Beiträge von Matterhorn

    :off: :sorry:

    Wenn ich meine Unterhosen wasche, grundsätzlich immer zuerst in der Bauknecht mit Ariel bei 40°C Vorwäsche, dann nur kurz schleudern bei 800/min.

    Danach in der Miele bei 60°C Hauptprogramm mit Omo Flüssig Color und schleudern normal.

    Anschliessend im V-Zug Trockner nur Bügelfeucht antrocknen und zuallerletzt Lufttrocknung mit dem Secomat.

    Das Ergebnis ist einfach Klasse! :thumbup:

    :sorry: :off:


    Ich hoffe Du nimmst mir das nicht übel, es war einfach zu Lustig und ich konnte nicht widerstehen. Meine Freundin fragt ob Ihr die Autofelgen auch mit der Zahnbürste waschen tät?

    Einerseits ist es eine Frage des Geldes welches man bereit ist zu investieren, andererseits eine Frage des Aufwandes den man betreiben möchte um ein anderes Hörerlebnis zu bekommen.

    Mein DAC Wandler im Cyrus CD-Player klingt eher scharf, klar und offen, und mein DAC im Rose Streamer ist deutlich wärmer abgestimmt und ich kann zusätzlich noch zwischen 7 verschiedenen FIR-Filtereinstellungen wählen.

    Der Klang liegt wohl im allgemeinen am analogen Teil des Wandlers, nehme ich an. Ich bin da nicht so der digital Profi, wenn ich aber in einen DAC reinschaue, ist der analoge Teil je nach Modell schon sehr aufwendig gemacht.

    Das Thema ist aber wieder ein Fass ohne Boden, gleich wie die Wahl des passenden Phono-Pre.

    Aha, da wurden Lautsprecherkabel bis dato mit hochreinen Kupferleitungen oder Silberlitzen beworben und jetzt ist der Leiter die Luft um das Kabel herum? Brauche ich jetzt Lautsprecherkabel-Rohrleitungen die mit Edelgas gefüllt sind?

    Sieht aber ganz nach Jägerstube aus...

    Da Du die Kasse etwas zum klingeln bringen möchtest, versuche es in der Schweiz. Am besten in Zürich, da hat es noch einige Plattenläden die Schallplatten ankaufen zu fairen Preisen. Aber auch die sind wählerisch, nehmen aber oft das ganze Paket wenn es ein paar gute und interessante Scheiben darunter hat. Vorteil, du bekommst CHF, zurzeit nicht so schlecht als Währung.

    Im Ernst, wie soll die Bevölkerung in einer Not- und Krisenlage mit MW oder LW Informationen bekommen wenn die Leute keinen dafür geeigneten Empfänger mehr haben? Das ist doch uralte, längst überholte Technik. Interessant höchstens für ein paar alte Freaks. Mit UKW ist man da noch besser dran, wobei diese Technik ja Ende 2024 in der CH endgültig abschaltet wird, so jedenfalls der Plan.

    Was haben aber alle immer zur Hand? Genau, das Smartphone! Also macht es wohl Sinn die Menschen über das 4G- und 5G-Netz zu erreichen. Ganz viele kleine dezentrale Sendeanlagen, die strategisch wichtigsten mit einer USV-Anlage auszurüsten, und alle werden erreicht. Ausserdem gibt es noch den persönlichen Kontakt zum Nachbarn, falls dieser sich für gar nichts interessiert was auf der Welt geschieht...

    Sogar das Militär nutzt bei uns, ich wohne in der CH, Threema zur Kommunikation. Ich hoffe aber das die irgendwo schon noch ein paar abhörsichere Kommunikationsgeräte haben.

    Also weg mit der MW oder LW Idee und setzen auf was modernes, massentaugliches System für schlimme Zeiten.

    Wenn es ums Musikhören geht, und um das sollte es hier ja vornehmlich gehen, ist es ja egal was man mag. Ob MW, LW oder UKW für die Freaks oder DAB+ und Streaming mit Internet für die Progressiven. Kassette oder Vinyl, Hauptsache es gefällt und man sieht darin eine für sich sinnvolle und befriedigende Tätigkeit die den anderen nicht stört.


    Friedliche Grüsse aus der Schweiz, Markus

    ACE-SL an SME 3009 Serie2 Tonarm (die alte nicht verbesserte Version) und mit Audio-Technica HS-10 Headshell. Das Originale SME Headshell ist zu leicht und klingt zu dünn.

    Der Phone Pre ist ein Rowen, intergriert im Absolute Pre Vorverstärker.

    124-ACE-SL.jpg