Posts by boxenluder

    Hallo zusammen,


    so, nachdem ich Rüdiger (fr.jazbec) vor ein paar Wochen in seinem Hörraum besuchen durfte

    stand ja jetzt noch ein Gegenbesuch an, nun aber nicht in einem toll optimierten Hörraum ( den ich nach wie vor gerne hätte) sondern in Wohnzimmerumgebung mit "integrierter" Anlage.

    Ich war schon etwas gespannt auf Rüdigers Meinung , zumal ich seine offene Art und sein Fachwissen schätze.

    Die Anlage und der Wohnraum wurden durch Rüdiger "begutachtet" und für gut/hübsch befunden.

    Aber, wie klingt es ?

    Rüdiger hatte auch noch seinen Vollverstärker Symphonic Line RG 14 mit, LS Kabel von Mogami, und eine Streaminglösung von Audioquest Dragonfly red dierekt vom I Pad in den Verstärker um einen Vergleich,oder

    Unterschied darzustellen.

    Alle Stecker wurden ausgephast, dann konnte es losgehen.

    Wir hörten mit der Musik die wir auch bei Rüdiger gehört hatten.

    Analog über mein Scheu Laufwerk, Digitall über meinen Hifiakademie mini Streamer und Rüdigers kleiner "Wunderwaffe" (ich hoffe man darf das noch so schreiben) Audioquest Dragonfly red.

    Da ich ja schon über ein Frequenzweichentuning meiner LS Heco Direkt oder Veränderung generell nachgedacht hatte war ich nun über den "subjektiven" Höreindruck von Rüdiger gespannt.

    Sein Urteil viel tatsächlich sehr positiv bzgl. klanglichem Gesamteindruck aus, allerdings natürlich mit Optimierungsbedarf.


    Nun ist es ja so , das die Anlage bei uns in die Wohnsituation integriert ist, und ich keine Difuser,Absorber, etc.

    stellen möchte, und somit ist natürlich klar das ein Optimum nicht zu erzielen ist.

    Die jetzige Position der LS ( ca. 60 cm von der Rückwand) fand Rüdiger eher suboptimal, die räumliche Darstellung

    und auch der Bass könnten besser sein.

    Also Lautsprecher ca 140 cm von der Rückwand, Einwinkelung ein paar mal geändert, und siehe da , eine merkliche Verbesserung der Darstellung /Bühne war sofort zu hören, und auch der Bass war viel knackiger, nicht mehr aufgedickt.

    Also Tuning für 0 Euro mit großer Wirkung.

    Ja, hätte ich auch selber draufkommen können/müssen habe ich aber einfach nicht getan.

    Auch das ist ein Grund warum Besuche so toll sind man bekommt immer irgendeinen Input.

    Nun Symphonic Line RG 14 angeschlossen und mit meiner Berendsen Vor /Mono Endsufen Kombi verglichen.

    Ja, der Symphonic Line ist ein Top Vollverstärker extrem dynamisch , druckvoll, trotzdem viel Gefühl.

    Kann ich als Vollverstärker nur empfehlen. Aber : Die Berendsen Kombi schlug sich gegen den Symphonic Line mehr als gut der ja nun auch 120 Watt hat, die Berendsen Endstufen 60 Watt, so das für mich ein Wechsel auf einen anderen Verstärker nicht zwingend nötig ist

    Auch das wieder ein "Tuningmaßnahme" für 0 Euro . Natürlich, besser geht immer.


    Nun zum Steaming :

    Mein Hifiakademie mini Streamer ist meiner Meinung nach für den augerufenen Preis ein Top Gerät.

    Ich habe namhafte Geräte zum 5 fachen Preis gehört, die in meinen "Ohren" nicht besser klangen.

    Rüdigers Audioquest Dragonfly red mit dem ipad verbunden, dann in den Verstärker und direkt vom pad über Qobuz / Tidal gestreamt.

    Da hat es dann tatsächlich nochmal große Unterschiede gegeben.

    Der Hifiakademie Streamer hatte meiner Meinung gegen den Audioquest Dragonfly red keine Chance. Bessere Auflösung, Dynamik, Bühnendarstellung, alles besser.

