Posts by Cottons Papagei

    Moin moin!

    Bisher konnte ich hier leider keine Störquelle ausfindig machen. Sollte diese ins Stromnetz ausstrahlen hat Sie zumindest schon mal eine Isotek Netzfilterleiste überwunden. Die hatte ich mal Testweise dran.


    Uwe Mettmann

    Es war keine Absicht deinen Vorschlag zu irgnorieren oder dir auf den Schlips zu treten. Ich hatte in den letzten Tagen wenig Zeit und hätte mich lieber erstmal vernünftig mit deinem Vorschlag auseinandergesetzt bevor ich mich dazu äußere.

    Die beiden Funker die mal hier waren hatten ein Messgerät mit. Mit diesem konnten sie allerdings keine einstreuende Störung feststellen.

    Wie kann ich denn einen MW, KW und LW Test machen? Bei normalem UKW habe ich keine Probleme festgestellt.


    Nichts für ungut!


    Mag-Gig

    Bei dem Dual ist auch keine extra Erde angebracht. Da ist ein Din Stecker + Cinchadapter dran.

    Ich werde mal schauen ob ich irgendwo noch einen anders geerdeten Plattenspieler auftreiben kann. Ich befürchte allerdings das wird schwierig.


    Grüße!

    Das es ein Erdungsproblem ist meine ich auch. Verstehen tue ich es allerdings nicht.

    Wieso besteht das Problem hier vor Ort in meiner Behausung? Wieso nicht woanders? Meine Hardware habe ich so wie sie hier steht, Zwei Kilometer weiter aufgebaut ohne das Problem zu haben. Ebenso spielte der Plattenspieler an meiner Phonobox einwandfrei beim Händler. War dabei. Habe es selbst gehört. Also ist nicht die Erdung der Geräte das Problem sondern die Erdung hier vor Ort? Kann mir das jemand erklären?


    Also ich glaube nicht, dass ich an dem Tonarmkabel irgendwas auftrennen kann. Keine Skills..

    Ob das grundsätlich möglich ist, ist eine andere Frage.


    Grüße!

    keeskopp

    Ich habe sämtliche Geräte ausgetauscht. Der drei versch. Phonopres, darunter auch Trigon Advance mit Akkustrom, brachten keine Veränderung.

    Gleiches gilt für Kabel, Lautsprecher, Vollverstärker, Plattenspieler.


    Mag-Gig

    Genau das habe ich gemacht. Wie bereits oben beschrieben wird die Störung dann geringer, geht aber nicht ganz weg.


    Deswegen auch der zweite Anlauf in einem neuen Thema..:S


    Grüße!

    Moin moin,


    um ein Masseproblem am Rega selbst geht es glaube ich nicht. Die Masse geht über das Tonarmkabel. Ein extra Masseanschluss ist nicht vorgesehen. Mit meinem alten Dual besteht das Problem auch.

    Schon mal gut zu wissen das es nicht an dem Schutzleiter liegt der hier aus dem Haus geht. Wenn man das so sagen kann.

    In Sachen Rundfunk konnte ich hier bisher keine Probleme feststellen.


    Ich merke schon in welche Richtung das geht. Hatte ich befürchtet. Muss mich wohl doch in Zukunft wieder mehr auf den Kauf von CD´s beschränken.


    Naja, mal sehen..


    Viele Grüße

    Nils

    Guten Abend!


    @ Jörg: Das es an unserem WLAN oder dem vom Nachbarn kann ich ausschließen. Habe bereits die Sicherungen raus gehabt, somit auch die Router aus und Strom vom jeweiligen Unterverteilungen genommen.


    @ Frank: Ich habe ein neues Thema eröffnent weil die Störung letztendlich nicht im Cinchkabel begründet ist. Unter einer anderen Überschrift schauen vielleicht auch noch andere Leute hier rein die hoffentlich Ideen haben. Außerdem ist die Ausgangsfrage/ Situation nun eine andere. Ich kann nun mit Sicherheit sagen, dass es nicht an der Hardware liegt. Somit passt es meiner Meinung nach auch nicht mehr unter das Oberthema - Newbiefragen zum Phono Eingang/ Vorverstärker.


    @ Max: Danke! Ich werde mir das Thema mal durchlesen.


    @ keeskopp: Wieso die Schutzleiter unterbinden? Einfach abkleben meinste? Das düfte das Problem doch nur verschlimmern oder?



    Kann es sein, dass die Erdung mal besser und mal schlechter ist? Mal genug Erde mal zu wenig? Durch welche Umwelteinflüsse kann das beeinflusst werden?


    Gruß Nils!

