Posts by Handscchuh

    Habe ja auch meine, nicht sehr positiven, Erfahrungen mit JPC geschildert.

    Mittlerweile kaufe ich nur über Ebay, Amazon und Amazon Marktplace.

    Bei Ebay kann oft Sammlungen schießen, wo die ein oder andere seltene Platte bei ist.

    Und das noch günstiger als was die Scheibe alleine kosten würde.

    Letztens noch eine bei Amazon bestellt. War der einzige Anbieter wo ich diese Scheibe noch finden konnte. Allerdings stand da auch bei: gewöhnlich Versandfertig in 3-6 Monaten.

    Hat dann gute 3 Wochen gedauert, bis ich sie in den Händen hielt.

    Vieles was bei JPC nicht mehr zu bekommen ist oder ewig dauert, habe ich woanders problemlos kaufen können. Und Ärger hatte ich bisher nie.

    Wobei eine Reklamation bei Amazon auch sehr einfach ist.


    Grüße

    Frank

    1935 hat man alles getan, um den Klang möglichst nahe dem Original wiederzugeben. Die Technik dazu war damals leider noch nicht so ausgereift.

    Heute, fast 90 Jahre später wird alles getan, um ein dem Hörer genehmes Klangbild zu erzeugen.

    Die Wiedergabetreue nimmt doch kaum jemand mehr ernst. Besonders hier im Forum nicht.

    Gruß

    Reiner

    Ich höre Musik weil es mir Spaß macht und weil ich es gerne mache.

    Wenn meine Anlage die Musik nicht naturgetreu wiedergeben sollte, mir das aber Spaß macht und ich davor glückliche Stunden verbringe, dann ist alles "Richtig"!

    Und sollte meine Anlage das alles können und zudem die Musik naturgetreu wiedergeben, auch gut.

    Ich will nicht mehr und nicht weniger als glücklich und zufrieden Musik hören.

    Und sollte eine andere Anlage mir keinen Spaß machen, aber "naturgetreuer" die Musik wiedergeben, würde ich kaum davor sitzen und Hören, wozu denn auch?


    Grüße

    Frank

    Wenn es danach geht, sollten wir dann nicht alle unsere Anlagen und Platten verkaufen, nichts neues mehr kaufen und stattdessen selber singen und dazu auf die Tischplatte trommeln?

    Das wäre doch gut für die Umwelt!?

    Und wenn wir das jetzt alle in D machen, das Geld dann für Umweltzwecke spenden, bringt das wirklich was!


    Denke das die Handvoll Digna-Käufer mit den paar Holzwängchen der Umwelt wohl nicht wirklich schaden. Da ist der Strom für die Nutzung der Anlage, die Produktion aller Geräte und der Schallplatten usw. doch viel bedenklicher.

    Aber wenn man will kann man alles übertreiben und schlechtreden.

    Gibt bestimmt Leute denen die Digna so optisch besser gefällt. Kann man ja scheinbar durch die unterschiedlichen Hölzer ja auch anpassen.


    Grüße

    Frank

    Guten Morgen,


    ich habe einen Audio Lehmann Audio Black Cube SE II mit dem PWX Netzteil. Seit einiger Zeit gib es das PWX II Netzteil. Ich überlege momentan wo eine Verbesserung erzielbar ist. Über ein höhenwertigeres Netzteil oder über ein besseres hochwertiges Cinchkabel?

    Ausprobieren.

    Manchmal wundert man sich was alleine mit einem Netzkabel noch möglich sein kann.

    Siehe mein Bericht zu meinem Plattenspieler.

    Wenn du nichts hören kannst, ist das ja auch nicht schlimm. Dann ist es eben so.

    Natürlich kann auch ein anderes Chinchkabel was bringen, aber auch da gilt:

    Selber testen.

    Bestimmt gibt es im Netz auch Berichte dazu, ob das Netzteil noch was bringt oder man sich das schenken kann.

    Wird eh schnell wieder in Streit ausarten, da auch Leute auftauchen die eine positive

    Auswirkung von vornherein ausschließen werden, ohne die Geräte jemals selber gehört zu haben.


    Grüße

    Frank

    200 Millionen Menschen schauen das...schlimm....

    Für die anderen gibt es besimmt was in der Arte Mediathek... ;-)

    Darauf bezog ich mich.

    Wenn jemand meint das der ESC gut ist, weil ihn 200 Mio Menschen sehen, dann halte ich mit diesem Beispiel dagegen.

