Posts by sören

    Vielen Dank für die detaillierte und gut nachvollziehbare Schilderung! Auf diesen Ausgang hätte ich nicht aus dem Bauch heraus gewettet!


    Viel Spaß dann mit den Röhren (und der restlichen Anlage - ach, wenn die T&F Isis, in die ich mich mal verguckt hatte, doch auch röhrentauglich wären! ...)!!

    Irgendwie süß, wie sich die "Profi-Equipment"-Fans hier seitenlang beweihräuchern ... ;)


    Nix gegen K&H oder MEG, aber wenn man sich das eine oder andere Studio so ansieht, findet man schon ne Menge passiver "Monitore" wie B & W 800 oder so und hier im Forum weniger genanntes aktives Zeugs wie KRK - zugegeben in recht kleinen und unbedeutenden Studios wie den Abbey Road Studios oder den Real World Studios usw. ....


    ... und der eine oder andere "Profi-Equipment"-Fan dieses Forums scheint gar die Auffassung zu vertreten, Studiomonitore, jedenfalls die richtigen, die von den Profis, seien auf jeden Fall aktiv ... Einer der großen Hersteller von Studiolautsprecher ist Westlake - und alle Produkte gibt es passiv (aktiv eigentlich gar nicht, sondern man kauft sich ne aktive Frequenzweiche dazu ...).


    Was will ich sagen? Nun ja: süß, wie sich die "Profi-Equipment"-Fans hier beweihräuchern ... :D und hier absolute Wahrheiten verkaufen wollen.

    Sören, evtl. kannst Du ja 3 konkrete Fakten benennen: 1. Welcher K+H / Neumann Monitor, 2. welcher Studio mit welchen Einsatzzweck und 3. wofür haben die sich statt dessen dann entschieden.


    Fakten helfen immer mehr, als die Geschichten mit wenig konkreten Infos mit ... angeblich... hat mal einer gesagt ... und dann aber die Dramatisierung mit „hochkant rausgeflogen“.

    Man versucht zwar etwas zu sagen, aber das einzige, was man sagen kann, sind nur die Emotionen. Die möchte ich Dir natürlich nicht nehmen, das sind nämlich vorerst nur Deine Emotionen.

    Hallo? Alles gut? Was für Emotionen? :D


    Fragen 1 und 2 hatte ich bereits beantwortet (zu 2: hatte Mastering geschrieben, es geht um div. Musikproduktionen, auch Film, werde keine Namen nennen) und 3: 901.


    Mir ist das persönlich recht Wurst, finde es nur Schräg, wie vehement hier einige ihre Neumänner verteidigen, als gäbe es - für Profis - keine Alternativen. Das ist eben nicht zutreffend. Die Teile sind bestimmt gut. Aber nicht jedem gut genug. DAS war das, was ich sagen wollte und man - ohne Emotionen ;) - auch durchaus so herauslesen konnte ... 8)


    Emotionen haben eher die, die sich auf den Schlips getreten fühlen. ;)

    Otto hat - typisch für ihn ;) - wiedermal die springenden Punkte angesprochen ... Mir hat auch ein Mensch aus dem Masteringbereich berichtet, dass die hier genannten Lautsprecher bei nem Vergleich hochkant aus dem Studio geflogen sind .... (genau, die haben sich keine Messwerte angesehen, die haben hingehört!).


    Von daher finde ich es sehr amüsant, durch diesen Thread zu lesen :D


    Ich persönlich würde solche Geräte auch nur im Vergleich beurteilen ... (im oe-forum kann man ne ganze Bibliothek voll Streit finden, welcher Messwert denn nun wirklich welchen Aussagewert hat) - wenn es dann beim Erwärmen oder Abkühlen knacken würde, würde mir das nicht als Mangel auffallen. Ich meine, bei größeren Temperaturunterschieden gibt's das bei meinen Endstufen auch - es ist aber unglaublich schwer, bessere zu finden. Was soll's also?


    Beste Grüße

    Sören

    Ich wollte drauf hinweisen, dass es Pseudo-XLR ist ... nicht, dass jemand gerade nen symmetrischen Pre sucht, den Thread liest und dann schlechtere Erfahrungen macht, als er erwartet hat ... (Ist ne persönliche Macke von mir, ich verabscheue solcherlei Ein- und Ausgänge.)


