Posts by Cottons Papagei

    Guten Abend zusammen,

    guten Abend Albert und Steffen!


    Erstmal vielen Danke für die ganzen Ideen die hoffentllich irgendwann zur Problemlösung führen.


    Fangen wir mal an bei:

    Auch zwei weitere Ohren haben das Pfeifen bei Dual direkt an Naim bestätigt. Allerdings L>R. Mag vielleicht an anderer Verkablung des Dual und AT liegen.

    Fakt ist... Das Störgeräusch bleibt.


    Weiter gehts... mit dem Cinchkabel.

    Hatte ich in Vergangenheit mal gegen ein einfaches aus dem Elektromarkt getauscht. Ebenso ist der Dual mit einer kleiner Project Phonobox und dem Kabel angeklemmt. Leider inklusive Störgeräusch.


    Zur Schirmung von NF Kabeln..

    Danke für den Link Steffen! Werde mir den Threat mal zu Gemüte führen.

    Hier ein Link zum verwendeten Kabel.

    https://www.auditorium.de/tran…-rca-interconnect-tl-1-0m


    Zu TV, Internet...

    Hatte ich auch bereits ausprobiert. Habe hier bei mir TV, Sat-Kabel, Internet alles abgestellt ohne eine Veränderung festzustellen.

    Ich habe ja auch den Schutzschalter von dieser Haushälfte raus gemacht und Strom von der Nachbarhälfte genommen. Somit war bei uns in der Haushälfte zwangsläufig alles tot.

    Trotzdem stört es wie eh uns je.


    Sooooo... und jetzt wird es wirklich kurios..

    Bei meinen Versuchen heute Mittag passierte folgendes...

    Ich habe noch Mal das Elektromarktcinchkabel zwischen Phonobox DS und Naim gebastelt. Und ich hörte das Störgeräusch eindeutig. Kurz nach dem Umbau um ca. 15.24Uhr war es plötzlich weg. Ich dachte ich werde verrückt. Habe direkt das Transparent Cinchkabel rückgebaut um zu testen ob es das wirklich war. Aber auch da kein Störgeräusch mehr. Bin direkt zur Nachbarin gegangen und habe gefragt ob sie in den letzten 10 Minuten irgendwas an Elektrogeräten ein oder aus gesteckt hat.. Internet an aus oder sonst was. Fehlanzeige.

    Als ich um kurz vor 16Uhr zum Dienst gefahren bin war noch immer kein Störgeräusch zu vernehmen. Habe an der Straße noch einen Nachbarn von einem ca. 40 Meter entfernten Haus getroffen. Laut seiner Aussage auch da keine Veränderungen an der Elektrik.

    Ich weiß auch nicht wie weit ein schadhaftes Netzteil ins Stromnetz ausstrahlt aber ich schließe mittlerweile auch keine grünen Männchne und Spionagesatelliten über dem Haus aus. Man muss ja für alles offen sein.

    Naja.. wäre ja zu schön um wahr zu sein. Als ich vom Dienst nach Hause kam und die Maschinerie anwarf, war es natürlich wieder wie eh und je.


    Wenn ich bei Morgen Zeit habe werde ich gerne noch mal den TV, Satkabel, Internet etc. abziehen und hören was passiert. Aber ich befürchte das kann ich mir ersparen.


    Falls es aus dem Stromnetz kommen sollte wären für mich vielleicht noch folgende Dinge denkbar.

    Ein kleines Wasserwerk ist Luftlinie ca. 250Meter entfernt. Meines Wissen hat das aber nur mit Wasser und nichts mit Stromgeneratoren zu tun. Zur Zeit als das Störgeräusch ausblieb stand dort zumindest auch kein Wagen von einem Techniker der da gerade am wurschteln war.

    Dann gibt es ca. 600-800 Meter Luftlinie weiter eine Biogasanlage. Könnte mir vorstellen das dort große Generatoren laufen.

    Windräder gibts auch. Die sind aber mehr als 1000 Meter entfernt. Und mein Störgeräusch ist ja auch nachts da wenn die Windräder nicht drehen.


    Falls hier noch jemand weitere Ideen oder Anregungen hat freue ich mich. Ich bin für alles offen.


    Jut Nacht!

