Beiträge von Florian E.

    Bei mir hat sich auf den Thorens TD124 MK II ein Skyanalog G2 MK II gesellt mit der neuen Dämpfungsaufhängung "Yan".

    https://skyanalog.de/skyanalog-g2.html


    In Kombination mit dem Schick Tonarm und dem Yamamoto HS-4 Carbon Headshell spielt die Kombination sehr gut auf.

    Viel Dynamik, Punsch und Plastizität finden sich im Klangbild wieder.


    Für den aufgerufenen Betrag, eine klare Empfehlung meinerseits!

    Grüße,

    Flo


    IMG_0334.jpg


    IMG_0330.jpg


    IMG_0335.jpg

    Ich empfinde gerade den Thread im Nachhinein zur Messe “fragwürdig”.

    Erbsenzählerei scheint weit oben im Trend zu sein. :)

    Vor Ort war die Stimmung zumindest positiv und gelassen, Unmut konnte ich keinen wahrnehmen (bis auf der Gastro gegenüber).


    Am Samstag kam ich gegen Mittag an und verbrachte die ersten 2 Stunden im Restaurant, lecker war’s auch wenn die Bedienung überfordert schien.


    Anschließend ging es auf Tour durch die Hörraume. Okay weit kam ich nicht, da ich mich immer wieder in Gesprächen wiederfand, aber so ist es eben auf einer kleinen Messe wo jeder jeden kennt. :)


    Zu den Hörräumen wurde das wichtigste bereits festgehalten.

    WvL mit AirTight, der Brinkmann Raum mit der Nora sowie der Vexo 300b Amp mit der 3/5 holten mich besonders ab👍🏻


    Ja als Manko wäre es angenehmer bei warmen Wetter die Fenster geöffnet zu halten, ebenso etwas mehr Licht wäre angenehm. Wurde aber auch schon benannt.


    Egal was geschrieben wird, am Ende sehen wir uns eh alle kommendes Jahr wieder auf der AAA.

    Von daher, Danke bis nächstes Jahr!



    Grüße,


    Florian

    Irgendwie stieß ich zuletzt wieder auf diesen Thread, wo mir mein eigener Kommentar ein Grinsen ins Gesicht gezaubert hat.


    So hatte ich nun bereits im Besitz einen Kenwood L-07D.

    Gerade frisch eingezogen ist ein Micro Seiki RX-1500VG.


    Zwei Kandidaten, die ich noch vor knapp über 2 Jahren weit entfernt schienen.

    Und nun doch schon nach kurzer Zeit den Weg zu mir gefunden haben.


    Fehlt wohl noch ein TechDas *grins*


    Grüße

    Solange aber niemand gegen die Regeln des Forums verstößt, ist alles in Ordnung.


    Man kann sich ärgern (aber nur, wenn man will), man kann über einiges hinweglesen, man kann Benutzer und deren Beiträge ignorieren, es gibt doch so viele Möglichkeiten.


    In Moers trinken wir dann alle zusammen ein Bier auf den lustigen luftigen Tonarm und die Welt ist wieder in Ordnung ;)

    Vielleicht verstößt man nicht gegen Regeln, doch ist das "kapern" von Threads mit Altherren Humor aktuell äußerst gang und gebe hier im Forum.

    Es ist einfach störend und nervig, wenn Threads nicht beim Thema bleiben, sondern gerne ausarten.

    Gegen kritische Nachfragen ist nichts einzuwenden. Gegen das denunzieren und lustig machen über Produkte oder Hersteller aber schon.


    Siehe mein Beitrag mit der HighEnd Anlage aus Bangkok. Kaum war der Post online, zerreißen sich 2-3 Personen den Mund über die Alben die zu sehen waren oder machen Witze über die Barfuß laufenden Thailänder.


    Ich empfand das Forum in der Vergangenheit eigentlich als Angenehm, es bot stets einen Mehrwert. Seit rund einem halben Jahr dreht sich die Balance, sodass es oft kaum noch Spaß macht sich hier auszutauschen bzw. zu kommentieren.



    Grüße,


    Florian


    Es ist üblich, dass ein Inhaber eines solchen Laufwerkes den Service seines Händlers dafür beansprucht.

    Selbst geschraubt wird eher kaum bis gar nicht.

    Die Zeit nutzt man lieber, um einfach das dargebotene und somit die Musik zu genießen.


    Um aber deine Frage zu beantworten:


    Man kommt sehr leicht an den Plattenteller, da die Höhe angenehm abgestimmt ist.