    Moin zusammen,

    ich starte hier mal einen weiteren Versuch mein Analoges Pfeifproblem zu Lösen. Neue Erkenntnisse neues Glück.

    Bereits in diesem Threat ab Seite 4 wurde das Problem ausführlich erläutert.

    Chinch Kabel pfeift


    Hier noch mal eine kurze Zusammenfassung.

    Hier spielt ein Rega P6 an einer Phonobox DS, an einem Naim Uniti 1. Lautsprecher sind Harbeth Super HL5.

    Auf dem Phonokanal habe ich ein Störgeräusch bei ca. 4500Hz. Dieses Geräusch ist von der Hardware unabhängig vorhanden. Meistens zumindest. Zu gewissen unregelmäßigen Zeit und Zeiträumen, unabhängig von Wetter oder anderen Umwelteinflüssen verschwindet das Pfeifen und ähnelt eher einer Brummstörung.

    Alle Komponenten wurden ersetzt. Zwei Kilometer in einem anderen Wohnzimmer läuft alles wie es soll.


    Ich meine nun zu wissen das ein Erdungsproblem die Ursache ist. Das Pfeifgeräusch wird durch ein zusätzliches Erdungskabel an einer Befestigungsschraube der Tonarmbasis und Erdungsklemme am am Phonopre reduziert. Ganz weg bekomme ich es allerdings nicht. Das ein langes Cinchkabel direkt am Hochpegeleingang des Naim auch pfeift, allerdings sehr leise da nicht vorverstärkt, erwähne ich noch mal.

    Hier scheint sich also irgendwas aufzuschwingen was sich in besagter Form äußert. Das es an der angeschlossenen Elektronik liegt schließe ich also aus, da geräteunabhängig.

    Da zusätzliche Erdung etwas Abhilfe schafft kann es nur in diese Richtung gehen oder? Kann ein Problem mit der Erdung ab Steckdose bestehen? Kann es ein Erdungsproblem mit dem umliegenden Stromnetz sein? Nur am Hausanschluss kann es auch nicht liegen weil es ja auch mit Strom per Kabeltrommel vom Nachbarn Probleme gibt.

    Kann ein Erdungskabel Einfluss auf eine Funnkeinstreuung haben?

    Ich hatte bereits Besuch von zwei Funkerfahrenen Herren. Die haben mich auch auf das Erdungsproblem gebracht. Eine Funkeinstreuung konnten sie nicht feststellen wenn ich alles so richtig verstanden habe.


    Viele Grüße!

    Nils

    Ahoi!

    Mein gestriger Besuch brachte Licht ins Dunkel. Einiges Tüfteln war nötig aber letztendlich ist das Problem gelöst. Die Freude ist groß!!!

    Ein weiteres Erdungskabel brachte die Erlösung. Mit der Erdung hatte ich vorher bereits experimentiert allerdings an der falschen Stelle. Ich hatte versucht den Tonabnehmer, bzw. das Tonarmkabel zusätzlich zu erden. Aber ohne Erfolg. Jetzt habe ich ein Erdungskabel an der Unterseite der Zarge an eine der drei Tonarmschrauben angeklemmt und zur Erdungsschraube am Pre geführt. Somit ist der Tonarm und alles was da dran hängt seperat geerdet.

    Monate der Grübelei, Geräte tauschen, rumgeeier, und Bastelei... Dabei ist die Lösung im Prinzip ganz einfach gewesen.

    Ohne die beiden Herren gestern Abend wäre ich wohl noch immer nicht weiter.

    Ich werde wohl mal ein paar Tage abwarten und probehören bis ich endgültig in Freudentränen ausbreche aber ich bin optimistisch.


    Viele Dank nochmals an alle die mitgedacht haben!


    Gruß!

    Nils

    Hallo Detlef,

    vorraussichtlich bekomme ich morgen Abend Besuch von zwei Herren aus der Funkerszene. Mit ein bisschen Glück können die ja Licht ins dunkel bringen.

    Ansonsten werde ich mich mal um eine Messung bemühen.

    Danke für den Tip.


    Gruß Nils

    Hallo zusammen!

    Eric Clapton Unplugged... Finde ich super, habe die CD und das Vinyl muss noch her!

    Habe heute mal bei JPC gesehen das es zwei verschiedene Versionen gibt. Beides 180g. Einmal von 2000 und dann von 2011 als Doppel-Lp.

    Ich frage mich gerade welche die empfehlenswertere Version ist. Hat da jemand Erfahrungswerte oder einen Tip?

    So aus dem bauch heraus hätte ich mir die Doppel-LP bestellt.

