Posts by Aznavourian

    Hallo Rudolf!


    Ich habe auch sehr viele alte Platten aus den 70ern. Ich kann auch Deine Einschätzung bestätigen, das der WLH diese sehr relaxt wiedergibt.


    Die Detailwiedergabe bei aktuelleren Aufnahmen kann ich nur teilweise bestätigen.

    Könnte das evtl. auch teilweise an der Pressung der LP liegen? Also welches Aufnahmeverfahren verwendet wurde? Zumindest ist das mein Eindruck.

    Desweiteren habe ich gestern die Lautsprecheinstellung der WLH neu optimiert. Mit dem YPAO (Yamaha Parametric room Acoustic Optimizer = parametrische Raumakustikoptimierung) Ich habe ein Yamaha R-N803D Network Receiver. Mein Eindruck ist, das klingt nochmal besser bzw. klarer.

    Zu bedenken gebe ich auch noch die Enspielzeit der LS.

    Meine haben bis dato noch keine 100Std.


    Gruß

    Alexander

    @ Rudolf:

    Ich habe die Abdeckungen mit einem stumpfen, schmalen/dünnen Gegenstand abgenommen. Soll heißen, z.B mit einem Teelöffelstiel oder ein Gegenstand aus Plastik, Holz. Diesen kurz zwischen Abdeckung und Nut von der LS Seitenwand oder halt oben/unten vorsichtig ansetzen. Anders bekomme ich die auch nicht ab.


    Die Verpackung hat mich auch sehr begeistert. Das hat richtig Spaß gemacht. (Wie Weihnachten!)


    Da ich noch nicht soviele LS hatte. Ruark Prelude, ProAc's und alte Vintage 360 grad Lautsprecher, will ich mich garnicht an einen Vergleich heranwagen. Die WLH sind mein 4tes Lautsprecherpaar. Aber ich kann Dir nur bei Deiner Einschätzung beipflichten. Ich höre die unheimlich gerne und finde die Klasse. Ein Vergleichstest zu anderen Britischen LS wäre eine tolle und interessante Sache. z.B WLH vs. Harbeth oder so.


    Bonzo :

    Du hast, wie ich denke, sehr viel mehr Erfahrung mit Britischen LS!

    Natürlich sagen mir die von Dir aufgezählten LS etwas. Wollte auch welche von denen. Mir ging es da wie Rudolf, teilweise wurden da ganz schön abgehobene Preise verlangt. Aber evtl. sind die es ja tatächlich wert.

    Was hälst Du von den angepriesenen Blue Tac/ Blue Tack?


    Gruß

    Alexander

    Guten Abend Rudolf,


    da hast Du mich aber kalt erwischt. Ich hatte bis dato garnicht geschaut, da die mir wiederum gut gefallen. Man könnte da einen Sand befüllten Sack zum beschweren draufstellen. Ich stelle da wohl ab und zu LP's rein;)


    Zu Deiner Frage!: Ja, die Holzeinlagen kannst Du abnehmen. Die sind von unten verschraubt. 4-6 Schrauben.


    Gruß

    Alexander

    Hallo Andreas!


    Ich warte noch auf meine Audio. Hoffe, die kommt morgen an, damit ich mir auch einmal den Test durchlesen kann. Wobei, so oder so, die werden bleiben bis zum Exitus! (Meiner und der LS;))


    B&W's waren ganz oben auf meinem Zettel. Die sind mir aber dann doch zu teuer. Also jenachdem welche.

    Als ich die WLH gehört hatte, war alles klar. Ich denke, irgendwo sollte man auch finanziell realistisch bleiben. Ich habe nun diese LS. Im Oktober kommt der TD 1601 (immerhin auch satte 2700 Euronen) Dann irgendwann gibts noch einen netten Verstärker. Weiß auch schon welchen aber....=O Muss sparen!


    Gruß

    Alexander

    Habe heute Antwort von Thorens bekommen im Bezug auf Tonabnehmer für den TD 1601 (1600er Serie)


    Sehr geehrter Herr Ischner,


    die TD 1600er Serie wird zunächst ohne Tonabnehmer eingeführt. Der Tonarm ist unser bewährter TP 92 mit einer effektiven Masse von 11g, die es Ihnen erlaubt aus einer Vielzahl passender Tonabnehmer zu wählen.

    Empfehlen würde ich persönlich ein Modell der AT 33 Serie von Audio Technica oder auch eins aus der neuen OC-9 Serie. Welches hängt vom Geschmack und Budget ab. Auch Ortofon bietet bspw. ab der Quintett-Serie hervorragende Systeme an.

    Später werden wir einen eigenen Tonabnehmer - TAS 1600 - einführen, der auch hervorragend zum Arm passt.


    :merci:

    Hallo an alle im Thread hier!


    Bitte erwartet noch nicht soviel. Da ich die LS 1 Stunde gehört hatte. Das war im Raum von Klangtreu. Der Raum hat ber die gleiche Größe wie mien Wohnzimmer. Nur das bei Klangtreu mehr Zeug herumstand. LS. Plattenspieler usw.

