Posts by sdz

    Moin! Heute meinen Astra abgeholt, geiles Ding. Leider bekomme ich den Arm nicht richtig justiert. Ich habe das Gefühl, ich kann den VTA kaum einstellen, weil der Arm immer fast auf dem Lift aufliegt, obwohl der komplett abgesenkt ist. Kann man den Abstand zwischen Lift und Arm einstellen?

    Ich habe es selber raus gefunden. Wenn man die kleine Madenschraube die innen direkt auf das TonarmLager zugeht löst, kann man den Arm vorsichtig nach oben ziehen oder nach unten drücken, relativ zur Liftbank. Ich hatte mich zuerst nicht getraut weil ich nichts kaputt machen wollte.

    Moin! Heute meinen Astra abgeholt, geiles Ding. Leider bekomme ich den Arm nicht richtig justiert. Ich habe das Gefühl, ich kann den VTA kaum einstellen, weil der Arm immer fast auf dem Lift aufliegt, obwohl der komplett abgesenkt ist. Kann man den Abstand zwischen Lift und Arm einstellen?

    Hat jemand seine Spacedeck Base durch etwas anderes ersetzt? Ich finde das Ding ziemlich hässlich. Mir schwebt da eine Schieferplatte oder ähnliches vor. Habt ihr da Erfahrungen?

    Grün/schwarzer Marmor vielleicht ;) Sorry, was sinnvolles kann ich nicht beitragen, freue mich aber auch schon auf meinen Notti, der am Samstag kommt...nur diese marmorierte Grundplatte ist schon eher speziell.

    Dexter Gordon ist heute bei mir angekommen. Stark statisch aufgeladen, nach einer Wäsche aber wirklich tiptop. Bin ja extrem pingelig, aber das ist sowohl was das Vinyl angeht, als auch das Mastering erste Klasse! Freut mich

    Zu früh gefreut. Seite 2/Track 2 hat leider mehrere kleine Beschädigungen die über Locker 20 Umdrehungen repetitive Klicks verursachen. Schade!

    Dexter Gordon ist heute bei mir angekommen. Stark statisch aufgeladen, nach einer Wäsche aber wirklich tiptop. Bin ja extrem pingelig, aber das ist sowohl was das Vinyl angeht, als auch das Mastering erste Klasse! Freut mich

    Auch durch das Hörerlebnis bei Knut fixt mich dieses Thema ja ein bisschen an.

    Meine Q-Acoustics sind ja wirklich toll, allerdings unter 45Hz geht nicht mehr wirklich was. Ich könnte mir vorstellen, dass mit minimaler Unterstützung durch einen Sub auch bei mir noch eine Verbesserung erzielbar wäre.

    Nur hat mein Aufionet Sam g2 abgesehen vom Pre-Out keinerlei Einstellmöglichkeiten für sowas. Würde das trotzdem funktionieren?

    Die sind nicht viel besser als glattes Papier, viele AP und ORG Platten haben die gleichen Schlieren und Kratzer. Wenn dann noch harte Rückstände mit drin sind gibts auch richtige hörbare Beschädigungen

    Danke Frank, mir ging es allerdings mehr um das Art9 am 10 oder 12“ Anna-Arm 😬😂

    Frank, du kannst vielleicht auch etwas dazu sagen?

    Wow, was für ein Teil... vor allem auch der TA lässt Hervorragendes erwarten....

    MfG

    Sy

    Hi Leute!


    Bei mir kommt demnächst auch ein Astra mit 10“ Anna-Arm ins Haus und ich freue mich schon sehr drauf.

    Einen Art9 betreibe ich schon seit 1 Jahr SEHR zufrieden an meinem jetzigen Dreher. Das einzige was ich mich frage ist, hätte ich mit dem Anna 12“ noch ein besseres Ergebnis zu erwarten?

    Habt ihr ihn mit 10 oder 12“ betrieben? Das Art9 soll ja eher weich aufgehängt sein, müsste doch zum 10er fast besser passen?


