Posts by T.U.F.K.A.U.

    Na Quatsch isses nicht. Ein Tonarm der definiert in die Rille gedrückt wird, bietet mehr Abtastsicherheit als eine quasi auf Erdanziehungskraft basierende Auflagekrafteinstellung. Zumindest theoretisch, praktisch sind alle Spitzentonarme die's nicht haben und trotzdem solide ein TA führen, man brauch es also nicht wirklich, aber wenn ich einen Tonarm mit dieser Möglichkeit habe, würde ich's auch reparieren und nutzen.


    PS: Ich hab mal irgendwo gelesen, dass diese dynamisch AK Geschichte einen wirklichen Vorteil eher bei MMs mit leichter AK ausspielt.

    Könnte es sein, dass man aufgrund des hohen Preises synthetischer Diamanten bei sagen wir mal preiswerten Nadeleinschüben Reste von natürlichen Diamanten verwendet? Klingt für mich allerdings auch nicht wahrscheinlich, da man ja einen ständigen Nachschub an Diamantsplittern natürlicher Herkunft haben müßte.

    Dazu gab es aber schon immer unterschiedliche Meinungen. Mein TD 160 B war eine Supermimose, was das betraf. Wenn der spielte, bin ich auf Zehenspitzen durchs Zimmer... Am Ende ist es vermutlich eine Frage des Untergrundes, Dachgeschoß Altbau war nicht seine Welt. Irgendwann ist er an die Wand gekommen. Aber vielleicht sind die neuen Subchassis ja in der Tat unempfindlicher.

    Alle Thorense die ich bisher hatte, waren empfindlich gegen Trittschall. Wenn ich durch's Zimmer hüpfe, bekommt der TD 126 Probleme und den Clearaudio interessierts nicht.

    Was ich mir nicht vorstellen kann, ist die angebliche Unempfindlichkeit gegen Trittschal, das wäre der erste Schwabbler der das kann. Aber ich lasse mich natürlich gern vom Gegenteil überzeugen.

    Dieser ist, natürlich u.a. Modellen, noch ein richtiger 'Thorens':

    Das ist eben das was ich meine. Das soll jetzt keine Kritik an deinem Standpunkt sein, mich befällt ja der gleiche Gedanke und für mich kommt auch nur ein Thorens Klassiker infrage, nix anderes. Ich denke aber der TD 1600 ist grundsätzlich ein wirklich guter Plattenspieler für's Geld und wer einen klassischen Schwabbler neu möchte, ist hier wahrscheinlich gut beraten. Was ich als problematisch finde, ist der Name und mit was für Geräten sich der neue Dreher dadurch messen lassen muss, dazu kommt, in den Foren haben die Thorens Spezialisten die Hochphase der Marke selbst miterlebt und schließlich und endlich sind die einschlägigen Portale voll mit Gebrauchtgeräten die nicht ansatzweise soviel kosten. Ich weiß nicht ob es wirklich so gut ist, sich durch diesen Namen soviel Vergleichsdruck auszusetzen. Wie gesagt, ich weiß es nicht. Ich kenne ja die Absatzzahlen nicht.

    Nee, als Prospektor muss man schon gewisse Anlagen mitbringen, auch Abenteuerlust

    Und Leidensfähigkeit! Wenn ich immer gesehen habe, was der für 'nen schweren Hammer mit auf Exkursionen geschleppt hat oder Geologie Studenten im Röhrig Schacht prinzipiell nicht den Fahrkorb benutzen durften, sondern die 300 m auf Leitern runterklettern mussten...

    Bei ihm sind's feste Rohstoffe, Brexien in Südafrika, im Iran war er mehrmals, Studentenexkursionen nach Rumänien, Japan oder Brasilien. Aber ok, ein Zuckerschlecken ist das nicht, vor allen Dingen wenn Kongresse anstehen. Da möchte man schon vorbereitet sein. Für seinen Doktor habe ich ihn fast ein halbes Jahr nicht gesehen.