    Nun kurz zu meinem Abenteuer Wharfedale Linton Heritage.

    Die sind vor 30 min. vom Chef von Klangtreu Audiotechnik geliefert worden. (19:30 Uhr)

    Ich bin in der Bullenhitze mit der S-Bahn nach Essen. (25min.) Dann weiter mit der S-Bahn von Essen HBF nach Essen Süd. Dann den Laden gesucht und herumgelascht. Gefunden!!

    Dann habe ich 1 Stunde Probe gehört. Quer Beet. (Jazz, Blues, Rock, Vocal Musik)

    Ihr werdet von mir jetzt nicht die Sprüche hören: " Überragend", "Traumhaft", unbedingt kaufen usw.

    Ich habe gerne zugehört, war ein sehr wohliger warmer Klang. Nichts verfälscht.

    Super Verarbeitung für das Geld! Wirklich!! Der Chef hatte 3 Paar von den Wharfedale. Er hatte gestern schon welche verkauft. Nun hat er noch 1 Paar mit Ständer!

    Ich habe die in Mahagoni plus Ständer. Die ich gehört habe, habe ich auch gekauft. Die müssen sich natürlich noch einspielen. Die sind gerade evtl. 15 Std. bespielt worden. Bezahlt habe ich 1200€.

    Morgen werde ich die aufbauen und testen. Soweit ich kann. Freitag bin ich schon sehr sehr früh unterwegs nach Georgien.

    Die sind Rustikal/Erdig, Ehrlich, Natural Sound, Warm und wohlig !

    Meine Suche von LS ist auf jedenfall beendet!

    Kurz noch einmal zur Verarbeitung. Der hat gen null Resonanz. Sehr, sehr solide gebaut. Vollholz! Nicht foliert oder (Press)Spanplattenbau. Ich habe noch nie eine Harbeth LS gehört. Aber ich bin ziemlich fest davon überzeugt, das dieser LS einschlagen wird. Kann jedem interessierten nur anraten, diese Linton Heritage Probe zu hören um sich selbst ein Bild zu machen.


    Edit:
    Also ich habe die ja bei mir stehen und bin vollends begeistert!

    Habe die jetzt vom Boden entkoppelt. Mit Granitplatten und "speziellen" Matten.

    Vorher standen die Boxen einfach auf den Ständern und diese dann auf dem Laminat Wohnzimmer boden.

    Jetzt finde ich persönlich den Klang wirklich Urban! (Erdig, Natural und warm!)

    Ich bereue den Kauf keine Sekunde!

    Moin Bernhard,


    haste Du noch welche übrig von Deinen feinen Verstärkern?:meld:

    Ich hole den Kenwood Morgen Abend ab. Ich werde einmal schauen was er da hat. (Mache Fotos)

    Ab Freitag bin ich beruflich für 6 Tage in Georgien.


    Ich habe mich nun doch nochmal mit den Linton Heritage befasst.


    Nicht schlecht! Also, das was ich in einigen YT Videos gehört habe.

    Habe das hier gefunden. Kennst Du den Bericht?

    https://www.audiolust.de/media…_BerichtBLktfs2D8IGik.pdf


    https://www.audiolust.de/hifi/…nniversary-antique-walnut


    Darauf habe ich mich einmal mehr nach British Speakers umgeschaut. Castle, Spendor, Graham. Da kommen auch einige Britische LS von denen ich nichts gehört hatte. Echt interessante Teile dabei.


    Es bleibt spannend!

    :merci:

    Alexander

    Bernhard,


    der PC-400u ist ein alter Riemen Reibrad von Kenwood.

    https://www.ebay.de/itm/Trio-K…e-Turntable-/223480301504


    Der hat einige schöne Sachen da rum stehen. Werde mir da einmal paar LS anschauen.

    Wobei meine Favoriten gerade ein paar LS von Taga sind. Auch die Little Princess von Udo Wohlgemuth könnte ich haben.


    https://www.tagaharmony.com/en…product/550/diamond-f-200


    https://www.ebay-kleinanzeigen…echer/1140608149-172-6444


    Ich probiere erst einmal meinen Yamaha weiter aus und werde dann sehen, wo und wann der an seinen Grenzen kommt. Aber alles wird sich finden mit der Zeit!;)


    Gruß

    Alexander

    Hi Bernhard,


    da kann ich mit meinem Yamaha Receiver R-D803N nicht gegen anstinken!;)

    Wobei, es wohl auch für mich im Moment nicht dringend nötig ist. Der sollte noch reichen.

    Evtl. werde ich bei Yamaha einmal schauen ob es da etwas neues in diesem Bereich gibt.

    Habe ja den PC-400u in Wuppertal in der Werkstatt .

    http://www.hifi-retro-wupperta…DE/?ObjectPath=Categories


    Lasse den gerade für die nächsten 30 Jahre fit machen. Habe heute Bescheid bekommen, das der fertig ist. Bin gespannt.

    Dann wird sich dem Thema Lautsprecher und Verstärker gewidmet.


    Erst einmal wieder Musik geniesen.


    Gruß

    Alexander