    Damit beurteile ich nicht das Niveau des ESC, ich will damit nur aufzeigen das es egal ist, wie viele etwas sehen, lesen oder sonst was, das ist keine Aussage über Qualität.

    Zig Millionen verfolgen ein WM-Endspiel im Fußball, das waren aber oft genug grottenschlechte Spiele.

    Beim ESC sehe ich es auch so das viele mehr das Ergebnis oder das Abschneiden des eigenen Vertreters interessiert, als die Musik oder die Auftritte selber. Wäre das nur eine ganz normale Musiksendung, dann wäre die Zuschauerzahl der Qualität entsprechend.


    Grüße

    Frank

    Wie lange hast du ihm denn Zeit zur Antwort gelassen?

    Manchmal reagiert man nicht so schnell, passiert mir auch mal.

    Oder man übersieht eine Mail, das kann ich gut.

    Von der Beschreibung her sieht das nicht so schlecht aus, ein Kanal ist defekt. Das würde ich nicht schreiben wenn ich betrügen will.

    Ich würde mir eher Sorgen darum machen ob das wirklich nur eine "Kleinigkeit" ist.


    Grüße

    Frank

    Wie viele Menschen sehen sich Big Brother Dschungelcamp etc. bei uns und in anderen Ländern an? Ist es automatisch Niveau wenn nur genügend zuschauen?

    Ob den ESC jetzt 200 oder 500 Millionen sehen, das macht es nicht besser.

    Gruß

    Frank

    Kann mir mal jemand plausibel erklären warum vor dem Hintergrund, daß es super aktuelle Bands und Interpreten gibt, meist solch ein Schmarrn dahin entsendet wird?

    LG

    Ronny

    Ob das jetzt plausibel ist, weiß ich nicht:

    Wirklich gute Musiker wollen sich das nicht antun.

    Was ich lustig finde. Ihr seit ja größtenteils die Generation mit der Musik, die eure alten ja so schrecklich fanden. Jetzt redet ihr genauso. Geschichte wiederholt sich 😉😂


    LG


    Mario

    Sorry, aber ich kenne viele junge Leute die das genauso sehen. (Fast) alles ist Mist.

    Und als ich noch etwas jünger war, gab es das auch schon. Da war meine Meinung nicht anders als jetzt auch. Auch damals wurde fast nur Müll dahin entsendet.



    Grüße

    Frank

    Ich sehe da kein..., was auch immer das sein soll.

    Das ist meine ehrliche Meinung dazu, die gebe ich wieder. Denke das die anderen das auch so machen. Und würde ich die Musik gestern gut finden, dann würde ich das auch sagen. Selbst wenn alle anderen mich für verrückt halten.

    Ich akzeptiere auch wenn es anderen gefällt.

    Nur meine Meinung dazu ist: Das war gestern Mist.

    Zum Glück musste ich mir diesmal nicht antun.

    Habe das früher mal sporadisch gesehen und weiß das es auch besser geht.


    Grüße

    Frank

    Laut einem Bericht im Netz hat Italien gewonnen und der Wettbewerb auch - an Qualität.

    Habe mir darauf hin mal die Songs angesehen - was für ein MIST!

    Respekt an alle die sich sowas von Anfang bis zum Ende ansehen können.

    Gewinnen konnte nur Italien. England war imho zu Unrecht letzter. Unser Beitrag und noch viele andere waren noch schlechter.

    Passabel war noch Albanien und Serbien, wobei es bei denen nicht an der Musik lag. Auf Platz 2 käme bei mir Griechenland, wo die Musik aber auch nur eine kleine Rolle spielt. Kann man sich zur Not beim großen Geschäft noch anhören.

    Ich glaube danach hätte ich wegen der Musik keine Punkte mehr vergeben, vielleicht noch einen Trostpunkt an Frankreich.


    Grüße

    Frank

    Wenn man das hier so liest kann man ja den Eindruck gewinnen, es gäbe kaum noch ehrliche Menschen. Ihr seht das imho zu schwarz.

    Sicher wurde fast jeder mal Opfer eines Betrugsversuchs. Es gibt Maschen die immer wieder nach Jahren auftauchen. Auf eine wäre ich beinahe auch reingefallen.

    Geiz ist Geil ist der Antrieb, vermeintliche Schnäppchen, Lockvögel, es gibt auch wirklich gute Betrüger...

    Es stecken auch nicht immer schlechte Absichten dahinter, wenn man mal eine Ware nicht erhält und keine Antwort mehr bekommt. So hatte ein Verkäufer auch mal einen Motorradunfall und konnte sich erst Wochen später bei mir melden.


