Posts by Handscchuh

    Ich denke es ist eher eine Frage von Preis/Leistung was "besser" ist.

    Einen guten aber noch günstigen Vollverstärker mit Phono kann man mit getrennten Geräten wohl nur mit höheren Kosten schlagen. Dann dauert es wieder eine Weile bis die integrierte Lösung besser sein wird.

    Irgendwann trennt man den Vollverstärker in Endstufe und Vorverstärker au mit Phono auf.

    Dann werden es Monoendstufen und am Ende hat man eine Phono mit ext. Netzteil, den Vorverstärker, Endstufe, jeweils mit ext. Netzteil und alles noch getrennt für jeden Kanal um dann am Ende womöglich 16 Geräte mit zig Kabeln mit denen man dann "spielen" kann.

    Bestimmt ist das etwas besser als eine integrierte Lösung.

    Ich habe mich für einen sehr guten Vorverstärker mit Phono entschieden, dessen interne Übertrager ebenfalls ins Konzept passen und nicht die fast schon üblechen Sparübertrager hat.

    Dank separater Endstufen habe ich dann für mich genügen Flexibilität, falls ich doch noch mal was ändern möchte.


    Grüße

    Frank

    Wenn man genug Kohle hat ...

    Ist für mich wie ein gekaufter Doktortitel :(


    Vollkommener Unsinn so etwas und für nichts gut außer fürs eigene Ego :thumbdown:

    Für mich ist das eher die Erfüllung eines Traums.

    Einmal das tun zu können, wo man als Kind womöglich von träumte.

    Es muss nicht alles nur sinnvoll oder Ernst sein, dafür ist das Leben viel zu kurz.

    Was sind wir denn wenn wir nicht mehr lachen könnten oder keine Wünsche/Träume mehr hätten?


    Grüße

    Frank

    Denke doch das Ergebnisse auf dem einen Laufwerk Unterschiedlich zu einem anderen sein werden.

    Bei mir klingelt nichts im Hochton oder nervt.

    Unterschiedliche Auflagen unter dem Puck verändern das ja auch,

    Mal mehr mal weniger. Ich bin davon überzeugt das ein Puck nicht auf jedem Laufwerk das gleiche Ergebnis erzielt.

    Da wird mal der eine mal der andere besser sein.

    Für mich ist das Thema auch schon schnell wieder beendet, da dieser Puck eine deutliche Verbesserung bringt, ich aber auch vorher eigentlich zufrieden war, muss ich jetzt nicht alles Testen was es da auf dem Markt gibt.

    Habe mir nur noch mal einen anderen, preiswerteren bestellt, überlege ob noch ein zweiter von dem Schwerem Sinn macht, damit ich beim Experimentieren mit verschiedenen Ankopplungen auf die Platte immer schnell den Vergleich habe.


    So ein 2Kg gewicht kann ich dir aber für weniger herstellen wenn du es mal testen möchtest

    Vielen Dank, das ist nett. Ich habe das Teil aber schon gekauft und werde das behalten.

    Beim Preis darf man im Vergleich zu DIY nie vergessen das der Hersteller andere Kosten wie Maschinen, Wartung der Maschinen, Gebäude- und Energiekosten und am Ende noch Mäusefallen auf seinen Preis umlegen muss, dann will er noch seine Brötchen bezahlen, der Händler kommt dazwischen und am Ende langt Vater Staat noch mal kräftig zu.

    Evtl. auch noch Ebay, wenn man das Teil dort bestellt und nicht direkt beim Anbieter. Deswegen finde ich den Preis von 119 inklusive Versand schon noch angemessen.

    Evtl. bräuchte ich aber mal die Möglichkeit mir was bestimmtes Drehen zu lassen.


    Viele Grüße

    Frank

    Würde ich niemals machen.

    Kommt auf das Laufwerk an ob das geht.

    Bei mir sehe ich da kein Problem. Gibt genügend Plattenteller wo eine 200g Platte im Verhältnis zum Teller deutlich schwerer ist wie ein 2kg Puck im Verhältnis zu meinem Teller.

