Beiträge von sdz

    Dann wünsche ich Dir viel Erfolg und viel Freude mit den neuen Lautsprechern.


    Gruß,

    Marc

    So, ich bleibe mal beim ursprünglichen Thema und berichte weiter. Die LS sind gestern angekommen. Ich habe sie aufgestellt und die Nacht ruhen lassen. Optik und Verarbeitung sind ein Traum, aber dazu werde ich in einem gesonderten Thread noch etwas schreiben.


    Heute morgen habe ich noch etwas hören können, bevor ich zur Arbeit musste. Der Bass ist noch sehr schwach, das geht besser das weiss ich vom Probehören. Ich hatte ja eigentlich nicht an Einspielen geglaubt, aber so ganz unnötig ist es wohl doch nicht. Auch die Anleitung empfiehlt es ausdrücklich.


    Aber eins kann ich sagen, diese LS sind eine GEWALTIGE Verbesserung. Die neulich abends gehörte Aufnahme mit Brendel und der Waldsteinsonate, die mit den alten Quadral tot und breeig klang, wo das Instrument sozusagen undefinierbar breit und zerfasert wirkte, und wo insbesondere an lauten Stellen mit vielen Tönen der Klang sehr undefiniert wurde klingt nun völlig anders. es ist nun genau so wie ich mir das vorstelle. Das Instrument ist wieder zusammengefügt, der Klang definiert und klar und dabei nicht nervig oder scharf. Es ist eine reine Freude. Ich bin gespannt wie es wird, wenn die LS wirklich voll aufgetaut sind und der Klang voll da ist.

    Danke! Eben höre ich die Waldsteinsonate mit Brendel von CD. aufnahme von 1995 DDD. Absolut rauschfrei, aber der Klang scheint kastriert, die Töne entwickeln keine Fülle, das Instrument ist in seinen Abmessungen überhaupt nicht gut greifbar. Der Hörraum ist zwar nicht perfekt, aber auch nicht katastrophal, riesen Bücherregal hinter dem Hörplatz an der ganzen Wand, viele Bilder, grosse Stoffcouch, und Hören im Nahfeld mit 2,3m Abstand. Abstand der LS zu den Seitenwänden jeweils 1,40m. Nach hinten 90cm.

    Manchmal habe ich Angst, dass meine Ohren zu sehr mitgenommen sind vom Lärm bei der Arbeit.

    Also mal sehen was die Neuen LS bringen.

    Redet ihr eigentlich die ganze Zeit mit mir (sdz, threadautor) oder mit Neilxxx? Ich komm da nicht mehr mit.


    Ich habe inzwischen den Dreher gewechselt auf einen JVC Ql-Y55f aber nicht weil besser, sondern weil ich einfach heiss drauf war. Kein wirklicher klanglicher Unterschied.

    Ich habe den Verstärker gewechselt auf einen Audionet Sam G2, auch das im Vergleich zum Denon KEIN wirklicher Unterschied. Mein bester Kumpel und ich konnten keinesfalls erkennen, welcher grade spielt.

    Womöglich liegt das an den Boxen als Nadelöhr, oder ich habe schreckliche Holzohren.

    Übertrager Silvercore MC vor der Tube Box, schon eindeutig hörbare Verbesserung was Breite der Bühne und Loslösung von den Lautsprechern betrifft.

    Ich warte seit MONATEN auf die bestellten Q-Acoustics Concept 500. sie sollen eigentlich diese Woche kommen.


    Inzwischen bin ich mit dem Klang nicht unzufrieden, aber auch nicht vollständig glücklich. Er entfaltet sich erst bei zu hohen Lautstärken, die dann auf Dauer anstrengend sind. Bei niedrigen Lautstärken fällt alles in sich zusammen. Ich weiss...gehörrichtige Lautstärke usw, aber ich erwarte mir vor allem da deutliche Verbesserungen.

    Leider kann ich die Vergleiche Sam gegen Denon und JVC gegen Dual nicht noch einmal machen, weil ich die alten Geräte weggegeben habe. Aber die Neuen sind einfach schön und wertig und ich freue mich dran. Deswegen ist es mir auch egal ob sie nun vielleicht besser oder gleich klingen.

    Das Albedo kann man ja auf zwei verschiedene Weisen konfektionieren, und damit ergeben sich unterschiedliche Kapazitäten. Wenn ich mich nicht irre, dann ist die niedrigere Kapazität gegeben, wenn Ader zu Ader verschaltet wird. Vielleicht liegt es ja daran?


    Gruß

    Michael

    Ader/Ader 65 pF. ist doch jetzt nicht so übel? Wie ist das eigentlich, wenn ich die Abschirmung nur auf einer Seite auf Masse lege und auf der anderen Seite nicht verlöte, nutze ich dann die Kapazität Ader/Ader oder Ader/Schirm?

    Hii, das interessiert mich aber, was ist falsch am Albedo?


    Beste Grüße, Sebastian

    Wollte es auch grade schreiben, das ist die Anleitung für die S (ohne 2).


    Das hier ist die richtige:


    https://www.project-audio.com/…04/Manual_Tube-Box-S2.pdf


    Die Kapazitäten von der Box und dem Kabel addieren sich. Würde auch mit 100pf an der Box anfangen und wenn es zu spitz klingen sollte etwas höher gehen.