    Obwohl man vieles im Vorfeld erkennen kann, muss man mit immer neuen Maschen rechnen. Deswegen setzte ich nur Geld ein, auf das ich such verzichten könnte. Und ab einen gewissen Betrag nur Übergabe, Geld gegen Ware.

    Paypal nutze ich nur als Käufer, als Verkäufer nutze ich das nicht. da geht es auch weniger um die Gebühren, als auch darum das schon viele Verkäufer damit richtig über den Tisch gezogen wurden.

    Natürlich haben auch schon welche per Paypal bezahlt mit Familie und Freund. Wenn man mir vertraut ist das ok. Wenn dann aber jemand meint er müsse trotz Absprache eine andere Option wählen und mir das Geld plus Gebühren schicken, dann bekommt er postwendend sein Geld (mit Abzug der Gebühren) wieder.

    Wenn man mir nicht vertraut, Abholung keine Option ist, kommt der Kauf eben nicht zustande.

    Bei Ebay breche ich auch öfters Verkäufe ab, wenn mir das ganze zu windig ist. Oft wollen irgendwelche Leute aus dem Ausland ihre Ware unversichert (und natürlich ohne Nachweis) geschickt bekommen. Wenn ich dann schreibe das bei einem Verlust der Sendung die Ware ohne Ersatz weg wäre, kommt als Antwort das wäre ja egal, er habe ja Käuferschutz. Ja ist klar, er wird auf jeden fall behaupten die Ware nicht bekommen zu haben, ich kann keinen Nachweis führen, die Ware ist weg und er bekommt sein Geld wieder.

    Bevor das so abläuft schmeiße ich den Kram lieber in den Müll!

    Hier im Forum lief bisher alles bestens ab.

    Habe schon einige Schallplatten gekauft, die Kohle überwiesen und die Ware einwandfrei erhalten. Auch andersrum war alles ok. Bei den Beträgen braucht man sich imho auch keine Sorgen zu machen.


    Grüße

    Frank

    Die Digna habe ich bisher nur mal in einer fremden Kette gehört, da erlaube ich mir (noch) kein Urteil. Die aktuelle Natalija kenne ich auch nicht, habe seinerzeit nur die eins gehört.

    Um dann später die Sabine 2? bei mir zu testen. Da ich mich nicht intensiv mit Riike beschäftige, blicke ich bei den ganzen Versionen nicht mehr durch.

    Die Sabine bot mehr Auflösung und Details als die Natalija, das könnte man als "heller", oder analytischer empfinden.

    Aber keinesfalls würde ich beide dieser Geräte als zu "hell" bezeichnen.

    Bisher kenne ich auch kein Röhrenphono auf das diese Bezeichnung, so wie ich sie verstehe, zutreffen würde. Es gibt Geräte denen man nicht wirklich anhört das Röhren drin werkeln, die einfach nur "richtig" sind, nicht zu warm oder geringere Auflösung etc.. Das ist das was ich für mich suche, keinen "typischen Röhrenklang". Sondern Geräte die einfach nur "richtig" klingen, egal ob Röhre oder Transistor.


    Bei einem Vergleich der DIgna mit einer Riike würde ich erwarten das die Digna heller, analytischer klingt, was aber nicht falsch sein muss und evtl. besser in die vorhandene Kette passen kann. Natürlich würde mich auch interessieren was denn diese ominöse Referenz denn bei diesem Vergleich war und wie die im Vergleich abschnitt.


    Ich bin dann für mich zu einer Lösung gelangt, die bei mir "musikalischer", "stimmiger" ist, wohl wissend das es in anderen Ketten und Räumen zu anderen Ergebnissen kommen mag.

    Für mich kann man gewisse Trends, Richtungen aus Vergleichen anderer ziehen.

    Sinnlos sind die für mich nicht und oft interessant zu lesen. Gilt für mich auch für Tests bekannter Zeitschriften.

    Letztlich muss ich es zu Hause hören und mir muss es gefallen.

    Ich habe mittlerweile auch schon 2 verschiedene Ampearls hier gehabt, bzw. eine noch hier. Und wohl bald auch eine Digna.

    Aber schreiben werde ich dazu nichts mehr.

    Warum gerade diese Geräte zu soviel Streit führen? Es ist doch nur ein Hobby und wenn jemand mit einem dieser Geräte glücklich ist, dann muss man ihm das nicht "neiden"?. Man kann sich doch mit ihm freuen, selbst wenn man eine andere Meinung hat.