    Denke das im Vergleich zum Teller geringe Mehrgewicht wird das Lager nicht kümmern.



    hallo


    würde mir gern mal ein 2 kg Platten-Gewicht ansehen und Preise erfahren,

    kann aber keines finden in der Bucht ???

    Siehe hier


    Findet man auch in der Bucht, aber etwas teurer,


    Bucht



    Grüße

    Frank

    Dann kann ich ergänzen das bei meinen Systemen, Dynavector und AT auch alles passt.

    Wir wollten auch den Aussenring testen, der passt bei mir aber aktuell nicht.

    Wäre schon mal interessant zu wissen ob der auch was bringt.

    Für das Geld ist der Puck für mich eine dicke Empfehlung zum Testen. Da kann man nicht viel verkehrt machen.

    Nur wegen dem Gewicht kann man den wohl nicht überall verwenden.

    Die Plattenklemme von Brinkmann wurde mir auch mal empfohlen, da kann man durch etwas fester und lockerer auch "eingreifen".

    Weiß aber nicht was das Teil kostet, vielleicht mir schon zu viel?

    Aus den bisher kurzen Erfahrungen halte ich einen Puck grundsätzlich für sinnvoll, nur welchen das muss man Testen.

    Hatte früher auch mal ein Laufwerk mit Puck, das war auch nachvollziehbar, aber beim Wechsel des Laufwerks später an so viel Stellen geschraubt, da fiel der Puck ganz weg.


    Grüße

    Frank

    Eins der Themen mit denen ich mich bisher kaum beschäftigt habe, das aber durchaus wichtig sein kann.

    Dank Oliver hatte ich letztens 2 verschiedene Pucks bei mir getestet und vor allem der eine war gut.

    Den gibt es ab 139€ bei Ebay in Edelstahl, Kupfer und ich glaube Messing ist etwas teurer. Direkt auf der Website des Anbieters kostet der Edelstahlpuck dann nur noch 119 inklusive Versand, wegen der Ebaygebühren.

    Habe den genommen, weil der bei mir auch optisch passt.

    Ohne die zusätzlichen Gummimöppel unter Olivers Puck scheint der bei mir so besser zu passen. Mit einer zus. Scheibe unter dem Puck, z. B. Leder, Gummi, etc. kann man auch noch spielen.

    Viel mehr würde ich für einen Puck aber auch nicht auslegen wollen. Dann müsste der schon dramatisch besser sein, damit sich das lohnt.

    Zumal es garantiert keinen Puck gibt, der auf allen Laufwerken gleich gut funktioniert.

    Ohne zu Testen geht da nichts.


    Grüße

    Frank

    Dir etwas anzudichten liegt mir fern. Allerdings verstand ich den Kontext so, daß es auch um die leichte Unterscheidbarkeit von komprimierten (u.a MP3) Quellen gegenüber z.B. CD ging. Dann kam Dein 180km/h Beitrag.

    Kann man missverstehen.

    Ist aber genauso als wenn ich sage:

    Der Himmel ist Blau.

    Milch ist schwerer as Wasser.

    Und nachher sagt jemand ich hätte behauptet das Milch Blau sei.

    Typisches Missverständnis.


    Mittlerweile gibt es bessere Komprimierungsprogramme als MP3. MP3 ist zwar weit verbreitet und es gibt viel Software, ist aber eher das schlechteste,

    Für die genauen Unterschiede kann man googeln.

    Je nach Musikstück sind die Unterschiede natürlich mal besser mal schlechter zu Hören. Mag sein das es Stücke oder Teile in Songs gibt, wo man die Unterschiede kaum hört, da sind aber immer.


    Grüße

    Frank

    Das ist immer gut!

    Bei 180 höre ich kaum was aus dem Radio oder von CD, geschweige denn Unterschiede.

    ja, mit einem normalen radio in einem Cabrio geht das sicherlich auch nicht.

    Aber zum Glück gibt es ja bessere Lösungen....

    Davon abgesehen habe ich nie behauptet das ich bei 180 Unterschiede zwischen MP3 unf Flac höre, nur das die Musik dann noch so laut geht das man keine Windgeräusche hört.

