mir wie bereits geschrieben lieber gewesen), sondern es ist klanglich das nackte Grauen.

    Es wird erträglich wenn die LS fast in der Raummitte stehen. Es geht einfach gar nicht, egal wie sehr ich auch hin und her schiebe.


    LG

    Dirk

    So. Messequipment ist geordert.

    Nochmal der Klarheit halber: LS-Aufstellung an der kurzen Wand geht gar nicht! Egal, wie sehr man auch hin und her schiebt, es klingt, als kämpfe der LS gegen den Raum. Ich hätte es lieber so gestellt, da es so einfacher zu stellen wäre.


    LG

    Dirk

    Hallo Martin.

    So werde ich auch vorgehen: Erst messen (lassen), dann handeln.

    Ich bin mir jetzt ziemlich sicher, dass ich das in den Griff kriege. Auch Herberts Hinweis

    mit den Dämpfern könnte was bringen, es ist ja jetzt kein harter Untergrund mehr.

    Vielen Dank schon jetzt an alle!


    Liebe Grüße

    Dirk

    Es wird besser, wenn ich den Hörplatz an die Zone mit den Auslöschungen annähere. Ich denke Davids Route könnte funktionieren. Ich habe auch noch im Gedächtnis, dass die Symasyms an der Competition unpräzisen Bass liefern.

    Die Raumhöhe ist übrigens 2,49m.

    Ich habe mit der oben beschriebenen Annäherung schon einige Tracks sehr gut gehört.

    Bei Duran Durans "Paper Gods" wird es schon schwieriger. Aber das konnten die Symasyms auch vorher schon nicht gut.

    Aber was soll ich sagen: Nach Ono und Sumo macht jetzt auch mein DQX100ß schlapp...

    Ich kauf mir bald ne Boombox für mein Handy....


    LG

    Dirk