    Aber hier ging es konkret um die Frage von skiffletiger zwecks Verbindung zwischen Vor- und Endstufe und nicht zu aktiven Boxen und in seiner Anwendung sehe ich keinen Vorteil - das heißt nicht, dass es keinen geben kann, deswegen hatte ich meine Anmerkung ja auch als Frage formuliert ...

    Wo bekomme ich denn das Sommer Carbo Cab in der XLR-Version her.

    Ich bräuchte es für die Verbindung zwischen Soulshine 2 und den Monoblöcken A4 in einer Länge von ca 2.50 Meter.

    Kann ich das direkt bei Sommer-Cabel so, fertig konfektioniert ordern?

    Wofür? Valvet verwendet XLR-Abschlüsse für unsymmetrische Signale. Da kann man wohl auch gleich die Cinch-Buchsen benutzen ...

    Der 175 ist ein Refenzklassengerät. Der muss überhaupt nicht zu nem 808 passen.

    808 ist doch aber Referenzlinie ;)


    Beste Grüße

    Sören (den der Burmester-Plattenspieler nun wirklich nicht interessiert ...)

    ... Ich möchte allerdings nicht umziehen, zumal dort die Räumlichen Bedingungen ja komplett unbekannt wären. In meinem Wohnzimmer wären nur massive bauliche Maßnahmen zielführend, weißt konkret zwei Gibtskarton Wände raus und massiv einziehen. ......


    LG


    Mario

    Hi!


    Verstehe ich nicht: Wieso sollte es akustisch sinnvoll sein, 2 Gipskartonwände zu ersetzen?


    Beste Grüße

    Sören

    Wie tief darf es denn sein?


    Valvet L2 oder P2 (mit recht gutem Phonoteil) ist nur 30 cm tief. Die superschmale L1 gibt es wohl nicht mehr neu, aber bestimmt gebraucht, die könnte man gar quer oder schräg reinstellen ...


    Aber eigentlich wäre es sinnvoll, erst mal zu wissen, was überhaupt angetrieben werden soll und wie das Teil - wenigsten so ganz grob umrissen - klingen soll.


    Ne Audible Illusions ist 11" tief, also 28 cm, und klingt sehr geil.

    ... Mir schwebt von Einstein der Vollverstärker "the absolute tune limited" vor.

    Hat jmd.Erfahrung damit? Oder kann mir jmd.ähnliche Geräte empfehlen? Trioden etc., die oft sehr mittig und überschmalzig spielen möchte ich eigentlich nicht...soll schon einigermaßen straight spielen.

    Hi Michael,


    ich habe Deine Boxen leider noch nie gehört, Einstein-Verstärker aber schon oft, insbesondere The Absolute Tune. Gehört habe ich ihn mit Lautsprechern von Triangle (alte Modelle mit 92-94 db), DeVore Super8 und Nines, diversen Horning, Consequence Audio, Blumenhofer usw. ...


    Vorführungen von Einstein auf der AAA-Messe gehörten für mich zu den besten. Dort lief mehrmals Einstein Vollverstärker mit Blumenhofer.


    Der Einstein spielt meines Erachtens sehr gradlinig und auflösend, dennoch involvierend. Klasse Verstärker. Wenn nicht mehr Leistung gefordert ist und man den Einstein nimmt (und er klanglich zusagt), kann man nen Haken an das Thema machen. Ich hatte ihn z.B. verglichen mit dem Horning Vollverstärker Sati für den 2,5fachen Preis. Der Einstein war genauso gut.


    Apropos Ingenieurskunst: 1. Man braucht ein besonderes Netzkabel, weil die Buchse unter dem Boden ist - neben der Beipackstrippe wird hier Yorma empfohlen, mein Dealer hat am liebsten Harmonix verwendet. 2. Immer ausschalten, bevor irgendwas am Verstärker gestöpselt wird!


    Viel Spasss!


    Beste Grüße

    Sören

    Darum geht's nicht, sondern um den Irrsinn, sich ne Messe reinzuziehen und danach Komponenten zu beurteilen. Aber ich muss auch nicht alles verstehen ;) (ich weiß, Du hast das LW gar nicht beurteilt, sondern die Vorführung, eben deswegen mein Aus- ... ähm .... Einwurf).


    Also, besser zurück zum Zero - den ich auch nicht verstehe. Aber: falls jemand nen Laufwerksvergleich in dieser Klasse macht und noch nen richtig mies gelaunten Nörgler brauchen kann, komme ich gern.:D


    Beste Grüße

    Sören

    - der alles mögliche hat - aber sicher keine Gurus -