    Selbstverständlich ist die Lautstärke dann sehr hoch.

    Das ich bei höheren Geschwindigkeiten nicht mehr auf Feinheiten achte und mich auch nicht voll auf die musik konzentriere, versteht sich wohl von selbst.

    Bei normalen Lautstärken sind diese Unterschiede aber deutlich zu hören.

    Ich möchte z.B. denjenigen, der bei 180km/h im offenen Cabrio CD 16/44,1 von MP3 320kbps (auch nur angenähert) unterscheiden kann, zum Beweis auffordern! J

    Nochmal auch an Dich? Wo habe ich das geschrieben???

    Lege mir bitte keine Worte in den Mund!


    Tatsache ist allerdings das bei diesen Lautstärken noch nichts verzerrt oder nervt.

    Um das zu erreichen muss man natürlich ein paar Euro für Lautsprecher und Verstärker in die Hand nehmen. Heutzutage geht das ohne das jemand sieht das es nicht Original ist.

    Ich habe noch so bis vor 15 Jahren bei Freunden Anlagen eingebaut. Die waren schon sehr gut, aber was heutzutage möglich ist, das hätte ich nicht geglaubt.

    Meine alte Anlage war rund 17 Jahre alt, auch schon mit DSP, aber gerade in dem Bereich hat sich sehr viel getan.


    Grüße

    Frank




    Grüße

    frank

    Kommt wohl auf die mp3 an, aber als "enorm" würde ich den Unterschied zu Wave/Flac gerade im Auto (ablenkung beim fahren und Umgebungsgeräusche, Motorgeräusch) nicht bezeichnen und würde darauf tippen, dass den Unterschied die wenigsten hören können. Selbst in Ruhe mit Kopfhörern tun sich Jüngere mit intaktem Gehör wohl schon schwer:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    An der heimischen Stereoanlage mag sich das natürlich deutlicher auswirken.

    Hörst du bei mir Auto problemlos.

    Klangunterschiede zwischen DAB, UKW, MP3 oder Flac, treten sehr gut zu Tage.

    Wenn keine leisen Passagen in der Musik sind, kann ich auch mit 180 Sachen offen fahren und die Musik übertönt noch alle Geräusche.

    Schneller habe ich noch nicht probiert, nur die Scheiben müssen hoch sein, da der DSP mit geschlossenen Scheiben eingemessen wurde.

    In meiner Firmenkutsche mit der Anlage vom Autohersteller würde ich womöglich auch kaum Unterschiede zwischen MP3 und Flac hören, habe ich aber mangels Interesse noch nicht probiert.

    Wage auch mal zu behaupten das meine Anlage im Auto immer noch besser ist als die meisten heimischen Anlagen. Man muss sich nur im ersten Moment als Mitfahrer daran gewöhnen das die Musik nicht von der Seite kommt sondern das sich die Bühne scheinbar auf der Motorhaube befindet.

    Selbst das ein Sub im Kofferraum ist, kann man dank der Einstellmöglichkeiten des DSPs nicht mehr orten.

    Es wäre dank 10 Speicherplätze auch möglich verschiedene Setups zu machen, je nachdem auf welchen Platz man sitzt. Mir reichen 2, einmal für den Fahrer und eins wenn mal vorne 2 sitzen, hinten die sind mir egal,


    Die besten Rohlinge kamen übrigens von Primedisc, sind neu aber kaum noch zu finden.

    Die waren wirklich gut.

    Bei mir laufen ja zum Glück auch 80min Rohlinge, was bei älteren Philips nur per Update durch ein anderes Eprom möglich war, haben wohl die wenigsten machen lassen.

    Bei mir laufen eigentlich Philips am besten.

    Nutze den Recorder aber kaum noch. Ist auch nicht angeschlossen.


    Grüße

    Frank

    Für mich sind das keine "Nuancen".

    Der Unterschied gerade von MP3 zu Wave oder Flac ist enorm.

    Im Auto habe ich auch schon eine gute Anlage, da ist dieser Unterschied sehr deutlich hörbar. Ich kann da auch direkt in die Endstufe über Bluethoot reinsenden, das ist auch noch mal hörbar besser als wenn ich den Umweg über das Mediasystem im Auto gehe.

