Posts by rolandpower

    Raum wird ca 40qm groß sein! Deckenhöhe usw werde ich noch erfragen! Und ob der Raum eher Quadrat oder Rechteck ist! Auch wenn der Raum groß ist, wird er wohl nicht aus weiter Entfernung hören. Elektrostatische Lautsprecher kommen absolut nicht in Frage wegen des Budgets!

    PS: Vielleicht wäre es sinnvoll, auch was zum Raum zu sagen - ist das n Wohnzimmer oder n Hobbyraum, wie lang und breit, was ist da übern Daumen so an Müöbeln drin und woraus sind Fußboden und Wände, darf der Lautsprecher dominieren oder soll er sich optisch zurücknehmen, ist der Stil des Hauses eher Gelsenkirchener Barock oder alles Ikea oder sehr modern?

    Sören,

    Der junge Mann zieht nach Süddeutschland und leider habe ich nicht gefragt. Der Lautsprecher soll kein Monster sein. Standlautsprecher darf es sein. Ich spreche mit ihm noch mal und finde das echt klasse von Euch allen, wie ihr Euch wirklich tief einsetzt. Das Thema wird dadurch wie ein Lehrpfad. Auch für andere Mitglieder.

    Ich nehme an der Raum ist groß würde jetzt nur spekulativ von mir sein. Ich schreibe ihm gleich mal eine Nachricht und Sorry dass ich vergessen habe zu fragen. Zu viel im Kopf zur Zeit.

    hifidoc11 :


    deine Mühe ist nicht umsonst! Danke Dir. Ich habe das Budget erstmal so niedrig angesetzt. Bzw von ihm nicht direkt die Vorgabe. Es kann auch etwas mehr sein. Das entscheidet sich. Natürlich ist so wenig wie möglich erstmal besser.

    hifidoc11 : auch Dir Danke für dein Vorschlag. Du hast ja auch recht damit. Konzerte sind momentan eh rar und AM bringt es auf den Punkt mit Erfahrung. Ich höre auch anders als mein Kumpel. Habe zwar nur Hobby mäßig Musik aufgenommen und gemischt am Pult, doch höre ich, wie soll ich es ausdrücken bloß...mein Kumpel hat nicht diese Hörerfahrung, ich begleite ihn. Es ist schwer zu sagen, da man im Fachhandel selbst auch andere Bedingungen hat. Oder in deinem Raum. Aber grundsätzlich glaube ich daran, das wenn man selbst unterbewusst nur einiges wahrnimmt musikalisch, dennoch möglich ist auch ohne Hörerfahrung zu sagen das die eine oder andere Kombinationen von Komponenten emotional treffen. Ich glaube das jemand mit mehr Erfahrungen da analytisch vorgeht. Trotzdem irgendwann sein Sound findet. Ist nicht einfach. Ich habe ein paar Platten die für mich Referenzen sind und nicht mal so audiophil sind. Der junge Mann fängt erst an damit. Hat seinen Traum dazu. Mal sehen wo hin es geht.

    Zum Thema Konzerte und klassische Musik bin ich immer wieder erstaunt über Dirigenten. Wie ein Orchester für mich eigentlich toll spielt und der Dirigent irgendwann sagt das alles scheisse war!


    Ich finde Eure Vorschläge und Einsätze hier Klasse!! Danke. Somit habe ich sogar noch mehr Horizont bekommen.

    Den Elex würde ich eher mit Rega Lsp kombinieren, das passt. Onix höre ich mit Epos ES 14.


    Gruß, Peter

    sehr schön, danke Dir!


    ... eine kleine schöne Anlage wird gesucht... => dann soll dein Bekannter sich doch einfach beim Fachhändler beraten lassen und sich die Komponenten zuhause anhören. Ansonsten bringt das nichts und 100 Meinungen über diverse Kombinationen werden hier kommentiert... und er weiß immer noch nicht ob es für ihn gut klingt.

    Das ist geplant. Danke.

    Gebraucht kommt auch in Frage! Ich habe eine bzw sogar drei Anlagen! Ein Kollege hat den Wunsch. Vollverstärker und Lautsprecher 2500 EUR und dann noch ein Rega Plattenspieler dazu mit MM Tonabnehmer.