    Wohl etwas komplizierter als bei einem normalen Thorens oder Dual, aber am Ende auch kein Hexenwerk.

    Das Justieren erfolgt über üblichen Methodiken (zB. Clearaudio Schablone). Nur muss dies meist wesentlich präziser passieren, damit die montierten hochfiligranen Tonabnehmer (meist hochpreisig) ihr volles Potential Entfalten.



    Zur Abgleichung und Feinjustage werden gerne Hilfsmittel wie Adjust Plus oder AnalogMagik verwendet. :)


    Mit freundlichen Grüßen,


    Florian

    Ich habe eben zum ersten Mal in diesen Thread reingeschaut.

    Von 58 Beiträgen sind 2-3 mit Inhalt und ontopic, aber sonst….??



    Danke für diese Worte! Auch ich wollte noch ein paar passende Wörter finden und unterbrechen dafür gerade mein Abendprogramm, die Angelegenheit ist mir persönlich doch recht wichtig.


    shakti war wohl noch etwas schneller als ich und hat es ebenfalls schön formuliert.


    Ein solch unhöfliches Verhalten zur selbstbelustigung ist doch recht fraglich.


    Am Ende, hört der Inhaber des gezeigten Set-Ups auch nur die Musik, die wir hier auch hören. Ja, sogar deutsche Klassiker sind in Asien sehr gefragt!


    Einzig der Unterschied, das er nicht im Besitz von Re-Issues, sondern vielen Testpressungen ist, wird wohl den großen Unterschied machen😉

    Und wohl das dargebotene Erlebnis des Musik Hörens ist auch ein anderes. :)


    Aber schade, dass auch mein Versuch den Thread wieder auf die Spur zu bringen, erfolgreich gekapert wurde.


    Mit freundlichen Grüßen,


    Florian


    „Wer kauft einen solchen Tonarm?“

    IMG_3606.jpg


    Wie shakti schon sagte, TechDas AirForce Besitzer. Wie hier in Bangkok, Thailand. Das Vergnügen dieses Erlebnisses hatte ich im August vergangenen Jahres.


    Neben einer Wilson Audio Chronosonic XVX ist der große TechDas eigentlich schon ein Teil des guten Tons. :)


    IMG_3607.jpg


    Und die Höhe ist eigentlich auch sehr praktikabel. Tatsächlich benutzen auch die Entwickler Ihre Plattenspieler zum Vinyl hören und denken mit, auch bei der „Arbeits Höhe“. Ja richtig gelesen!


    IMG_3618.jpg


    Und nun darf man gerne weiter über den TechDas Tonarm philosophieren!

    Ich bin im übrigen ein großer Freund der TechDas Vakuum Technik wie auch deren Luftlagern. Dies nun in einem Tonarm, erachte ich als sehr spannend! :)


    Wenn ich nochmal in Bangkok bin, habe ich wahrscheinlich die Möglichkeit den TechDas Tonarm auf dem Zero zu hören! *freu*


    Grüße,


    Florian

    Hi Florian.

    Unterhalb von 200Hz wird das Sato langsam zum Kugelstrahler (dadurch mehr Anteil an Raumreflexionen) ,...meist verbunden mit steigendem Klirr des Treibers (weniger Bedämpfung durch das Horn) .

    Muss aber, je nach Anspruch an die Hörqualität des Hörers, entschieden werden. :/

    Dietmar

    Damit sehen wir die Sache doch identisch! :)


    Grüße in den Süden,


    Flo

    Erstmal Respekt a die Arbeit!


    170hz halte ich allerdings für das Sato als Optimistisch. Hornload sollte hier noch nicht wirklich viel vorhanden sein.

    Aber vielleicht liege ich ja auch falsch…


    Mit freundlichen Grüßen,


    Florian

    Erstmal danke für euren Input.


    Tatsächlich gibt es bei Yamamoto die Bajonetts mit nur einem Pin, wie auch bei den meisten erhältlichen Headshells am Markt.


    Bisher habe ich diverse Yamamotos an zig Tonarmen bei meinen Händler und bei Kunden gesehen, alles passgenau. Auch selbst hatte ich Yamamoto an diversen Tonarmen.


    Ich würde es eher als Problem des Bajonets am Tonarm sehen, wenn es zu viel Spiel hat und somit die Headshell Kupplung nicht vernünftig aufnehmen kann.


    Dies ist nun die erste Reklamation bezüglich des SME-Bajonetts, wo ich als Vertrieb aber leider auch nichts ändern kann.



    Mit freundlichen Grüßen,


    Florian