    Einen Audio-CD-Recorder habe ich auch, von Philips. Die Aufnahmen von Platte sind i. O., taugen auch fürs Auto, aber bei mir zu Hause leider deutlich schlechter gegenüber Platte.

    Ein "hartes" digitales Klangbild habe ich schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Mein erstes CD-Laufwerk war so, deswegen war CD lange kein Thema bei mir, mit dem Laufwerk und Wandler von Mission war es dann, mit einigen Updates, schon erträglich und hat sich seitdem immer weiter gesteigert.


    Ich bin auch in der Lage eine Platte auf CD in guter Qualität zu überspielen, benötigt werden aber Audio-Rohlinge, die mittlerweile nicht mehr so einfach zu bekommen sind. Wäre auch in Mönchengladbach.


    Oh, gerade bei Amazon gesehen das es welche von Philips für rund 8€ gibt. Muss schnell mal bestellen...


    Grüße

    Frank

    Von meinen letzten 12 LP bzw CD Bestellungen bei Amazon Marketplace Händlern sind 5 nie angekommen. Geld habe ich zurück bekommen, war trotzdem nervig.

    Ja, ein Marktplatz Händler bei Amazon ist nichts anderes als ein Händler bei Ebay.

    Da gibt es gute und schlechte.

    Man sollte die Marktplatz Händler aber nicht mit Amazon verwechseln!

    Wenn ich davon rede das ich bei Amazon bestelle, dann meine ich auch Amazon und nicht irgendein Händler der über Amazon verkauft. Das es zwei grundverschiedene Sachen sind, leuchtet wohl jedem ein.

    Nur wenn Ware eines anderen Händlers direkt bei Amazon gelagert ist, dann kann noch von Amazon sprechen.

    Aber sobald Ware eines Drittanbieters nicht über Amazon kommt, ist es das selbe wie ein Shop bei Ebay. Auch da gibt es gute, auf die man sich immer verlassen kann, sowie schlechte die man meiden sollte.


    Grüße

    Frank

    Anhand der positiven Meldungen hier (Verfügbarkeit der Lagerware), ist es nach meinem Eindruck eine Ausnahme, was aber Oliver natürlich nicht weiter hilft.

    Nach meinen Eindrücken ist das keine Ausnahme.

    Denn das ist schon vielen passiert, nicht nur Oliver!

    Es gibt Gründe warum ich mittlerweile JPC vermeide.

    Man muss auch Bedenken das garantiert nicht alle mit negativen Erfahrungen hier posten, bzw. überhaupt Mitglied in diesem Forum sind.


    Das woanders auch Fehler passieren, keine Frage.

    Es ist aber wichtig wie man mit Fehlern umgeht.

    Da habe ich gerade bei Amazon und auch einigen Ebay-Verkäufern sehr positive Eindrücke gewonnen.

    Bei Amazon kann ich nur immer wieder bestätigen das ich regelmäßig Artikel deutlich eher bekomme als angegeben.

    Gerade eben habe ich noch was bekommen, was erst ab dem 30.08 lieferbar sein sollte.

    Hatte vor kurzem auch eine CD bestellt, die eigentlich vergriffen ist.

    War woanders nicht mehr zu bestellen, Amazon gab an: Versandfertig in 3 Monaten.

    Hat rund 4 Wochen gedauert dann hatte ich die.


    Quote from thorupp


    Hauptsache die Ware kommt an.

    Zweifellos das wichtigste, es gibt aber auch noch andere Kriterien.

    Nur bei mir ist die Ware nicht immer angekommen, zuerst auf Lager, dann Wartezeit, später storniert....

    Woanders hätte ich die Ware schon mehrmals bekommen...


    Grüße

    Frank

    Ja, wenn man Jehova sagt. Im Open Elend und im Aktivierten Hören sind das

    physikalische Fakten die Off Topic sind und eine Steinigung auslösen und im

    HF die allzu abwegigen Dinge.