    Fazit : An meiner Analogen Kette incl. LS werde ich bis auf die Aufstellung nichts ändern damit bin ich sehr zufrieden für das Geld was ich dafür an die Hand genommen hab. Natürlich geht es besser, aber der damit verbundene finanzielle Aufwand ist mirpersönlich tatsächlich zu groß, um eine wirklich eklatante Verbesserung zu erzielen.


    Die "Verbesserung" die ich alledings vornehmen werde ist die Anschaffung : Audioquest Dragonfly Cobalt, der Nachfolger des Dragonfly red.

    So ging ein Nachmittag wieder sehr schnell vorbei, ich hatte viel Spaß, konnte neue Erkentnisse gewinnen und hatte gleichzeitig noch Besuch von einem netten Menschen.

    Ein Nachmittag der nach Wiederholung ruft, schon alleine um den Audioquest Dragonfly Cobalt gegen den Audioquest Dragonfly red zu vergleichen.


    Auch hier wieder, bitte nicht alles so Bierernst nehmen, dies ist nur die Schilderung eines sehr netten Nachmittages, der mir persönlich einige neue Erkentnisse gebracht haben, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

    Gruß

    Matthias

    Hallo zusammen,

    Vielen Dank für die interessanten Antworten auf unser Treffen.

    Bin leider dienstlich bis zum Wochenende unterwegs, werde dann aber versuchen von meiner „Hifi Anlage“ ein, oder mehrere Bilder einzustellen.

    Bleibt gesund, und bis bald vielleicht sogar zu einem Treffen.
    Falls zufällig jemand ne ME Geithain RL 940 sein eigen nennt, und womöglich in NRW lebt, bitte melden, würde ich sehr gerne mal hören.
    Gruss

    Matthias

    Hallo zusammen

    Gestern hatte ich die Gelegenheit bei fr. jazbec in seinem Hörraum seine Anlage, insbesondere seine Aktiv Lautsprecher ATC 100 zu hören.

    Seitdem ist mir nun wirklich persönlich/subjektiv klar, was der Unterschied von Hifi zu High End ist.

    Für viele wahrscheinlich nichts neues, aber hier trotzdem ein Versuch meinen Eindruck zu beschreiben.


    Meine Kette bestehend aus Heco Direkt/ Berendsen Vorstufe / Berendsen Mono Endstufen / Berendsen Phonovorstufe/ Scheu Laufwerk,/van den Hul Tonabnehmer / Hifiakademie Streamer halte ich schon für ambitioniertes Hifi, und bin damit auch sehr zufrieden, alles in den Wohnraum integriert schaut es meiner Meinung nach auch noch gut aus.

    Nun kam ich bei Rüdiger an, tatsächlich nur knapp 15 km entfernt. Ein Blind Date sozusagen 👍

    Ab ging es in den Hörraum, und mein erster Gedanke: Sowas will ich auch haben.

    Ein Spielzimmer (natürlich Musik) für Erwachsene 🤤🤤🤤🤤🤤🤤🤤

    Voll mit Schallplatten CDs, Gerätschaften, und beeindruckende LS, überall, Absorber, etc. und ein fetter Sessel.


    und dann ging’s los mit Musik hören, per Streaming.

    Nach ca. 30 Sekunden war mir klar: Wenn ich heute nach Hause komme werde ich einfach meine Anlage abbauen,und keine Musik mehr hören

    Das was ich bei Rüdiger hören durfte war bisher das beste was ich in privaten Räumen gehört habe, solch eine Räumlichkeit, Druck , livehaftigkeit,einfach bombastisch 👍👍👍👍👍👍👍

    Übrigens war nicht nur die Anlage toll, sondern auch mein Gastgeber, danke nochmal Rüdiger.


    Nachdem ich wieder zu Hause war, der Puls runtergefahren war habe ich meine Anlage doch nicht sofort entsorgt, sondern doch angeschaltet und Musik gehört.

    Und siehe da, meine Anlage gefällt mir immer noch gut, will heißen: Ich konnte heute eine Anlage hören, die ungefähr da vierfache von meiner Anlage gekostet hat, in einem optimalen/separatem Hörraum steht, und optimal an alle Gegebenheiten angepasst ist.