    Zum Kabel: hast du einen Lötkolben? Kauf dir bitte kein sündteures Kabel sondern 2 Meter Sommer SC Albedo II und 4 Cinch-Stecker von Neutrick und löte dir das Kabel selber. Dann hast du mindestens die gleiche Qualität für ca. 30 Euro.

    Ich habe mir vor einiger Zeit die o.g. LP gekauft. Es geht um die deutsche Black-Hawk Ausgabe von 1986.

    ich fand Stan „the Tone“ Getz schon immer toll, kannte aber die genannte Aufnahme nicht. Ich bin von diesem Album begeistert. Die Musik ist wunderbar elegant, smooth ohne dabei seicht oder langweilig zu sein. Stan entwickelt mit seinen Begleitern Kenny Barron, George Mraz und Victor Lewis ein wunderbares Zusammenspiel.

    Die Pressung ist sehr gut, die Aufnahmequalität nahe an „audiophile Perle“. Ich freue mich, auf dieses Album gestossen zu sein.

    die Mufi V90 macht klanglich überhaupt keinen Sinn .

    Wie verhällt es sich denn wenn der Dreher am Eingang des Mani abgezogen wurde? Ist dann Ruhe?

    Nicht, daß es doch vom Dreher selbst kommt

    Genau, könnten ja auch die Kabel am TA sein? Vertauscht oder ungewollter Kontakt? Sind die Sommer Kabel selbst gelötet? Mal alle Stecker Aufschrauben und schauen, ob alle Lötstellen ok sind und kein ungewollter Kontakt irgendwo entsteht. Sind beide Kanäle zu gleichen Teilen betroffen? Wechselt das Störsignal, wenn man die Kabel vertauscht, angefangen am TA?

    Hatte sie auch bei Amazon erstanden. Die ungefütterten Hüllen machen leider schon beim Auspacken skeptisch, extreme statische Aufladung noch dazu.

    Trotz Wäsche stellt sich dann auch das erwartete Ergebnis ein...an manchen stellen ein zwar leiser aber dauerhafter Knisterteppich. Bei intensiverer Musik wäre es egal, bei dieser ruhigen Musik ists mir aber zu viel. Der Bass scheint auch nicht sauber im Klang. Ich mache noch einen weiteren Versuch, würde dann aber auf die CD umsteigen. Schade, hätte mir eigentlich Spass gemacht!!!

    Eine Ergänzung: gestern kam das neue Exemplar. Dieses ist von der Nebengeräuscharmut deutlich besser. Allerdings ebenfalls nur nach einer gründliche. wäsche zu gebrauchen. Dieses werde ich behalten.

    Also ich habe das Gerät seit einiger Zeit im Betrieb und bin recht zufrieden damit. Ich habe zunächst ein MM, später ein MC System damit betrieben. Die von dir beschriebenen Klangeigenschaften sind definitiv NICHT normal. Allerdings solltest du ihr wirklich ein paar Tage geben, genauso wie dem Tonabnehmer übrigens.

    Bei einer gesunden S2 bringt ein Tausch gegen bessere Röhren durchaus noch einiges an klanglichem Zugewinn, aber auch mit der Originalbestückung darf sie sich nicht so enttäuschend anhören.

    Bezüglich deines Problems: sicher, dass sonst alles stimmt? TA richtig verkabelt? Ich kann dir ausserdem sagen, dass das Chinchkabel zwischen Tonarm und Tube-Box einen erheblich klangverschlechternden Einfluss haben kann. Solltest du dort ein billiges 0815 Kabel nutzen kann das schon auch die Ursache der Probleme sein, insbesondere bei MM Tonabnehmern. Das hat nichts mit Voodoo sondern mit der Kapazität zu tun. Vom Tonabnehmer kommen ja nur sehr kleine Ströme. Kann es sein, dass deswegen die Kapazität an der kleinen Box ganz zurückgenommen werden muss? Das Kabel sollte möglichst sehr kurz sein und eine sehr geringe Kapazität haben. Ich bin in solchen Dingen nicht sehr bewandert, das können andere sehr viel besser erklären.

    Hallo leute, danke für euer Interesse! Natrülich werde ich euch berichten, wenn ich sie denn nun endlich mal habe.

    Auch ich hatte mir, bevor ich zum Hören fuhr ( und auch danach) Tests durchgelesen. Es gibt im Netz sicher 10 Tests von verschiedenen Zeitschriften und Seiten aus England und Deutschland und wirklich ALLE scheinen von diesem LS sehr angetan oder begeistert zu sein. Und auch das technische Konzept dass hinter diesen LS steckt, die sehr aufwändige und ausgeklügelte Gehäusekonstruktion, die Konstruktion und Verschraubung der Treiber usw machen auf mich als Laien einen sehr guten Eindruck. Und da auch mein Höreindruck sehr gut war habe ich sie eben bestellt. Mich wundert nur, dass eigentlich keiner im Hifi Forum oder hier diese LS zu besitzen scheint. Deswegen meine Frage.



    welche QED Kabel würdest du denn empfehlen? Konnte über die Innenverkabelung des LS nichts finden. Ich sags aber gleich: 2000 Euro für so ein Supreme-Kabel werd ich nicht ausgeben können und wollen ;-). Anderseits sind die Kabel die ich habe uralte Kupferkabel, eine Verbesserung also durchaus möglich