Posts by Sy8

    Ist das diese Project-Schablone aus Kunststoff, die umgedreht als Stroboskob-Scheibe verwendet werden kann? Die hab ich auch und die verwendet eine andere Geometrie als die Nottingham Schablone.

    Nottingham ist glaub ich Löfgren A nach DIN, die Project Löfgren A nach IEC.

    Da ergeben sich andere Nullpunkte, weswegen man die beiden nicht miteinander verwenden darf, sonst kommt man nie zum Ziel.

    Löfgren A bei Feickert ist ebenso nach IEC, und wäre damit prinzipiell mit der Project mischbar. Macht natürlich keinen Sinn, da Du mit der Feickert schon ein Super-Instrument hast :-)

    Ja war diese, hab das Ding gleich zurückgebracht....:wacko:....

    Die Schablone war eben herstellerseitig mit dabei, also habe ich diese erst mal verwendet....


    Nachdem ich aber Abweichungen zu einer Project Schablone festgestellt habe kommen nun Fragen auf.

    Seit heute nutze ich eine Feickert Schablone... Überhang korrigiert und mal nach Löfgren eingestellt....Klingt irgenwie deutlich besser....gibt aber noch recht viel auszuprobieren


    Lg

    Sy

    Das Treffen war diesmal echt gut, so kann es weitergehen.....


    Wie abgestimmt darf nun der nächste Forumskollege unser nächstes Date im Juni organisieren. Ich freue mich schon darauf....

    lg

    Sy8 (Oliver)

    aktueller Stand der Teilnehmerliste: 14

    saher, FOH, Alterego, highwaychile (2), Zonk, Akhnaten, DL9NEF, ThiloG+Bekannter, Ruppeber, Deadhead59, Sy8+Bekannter


    MfG

    Sy

    Hallo zusammen,

    Ich wollte den nächsten Termin für unser Treffen noch einmal in Erinnerung rufen!

    Wer also dabei sein will möchte bitte den Termin am 10 März, so gegen / ab 18 Uhr reservieren.

    Die genauen Ortsangaben ( im 10 km Umkreis 91097 Oberreichenbach) folgen, wenn ich weis wer alles kommt.

    Lg

    Oliver

    Ich darf also hier, wenn Du antwortest nur über Sacherhalte (z. B. Hörerfahrungen) schreiben, wenn ich einen für Dich erklärlichen Nachweis habe was da genau passiert und über exzellente Laborerfahrung verfüge, damit Du eine entsprechende Messung vornehmen kannst, so so...

    Sehr einseitige Einstellung.


    Nochmal, ich habe nirgendwo behauptet irgendwelche Nachweise zu haben oder messtechnische Untersuchungen gemacht zu haben. Deshalb schreibe ich hier trotzdem!!


    Meine Aussage eine hörtechnische Erfahrung gemacht zu haben impliziert ja nicht zwingend im Labor zu leben, was für eine Vorstellung....!


    " Vollmond" Vergleiche sind echt :thumbdown:sorry aber das muss doch nicht sein. Akzeptiere doch dass Andere ggf. einen Unterschied gehört haben. Wenn Du Dich ja so gut in der Messtechnik auskennst, dann wäre es doch mal sinvoll Überlegungen anzustellen, wie so was nachzweisen ist. Das wäre mal zielführend.

    Wahrscheinlich weiß Du mehr als Du sagst und wartetst nur daruf bis einer kommt, der Dir im Labor nicht das Wasser reichen kann....;)

    Aber egal, ich sehe dass wir hier gedanklich nicht zusammenkommen. Du kannst weiter Deine nachvollziebaren Messungen machen, ich werde weiterhin möglichst nicht bei Vollmond zuhören und meine Schlüsse ziehen.


    MfG

    Sy

    Vermutungen helfen hier nicht weiter, richtig, ich habe auch nicht behauptet, das ich was beweisen könnte. Wenn Du was vorlegen könntest, mit den mir unbekannten Messgeräten, dann bitte........

    Woher wollst Du wissen das ich was ablehne?....!? Ich bin da sehr aufgeschlossen und Argumenten zugänglich....

    Aber bedenke, ev. kann man nicht alles messen was man hören kann.

    Die Größenverhältnisse waren für mein dafürhalten gegeben, sonst würde ich nicht darüber sprechen.

    Du sagst "weder das eine noch das andere", OK, zur Kenntnis genommen. Hast Du denn entsprechende Untersuchungen, die bestätigen dass die Elkos im Analogausgang in einer merkbaren Größenordnung weder den Bass aufweichen noch die Höhen beeinflussen?


    MfG

    Sy