    Aber Industriediamanten unterscheiden sich doch erheblich von Naturdiamanten. Sie sind homogener und haben naturgemäß keinerlei Einschlüsse...drum kommen ja auch nur künstliche Diamanten für verschiedene technische Einsatzzwecke zur Anwendung. Ich hab das zwar nicht studiert, bin aber interessiert und habe einen engen Freund der seid einem halben Jahr sogar Doktor der Geologie ist.

    Jetzt kommt halt der übliche Rattenschwanz weil zwar schon alles gesagt wurde, nur halt noch nicht von jedem. Der übliche Neid wurde wieder in's Spiel gebracht, bin gespannt mit welcher Kreativität hier der nächste Hören vs. Messen einbringt. Mancher muss halt zu jedem Thema die Forenklassiker abarbeiten. ^^

    Da unser Lieferant nicht für 5 Stück anfängt zu produzieren, haben wir 100 Stück machen lassen. Jetzt schätzt mal wie viele Gegengewichte tatsächlich bisher weltweit bestellt wurden? "NULL"!!!

    Naja, ihr wollt den ja wahrscheinlich nicht nächstes Jahr aus dem Programm nehmen, von daher werden über die Jahre schon welche verlangt werden und dann ist es besser man hat als man hätte! Doof ist halt nur wenn man Leute ernst genommen hat die bloss Dampf in's schmale Blüschen blasen. Wird schon. Aber die BC Version ohne Tonarm würd ich mir dennoch überlegen.

    Ist schon lustig, dass so oft die „bezahlten“ Tests moniert werden - von gleichen Gestalten dann aber ich kritisiert werde, der sich den Dreher selbst gekauft hat und ihn ohne äußere Einflüsse getestet habe.

    Den Unterschichten Ton kannst du dir erstmal klemmen und wenn du dir über die Wirkung deiner Luftblase voll Wichtigtuerei vorher nicht klar warst, kann ich nix dafür. Was du da "getestet" hast kann kein Mensch nachvollziehen und den meisten Stuss hast nach Lage der Dinge du in deiner ,,Toys R Us" Mentalität selbst geschrieben. Wer soll dein Geschriebenes als "Tester" zum Selbstkostenpreis nach der Nummer noch ernst nehmen.

    Wie man's nimmt. Entweder war der TD1600 nicht so gut dass er einen von seinen 4 vorhandenen Drehern ablösen könnte, oder er hat von Anfang an nicht vorgehabt ihn zu behalten und glaubt wirklich jemand kauft wegen € 200 Ersparnis von Privat und er wird ihn schnell wieder los. Als Werbung für den Dreher ist es auf jeden Fall definitiv kontraproduktiv.


    Im Prinzip ist der ganze Tread Makulatur weil am Ende immer das Mistrauen bleibt dass er nicht ehrlich war in seiner qualitativen Produktbeschreibung, sonst hätte er ihn ja nicht wieder verkauft. Schon blöd und eher ein Bärendienst...

    Aber bei seinen Bildern bei Kleinanzeigen fällt mir auf, dass der Hochglanz auf der Zarge eher ungünstig die Kontur weicher macht bzw. ich so ein barockes Flair von Gelsenkirchner Schrankwand asoziiere. Seidenmatt gefiele mir persönlich besser und dafür der Tonarm in schwarz und hochglanz. Den finde ich rein optisch aber eh nicht so gelungen. Aber das ist beides mein persönlicher Geschmack und höchst subjektiv.

    Wie er das mit der Gewährleistung für den Zweitbesitzer machen will verstehe ich nicht, zumal der Hersteller ja jetzt weiß was läuft und die € 200 weniger zum Händlerpreis sind ja ein Witz. Wer kauft in dieser Preisklasse einen Dreher und kauft wegen € 200 gespart von Privat. Da wird er schon mehr Federn lassen müssen.