    Grundsätzlich: sind das grosse Unterwchiede zwischen den beiden Armen?

    Da ich von diesem wunderbaren Faden EXTREM profitiert habe, wollte ich hier auch kurz meine Ultra-Low-Budget-Lösung für die Ultraschallreinigung zeigen, die nun seit einigen Tagen bei mir Läuft.


    Basis ist ein 6Liter Ultraschallreiniger von ebay für 106 Euro. 180W, 42kHz

    Ein Motor, 2Rpm,12 Euro bei A.

    Ein Drehzahlregler, 12 Euro bei A

    Netzteil 12V 8 Euro bei A

    2 Wellenverbinder 10 Euro bei A

    Ein bisschen Holz, ein paar Winkel, Muttern und Schrauben aus dem Baumarkt und eine M6 Gewindestange


    Das US-Gerät


    AA645C19-5321-422B-ACA3-08D1F4CEB0AA.jpeg


    Und so sieht die Konstruktion am Ende aus, die Befestigung von Motor und Drehzahlregler sind noch provisorisch!


    CF5DAB1A-5B3F-4991-A240-BC9C2D91B522.jpegAB858D66-1EA3-4711-9C1B-1D2D3D4A4612.jpeg2EF18FAD-A9AC-4ED0-893E-F61233168318.jpegF0347D66-F75C-484D-A2FA-FE954A5CBD87.jpeg


    Im Moment reinige ich wie folgt nur eine Platte wegen der Absaugung:


    - Lösung Aquadest 5l und 50ml LADS

    - 1h im US Bad ohne Heizung. Die Zeit wähle ich nicht so lang wegen des US, sondern vor allem wegen der Einwirkzeit der Flüssigkeit.

    - Danach entnehme ich die Gewindestange und spanne sie in einen Akkuschrauber. Ich drehe die Platte bei mittlerer Geschwindigkeit so lange bis sie so weit trocken ist, dass ich sie auf die OkkiNokki bekomme

    - Auf der OkkiNokki bekommt jede Seite eine kurze Spülung mit einer weichen Bürste um den durch US gelösten Dreck abzuspülen, danach noch eine etwas intensivere Reinigung mit der ON Bürste, beide Durchgänge mit der üblichen Mischung aus Bidest, Isopropyl 99% und Mirasol

    - Nach dem Absaugen noch kurz trocknen und ab in die Hülle.


    Fazit:


    Besonders ältere Platten, die ursprünglich gut gepresst waren profitieren enorm. Mit keiner der von mir vorher angewendeten Methoden (Knosti, ON) oder mit Uktraschall allein erreiche ich das gleiche Ergebnis. Für mich macht es die Kombination aus langer Einweichzeit, US und mechanischer Reinigung mit Absaugung am Schluss.

    Auch habe ich eine Jazz Wax Platte mit massiven Verzerrungen bei hohen Tönen fast verzerrungsfrei bekommen.

    Die neueren, superteuren 200g Platten von Analogue Productions (ORG ist auch nicht besser) über die ich mich an anderer Stelle hier schon einmal bitter beklagt habe profitieren nur teilweise. Manche sind aber auch gegen dieses Verfahren resistent.


    Ich habe diese neuen, teuren Edelpressungen in der Hoffnung gekauft das beste Vinyl zu bekommen. Mir scheint, die neue Reinigungsmethode gibt mir die Chance mich ohne grosse Hemmungen auf den grossen Gebrauchtmarkt zu stürzen ohne Angst vor starken Störgeräuschen haben zu müssen. Somit ein grosser Erfolg.

    Bei mir war es die Klinke-Cinch Verbindung vom Fernseher zum Verstärker. Diese hat massiv eingestreut und zwar auch, wenn ich den Fernseher stromlos machte und wirklich nur die Stereoanlage in Betrieb war. Mit einer optischen Verbindung war dann Ruhe