    Ganz ehrlich : So etwas möchte ich auch gerne haben.


    Lässt sich bei mir aber nicht realisieren, da meine Frau „wahrscheinlich „ nicht wegen meinem Hobby umziehen möchte😜


    Also, ich „ armer Tropf „ muß weiterhin in unserem 40 qm Wohnzimmer Musik hören, dafür funktioniert das mehr als gut, und so werde ich weiter mit mit meiner „bescheidenen Kette hören


    Und wenn mich der High End Turkey übermannt, dann rufe ich einfach den Rüdiger an


    ich hoffe mein Bericht hat euch gefallen, und bitte nicht alles so ernst nehmen.


    Bleibt alle gesund .


    Gruß

    Matthias

    Hallo Carsten,

    Das Löten, und schrauben sollte nicht das große Problem sein, zumal ich da auch auf Hilfe zurückgreifen kann.

    Das Schaltbild der Weiche vom Hersteller zu bekommen werde ich versuchen, allerdings vermute ich das dies eher problematisch wird. Fals es mir gelingt komme ich auf Dich zu. Fr. jazbec (Rüdiger) hatte ja weiter oben schonmal ein Foto der Weiche eingestellt.

    Auf jeden Fall schonmal vielen Dank für Deine angebotene Hilfe.

    Gruß

    Matthias

    Hallo zusammen,

    Vielen Dank für die vielen Infos und Empfehlungen, das muß ich jetzt tatsächlich erst mal sacken lassen. Den Tip von Oliver finde ich natürlich sehr gut, da dieser sich relativ einfach umsetzen lässt, ohne in die Weiche einzugreifen. Das Thema DSP finde ich natürlich auch interessant, aber mir fehlen dazu leider auch alle technischen Voraussetzungen, bin dort also auf jeden Fall auf Hilfe hingewiesen.

    Ich merke aber an euren Äußerungen das die Thematik doch komplizierter ist als gedacht, zumal ich ja keinen anderen LS Klang möchte, sondern diesen wenn möglich zu optimieren.

    Die Aufstellung der LS habe ich mehrfach verändert, und so wie sie jetzt stehen , sehe (höhre) ich es als die optimale Lösung für mich an.

    Gruß
    Matthias

    Hallo Rüdiger,

    Meine Vorstellung des Frequenzweichentuning ist tatsächlich der Einsatz von besseren Bauteilen, und eine Neuabstimmung , ein Wunsch von mir wäre eine etwas bessere Hochtonauflösung.

    Die Fa. Art und Voice hat dies wohl schon mal bei einer Heco Direkt für einen Kunden gemacht.

    Da ich technisch absolut unbegabt bin, muß ich tatsächlich einem Profi vertrauen, da ich ja den Grundcharakter der LS ja nicht komplett verändern möchte.

    Gruß aus Essen Stadtwald

    Matthias

    Hallo Hartmut,

    Danke für die Info. Die Firma Art und Voice wurde mir empfohlen. Laut Hern Erwin hat er schon ein Tuning an der Heco Direkt durchgeführt. Allerdings ist die Entfernung von Essen nach Hannover natürlich auch eine Hausnummer.

    In Duisburg gibt es noch die Fa. speaker Heaven, aber die Firma Art und Voice bietet auf Ihrer Homepage ja auch speziell das Frequenzweichentuning an, und sind auch noch Heco Händler.

    Gruß

    Matthias

    Hallo zusammen,

    Ich beabsichtige evtl. Ein Frequenzweichentuning an meinen Heco Direkt vornehmen zu lassen. Bei der Suche nach einem „Spezialisten“ für das Tuning bin ich auch auf die Firma Art & Voice gestoßen. Ich hatte auch schon einen sehr netten e-Mail Kontakt mit Herrn Jörg Erwin.

    Nun meine konkrete Frage : Kennt jemand von Euch die Firma Art und Voice,bzw. hat jemand von Euch dort etwas machen lassen ?
    Wie sind da Eure Erfahrungen?
    Mir geht es in der Frage N I C H T darum, ob ein Frequenzweichentuning sinnvoll ist oder nicht, da gibt es natürlich immer pro und contra.