    Man liest hier soviel negatives, z. B. wenn jemand sein neues Gerät zeigt:

    Das ist häßlich, warum sind da Röhren drin, warum sind da keine Röhren drin, zu billig, zu teuer, usw. Dabei sollte es doch ein Hobby sein was Spaß macht und verbindet, statt in Streitereien und "Schlößchen" auszuarten.


    Das Knorr Fix noch nicht so lange hier ist, sagt imho nichts aus. Deswegen müssen seine Ergebnisse ja nicht schlecht sein. Möglichweise ist das ja auch nur ein neuer Account?



    Grüße

    frank


    Von Riike gibt es ja jetzt auch die "Katharina" die vermutlich die ganzen Diskussionen beenden würde. Allerdings in einen Preisbereich liegt, was ich nicht mehr in eine reine Phonostufe investieren würde.

    und wenn man hier der deutschen Sprache nicht mächtig ist? Englisch ist da ja "Welt-Sprache", Deutsch aus meiner Sicht wohl eher nicht so.

    Und wenn man der englischen Sprache nicht mächtig ist?

    Es soll hier einige geben die englische Texte durch einen Übersetzer jagen müssen.

    Imho sollte dann der Nutzer der "Weltsprache" seine Texte ins Deutsche übersetzen.

    Dann muss man das nur einmal machen.

    Geht ja auch mit einem Programm im Netz wie Deepl. Ein kurzer Kommentar das ein Übersetzer im Spiel ist und gut ists.

    Ich habe auch Kontakt zu einigen Russen, Griechen, usw. nicht alle können die "Weltsprache" englisch. Die übersetzen in Deutsch und ich in die jeweilige Sprache. Ich käme nie auf den Gedanken in einem fremdsprachigen Forum, z. B. Russisch in der "Weltsprache" Englisch oder in Deutsch zu posten.

    Grüße

    Frank

    Für mich unvergesslich:


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.



    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Das 2. finde ich besser als das Original.

    Beim ersten kann man streiten, aber die beiden waren Kult.



    Whiskey in The Jar, davon gefallen mir beide Versionen. nur Metallica würde ich nicht zu mir nach Hause einladen.


    Grüße

    Frank

    Guten Morgen,


    die Idee zu dieser Frage kam mir, als ich heute morgen ein Coversong von Disturbed auf Rock Antenne ertrug.

    Das war "The Sound of Silence". Gehört für mich in die Kategorie von Songs die man nicht besser machen kann. So war es auch hier. Der Sänger David Draiman gab sich schon Mühe, war Anfang auch noch zu ertragen, am Ende bekam ich aber echte Schmerzen beim Zuhören.


    Grüße

    Frank

    Aber LAB12 verkauft den Gordian wohl unter dem eigenen Namen und liefert nicht zu, oder?

    Der Gordian ist von LAB12, das ist richtig.

    Bei mir hat der sich Abends schon mal eine andere Filterung eingestellt als Tagsüber.

    Gebe aber zu das ich die verschiedenen Filter nicht wirklich miteinander verglichen habe.

    Mit Automatik war ich immer zufrieden.

    Dahinter steckt ja der Gedanke soviel Filterung wie nötig, aber sowenig wie möglich.

    Gefiel mir vom Prinzip ganz gut.

    Kenne auch ein paar Leute die damit sehr zufrieden sind.

    Den kann man ja problemlos zu Hause testen. Schön wäre noch eine Version mit mehr Steckdosen.


    Grüße

    Frank

    Ich sehe das ganze etwas kritisch.

    Akkuversorgung, kann Sinn machen. Aber eigentlich doch nur wenn man erst hinter dem Netztrafo die benötigten Gleichspannungen direkt einspeist.

    Gleichstrom wieder umwandeln in Wechselstrom? Um einen wirklich sauberen Sinus zu erzeugen benötigt es einen gewissen Aufwand und der wird teuer. Dann wird der im Gerät wieder zu Gleichstrom gewandelt? Wo ist da der Sinn? Wenn Akkuversorgung, dann richtig.

    Ich habe selber eine USV, mittlerweile versorgt die nur noch Telefon und Fritzbox.

    Darüber Musik hören? Möglich aber grausam. Das Teil ist aber auch nicht dafür gedacht einen reinen Sinus zu erzeugen, sondern nur um Computer o. ä. im Notfall mit Strom zu versorgen. Dafür reichts. Der "Sinus" ist aber schlechter als das was direkt aus der Steckdose kommt.


    Grüße

    Frank