    Mit anderen Foren meinte ich jetzt keines dieser Foren oder andere wo es um Hifi geht.

    Eine Steinigung gibt es da auch nicht. Man wird gebeten beim Thema zu bleiben, ermahnt und irgendwann wars das.

    Ich weiß wie schnell dort ein Thema aus dem Ruder läuft und wieviel Arbeit dann das Moderieren ist. Auf die Art ist das jetzt eindeutig geregelt und Streit gibt es praktisch gar nicht.

    Klar gibt es unterschiedliche Ansichten, aber niemand würde dort (öffentlich) am Geisteszustand eines anderen zweifeln, beleidigen o. ä.


    Grüße

    Frank

    schon recht, ein wattestäbchen schiebt das ohrenschmalz+dreck vor das trommelfell.


    von reinigung - keine spur, ergo untauglich.

    Und nach der Benutzung kann man solche Unterschiede nicht mehr hören....

    In der Tat gibt es geeignete Methoden um ein Ohr zu reinigen, Wattestäbchen gehören jedenfalls nicht dazu.

    machher sind es oft die Kabelklangbefürworter, die sich über den Verlauf des Threads beschweren, obwohl oft sie es waren, die das ganze ausgelöst haben.

    Ich kenne das eher so das die "Befürworter" erst reagieren, nachdem jemand schrub das es keinen Kabelklang gäbe, das ein Bügeleisen mit einem anderen Kabel auch nicht wärmer wird, usw.

    Mag mich aber da irren, kenne nur keinen Thema wo jemand fragte welches Kabel man ihm empfehlen würde und dann ein Befürworter antwortet das es Kabelklang gibt.


    Jedes Thema wurde aus einem Grund erstellt, gerade hier im Forum ist es eine Unsitte das wirklich alles verwässert und bis zur Schließung gebracht wird.

    Daran sind aber viele Schuld, wie auch du und auch ich jetzt.

    Nur irgendjemand hat mit dem Theater angefangen und das waren nicht wir beide.

    In anderen Foren gibt es das in der Art nicht, da werden die Ersteller von Off Topic schnell ermahnt.

    Wenn man über was bestimmtes diskutieren möchte, kann man ja ein geeignetes Thema eröffnen. Da gehört das dann auch alles hin und verwässert immer wieder andere Themen wo das nicht hingehört!

    Wenn ich Frage welches CD-Laufwerk empfehlenswert ist, dann kann man antworten zur Frage oder es lassen. Da steht genau was ich wissen will.

    Warum muss das in irgendwelche völlig sinnlose Diskussionen ausarten, die es schon zig mal gab :?:


    Grüße

    Frank


    Grüße

    Frank

    Ich kann nur sagen das Amazon sehr kulant ist.

    Da spielt Geld wohl auch weniger eine Rolle, mich nahmen die bisher immer ernst.

    Hatte auch mal Probleme mit deren Lieferdienst, wo mal was beim "Nachbarn" abgegeben wurde, keiner wusste wo und tauchte auch nichts mehr auf, oder "Anlieferung im Briefkasten", wo aber nichts drin war und auch die Ware niemals in einen Briefkasten gepasst hätte.

    Wurde aber immer anstandslos Ersatz geliefert. Zwischendurch riefen die dann immer an ob ich zu Hause wäre oder wo man das abgeben soll, aktuell läuft alles prima.

    2 oder 3 mal gab es Diskussionsbedarf, was aber immer gelöst wurde.

    So hatten die mal bei der Rücksendung einer Software moniert, das die Packung offen wäre und wegen der Seriennummer keine Erstattung möglich sei.

    Aber die haben die selber geöffnet um zu kontrollieren ob alles ok ist. Haben die dann auch begriffen.

    Denke das manche das auch ausnutzen, deswegen hat natürlich auch deren Geduld Grenzen. Gerade was Kulanz angeht steht bei mir Amazon weit vorne.


    Grüße

    Frank

    @fr.jazbec

    Ach Rüdiger, lies doch einfach mal bitte!

    Dazu wurde schon so oft von so vielen was geschrieben, da werden sicherlich auch zukünftige Fragen von dir schon beantwortet sein.

