Posts by Matterhorn

    QAcoustics wurden schon mal genannt, sehr schön verarbeitet, tolles Gehäuse. Hat eine Bassreflexöffnung hinten, also genügend Abstand zur Wand einhalten! Toller Preis!

    System Audio SAXO wäre auch noch ein Tipp. Kommen glaube ich aus DK.

    Ich nehme an dass du etwas mehr Klang und Rums möchtest, daher Standlautsprecher. Gut so. Mehr Klang und Rums verlangt aber auch Last-stabile Endstufen / Verstärker. Nicht viel Leistung in Watt, aber stabile Lieferfähigkeit die deine Lautsprecher in allen Situationen einwandfrei versorgen können. Ob da der Denon das richtige Gerät dafür ist, ich weiss nicht...

    Ihr kennt das Problem der sich stetig neuen Baustellen die sich auf tun wenn man an einem Glied was ändert, da musste ich auch durch.

    Markus

    Ja, stimmt, die NAD fühlen sich halt schon wie billige Blecheimer an. Aber klingen tun sie gut und man bekommt viel Klang fürs Geld.

    Der M5Si sieht wertig aus, keine Ahnung wie der klingt, aber kostet aber auch etwas mehr. Das ist nun mal so.

    Ich selber hatte mal einen Atoll IN-100, sehr solide und puristisch gebaut, massive Frontplatte, Poti von Alps, getrennte Ringkerntrafos. Und das zum Preis von ca. 1000.- Euro. Klang sehr schön, rund und warm. Er fiel dann zum Opfer als ich auf Vor- und Endstufe wechselte.

    Wenn es wirklich hochwertig sein soll, sowohl aussen wie innen, dann den Soulution 330 Vollverstärker. Leider mit einem Preis von CHF 17'500.- etwas spektakulär.


    Markus

    Optisch öde trifft es vielleicht nicht ganz. Ich mag schlicht schon. Aber dann gerne hochwertig. Als aus dem vollen gedrehte Knöpfe, massive Frontplatte...

    Vielleicht solltest du dein Budget überdenken. Hochwertig und Preisgünstig geht nicht und das ist auch gut so. Behalte vorübergehend einfach den NAD, erstelle ein neues Budget und ein Pflichtenheft, gehe auf die Suche und Finde. Vierstellig wird es dann halt schon, aber dafür passt es dann klanglich wie optisch.


    Markus

    Etwas ramponiert das Headshell. War es an der Front?

    Was ist das für eine Zwischenplatte zwischen Platte und Plattenteller?

    Hach...das gibt aber zu tun in Tokyo. Zum Glück habe ich ein Swiss Business Ticket und kann 2x32kg Gepäck nach Hause mitnehmen, plus das meiner Frau, vielleicht gibt sie mir ja eine 32kg Einheit ab...

    Oh der Post passt jetzt aber. Werde Ende Oktober und Ende November für ein paar Tage in Tokyo weilen, wohnen tue ich zuerst im Shinagawa und danach im Ginza Distrikt. Die Vinyl Record Stores habe ich bereits im Visier. Welche kannst du empfehlen? Bin eher der Jazzer, Cool Jazz und Hard Bop.


    Grüsse, Markus

    Ich habe auch einen SME 3009 Serie 2 Tonarm und habe bei der Suche nach einem passenden Tonabnehmer das 103R und den Benz ACE SL direkt miteinander verglichen. Kurzum, das Benz spielte grossartiger. Nicht das der Denon schlecht wäre, aber im Vergleich zum Benz spielte mir dieser zu knackig, zu straff, zu grell, zu eckig. Ich denke wenn man rockige Musik mag ist das 103R gut, aber Jazz und Klassik meistert das Benz für meine Ohren wesentlich besser. Das Benz kostet aber auch das doppelte...

    Gruss, Markus

    Ich habe mich mal ein wenig in Makroaufnahmen versucht. Nachdem ich mir ein paar Zwischenringe für meine Canon EOS 5D MKIV besorgt habe, konnte ich etwas bessere Ergebnisse wie mit dem 100mm Makroobjektiv erzielen. Zwingend für solche Aufnahmen ist ein Stativ und zur besseren Beleuchtung habe ich eine LED-Videoleuchte benutzt. So richtig gefällt mir allerdings die Tiefenschärfe noch nicht (Blende 11), da muss ich noch mal eine Testreihe zu starten.

    Jedenfalls habe ich mal mein olles Glider (Urversion) abgelichtet.


    Glider 1.jpgGlider 2.jpg

    Nichts geht über einen Benz, sowohl in der Rille wie auf der Strasse!

    Ich kann dir als alternatives LS-Konzept sogenannte Bipol-LS nahelegen. Dies sind Standlautsprecher die sowohl nach vorne wie auch nach hinten abstrahlen. Sie sind deshalb doppelt bestückt. Sie ergeben ein volleres, runderes Klangbild indem sie den Raum stärker miteinbeziehen. Deshalb ist die Hörposition auch wesentlich unkritischer als bei Direktstrahler und die Tiefen-Staffelung ist besser. Kritische Stimmen meinen dass die Ortbarkeit der Instrumente links und rechts bei Direktstrahler präziser ist. Ich selber verwende Bipole von Rowen in aktiv Variante.


    Gruss, Markus

    Guten Morgen, ist die Montage nun gelungen?

    Ich hatte auch mal einen Schwingchassis Spieler, da habe ich einfach zuerst ohne Wasserwaage alles bündig zur Zarge ausgerichtet und danach den ganzen Dreher mit der Wasserwaage auf dem Rack mittels Verstellfüsse ins Lot gebracht. Ich hoffe nicht dass der Teller schief drin sitzt.


    Grüße Markus