    Gruß Nils

    Tag zusammen!

    Weitere Versuche haben ergeben...

    Je länger das Cinchkabel desto stärker das Signal.

    Ohne Cinch am Hochpegeleingang kein Signal für mich hörbar.

    Die Sache mit den Starquadkabeln schaue ich mir an. Als Cinch käme es in Frage, das Tonarmkabel würde ich allerdings ungerne austauschen.

    Mal abwarten. Vielleicht lässt sich der Quell allen Übels ja noch ausfindig machen.


    Schönes Wochenende allerseits!

    Nils

    Hallo!

    Das es an der Kabellage oder Magnetfeld in der Wand liegt würde ich ausschließen. Habe den ganzen Klimbim ja schon eine Etage höher aufgebaut. Geräte und Kabel waren dort anders sortiert.

    Mit den anderen Ideen werde ich mich mal beschäftigen. Das Internet spuckt zu Starquad Kabeln leider nicht viel aus.

    Und ist nicht ein Filter vor dem Phonoeingang sinniger? Das Signal platt machen bevor es verstärkt wird?

    Werde mal weiter nach der Quelle suchen. Vielleicht schreibe ich mal den Funkerclub aus der Umgebung an.


    Ob der TO sein Problem lösen könnte würde mich auch sehr interessieren. Auf meine Mail antwortet er leider nicht.


    Gruß Nils

    Von AUTH gibt es ja diverse Audio Entstörmittel.

    http://www.auth-nachrichtentec…/phono-entst-rmittel.html

    Würde so etwas in Frage kommen? Verstehe noch nicht worin die sich unterscheiden. Zum Beispiel TBA 302-C und AF 502-BC. Das Prinzip scheint mir gleich. Habe dort heute leider keinen mehr erreicht. Werde es morgen noch mal versuchen.


    Stichwort Bundesnetzagentur.. Macht es Sinn das Problem mal dort zu schildern oder sind die für die Querelen des einzelnen mit seinem persönlichen Pfeifproblemchen nicht zuständig?


    Gruß Nils

    Hallo!

    Habe noch ein bisschen gegrübelt. Was mich wundert ist, dass das Signal mehr da als weg ist. Seinbar gibt es Phasen von mehreren Stunden ohne Störung. Sollte aber ein Funker mit im Spiel sein, müsste es dann nicht genau anders herum sein? Störung während der Funker aktiv ist, keine Störung wenn die Funke ruht?

    Ausnahmeerscheinungen oder Besonderheiten am Wetter konnte ich nicht feststellen.


    Gruß Nils

    Nabend Albert,

    Funkeinstreuung! Das gibt ja jetzt mal eine Richtung vor in die man arbeiten kann. Wahrscheinlich aber auch am schwersten in den Griff zu kriegen. Deine letzte Frage ist die Fragen der Fragen. Und eine Antwort habe ich noch nicht. Aber mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.

    Ich werde mal versuchen in Erfahrung zu bringen ob es hier einen Funker gibt. Bisher ist mir nichts bekannt. Im schlimmsten Falle hilft wohl nur ein faradayischer Käfig ums Haus.

    Danke für die Hilfe! Ich bin jetzt schon mal einen ganzen End schlauer.


    Schönen Abend!

    Nils

    Ahoi!

    habe gerade mal einen Test nur mit dem Cinch am Hochpegeleingang eingemacht. Gleiches Ergebnis wie mit Dual/AT direkt am Hochpegeleingang.

    Bedeutet das, dass es sich um eine Funkeinstreuung handelt, die über das Kabel welches somit als Antenne fungiert, rein kommt?

    Oder doch Netzschmutz oder gar beides?

    Albert meinst du mit den Ruhefenstern die Zeiten in denen es nicht pfeift?

    Das konnte ich bisher ja auch erst zwei mal beobachten. Das war zu verschiedenen Tageszeiten. Beim ersten mal am frühen Nachmittag und als ich Abends von der Maloche heim kam war es wieder da. War allein.

    Gestern Abend um kurz vor 22Uhr war es dann weg. Waren zu zweit da. Musste dann früh in die Falle wegen Frühdienst. Als ich heute um 05.30Uhr mal kurz kontrolliert habe war noch immer alles im grünen Bereich. Um ca. 10Uhr war ich heute kurz da um den Bund raus zu lassen. Da war es dann wieder am pfeifen.

    Ich höre seit Anfang Mai diesen Jahres Platte und Pfeifgeräusche. Intensiver beschäftige ich mich mit dem Problem seit drei Monaten. Im gesamten Zeitraum sind mir bisher nur die erwähnten Male von Störungsfreiheit aufgefallen. Und die waren jetzt relativ rasch hintereinander. Mysteriös!