    Vielen Dank für Eure Hilfe, und bleibt gesund

    Matthias

    Hallo Henner,

    Zu Deiner Frage, wie die Heco Direkt klingt . In den letzten 15 Jahren hatte ich schon einiges an LS bei mir , vom Monitor bis zum back-loaded Horn, alles im Preissegment zwischen 1500;- bis 5000;- Euro. Alle Lautsprecher hatten ihre Stärken, aber keiner blieb länger als 2 Jahre.
    Einzig die Roksan Darius blieb fast 2 Jahre ( Hochtonauflösung extrem gut) aber meiner Meinung nach sehr Verstärkerkritisch. Letztlich fehlte mir etwas der Bass.

    Nun spielen bei mir seit 3 Jahren die Hecos, und sie machen einfach nur extrem viel Spaß, haben eine tolle Räumlichkeit, und machen für mich in Summe vieles richtig, sodass bei mir der Wunsch nach Verbesserung , die dann für die 10-20% Steigerung schnell mal mehrere tausend Euro kosten kann nicht aufkommt. Evtl. Lasse ich von einem Spezialisten ein Frequenzweichentuning vornehmen (Spielerei)

    Natürlich gibt es bestimmt ganz viele LS die wesentlich besser sind als die Heco Direkt.

    Allerdings spielen diese LS in einer Preisklasse in die ich nicht vorstoßen kann und will.

    Ein paar ME Geithain RL 901 hätte ich auch gerne, passt nicht in meine Prioritätenliste.

    Gruß

    Matthias

    Hallo Bernie,

    Vielen Dank für Deine Beschreibung der Havofast. Damit scheiden die LS in meinen Überlegungen aus, das heißt „eine Flause im Kopf“ weniger.

    Werde nun bei meinen Heco Direkt (zweiklang) bleiben, und dort von einem Profi ein „Frequenzweichentuning“ vornehmen lassen.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende,und bleib gesund.

    Matthias

    Hallo Bernie,

    Könntest Du mal die Stärken , und evtl. auch mal die Schwächen der havofast beschreiben, zumal Du sie ja eher im Studio nutzt.

    Haben Sie Dir zu Hause für HiFi nicht so gut gefallen ?

    Ich spiele mit dem Gedanken die havofast zu bauen.

    Gruß

    Matthias

    Hallo Henry,

    Mal was ganz anderes, könntest Du mal Deine aktuellen Lautsprecher beschreiben,(gerne auch per PIN ) Wenn ich mich recht erinnere sind Deine aktuellen Lautsprecher ja denen von Trenner und Fiedel „nachempfunden „ das würde mich sehr interessieren, da ich diese , wenn es die Osiris sind schon selbst gehört habe, und ich fand diese sehr sehr gut, passen aber gerade nicht zu meinem Portmonee. ;(
    Gruß aus Essen

    Matthias

    Hallo Heiko,

    Extrem hübsche Lautsprecher ,könntest Du mal ne „subjektive „ Klangbeschreibung geben, vielleicht die besonderen Stärken, und, ob sie auch ein bisschen Bass können, und wie groß Dein Hörraum ist.

    Schönes Wochenende

    Matthias

    Hallo zusammen

    Ich beschäftige mich seit einiger Zeit in der Theorie mit aktiven LS.

    Insbesondere mit den oben genannten.

    Nun würde ich gerne beide LS gerne einmal hören, wenn möglich privat in einem Stereoanlagen Konzept.

    Vielleicht gibt es ja jemanden von Euch der einen dieser LS nutzt und aus NRW kommt.

    Würde mich sehr über eine Einladung freuen, :meld:

    Gruß aus Essen.

    Matthias

    Hallo Tom,

    Sehr interessante LS. Da ich mich gerade ziemlich intensiv mit aktiven Lautsprechern beschäftige,

    Würde ich interessieren was Dich zu den LS gebracht hat, und was Dir besonders gefällt.

    Gruß

    Matthias

    Hallo Bonzo,

    Könntest Du mal bitte den Unterschied von den Genelec zu den PMC twenty 5 22 beschreiben,

    Ich interessiere mich nämlich tatsächlich auch für eine „aktive „ Lösung , oder eben für die PMC.

    Gruß

    Matthias