    Nils



    Hallo Albus,

    das ist schwer zu hören. Habe den Dual direkt an dem Naim angeschlossen. Wenn ich die Lautstärke dann auf 100% drehe würde ich sagen, das ich ein Pfeifen höre. Allerdings sehr leise. Das wird wohl an der fehlenden Verstärkung liegen.

    Wenn ich über die Phonobox DS höre und die Verstärkung erhöhe, wird auch das Störgeräusch lauter.

    Werde aber heute Abend nochmal meine Freundin hören lassen. Vier Ohren hören mehr als zwei. Aber ich befürchte sie wird mich bestätigen.


    Gruß Nils!

    Mal eine vorsichtige Frage an die Moderatoren: Macht es Sinn das Thema mal umzubennen in "Störgeräusch auf Phonokanal" oder so ähnlich? Bei dem TO hatte es ja scheinbar auch letztendlich nichts mit dem Cinchkabel zu tun. Leider scheint der TO inaktiv.


    Gruß Nils

    Guten Abend,

    ich habe das Neo-Psu abgesteckt und den Arm mehrfach zur Mitte und zurück geschwenkt. Eine nennenswerte Veränderung konnte ich nicht hören. Habe mir am Anfang kurz eingebildet, dass das Störgeräusch mit dem in die Mitte geschwenkten Arm minimal weniger ist. Nach dem wir dann beide mal gehört haben war das aber wohl wirklich nur Einbildung.

    Bitte bedenkt, dass das ganze Setup wie es hier steht, in einem anderen Haus zwei Kilometer weiter, einwandfrei spielt.

    Mein alter Dual Spieler mit einem AT System macht hier das gleiche Problem. Deswegen würde ich mal vermuten das es nicht grundsätzlich an der 2M Serie liegt.

    Sämtliche Komponenten wurden mal durchgetauscht. Camebridge anstatt Naim, Trigon anstatt Projekt Phonobox....

    Für mich ist das aber auch alles Neuland.

    Danke für eure Hilfe!

    Gruß Nils

    Tag zusammen,

    Ich habe mal getestet.

    Zu1: Störung überwiegend auf einem Kanal. Rechts. Tausche ich das Cinchkabel vom Phonoausgang von rechts nach links wandert auch das Störsignal auf den anderen Lautsprecher. Es ist auf beiden vorhanden aber überwiegen auf einem Kanal.

    Zu2.3.4: Das Störsignal ist bei 33upm oder 45upm vorhanden. Es ist auch da wenn das Neo-Psu aus ist und der Teller nicht dreht. Sogar wenn das Neo-Psu nicht in der Steckdose eingesteckt ist.

    Zu5: Die Geräte sind wie von dir vorgeschlagen eingesteckt. Habe aber auch andere Reihenfolgen ausprobiert. Eine Veränderung konnte ich nicht feststellen.


    Ob es sich um eine Funkeinstreuung handelt oder aus dem Stromnetz kommt kann ich vermutlich nur mittels Stromaggregat herausfinden?


    Gruß Nils

    Hallo!

    Danke für deine Überlegungen. Ich werde alles mal durchprobieren und dann Rückmeldung geben.

    Heute wird das allerdings nichts mehr. Habe gerade den Smoker angefeuert und werde gleich den fleischlichen Freuden fröhnen.

    Schönen Sonntag allerseits!

    Nils

    Guten Abend Albus!

    Bei dem Plattenspieler handelt es sich um den P6 mit Neo-Psu. Mit der Aufstellung der Geräte und des Neo Psu habe ich experimentiert. Das es daran liegt kann ich ausschließen.

    Die Phonobox hängt an einem Naim Uniti1 und ist durch ein Transparent The Link Cinchkabel verbunden. Die Lautsprecherkabel sind Standartteile von Naim mit Bananas. Lautsprecher sind Harbeth Super HL5.

    So... Nun kennt ihr den Rest der Kette.

    Als Steckerleiste nutze ich eine Brennenstuhl Premium Protection Line.

    Direkt in die Wand zu stecken habe ich auch schon probiert. Habe sogar die Phonobox separat über den Küchenstromkreis laufen lassen während der Rest übers Wohnzimmer ging.