    Klangbeschreibungen wird hier wohl kaum noch jemand machen, denn die dabei entstehenden Diskussionen über die Wortwahl sind genauso sinnlos wie die über Kabelklang selber, da dort nicht wirklich diskutiert sondern sich nur die Köppe eingeschlagen werden.

    Ich habe auch schon mal was zu einem Netzkabel an meinem Plattenspieler geschrieben, ein Foto der Innenansicht des Netzteils existiert ebenso, sei versichert das ich nicht immer wieder alles wiederholen werde!

    Quote from Schism
    In meinem Fall habe ich dann Daumen-runter sowie deutlich artikulierten Gegenwind bekommen, von genau den Leuten, die ja wissen sollten, wie es ist, wenn man ihnen nicht glaubt. Das hat mich schon ehrlich gewundert.

    Mit Sicherheit war ich das nicht. Ich habe auch schon oft meine Meinung revidiert, bei mir war es genau andersrum. Ich habe auch nie an "Kabelklang" geglaubt, hielt mich aufgrund meiner Ausbildung und meinem erworbenen Wissen für jemand der behaupten kann das es sowas nicht geben kann.

    Aber genau wie du bin ich offen geworden für bestimmte Sachen und wenn ich dann von was anderem überzeugt werde, bricht für mich auch kein Weltbild zusammen.

    Natürlich gibt es extreme Vertreter beider Richtungen, die meisten haben schon ein mindestens ein Schloss, manche sind vermutlich unter anderem Namen immer noch dabei. Da kannst du nur versuchen drüber zu stehen.



    Quote from volkmar II


    Stimmt schon Frank, gegen fachliche kompetenz ist eigentlich kein kraut gewachsen.

    Was ist "fachliche Kompetenz"?

    Bin ich als staatlich geprüfter Techniker, also nicht jemand der nur in seiner Berufsbezeichnung das Wort Techniker stehen hat, fachlich kompetent? Bin ich das nicht mehr wenn ich meinem Horizont erweitert habe?

    Bin ich das vielleicht wenn ich mir bei Google was anlese und ansonsten einfach mitrede ohne zu wissen wovon? Muss man jahrelange Erfahrung beim Bau eigener Geräte haben?

    Muss man einfach nur sagen man wäre fachlich kompetent?

    Oder ist man aufgrund der "Seite" die man vertritt automatisch "Kompetent" oder unfähig?


    Grüße

    Frank

    Ich z. B. habe nicht abgestimmt und werde es auch nicht. sehe da auch keinerlei Sinn drin.

    Ich weiß was ich weiß und ob andere das auch so sehen oder nicht ist mir eigentlich egal.

    Ich muss niemanden missionieren oder überzeugen, Gegner von Kabelklang aber wohl schon. zumindest sind das die welche sich immer laut melden und sofort aus ihrer Ecke aufspringen um Grundsatzdiskussionen zu starten, sobald jemand nur eine Frage stellt die in diese Richtung geht.

    Das haben schon viele erkannt und handeln entsprechend. Mag missionierend tätig sein wer will, es hat keinen Sinn immer die selben Diskussionen zu führen.


    Grüße

    Frank

    Definitiv Amazon.

    Hatte bei beiden noch nie eine schlecht verpackte Schallplatte erhalten.

    Wohl schon andere Sachen bei Amazon, die nicht gut verpackt waren.

    Aber sehr einfach zu reklamieren, neue Ware wird schon verschickt bevor man die alte zum Versand gebracht hat.

    Schon oft was Samstags morgens bestellt, am Abend schon erhalten, oder Sontags bestellt und Montags geliefert.

    Bei JPC habe ich da schon wahre Wunder erlebt, bzw. nie was erhalten.

    Hatte auch schon Platten bei Amazon bestellt wo angegeben war, Versandberiet in 3 Monaten. Hat nie länger als ein paar Wochen gedauert und erhalten habe ich die Ware immer. Das kenne ich so nicht von JPC.

    Alternativ halt noch die Bucht, aber da muss man schon etwas aufpassen.


    Grüße

    Frank