Beiträge von Bidone

    Mich hat es auch interessiert wie viele Betriebsstunden mein System und die Röhren der Digna hinter sich haben.

    Habe mir ein Linearnetzteil für den Phono-Pre gebaut und da einen mechanischen Betriebsstundenzähler integriert.

    Der zählt nun immer mit, wenn ich von Vinyl höre.


    VG Jörg

    leider habe ich die 8100 nicht. Ich habe ja den Prototyp der "neuen Digna" mit Burson. Jürgen hat mir zwei Typen E88CC reingepackt. Das spielt auf jeden Fall sehr ausgewogen, auch im Hochtonbereich. Das Gerät mag auch Schranzgitarren und Metal.

    Ah ok. Ich nutze ja seit einiger Zeit die einfache Digna II.

    Ich dachte schon sie stellt die 8100 so in den Schatten.

    So muss ich mir keine Gedanken machen ob ich E88CC bestellen muss....


    Schönes Wochenende

    Jörg

    Also ich lande immer wieder bei der S4A Röhre. Ist schon am besten. Habe jetzt nochmal einige PCC durchprobiert. Da war die PCC88 von Tesla sehr angenehm. Bin aber doch wieder bei E88CC gelandet.

    Diese hier:

    E88CC_S4A_01.png

    Wie findest du sie im Vergleich zur ECC8100?

    Habe bisher nur mal paar 6N1P eingesteckt. Aber du machst mich neugierig.


    Gruß Jörg

    Ich habe mein Herz in ""Tung -Sol"" verloren---Gute Russentüte.......


    Ahoi


    Jürgen

    Hallo Jürgen,


    welche russische Röhre hast du denn aktuell drin?

    Aktuell spielt bei mir die 8100 und klingt für mich sehr gut.
    Aber mal ein bisschen Tuberolling könnte man ja mal probieren.
    Dann muss ich aber wieder 100h einspielen...


    Gruß Jörg

    Mein The Mix deutsch springt auch am Ende des ersten Titels.
    Habe die erste reklamiert, die Zweite springt genau so. Sehr ärgerlich.
    Die englische Version läuft problemlos.


    Habe die Deutsche trotzdem behalten, da sie vergriffen war.


    VG Jörg

    Hallo Michael,


    danke für deinen Bericht, den Röhrenaspekt hatte ich auch im Hinterkopf. Habe mir mal noch einen Satz ECC8100 besorgt... Sicher ist sicher 😂

    Den DC-Cleaner habe ich auch noch auf dem Schirm. Mal sehen ob ich den meinen Ohren gönne.
    Bis jetzt gefällt mir die Digna sehr gut.
    Ein Aluminiumgehäuse würde ihr auch gut stehen, dann würde sie auch besser zu meinen restlichen Geräten passen.


    Gruß Jörg, der gerade die Röhren anwärmt

    Ich werfe mal den Hersteller Focal in die Runde.
    Den habe ich vor zwei Jahren auf den Mitteldeutschen Hi-Fi Tagen kennengelernt. Letztes Jahr dort den Elegia gekauft.
    Der Kopfhörer ist sehr gut verarbeitet und bietet ein tolles Musikerlebnis.
    Es gibt diese Kopfhörer geschlossen und offen.
    Ich genieße jede Stunde mit meinen Focal. Preislich passen sie ungefähr in deinen Rahmen.


    Gruß Jörg

    So, und Stand "soeben" sind alle meine DiGNA's weg...

    SItze gerade dran für Neubestellung von Leiterplatten und Material.
    Es herrscht ja nachwievor bei den Distributoren "Corona-Lieferzeit"; also erst das wichtige mechanische Material bestellen und dann erst die Leiterplatten.


    Eine DiGNA 1 mit dem Burson hätte ich noch...

    Na da hatte ich ja Glück, habe gestern bestellt und schon die Sendungsnummer.


    Freu mich schon.
    Jörg

    Heute kam Kraftwerk - The Mix.
    Da ich noch keine Kraftwerk LPs in meiner Sammlung habe, war die Vorfreude groß.
    Leider endete sie beim ersten Titel. Der sprang gegen Ende.
    Auf dem Vinyl ist keine Beschädigung zu sehen. Schade, muss ich sie umtauschen.
    Klanglich macht sie viel Spaß.


    Schönes Wochenende

    Jörg

    Letze Woche kam Paranoid von Black Sabbath.
    Da war das Loch viel zu klein gestanzt, die Platte ging nicht auf den TR.

    Habe das Loch heute etwas aufgebohrt. Nun läuft es.
    Schade das die Qualität so nachlässt.
    Gerade dreht sich eine alte Platte vom Flohmarkt, habe sie frisch gewaschen. Klang besser als die Neue.


    Schönes WE an alle.
    Jörg

    Hallo Christian,


    ich werfe einmal den Focal Elegia in den Ring.
    Den nutze ich seit November. Er macht mir klanglich sehr viel Spaß.
    Durch die Größe deckt er auf/ meine Ohren vollständig ab ohne zu drücken.
    Meist höre ich so 2h am Stück.
    Vielleicht kannst du sie ja mal probehören.

    Gruß Jörg

    Ich bin seit über einem Jahr jetzt auch selbstständig in einem anderen Bereich. Habe da aber eine seit 40 Jahren existierende Firma übernommen. Da hat man gleich einen Kundenstamm und ist als Firma bekannt, arbeite da schon 20 Jahre.
    Bei einer Neugründung musst du erst mal den Vertrieb und die Bekanntheit deiner Firma organisieren. Das ist nicht so einfach und daher langwierig.
    Für steuerliche Aspekte gibt es das Steuerbüro, die würden sich darum kümmern.
    Wenn du den Einstieg wagen willst, dann würde ich es erst einmal nebenberuflich versuchen. Präsentiere deine Produkte. Ist Nachfrage da, dann kannst du dich um Gewerberäume und evtl. Mitarbeiter kümmern.
    Dann sollte aber der Gewinn schon fließen, denn Löhne, Miete und Steuern wollen pünktlich bezahlt werden.


    VG Jörg