    Stecker zu drehen hat auch nicht geholfen.

    Verschiedene Einstellungen der Kapazität habe ich soeben durchprobiert. Höre keine Veränderung am Störgeräusch.


    Ratlose Grüße

    Nils

    Hallo Thomas,

    das Problem besteht nur beim Phonokanal. Und es spielt keine Rolle über welchen Eingang am Vollverstärker ich den Phonokanal laufen lasse.

    Wie schließe ich den Phonoeingang kurz? Ich nehme an du meinst den Eingang vom Phonopre? Nimmt die Elektronik dann keinen Schaden?

    Wenn ich den Plattenspieler vom Pre abziehe ist das pfeifen weg. Allerdings rauscht es dann ziemlich. Aber nicht mehr das übliche Störgeräusch.

    An den Kabeln würde ich nur ungern was schnibbeln. Keine Kompetenz meinerseits.

    Gruß Nils!

    Habe einen Rega P6 mit Ortofon 2M Black. Project Phonobox DS als Phonopre. Die Störung ist Geräteunabhängig vorhanden. Hatte jedes Teil im gesamten Setup getauscht. Störung ist trotzdem da. Das Einzige was ich noch nicht probieren konnte ist ein mc statt mm. Vielleicht reagiert das nicht so auf die Störung.

    Ich kann sowas nicht aber ich versuche mal jemanden aufzutreiben. Sehr nervig so ein Problem. Und vermutlich kann man gegen Einstreuung oder schlechten Strom kaum was machen oder? Oder hat man da ne Handhabe gegen den Netzbetreiber falls klar ist das es aus dem Netz kommt?

    habe eine Tonaufnahme direkt am HT aufgenommen.

    Das es eines der Geräte ist schließe ich aus. Habe sämtliche Geräte ausgetauscht. Außerdem spielt der ganze Kram zwei Kilometer weiter in einem anderen Haus ja einwandfrei.

    Hallo Dieter,

    wir wohnen in einer Doppelhaushälfte. Wir haben kein DLAN. Wie es in der anderen Seite des Hauses damit aussieht weiß ich nicht. Aber ich frage mal. Kann mir allerdings nicht vorstellen das es daran liegen könnte. Wenn nebenan der Fi raus ist, pfeift es bei mir trotzdem noch. Auch wenn ich Strom vom Nachbarhaus mit der Kabeltrommel hole. Habe also schon verschiedene Hausanschlüsse und Unterverteilungen getestet.

    Gruß Nils!

    Habe auch noch mal den Strom vom Nachbarhof getestet via Kabeltrommel. Es pfeift auch. Somit ist der Störenfried wohl nicht hier im Haus. Kann also nur schlechter Strom hier ankommen oder irgendein Sender muss das verursachen. Oberleitung o.ä.?

    Vielelicht kann ich nächste Woche mal einem Trenntrafo probieren. Mal sehen was das ergibt.

    Naja, wenn ich bei uns in der Haushälfte den Schutzschalter raus habe und Strom vom vom Nachbarn hole pfeift es noch immer. Wenn der Nachbar dern Schutzschalter raus hat und ich ganz normal unseren Strom nehme pfeifts auch. Da ein elektrisches Geträt bei uns im Haus oder auch in der anderen Hälfte nur eine Störung verursachen kann wenn es am Strom ist, würde ich dies nach der Aktion mit den Sicherungen eigentlich ausschließen.

    Gruß Nils!

    Hallo!

    Wenn ich das hier jetzt alles richtig verstanden habe, habe ich selbiges Problem. Bei mir ist ein hochfrequentes Dauerstörgeräusch auf dem Phonokanal. Habe bereits alle Komponenten durchgetauscht. Ohne Erfolg. Auch FI bei uns raus und Strom von einer anderen Unterverteilung hat nicht geholfen. Habe auch eine Etage höher aufgebaut. Wieder keine Veränderung. Mit der Erdung hat es auch nichts zu tun.

    Zwei Kilometer weiter in einem anderen Haus habe ich das Problem nicht.

    Scheinbar gibt es nicht viele Leute mit so einem Problem.

    Gab es hier noch eine Lösung oder hat sonst noch wer ne zündende Idee?

    Gruß Nils