    Die Komponenten, die ich genannt habe kommen im Preis ungefähr dahin! Ich frage mich bzw frage ich hier um eventuell zu erfahren wer die Linton zum Beispiel mit welchen Verstärker kombiniert hat oder wie Neat Lautsprecher klingt. Ich nehme auch gerne andere Vorschläge an. Habe im Bieten Bereich auch eine tolle Endstufe Vorstufe Netzteil Kombi gesehen. Probleme sind meist Entfernung. Ich spreche hier offen.


    Danke euch.

    Mein Bekannter sucht eine kleine schöne Anlage aus Vollverstärker und Lautsprecher plus Plattenspieler.


    meine Idee: der Onix Vollverstärker oder Rega Elex kombiniert mit Lautsprecher Wharfedale Linton oder LS von Neat. In der Preisklasse sollte sich das bewegen. Auch ein HEED Obelisk wäre denkbar.

    Was sagt ihr dazu?

    Diese blöden Corona Freds in diversen Foren kann man eh alle in der Pfeife rauchen. Die schüren nur Hass und ändern tuts eh nix.

    Alles um Corona schürt Hass! Siehe Berlin usw. Lieber Hifi und gearporn!


    Das wichtigste vergessen: ich denke an eine Wharfedale. Kleine und sehr günstige kompakte für Regal oder Ständer, die mit EL84 Röhren klarkommt und eventuell auch kleiner Transistor Vollverstärker Wie Musical Fidelity B1. Beide Verstärker sind vorhanden! Eure Vorschläge! Denke das die alten Phillips Chassis große Schallwände brauchen und die Green Cones auch! Ich habe Zeit und muss nichts überstürzen! Sie sollten wirklich nicht so teuer sein, weil ich genug kram habe und die kleinen eher hin und her wandern. Danke.

    Lynnot


    bei mir das ADC QLM 32 III. Ist immer noch neu zu beziehen und kostet um die 80 Euro! Es ist echt schwer zu sagen was nun wie besser oder schlecht klingt! Ich finde das ADC sehr interessant! Es kann nicht fein. Dafür kraftvoll für meine Ohren! Frauenstimme kommt klar rüber! Bei Son Volt die Stimme eher dumpf und mehr im Hintergrund! Aber für mich sehr kräftige Farben! Bei Dota Mascha die Stimme ist da. Im Vergleich aber nicht so fein und tanzende Stimme, sondern starrer plaziert als ob mit starker Kompression im Studio gearbeitet wurde! Sorry das ich mit Dynamik Prozessor aus Studiotechnik beschreibe! Aber die Instrumente klingen sehr kräftig und gute Portion betont! Vielleicht kann jemand was dazu schreiben. Jeder hört anders! Ich sage dazu Vintage Klang salopp!

    Ich sage dazu und zu euch mal Danke und mal sehen was kommt! Shure,Elac? Das Gas ist total interessant was hier gerade gezeigt wurde.

    Ich konnte zum AKG und zum ADC QLM 32 gestern Abend nicht dazu schreiben, weil ich unterwegs war!
    Das zum AKG P8e: es funktioniert und scheint Original zu sein! Wie alt und Betriebsstunden kann ich gar nicht mehr sagen, weil es zusammen mit einem anderen Technics SL Plattenspieler kam. Gestern habe ich leichtes kriseln gehabt mit einer Platte, sonst läuft es unorthodox am Bypass eines Fidelity Research SUT super! Kein unterschied großartig, wenn der Plattenspieler direkt am MM PRE läuft. Das ADC siedel ich einfach mal zum AKG P8E ein. Wobei ich denke das das AKG um einiges hochwertiger sein wird! Klanglich spielt das AKG klarer und vielleicht neutraler. Dennoch finde ich das günstige ADC sehr interessant!
    Ich habe mich einfach mal zu Euch gesellt und probiere ein bisschen herum mit alten MM Tonabnehmer! Bei weitem habe ich nicht euren Wortschatz an Tonabnehmern. Aber es macht schon Spaß! Vor allem wenn Freundin lauscht und meine Ohren korrigieren kann! Da ADC hat sie genau gehört. Anfang klangen beide für mich im fliegenden Wechsel gleich!

    Zum ADC und anderen auch: ich stelle immer die niedrigste mögliche Auflagekraft ein! Beim ADC und der Shell musste ich gleich hoch auf 3,5g! Sonst slided es über die Platte.