    Hallo Andreas. An dem Netzteil der Phonobox liegts bei mir nicht. Sprich doch mal deinen Händler an oder schick das Teil ein wenn du sicher bist das es von dem Netzteil kommt. Das sollte sich doch schnell und unkompliziert beheben lassen.


    Gruß Nils!

    Nabend Albert

    habe so langsam auch die Flinte ins Korn geworfen.

    Einen Keller habe ich leider nicht.


    Habe schon überlegt mir irgendwo ein Notstromaggregat zu leihen und mal zu gucken was dann passiert. Die Frage ist ob das so konstanten und sauberen Strom macht das die Anlage das schadlos übersteht? Gibts da irgendwelche Risiken?


    Ich habe wirklich großen Gefallen an der Schallplatte gefunden. Es wäre wirklich eine Katastrophe wenn es nur so wie jetzt geht. Das nimmt mir echt die Freude.

    Man hört das pfeifen meist nur zwischen den Titeln oder bei ruhigen Passagen allerdings kann ich nicht mehr dran vorbei hören. Allein die Tatsache das es da ist nervt mich unheimlich.


    Schönen Abend noch!

    Nils

    Guten Abend!

    die Antenne läuft über die Stromversorgung der Wohneinheit. Da war ja bereits der Schutzschalter raus. Und die Nachbarin hat heute auch mal nur die Antenne vom Strom genommen. Gesehen habe ich die Antennenanlage nicht.

    Mein Problem besteht weiterhin.

    Radioempfang konnte ich am Uniti bisher nicht testen da ich keine Antenne habe.

    An einem anderen Radio im Haus funktioniert der Empfang zumindest ohne Probleme.


    Gruß Nils!

    Hallo zusammen!


    Steffen, wenn es sich herausstellt das die Problematik aus dem Stromnetz kommt dann ist ein Netzfilter vermutlich die einzige Lösung. Dann werde ich mir auf jeden Fall die Sachen von Thel Audio ansehen. Aber jetzt einfach so einen Bausatz oder gar einen Netzfilter zu kaufen kommt für mich nicht in Frage. Ich hatte mir bei meinem Händler bereits eine Netzfilterleiste ausgeliehen. Müsste die Isotek EVO3 Siruis gewesen sein.

    http://www.isoteksystems.com/d…/performance/evo3-sirius/

    Hat aber leider auch nichts gebracht.


    Andreas, welche Cinchbuchse hast du im Visier? Am Naim oder der Phonobox?

    Der Naim war am Anfang des Jahres bei MusicLine wegen einem neuen CD Laufwerk. Bei der Gelegenheit wurde er auch durchgemessen.

    Ich selber hatte ihn nicht auf.

    Ehrlich gesagt glaube ich das es totaler Zufall war gestern. Das Störgeräusch tritt auch auf sämtlichen Eingängen am Uniti auf. Dann müssten ja alle Cinchbuchsen schadhaft sein. Inklusiver der am Camebridge Vollverstärker den ich auch mal Testweise da hatte. Habe ja irgendwann in dem ganzen Prozedere mal gedacht das es am Naim liegt.

    Den Fehler an der Cinchbuchse der Phonobox kann ich auch ausschließen. Habe ja bereits einen Trigon und eine andere Phonobox getestet. Leider mit dem gleichen bescheidenen Ergebnis.


    Albert, schön das du so optimistisch bist. =)

    Eine Antennenanlage für dieses Haus gibt es bei meinem Vermieter in der Haushälfte auf dem Dachboden. Da kann ich am Wochenende mal einen Blick drauf werfen. Ich vermute das die Stromversorgung der Antennenanlage ganz normal über den Wohnbereich läuft. Werde ich dann aber noch mal erfragen und ausprobieren.

    Wir hören hier nie UKW. Habe ich bisher bei dem Uniti auch noch nie genutzt. Werde mich bei Gelegenheit aber mal damit beschäftigen und dann Rückmeldung geben.
    Funkeinstreuung ist eine Möglichkeit. Habe auch schon mal getestet ob des Geräusch schwächer wird wenn ich den Tonabnehmer in Alufolie einpacke. Ebenso Tonarm so gut es ging und Tonarmkabel. Klingt verrückt aber auch das hatte keinen Erfolg.


    Mir scheint ein Problem in dieser Form tritt nur selten auf. Zumindest spuckt das www kaum was aus. Und alle Menschen denen ich bisher das Problem geschildert habe, haben mittlerweile blank gezogen.


    Danke Euch!


    Viele Grüße

    Nils